Zum Geburtstag - Lauerer, Toni
3,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Was schenkt man einem lieben Menschen, der so gut wie wunschlos glücklich ist, zum Geburtstag? Wenn er schon fast alles hat und wenn das, was er nicht hat, viel zu teuer ist, um es ihm zu schenken? Da gibt's nur eins: Man schenkt ihm gute Laune! Und die ist mit den Glückwunschgeschichten von Toni Lauerer in diesem Büchlein garantiert!…mehr

Produktbeschreibung
Was schenkt man einem lieben Menschen, der so gut wie wunschlos glücklich ist, zum Geburtstag? Wenn er schon fast alles hat und wenn das, was er nicht hat, viel zu teuer ist, um es ihm zu schenken? Da gibt's nur eins: Man schenkt ihm gute Laune! Und die ist mit den Glückwunschgeschichten von Toni Lauerer in diesem Büchlein garantiert!
  • Produktdetails
  • Verlag: Mz Buchverlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 48
  • Erscheinungstermin: Mai 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 117mm x 117mm x 5mm
  • Gewicht: 50g
  • ISBN-13: 9783934863606
  • ISBN-10: 3934863604
  • Artikelnr.: 21315574
Autorenporträt
Toni Lauerer, Jg. 1959, stammt aus Furth im Wald. 1978 macht er Abitur am Chamer Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium. Schon während seiner Schulzeit verfaßt er erste Gedichte. Nach dem Grundwehrdienst studiert Toni Lauerer an der Bayerischen Beamtenfachhochschule in Holzhausen am Ammersee. Nach bestandener Abschlußprüfung ist er zwischen 1982 und 1984 bei der Regierung von Oberbayern in München tätig, von 1984 bis 1988 bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg.
Seit 1988 Standesbeamter der Stadt Furth i.W.
1981 Erster öffentlicher Auftritt im "Altstadtcafe", Regensburg.
1983 Veröffentlichung des ersten Gedichtbandes von neun "Net so wichtig".
1991 erster Fernsehauftritt in "Gaudimax".
Seit 1992 regelmäßige Rundfunkauftritte.
Seit 1998 eigene Fernsehsendung "Fernsehhausmeister Toni Lauerer" auf OTV Amberg, mit der er täglich auf Sendung geht.
Er selbst bezeichnet sich als begeisterten Waldler, Weißbiertrinker und Schafkopfspieler, mit dem Lebensmotto "Durch Jammern wird nix besser"
01