59,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Shi Lu war ein hoher Funktionär in der kommunistischen Kulturbürokratie. Um 1960 malte er heroische Landschaften, die das einfache Leben von Soldaten und Bauern romantisch überhöhten. Seine künstlerischen Ideale gerieten jedoch zunehmend mit den politischen Vorgaben der Kommunistischen Partei in Konflikt. Während der Kulturrevolution politisch verfolgt und psychisch erkrankt, malte er in den siebziger Jahren statt sozialistischer Themen Sujets aus der klassischen Gelehrtenmalerei: Bilder, die mit ihrem expressiven Modus seine Krisenerfahrungen unmittelbar widerspiegeln. Das dominierende Motiv…mehr

Produktbeschreibung
Shi Lu war ein hoher Funktionär in der kommunistischen Kulturbürokratie. Um 1960 malte er heroische Landschaften, die das einfache Leben von Soldaten und Bauern romantisch überhöhten. Seine künstlerischen Ideale gerieten jedoch zunehmend mit den politischen Vorgaben der Kommunistischen Partei in Konflikt. Während der Kulturrevolution politisch verfolgt und psychisch erkrankt, malte er in den siebziger Jahren statt sozialistischer Themen Sujets aus der klassischen Gelehrtenmalerei: Bilder, die mit ihrem expressiven Modus seine Krisenerfahrungen unmittelbar widerspiegeln. Das dominierende Motiv in Shi Lus Landschaftsbildern ist der Huashan, einer der Heiligen Berge Chinas. Am Beispiel dieses Motivs analysiert die Autorin, wie Shi Lu aus der Tradition der klassischen chinesischen Malerei heraus eine moderne Bildsprache entwickelte. Dabei geht sie neben dem malerischen Werk auch auf seine theoretischen Schriften und seine Gedichte ein und untersucht das soziale Umfeld, in dem die Werke entstanden sind. Diese erste Monographie zu Shi Lu in einer westlichen Sprache schildert seine bewegte Biographie und die stilistische Entwicklung seines vielseitigen Werks.
  • Produktdetails
  • Verlag: Reimer
  • Seitenzahl: 192
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 192 S. 74 SW-Abb., 38 Farbabb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 276mm x 220mm x 20mm
  • Gewicht: 948g
  • ISBN-13: 9783496013983
  • ISBN-10: 3496013982
  • Artikelnr.: 23877577
Autorenporträt
Dr. Juliane Noth studierte von 1992 - 1999 Kunstgeschichte und Sinologie in Berlin und Peking. Bereits Mitte der 1990er Jahre arbeitete sie als Assistentin des niederländischen Kurators Hans van Dijk im Pekinger China Art Archive and Warehouse (CAAW). Als Kuratorin oder Katalogautorin arbeitete sie für verschiedene Ausstellungen. Seit 2008 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Ostasiatische Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. Shi Lu (1919–1982) war einer der innovativsten chinesischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Juliane Noth analysiert sein vielseitiges Werk und zeigt, wie in seiner Landschaftsmalerei sozialistische Ideale sowie spätere politische und persönliche Krisen zum Ausdruck kommen.