Islamophobie und Homophobie - Tellham, Winfried
13,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschlechterstudien / Gender Studies, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Kann Homophobie als Indikator dafür dienen, wie ,aufgeklärt' eine Gesellschaft ist? In dieser Arbeit werde ich behandeln, inwiefern eine islamophobe Haltung in Deutschland mit dem Homophobie-Vorwurf gerechtfertigt wird und welche weiteren Mechanismen dieser Vorwurf mit sich bringt. Dabei spielen Diskurse über Homophobie über Islam und damit verbundene lslamophobie in der mainstreamdominanten schwul-lesbischen Community und der…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschlechterstudien / Gender Studies, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Kann Homophobie als Indikator dafür dienen, wie ,aufgeklärt' eine Gesellschaft ist? In dieser Arbeit werde ich behandeln, inwiefern eine islamophobe Haltung in Deutschland mit dem Homophobie-Vorwurf gerechtfertigt wird und welche weiteren Mechanismen dieser Vorwurf mit sich bringt. Dabei spielen Diskurse über Homophobie über Islam und damit verbundene lslamophobie in der mainstreamdominanten schwul-lesbischen Community und der deutschen Mehrheitsgesellschaft eine Rolle."Wikipedia versteht [ ... ][unter Phobie] ,eine krankhafte, das heißt unbegründete und anhaltende Angst vor Situationen, Gegenständen, Tätigkeiten oder Personen'. Aber wieso sollte die Angst vor dem Islam unbegründet sein?'" So beginnt die Tirade, die hemmungslos mit unbelegten Fakten hantiert, gegen den Islam wettert und Islamophobie-Vorwürfe als Zynismus gegenüber Schwulen abschmettert. Besonders Schwule hätten, aufgrund der Homophobie des Islams, so Subtext des Kommentars, ein Recht islamophob zu sein. Dass der Islamophobiebegriff hier in einer Weise reduziert verwendet wird, die ihn ad absurdum führt, ist wahrscheinlich intendiert. Besonders überrascht, dass es sich bei diesem Text um einen Post in einem Webblog namens "Queerwatch" handelt. Die (fragwürdige) Selbstbezeichnung als queer sollte zumindest ein differenzierteres Bild vom Islam mit sich führen.Wie kommt eine solche Haltung zustande, die mitnichten ein Einzelfall ist, sondern vennutlich von einem Großteil der (weißen) Lesbian, Gay, Bisexual (LGB)-Szene aber auch der Mehrheitsbevölkerung geteilt werden? Was lösen der Islam, Muslimas und Muslime aus, dass sogar LGBs in der Gesellschaft akzeptabel erscheinen?[...]1 UNBEKANNT: "Schwule sollen sich gegen Islamophobie "queer"stellen!", in: Queerwatch s Weblog , http://queerwatch.wordpress.com/2008/09/19/schwulesollen-sich-gegen-islamophobie-queerstellen/ [abgerufen am 10.08.2012].
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe V214805
  • Verlag: GRIN Verlag
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 24
  • Erscheinungstermin: 19. Juni 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 2mm
  • Gewicht: 51g
  • ISBN-13: 9783656436003
  • ISBN-10: 3656436002
  • Artikelnr.: 38608671