EUR 19,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Luz Long ist der Nachwelt vor allem über ein Foto im Gedächtnis geblieben: Long lächelnd mit dem vierfachen Goldmedaillengewinner Jesse Owens im Gras beim Weitsprungfinale der Olympischen Spiele 1936 in Berlin. Es ist der eine, wahre olympische Moment, der alle Rassenschranken des Nationalsozialismus überschreitet. Kai-Heinrich Long hat nun mithilfe von vielen bislang unbekannten Originaltexten über und von seinem Vater sowie zahlreichen Fotos auch aus dem Privatbesitz der Familie das viel zu kurze Leben dieses Ausnahmesportlers von seiner Geburt 1913 in Leipzig bis zu seinem Tod 1943 auf…mehr

Produktbeschreibung
Luz Long ist der Nachwelt vor allem über ein Foto im Gedächtnis geblieben: Long lächelnd mit dem vierfachen Goldmedaillengewinner Jesse Owens im Gras beim Weitsprungfinale der Olympischen Spiele 1936 in Berlin. Es ist der eine, wahre olympische Moment, der alle Rassenschranken des Nationalsozialismus überschreitet.
Kai-Heinrich Long hat nun mithilfe von vielen bislang unbekannten Originaltexten über und von seinem Vater sowie zahlreichen Fotos auch aus dem Privatbesitz der Familie das viel zu kurze Leben dieses Ausnahmesportlers von seiner Geburt 1913 in Leipzig bis zu seinem Tod 1943 auf Sizilien dokumentiert. Es entsteht das faszinierende Porträt eines Mannes, der vor allem Sport treiben und sich im fairen Wettkampf mit den besten Athleten der Welt messen wollte.
  • Produktdetails
  • Verlag: Arete
  • Seitenzahl: 240
  • 2015
  • Ausstattung/Bilder: 2015. 240 S. m. Dok. u. Fotos. 240 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 177mm x 22mm
  • Gewicht: 715g
  • ISBN-13: 9783942468268
  • ISBN-10: 3942468263
  • Best.Nr.: 42319343
Inhaltsangabe
Vorwort Kai
Heinrich Long 7 Vorwort Stuart Rankin (Enkel von James Cleveland "Jesse Owens") 8 Kapitel 1: Wie die Longs zu ihrem Namen und nach Leipzig kamen (1808) 10 Kapitel 2: Luz' Geburt und Kindheit in Leipzig (1913
1924) 12 Kapitel 3: Erste größere Sprünge
die sportliche Sozialisation im Leipziger Sport
Club (1925
1929) 21 Kapitel 4: Georg Richter
der sportliche Ziehvater (1928
1932) 30 Kapitel 5: Deutscher Meister und Rekordspringer
große Erfolge im Jahr der nationalsozialistischen "Machtergreifung" (1933) 35 Kapitel 6: "Olympia ruft"
Olympia
Erlass und hartes Training (1934) 47 Kapitel 7: Bildungswege
Abitur und Jura
Studium (1934) 51 Kapitel 8: Springen im Akkord
Deutsche Kampfspiele, Europameisterschaft und Länderkämpfe (1934) 55 Kapitel 9: "Olympia ist eine nationale Aufgabe"
das vorolympische Jahr (1935) 61 Kapitel 10: "Auf Kämpfen durch Europa"
15.000 Kilometer für den Sport (1935) 64 Kapitel 11: "Auf die Minute fit"
die Berufung in die Olympia
Mannschaft (1936) 71 Kapitel 12: "Deutschland steht bereit"
das Olympia
Fieber steigt (1936) 81 Kapitel 13: Die Spiele sind eröffnet
Hitlers Auftritt vor der Weltöffentlichkeit (1936) 90 Kapitel 14: "Mein Kampf mit Jesse Owens"
die Erinnerungen meines Vaters (11.8.1936) 96 Kapitel 15: Dreispringen und Segeln auf dem Wannsee
der Ausklang der Spiele in Berlin (1936) 106 Kapitel 16: Verdienter Lohn
Ehrungen und Empfänge (1936) 110 Kapitel 17: Das Olympia
Jahr klingt aus (1936) 116 Kapitel 18: Auf dem Höhepunkt der Sprungkunst
Jahresweltbester und Rekordsprünge (1.8.1937) 124 Kapitel 19: Ein internationaler Star
Reiseerlebnisse und
erinnerungen (1937) 135 Kapitel 20: Neue Ziele
der Angriff auf die magischen 8 Meter (1938) 147 Kapitel 21: Der "Anschluss"
Deutschlands Sportler müssen jubilieren (10.4.1938) 151 Kapitel 22: Und jetzt noch Filmstar
Uraufführung der Olympia
Filme (20.4.1938) 154 Kapitel 23: Auf den richtigen Schuh kommt es an
eine kleine Sportschuhkunde (1938) 158 Kapitel 24: Springen für Volk und Vaterland
Länderkämpfe und SA
Wettkämpfe (1938) 162 Kapitel 25: Titelsammler
in der Sprunggrube und an der Alma Mater (21.7.1939) 171 Kapitel 26: Der Weltkrieg beginnt
schwere Erkrankung und Umzug nach Hamburg (1939/40) 178 Kapitel 27: "Unkriegerische Gedanken" in kriegerischen Zeiten und Nachwuchs im Hause Long (1941) 183 Kapitel 28: Werbesportfeste, Wehrmachtswettkämpfe, Gaumeisterschaften
sportlicher Alltag in kriegerischen Zeiten? (1941) 186 Kapitel 29: Der viel zu frühe Tod
gefallen auf Sizilien (14.7.1943) 193 Kapitel 30: Der Sportlertod in der NS
Propaganda und späte Gewissheit (1944
1950) 200 Kapitel 31: Der Mythos um Jesse Owens und Luz Long ... bis in die Gegenwart (1951
2009) 203 Kapitel 32: Nachruhm
Nachrufe, Namensgebungen, Ehrungen (1950
2013) 213 Anhang 222 Lebenslauf Dr. jur. Carl Ludwig Hermann Long 222 Wettkampfliste aller Ergebnisse von Luz Long 1929 bis 1942 (zusammengestellt von Klaus Amrhein und Otto Verhoeven) 225 Namensliste zum Foto "Johanna Thiersch, geb. Freiin von Liebig" 267 Quellen und Literatur in Auswahl 270 Danksagung 272