Discomposition Redressed - Brandt, Patrick
118,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Kompositionalität -- die Reduktion der Bedeutung komplexer Ausdrücke auf deren Teile und Struktur -- macht Schöpfungskraft und Systematizität natürlicher Sprachen erklärlich. Krisenhaft jedoch verbannen die derzeit dominierenden Grammatiktheorien schwer zuzuordnende Bedeutungsaspekte an nicht-reduktive, stipulative Mechanismen. Das Buch bietet eine kompositionelle Theorie der versteckten und bislang unerklärten aspektuell-temporalen, modalen und komparativen Bedeutung einer Reihe produktiver Konstruktionen, darunter Pseudoreflexiva, Exzessiva und Strukturen mit direktionalen Ergänzungen.…mehr

Produktbeschreibung
Kompositionalität -- die Reduktion der Bedeutung komplexer Ausdrücke auf deren Teile und Struktur -- macht Schöpfungskraft und Systematizität natürlicher Sprachen erklärlich. Krisenhaft jedoch verbannen die derzeit dominierenden Grammatiktheorien schwer zuzuordnende Bedeutungsaspekte an nicht-reduktive, stipulative Mechanismen. Das Buch bietet eine kompositionelle Theorie der versteckten und bislang unerklärten aspektuell-temporalen, modalen und komparativen Bedeutung einer Reihe produktiver Konstruktionen, darunter Pseudoreflexiva, Exzessiva und Strukturen mit direktionalen Ergänzungen.
  • Produktdetails
  • Studien zur deutschen Sprache 81
  • Verlag: Narr
  • Artikelnr. des Verlages: 18243-1
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: 9. Dezember 2019
  • Englisch
  • Abmessung: 228mm x 157mm x 32mm
  • Gewicht: 502g
  • ISBN-13: 9783823382430
  • ISBN-10: 3823382438
  • Artikelnr.: 55338462
Autorenporträt
Dr. Patrick Brandt arbeitet am Insititut für Deutsche Sprache in der Abteilung Grammatik und lehrt als Privatdozent im Bereich Germanistische Linguistik an der Universität Mannheim.
Inhaltsangabe
1 Introduction2 Weaker construction2.1 Hiding modality2.2 Strengthening and weakening2.3 Plural matters3 Wrenches and nails3.1 Phenomenal and ordinary individuals3.2 Weak theories of comparatives3.3 Transitivity vs. inclusion semantics4 Bound to contradict4.1 llegal reflexivization4.2 Infinite mis-construction4.3 Mostly up, or sideways5 Summary