Didi & Stulle - Die Gesamtausgabe - Fil
Zur Bildergalerie
120,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,85 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Alles drin! - Alle DIDI & STULLE- Episoden erstmals in drei edlen Hardcover- Bänden im hochwertigen Schuber - Mehr als 100 Episoden erstmals im Buch - Ergänzt um eine Vielzahl an Illustrationen - Mit brandneuem Extra-Album (32 Seiten) - Inklusive Extras wie Poster und Sticker

Produktbeschreibung
Alles drin!
- Alle DIDI & STULLE- Episoden
erstmals in drei edlen Hardcover-
Bänden im hochwertigen
Schuber
- Mehr als 100 Episoden erstmals
im Buch
- Ergänzt um eine Vielzahl an
Illustrationen
- Mit brandneuem Extra-Album
(32 Seiten)
- Inklusive Extras wie Poster und
Sticker
  • Produktdetails
  • Didi & Stulle
  • Verlag: Reprodukt
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 315mm x 228mm x 81mm
  • Gewicht: 4418g
  • ISBN-13: 9783956401053
  • ISBN-10: 3956401050
  • Artikelnr.: 45049246
Autorenporträt
FIL, Jahrgang 1966, ist Urberliner und Ex-Punk. Bereits mit zehn Jahren gewann er den Schreibwettbewerb der Berliner Morgenpost, mit vierzehn veröff entlichte er seine ersten Comics im Berliner Stadt magazin Zitty. Neben seiner Arbeit als Zeichner ist er seit 1992 erfolgreich als Bühnen-Entertainer und Sänger tätig und veröffentlichte zahlreiche Comics, Musik-CDs und eine DVD.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur WELT-Rezension

Dass sich die eigenwillige Comic-Serie "Didi und Stulle" des Berliner Komikers Fil nicht zum Nacherzählen eignet, beweist Timur Vermes, der sich wacker bemüht, ein paar Episoden auf die Handlungsebene herunterzubrechen. Der Rezensent ist ganz aus dem Häuschen, dass die Reihe nun als Prachtband vorliegt, für ihn ist es "das unterhaltsamste Stück Zeitgeschichte, das der deutsche Comic derzeit zu bieten hat", skurril, unberechenbar und voller popkultureller Bezüge. Dass das Niveau der Reihe in den letzten Jahren merklich abstürzt, tut dem Gesamtgenuss keinen Abbruch, meint der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH