9,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Benedicamus-Tropus "Regi Regum glorioso" ist mit "Eia canentes" in dem Antiphonar Lucca 603 überliefert. Die Handschrift italienischer Provenienz ist Anfang des 12. Jahrhunderts im Kloster Santa Maria di Pontetetto nahe der Stadt Lucca entstanden.
"Regi regum glorioso" befindet sich auf der letzten Seite des Antiphonars und wurde dem Schriftcharakter nach auch im Nachhinein eingetragen, jedoch stets vom selben wennauch anonymen Autoren. Im
…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Benedicamus-Tropus "Regi Regum glorioso" ist mit "Eia canentes" in dem Antiphonar Lucca 603 überliefert. Die Handschrift italienischer Provenienz ist Anfang des 12. Jahrhunderts im Kloster Santa Maria di Pontetetto nahe der Stadt Lucca entstanden.

"Regi regum glorioso" befindet sich auf der letzten Seite des Antiphonars und wurde dem Schriftcharakter nach auch im Nachhinein eingetragen, jedoch stets vom selben wennauch anonymen Autoren. Im Gegensatz zum einstimmig notierten "Eia canentes" ist das "Regi regum glorioso" zweistimmig ausgesetzt.

Der Benedicamus-Tropus wurde zum Fest des heiligen Petrus und heiligen Paulus, das nach heutigem Kalender auf dem 29. Juni fällt, aufgeführt, demnach ist die Komposition in der Praxis angewendet worden.