Johannes Mellinger - Aufgebauer, Peter u.a. (Hrsg.)
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Der Atlas des Celler Hofarztes Dr. Johannes Mellinger (gest. 1603) ist das größte und bedeutendste kartographische Werk der frühen Neuzeit aus Niedersachsen. Auf 42 Karten ist das damalige Fürstentum Lüneburg, das rund ein Drittel des heutigen Bundeslandes Niedersachsen umfaßt, in allen Einzelheiten der Besiedlung, der Gewässer, Waldungen und Moore dargestellt. Die durchweg kolorierten Blätter werden hier erstmals im Druck veröffentlicht, zusammen mit einem ausführlichen Kommentar und einem umfassenden Register der Orts-, Gewässer- und Flurnamen. Das besonders repräsentatives Tafelwerk ist…mehr

Produktbeschreibung
Der Atlas des Celler Hofarztes Dr. Johannes Mellinger (gest. 1603) ist das größte und bedeutendste kartographische Werk der frühen Neuzeit aus Niedersachsen. Auf 42 Karten ist das damalige Fürstentum Lüneburg, das rund ein Drittel des heutigen Bundeslandes Niedersachsen umfaßt, in allen Einzelheiten der Besiedlung, der Gewässer, Waldungen und Moore dargestellt. Die durchweg kolorierten Blätter werden hier erstmals im Druck veröffentlicht, zusammen mit einem ausführlichen Kommentar und einem umfassenden Register der Orts-, Gewässer- und Flurnamen. Das besonders repräsentatives Tafelwerk ist zugleich ein wichtiges neues Hilfsmittel der historischen Landesforschung.
Autorenporträt
Peter Aufgebauer, Prof. Dr. Geboren 1948 in Finsterwalde. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Göttingen und Freiburg. apl. Professor am Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen. Forschungsschwerpunkte: niedersächsische, thüringische und hessische Landesgeschichte, Geschichte der Juden, Wissenschaftsgeschichte. Mitherausgeber der Internetzeitschrift 'Concilium Medii Aevi'. www.uni-goettingen.de/de/102216.html Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: Johannes Mellinger: Atlas des Fürstentums Lüneburg um 1600, 2001 Festgabe für Dieter Neitzert zum 65. Geburtstag, 1998 Festschrift: Arnd Reitemeier / Uwe Ohainski (Hg.): Aus dem Süden des Nordens, 2013 Kirstin Casemir, Dr.: Geboren 1968 in Lüneburg.Leiterin der Forschungsstelle 'Ortsnamen zwischen Rhein und Elbe - Onomastik im europäischen Raum' der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen; Lehrbeauftragte am Germanistischen Institut der Universität Münster. Forschungsschwerpunkte: Orts- und Personennamenforschung, Sprachgeschichte, Etymologie, Lexikographie, Kartographiegeschichte. www.uni-goettingen.de/de/110103.html Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: Johannes Mellinger: Atlas des Fürstentums Lüneburg um 1600, 2001 Die Ortsnamen des Landkreises Wolfenbüttel und der Stadt Salzgitter. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 3, 2003 Die Ortsnamen des Landkreises Göttingen. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 4, 2003 Die Ortsnamen des Landkreises Northeim. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 5, 2005 Die Ortsnamen des Landkreises Holzminden. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 6, 2007 Die Ortsnamen des Landkreises Helmstedt und der Stadt Wolfsburg. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 7, 2011 Uwe Ohainski: Geboren 1964 in Dorstadt. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen und bei der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen. Forschungsschwerpunkte: Niedersächsische Landesgeschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Kartographiegeschichte, Kirchengeschichte, Ortsnamenforschung. www.uni-goettingen.de/de/102222.html Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: Die Ortsnamen des Landkreises und der Stadt Hannover. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 1, 1998 Festgabe für Dieter Neitzert zum 65. Geburtstag, 1998 Die Ortsnamen des Landkreises Osterode. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 2, 2000 Johannes Mellinger: Atlas des Fürstentums Lüneburg um 1600, 2001 Die Ortsnamen des Landkreises Göttingen. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 4, 2003 Die Ortsnamen des Landkreises Northeim. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 5, 2005 Die Ortsnamen des Landkreises Holzminden. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 6, 2007 Die Lehnregister der Herrschaften Everstein und Homburg. Ergänzt um einige weitere registerförmige Quellenstücke aus dem späten Mittelalter, 2008 Die Ortsnamen des Landkreises Helmstedt und der Stadt Wolfsburg. Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 7, 2011
Inhaltsangabe
Uwe Ohainski: Johannes Mellinger (um 1538
1603). Biographische Skizze und Werkverzeichnis Peter Aufgebauer: Weltbild und Kartographie zur Zeit von Johannes Mellinger Gerhard Streich: Johannes Mellinger und die Anfänge der Regionalkartographie und der amtlichen Landesaufnahmen in den deutschen Territorien Dieter Neitzert: Die Darstellung des Fürstentums Lüneburg im Atlas des Johannes Mellinger Uwe Ohainski: Die Ausfertigungen des Ämteratlasses von Johannes Mellinger Kirstin Casemir: Sprachlich
binnenstrukturelle Analyse und Untersuchung des Abhängigkeitsverhältnisses der Ämteratlanten von Johannes Mellinger Kirstin Casemir und Uwe Ohainski: Verzeichnis der in den Ämteratlanten von Johannes Mellinger vorkommenden Orts
, Gewässer
und Flurnamen Ursula Geller: Literatur
und Quellenverzeichnis Zur Edition Reproduktion des Atlasses des Fürstentums Lüneburg von Johannes Mellinger Karte der Großvogtei Celle Karte des Fürstentums Lüneburg von 1593 von Johannes Mellinger