9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

"Der siebte Sinn" ist wieder ein ganz besonderes Training für die Lachmuskeln, denn Phil Hubbe, selbst an MS erkrankt, macht seit Jahren Cartoons über das Leben mit Behinderungen. Den oft schwierigen Alltag und die absurden Situationen, die Menschen mit Behinderung meistern müssen, setzt er humorvoll in Szene. Wo man verzweifeln könnte, schafft er mit seinem Humor den Raum für befreiendes Lachen und ein unverkrampftes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.…mehr

Produktbeschreibung
"Der siebte Sinn" ist wieder ein ganz besonderes Training für die Lachmuskeln, denn Phil Hubbe, selbst an MS erkrankt, macht seit Jahren Cartoons über das Leben mit Behinderungen. Den oft schwierigen Alltag und die absurden Situationen, die Menschen mit Behinderung meistern müssen, setzt er humorvoll in Szene. Wo man verzweifeln könnte, schafft er mit seinem Humor den Raum für befreiendes Lachen und ein unverkrampftes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.
  • Produktdetails
  • Behinderte Cartoons .7
  • Verlag: Lappan Verlag
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 64
  • Altersempfehlung: ab 15 Jahren
  • Erscheinungstermin: 25. Juli 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 200mm x 12mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783830335108
  • ISBN-10: 3830335105
  • Artikelnr.: 52438828
Autorenporträt
Hubbe, Phil
Jahrgang 1966 ist zwar immer noch behindert, Ehemann und Vater, aber seine Karikaturen haben ihn mittlerweile weit über die Stadtgrenzen seiner Heimat Magdeburg hinausgebracht. 1985 an MS (Multipler Sklerose) erkrankt, hat er seine Behinderung mittlerweile zum Kern seiner Arbeit gemacht. Kaum ein Handicap ist vor ihm sicher und dabei ist sein Humor so schwarz wie sein morgendlicher Kaffee. Neben seinen "behinderten Cartoons" beliefert er täglich verschiedene Tageszeitungen mit politischer Satire und verarbeitet auch seine Liebe zum Fußball regelmäßig in Karikaturen für u.a. das Kicker-Sportmagazin. Hubbes Ausstellungen sind zudem im In- und Ausland (Schweiz, Österreich,...) zu sehen. Seine Cartoonbände (Der Stuhl des Manitou, Der letzte Mohikaner, Das Leben des Rainer, Der Stein des Sisyphos, Lizenz zum Parken, Mein letztes Selfie) erschienen allesamt bei Lappan. Gemäß dem Motto "Lachen erlaubt" führen Hubbes behinderte Cartoons in der Öffentlichkeit, aber gerade auch bei Betroffenen zu sehr viel positiver Resonanz.
Rezensionen
"Phil Hubbe bringt uns zum Lächeln und zum Nachdenken, und bringt uns mit großer Intelligenz der Behinderung näher [...] für alle ein außergewöhnliches Beispiel für Ironie und Selbstironie, ein Anreiz, sich vorurteilsfrei unseren Mitmenschen zu nähern" Capitani Reggenti Ansprache der Capitani Reggenti in San Marino zur Ausstellungseröffnung "Disabilità e ironia: una relazione da scoprire" 20190720