Der Ammerländer Tonkuhlenmord - Schmidt, Jürgen
6,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

In Edendorf der 60 er Jahre geht es beschaulich zu. Es gab immer noch Machenschaften und Intrigen von ehemaligen Anhängern der Nationalsozialisten, dazu gehörte auch der Dorfpolizist von Ruff. Edendorf wurde in den letzten Kriegstagen schwer in Mitleidenschaft gezogen. Eines der ersten zerstörten Anwesen im März 45 war das Haus von Uhrmachermeister Franz Korn, der sich davon nie erholt hat. Er verfiel dem Alkohol und würde zum Gespött der Edendörfer. Er entdeckte an der Tonkuhle einen Ermordeten und hatte gleich vier Verdächtige zu bieten, alles ehemalige Nazis.Es gab noch die liebestolle…mehr

Produktbeschreibung
In Edendorf der 60 er Jahre geht es beschaulich zu. Es gab immer noch Machenschaften und Intrigen von ehemaligen Anhängern der Nationalsozialisten, dazu gehörte auch der Dorfpolizist von Ruff. Edendorf wurde in den letzten Kriegstagen schwer in Mitleidenschaft gezogen. Eines der ersten zerstörten Anwesen im März 45 war das Haus von Uhrmachermeister Franz Korn, der sich davon nie erholt hat. Er verfiel dem Alkohol und würde zum Gespött der Edendörfer. Er entdeckte an der Tonkuhle einen Ermordeten und hatte gleich vier Verdächtige zu bieten, alles ehemalige Nazis.Es gab noch die liebestolle Kriegerwitwe Frau Woll, einen Kreisjägermeister Sommer, der nicht selten auch Jagd auf zweibeinige Ricken machte und den Bestattungsunternehmer Hackmann, der auch schon einmal Leichenbeine abhackte, wenn ein passender Sarg nicht am Lager war. Mit dem Dorfkrug der Wirtin Hanne gab es sogar eine soziale Einrichtung.
  • Produktdetails
  • Verlag: epubli
  • Seitenzahl: 84
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 125mm x 4mm
  • Gewicht: 111g
  • ISBN-13: 9783754130049
  • Artikelnr.: 62043917
Autorenporträt
Schmidt, Jürgen§1943 in Oldenburg geboren, verbrachte er seine Jugend in Edewecht/Ammerland. 1959 kam er als Schiffsjunge in den Kongo, verliebte sich und flüchtete von seinem Schiff. Im Zuge der teilweise blutigen Entkolonisierung musste er das Land verlassen. Hierzu schrieb er 2008 den Roman -Die Tochter des Kongolotsen- 1961 kehrte er zurück in sein Heimatdorf Edewecht und lernte die Titelfigur aus seinem neuesten Dorfkrimi -Der Tod des Altnazis- kennen. Von 1973 bis 1992 war er Betreiber der Szenekneipen "Trödel" und "Wikinger" in Oldenburg. Heute fährt er als Yachtkapitän auf der Ital- Motoryacht "Aphrodite" durch das Mittelmeer. Zurzeit entsteht sein Roman -Liebe, Krieg und Mettwurst-.