Schau mal, was ich kann, Pettersson! - Nordqvist, Sven
13,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Gebundenes Buch

2 Kundenbewertungen

Ein ganz normaler Tag bei Pettersson und Findus. Und der Kater hat wiedermal nichts als Flausen im Kopf. Kann Pettersson über den Hof bis zum Haus hüpfen? Nicht so gut? Also, Findus kann es supergut! Kann Pettersson Findus beim Wettrennen schlagen? Na ja, er wird zumindest zweiter Sieger. Kann Pettersson so gut Handstand machen wie Findus? Die Hühner erschrecken? Ganz hoch in den Apfelbaum klettern? Nein, Findus ist in allem besser. Pettersson scheint ja gar nichts hinzukriegen. Oder gibt es doch etwas, das der alte Mann so richtig gut kann? Na klar! Findus wird schon sehen! Ein großer…mehr

Produktbeschreibung
Ein ganz normaler Tag bei Pettersson und Findus. Und der Kater hat wiedermal nichts als Flausen im Kopf. Kann Pettersson über den Hof bis zum Haus hüpfen? Nicht so gut? Also, Findus kann es supergut! Kann Pettersson Findus beim Wettrennen schlagen? Na ja, er wird zumindest zweiter Sieger. Kann Pettersson so gut Handstand machen wie Findus? Die Hühner erschrecken? Ganz hoch in den Apfelbaum klettern? Nein, Findus ist in allem besser. Pettersson scheint ja gar nichts hinzukriegen. Oder gibt es doch etwas, das der alte Mann so richtig gut kann? Na klar! Findus wird schon sehen!
Ein großer Pettersson-und-Findus Lesespaß mit weniger Text für die ganz Kleinen ab 3 Jahren.
  • Produktdetails
  • Pettersson und Findus
  • Verlag: Oetinger
  • Originaltitel: Kan du ingenting, Pettson?
  • Artikelnr. des Verlages: 1212959
  • Seitenzahl: 28
  • Altersempfehlung: ab 3 Jahren
  • Erscheinungstermin: 22. Juli 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 256mm x 218mm x 10mm
  • Gewicht: 324g
  • ISBN-13: 9783789112959
  • ISBN-10: 378911295X
  • Artikelnr.: 55855981
Autorenporträt
Sven Nordqvist, 1946 in Helsingborg geboren und in Halmstad aufgewachsen, studierte in Lund Architektur. Eigentlich wollte er schon damals Zeichner werden, doch er wurde von mehreren Kunsthochschulen abgelehnt. Nach dem Studium arbeitete Nordqvist zunächst als Architekt und Dozent an der Hochschule für Architektur in Lund. Nach einigen Jahren versuchte er trotzdem, seinen Lebensunterhalt als Zeichner zu verdienen, zunächst in einer kleinen Werbefirma, später mit der Illustration von Schulbüchern und Romanen, Plakaten und Gratulationskarten und auch Bilderbüchern. Nebenher nahm er an einem Fernkurs in Zeichnen teil. Seit Nordqvist 1982 bei einem Kinderbuch-Wettbewerb den ersten Preis gewann, zeichnet er nur noch das, was er wollte, nämlich Kinderbücher. Heute ist Nordqvist einer der beliebtesten und gefragtesten seiner - an international angesehenen Bilderbuchkünstlern nicht eben armen - schwedischen Heimat. Er lebt mit seiner Frau Eva und zwei Kindern in Göksby im nördlichen Uppland
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Was haben wir uns gefreut: Endlich gibt es ein neues Abenteuer mit dem alten Pettersson und dem schlauen Kater Findus. Doch mit einem Blick ins Buch war dann die Ernüchterung groß. Auf den Seiten steht nur wenig. Und so ist das Lesevergnügen ruckzuck am Ende. Wie gut, dass das Hörspiel diesen großen Kritikpunkt ausgleichen kann. Denn die Geschichte wurde hier schön ausgeschmückt und so kommt man doch noch in den Genuss einer neuen und vor allem schönen Geschichte um den sympathischen, etwas schusseligen Schweden und seinen frechen Kater. Laura Maire tritt, wie schon bei vorherigen Hörspielen der Findus-Romane von Nordqvist, wieder als Erzählerin auf. Mit ihrer ruhigen Stimme fängt sie die Atmosphäre gekonnt ein. Findus, erneut mitreißend gesprochen von Jens Wawrczeck, führt Pettersson jede Menge Kunststücke vor: Hühner erschrecken, auf Bäume klettern?… Kann Pettersson (Fred Maires Stimme passt einfach hervorragend) das auch? Nicht wirklich, dafür kann er aber etwas anderes ganz besonders gut! Eine schöne Geschichte zum Hören mit einem professionellen Hörcast, der das Manko des Buchs ausgleicht.

Lieber zum Hörspiel statt zum Buch greifen. Herrlich lustig, mit einer schönen Botschaft: Jeder kann etwas Besonderes!
 

© BÜCHERmagazin, Tanja Lindauer (lin)

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 16.08.2019

Findus im
Apfelbaum
Illustration aus Sven Nordqvist: Schau mal was ich kann, Petterson!
Alle sind sie wieder da, die Hühner, die Mucklas und natürlich der Kater Findus im neuen Bilderbuch „Schau mal, was ich kann !“ von Sven Nordqvist. Sie beobachten, ob Pettersson es wirklich schafft, in den Apfelbaum zu klettern. Denn diese Sommer – Geschichte handelt davon, wie der Kater den Alten immer wieder herausfordert: Kann er so gut hüpfen, rennen auf einem Bein stehen oder die Hühner erschrecken, wie er, der Kleine? „Heute nicht mehr, muss der Große gestehen“. Und er hat es wirklich schwer, auf den aktionsreichen Bildern ist es in wirbeligen Szenen zu sehen ist. Aber wie es zur Freundschaft der beiden gehört, fallen Pettersson eine Menge schöner Sachen ein, die nur er tun kann, zusammen mit dem Kater. Und so endet dieser fröhliche Wettstreit in einem typisch schwedischen Picknick im Wald, mit Zimtschnecken, Hackbällchen und Pfannkuchen. (ab 3 Jahre)
BUD
Sven Nordqvist: Schau mal, was ich kann, Pettersson! Aus dem Schwedischen von Maike Dörries. Oetinger Verlag, Hamburg 2019. 20 Seiten, 13 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
Was haben wir uns gefreut: Endlich gibt es ein neues Abenteuer mit dem alten Pettersson und dem schlauen Kater Findus. Doch mit einem Blick ins Buch war dann die Ernüchterung groß. Auf den Seiten steht nur wenig. Und so ist das Lesevergnügen ruckzuck am Ende. Wie gut, dass das Hörspiel diesen großen Kritikpunkt ausgleichen kann. Denn die Geschichte wurde hier schön ausgeschmückt und so kommt man doch noch in den Genuss einer neuen und vor allem schönen Geschichte um den sympathischen, etwas schusseligen Schweden und seinen frechen Kater. Laura Maire tritt, wie schon bei vorherigen Hörspielen der Findus-Romane von Nordqvist, wieder als Erzählerin auf. Mit ihrer ruhigen Stimme fängt sie die Atmosphäre gekonnt ein. Findus, erneut mitreißend gesprochen von Jens Wawrczeck, führt Pettersson jede Menge Kunststücke vor: Hühner erschrecken, auf Bäume klettern?… Kann Pettersson (Fred Maires Stimme passt einfach hervorragend) das auch? Nicht wirklich, dafür kann er aber etwas anderes ganz besonders gut! Eine schöne Geschichte zum Hören mit einem professionellen Hörcast, der das Manko des Buchs ausgleicht.

Lieber zum Hörspiel statt zum Buch greifen. Herrlich lustig, mit einer schönen Botschaft: Jeder kann etwas Besonderes!