Darwins Entstehung der Arten - Radeva, Sabina
Zur Bildergalerie
16,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

2 Kundenbewertungen

Ein aufwendig gestaltetes, großformatiges Bilderbuch, das Kinder und Erwachsene inspiriert und Begeisterung für die Tier- und Pflanzenwelt weckt. Warum haben Giraffen einen so langen Hals und Elefanten einen Rüssel? Wieso gleicht kein Hase dem anderen? Und sind Pferd, Zebra und Esel tatsächlich miteinander verwandt? All das und noch viel mehr erklärt Sabina Radeva anhand kurzer Texte und einzigartiger Illustrationen und vermittelt so anschaulich die komplexe Evolutionstheorie. Auf diese Weise verwandelt sie Darwins wissenschaftliches Werk in einen spektakulären Hingucker für alle Altersklassen.…mehr

Produktbeschreibung
Ein aufwendig gestaltetes, großformatiges Bilderbuch, das Kinder und Erwachsene inspiriert und Begeisterung für die Tier- und Pflanzenwelt weckt.
Warum haben Giraffen einen so langen Hals und Elefanten einen Rüssel? Wieso gleicht kein Hase dem anderen? Und sind Pferd, Zebra und Esel tatsächlich miteinander verwandt? All das und noch viel mehr erklärt Sabina Radeva anhand kurzer Texte und einzigartiger Illustrationen und vermittelt so anschaulich die komplexe Evolutionstheorie. Auf diese Weise verwandelt sie Darwins wissenschaftliches Werk in einen spektakulären Hingucker für alle Altersklassen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hanser
  • Originaltitel: Charles Darwin's On The Origin of Species
  • Artikelnr. des Verlages: 545/26231
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 56
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: 18. Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 225mm x 15mm
  • Gewicht: 531g
  • ISBN-13: 9783446262317
  • ISBN-10: 3446262318
  • Artikelnr.: 54341883
Autorenporträt
Radeva, Sabina
Sabina Radeva lebt als Grafikdesignerin und Illustratorin mit ihrem Mann und zwei Töchtern in London. 2008 machte sie ihren Master in Molekularbiologie am Max-Planck-Institut in Göttingen, kehrte 2009 der Wissenschaft jedoch den Rücken zu, um sich einer kreativen Karriere zu widmen, und studierte Illustration an der Universität von Hertfordshire. Sie verfolgt mit Leidenschaft Projekte, die Naturwissenschaft und Kunst verbinden. Ihre illustrierte Nacherzählung von Darwins "Über die Entstehung der Arten" wurde sofort nach der Präsentation auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ein weltweiter Erfolg - Darwins Entstehung der Arten (Hanser 2019) ist inzwischen ihr erstes veröffentlichtes Buch.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 19.03.2019

Darwin, leicht und licht
Sabina Radeva erklärt die „Entstehung der Arten“
Es mutet immer unglaublich an, dass es tatsächlich Leute geben soll, die Charles Darwins „Entstehung der Arten“ nur für eine Theorie von vielen halten und sie sogar bekämpfen wider alle Vernunft und Einsicht. Denen sollte man dieses so zarte wie in der Sache unmissverständliche Bilderbuch von Sabina Radeva zu lesen geben. Leichtfüßiger, unangestrengter lassen sich Darwins Erkenntnisse kaum darstellen. Ob es bei Verbohrten, Kreationisten und anderen Verschwörungsgläubigen allerdings helfen würde, steht dahin.
Die Illustrationen lassen die Tiere und Pflanzen freundlich, dabei präzise und ohne falsche Verniedlichung auftreten. Dann gibt es erläuternde Blätter, die komplexe Begriffe wie Art, Variation unter Domestizierung oder im Naturzustand klar und sofort begreifbar darstellen. Auch die drei Seiten über Darwin, seine Familie und die Arbeit am bahnbrechenden Buch bieten en passant Informationen, ohne trocken oder schwer verständlich zu werden. Alles wirkt licht, dort übersichtlich, wo es nötig ist, und dort wild und dschungelig, wo Sabina Radeva das Zusammenspiel von tierischer und pflanzlicher Artenvielfalt zeigen will. Geradezu unbeschwert gelingt es ihr, solche in der Rezeptionsgeschichte von Darwins Werk höchst problematisch aufgeladenen Schlagwörter wie den „Kampf ums Dasein“ oder die „natürliche Selektion“ wieder in ihre ursprüngliche Bedeutung zurückzuholen. Neben den luftigen Zeichnungen gehören auch die Darwin-Zitate dazu, die in ihrer beschreibenden Ruhe und Genauigkeit jegliches Ideologische vermissen lassen.
So wie Charles Darwin aus der unendlichen Fülle seiner Naturbeobachtungen während seiner Weltreise an Bord der Beagle den Stoff gewann, um sein weltbewegendes Buch allmählich und mit aller Sorgfalt anschaulicher Beweisführung zu schreiben, so behutsam und aufmerksam hervorhebt und ihren Darwin nach allen Möglichkeiten ihrer Kunst zwingend darstellt.
Am Ende berichtet sie von Absicht und Vorgehen ihres Bilderbuchs und bietet außerdem einen Anhang, in dem weder ein kurzer Blick auf Darwins ähnlich denkenden Kollegen Alfred Russel Wallace noch Hinweise fehlen auf weit verbreitete, oft absichtliche Missverständnisse von Darwins Lehre und Werk. Also, wie bei Darwin bleibt es auch bei Sabina Radeva dabei: Der Mensch stammt nicht vom Affen ab.
HARALD EGGEBRECHT
Sabina Radeva: Darwins Entstehung der Arten. Nacherzählt und illustriert von der Autorin. Aus dem Englischen von Stefanie Öchel. Hanser Verlag, München 2019. 56 Seiten, 16 Euro.
Illustration aus Sabina Radeva:
Darwins Entstehung der Arten

DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Radeva gelingt es, in der Kombination von verspielten, detailreichen Zeichnungen und präzisen Texten Darwins Evolution zu erklären und diese durch Fakten moderner Wissenschaft zu ergänzen." Klima-Buchtipp, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Juni 2019 "Ein Sachbilderbuch, das in knappen Texten und verspielt bunten Zeichnungen die Evolution erklärt. Ergänzt um ein Glossar sowie einen lehrreichen Anhang, der aufführt, wo die Forscher heute schlauer sind als Darwin." Die Luchs-Jury, Die Zeit, 04.04.19 "Präzise und ohne falsche Verniedlichungen... Klar und sofort begreifbar... Geradezu unbeschwert gelingt es Radeva, Schlagwörter wie die 'natürliche Selektion' wieder in ihre ursprüngliche Bedeutung zurückzuholen. Neben den luftigen Zeichnungen gehören auch die Darwin-Zitate dazu, die in ihrer beschreibenden Ruhe und Genauigkeit jegliches Ideologisches vermissen lassen." Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung, 19.03.19