Nicht lieferbar
Veitel Heine Ephraim - Linden, Harry B. van der
  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Das Ephraim-Palais zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Das Rokokogebäude steht am Rande des Nikolaiviertels als steinerner Zeuge des Wirkens der einst mächtigen Familie Ephraim. Im 18. und19. Jahrhundert prägte sie nicht nur die Berliner Jüdische Gemeinde, sondern auch die Wirtschafts- und Finanzwelt der Stadt. Veitel Heine Ephraim (1703-1775) unterhielt enge Verbindungen zu Friedrich II. und finanzierte, wie auch seine Nachkommen, viele Unternehmungen des Königs. Diese Familie hat bisher nur sporadisch die Aufmerksamkeit von Biographen auf sich gezogen, sodass viele…mehr

Produktbeschreibung
Das Ephraim-Palais zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Das Rokokogebäude steht am Rande des Nikolaiviertels als steinerner Zeuge des Wirkens der einst mächtigen Familie Ephraim. Im 18. und19. Jahrhundert prägte sie nicht nur die Berliner Jüdische Gemeinde, sondern auch die Wirtschafts- und Finanzwelt der Stadt. Veitel Heine Ephraim (1703-1775) unterhielt enge Verbindungen zu Friedrich II. und finanzierte, wie auch seine Nachkommen, viele Unternehmungen des Königs. Diese Familie hat bisher nur sporadisch die Aufmerksamkeit von Biographen auf sich gezogen, sodass viele Informationen in aller Welt verstreut sind. Harry van der Linden hat diese zusammengetragen und gibt eine Übersicht über den Handel und Wandel dieser außergewöhnlichen Familie und ihre vielfältigen Beziehungen zu berühmten Zeitgenossen wie Moses Mendelssohn oder Daniel Itzig.
  • Produktdetails
  • Jüdische Miniaturen Bd.139
  • Verlag: Hentrich & Hentrich
  • 1., Aufl.
  • Seitenzahl: 76
  • Erscheinungstermin: August 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 155mm x 118mm x 12mm
  • Gewicht: 83g
  • ISBN-13: 9783955650087
  • ISBN-10: 3955650081
  • Artikelnr.: 38550035
Autorenporträt
Harry B. van der Linden studierte Theologie, Semitische Sprachen und Judaistik in Amsterdam. Er arbeitete als Bibliothekar der Vrije Universiteit Amsterdam und lehrt Informationswissenschaft. Seit Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Veitel Heine Ephraim und dessen Veitel Heine Ephraimschen Lehranstalt.