Kongresshalle am Zoo Leipzig
42,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Als Gesellschaftshaus des Zoologischen Gartens in Leipzig 1900 erbaut, wurde das turmbewehrte neoromanische Bauwerk nach Kriegszerstörungen und Reparaturen 1946 als Kongresshalle wieder in Betrieb genommen. Doch Vernachlässigung und schließlich jahrelanger Leerstand fügten dem stattlichen Gebäude großen Schaden zu. Ab 2010 grundlegend saniert, rundum mit neuer, zeitgemäßer Technik ausgestattet und um neue Säle erweitert, konnte das glanzvoll wiedererstandene Kongresszentrum 2015 neuerlich eingeweiht werden. Das Buch wirft ein Schlaglicht auf die wechselvolle Geschichte des Bauwerks und…mehr

Produktbeschreibung
Als Gesellschaftshaus des Zoologischen Gartens in Leipzig 1900 erbaut, wurde das turmbewehrte neoromanische Bauwerk nach Kriegszerstörungen und Reparaturen 1946 als Kongresshalle wieder in Betrieb genommen. Doch Vernachlässigung und schließlich jahrelanger Leerstand fügten dem stattlichen Gebäude großen Schaden zu. Ab 2010 grundlegend saniert, rundum mit neuer, zeitgemäßer Technik ausgestattet und um neue Säle erweitert, konnte das glanzvoll wiedererstandene Kongresszentrum 2015 neuerlich eingeweiht werden. Das Buch wirft ein Schlaglicht auf die wechselvolle Geschichte des Bauwerks und berichtet über die vom Architekturbüro HPP Hentrich Petschnigg & Partner geplanten, umfangreichen Sanierungsarbeiten und die sorgfältige Restaurierung der wunderbaren Säle, darunter des einzigartigen Weißen Saals im Art déco Stil der zwanziger Jahre. Vorgestellt werden auch die modernen Säle und die neuen Bauteile, die das Ensemble funktional ergänzen und zu einem vollwertigen Kongresszentrum machen - einem der wenigen europaweit mit einzigartigem historischen Ambiente.
  • Produktdetails
  • Verlag: Jovis
  • Seitenzahl: 158
  • Erscheinungstermin: Januar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 302mm x 240mm x 17mm
  • Gewicht: 1034g
  • ISBN-13: 9783868594041
  • ISBN-10: 3868594043
  • Artikelnr.: 43857464
Autorenporträt
Prof. Dr. Falk Jaeger ist Bauhistoriker, Architekturkritiker und Kurator in Berlin. Von 1983-88 lehrte er am Institut für Architekturgeschichte der TU Berlin. 1993-2000 leitete er den Lehrstuhl für Architekturtheorie der TU Dresden. 2001-2002 war er Chefredakteur der Bauzeitung. Er hat zahlreiche Publikationen im Bereich der Architektur vorgelegt und lehrt Architekturkritik an verschiedenen Hochschulen.