13,00 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Gill Lewis' berührender Roman über einen Straßenhund
Der kleine Mischling Buddy weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Eben noch war er bei seinem Jungen und jetzt steht er ganz allein an einer Straße. Hat seine Familie ihn vergessen? Bald wird ihm klar, dass er ausgesetzt wurde und nun auf sich allein gestellt ist. Zum Glück findet er ein Rudel Hunde, denen es ähnlich geht. Die Straßenhunde beschützen einander, teilen das Essen und den Schlafplatz. Aber Buddy kann seinen Jungen nicht vergessen. Nach mehreren Umwegen schafft er es tatsächlich, ihn wiederzufinden. Doch dann wiederholt sich die…mehr

Produktbeschreibung
Gill Lewis' berührender Roman über einen Straßenhund

Der kleine Mischling Buddy weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Eben noch war er bei seinem Jungen und jetzt steht er ganz allein an einer Straße. Hat seine Familie ihn vergessen? Bald wird ihm klar, dass er ausgesetzt wurde und nun auf sich allein gestellt ist. Zum Glück findet er ein Rudel Hunde, denen es ähnlich geht. Die Straßenhunde beschützen einander, teilen das Essen und den Schlafplatz. Aber Buddy kann seinen Jungen nicht vergessen. Nach mehreren Umwegen schafft er es tatsächlich, ihn wiederzufinden. Doch dann wiederholt sich die Geschichte und Buddys Leben als Straßenhund fängt erst so richtig an ...
Autorenporträt
Schon als Kind betrieb Gill Lewis im elterlichen Gartenschuppen ein Tierkrankenhaus, in dem sie Mäuse, Vögel und andere Kleintiere verarztete. Später studierte sie Tiermedizin und war als Tierärztin tätig. Heute ist sie freischaffende Autorin und lebt mit ihrer Familie in Somerset. Ihr erster Roman, ¿Der Ruf des Kulanjangö, erschien auf Anhieb in 20 Sprachen. Mehr über die Autorin auf www.gilllewis.com  
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 11.02.2022

TIERGESCHICHTEN
Mistkäfer flieg
Kinder lieben Geschichten mit tierischen Helden, die sprechen können und innige Zuneigung zu ihren Menschen entwickeln oder die Eigenschaften ihrer Leser spiegeln. Die amerikanische Autorin Gill Lewis ist als Autorin solcher Tiergeschichten bekannt geworden. Hier geht es um Buddy, einen Schäferhund-Mischling, der eines Tages als Welpe bei einem Jungen landet. Zwischen den beiden entsteht eine besondere Beziehung, doch als sich die Nachbarn über sein Bellen beschweren, setzt der Vater Buddy kurzerhand aus, und er muss sich allein zurechtfinden. Sein Herrchen ist am Boden zerstört, sucht über Jahre nach seinem Hund und gibt die Hoffnung nie auf, ihn zu finden. Buddy hat Glück und wird von einem Rudel Straßenhunde aufgenommen. Sie helfen und beschützen einander, bis sie von der „Kanalbande“, einer Horde verwilderter Hunde vertrieben werden. Acht Jahre lang erlebt Buddy die unterschiedlichsten Dramen, bis ihn sein Herrchen tatsächlich findet und sie einander wiedererkennen. (ab 10 Jahre)
Gill Lewis: Buddy – Mein Leben als Straßenhund. Aus dem Englischen von Siggi Seuß. Mit Illustrationen der Autorin. dtv, 2022. 350 Seiten, 13 Euro.
Mit „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ wurde Dita Zipfel 2020 mit dem „Deutschen Jugendliteraturpreis“ ausgezeichnet, auch wegen ihrer witzigen und höchst originellen Sprache! Hier erzählt sie von der Freundschaft eines Mistkäfers, der sich für eine Ameise hält und „Jonny Ameise“ genannt wird, mit einer echten Ameise namens Butz. Der dicke Jonny wird immer mehr zum Außenseiter im engen Ameisenbau, und als das Brummen in seinem Körper, das er „Brummps“ nennt und für eine Krankheit hält, immer stärker wird, beschließt er, seine Ameisenfamilie zu verlassen. Der treue Butz begleitet ihn, und die beiden erleben gefährliche Abenteuer, bis Butz von einem Vogel geschnappt wird, und Jonny endlich begreift, dass er Flügel hat und sein „Brummps“ Fliegen bedeutet. So kann er ihn retten und fliegt mit ihm zurück zum Ameisenhügel. Das Landen allerdings muss er noch lernen! Die Bilder von Bea Davies passen bestens zu dieser verrückten Geschichte voller Sprachwitz. (ab 8 Jahre )
Dita Zipfel/ Bea Davies: Brummps – Sie nannten ihn Ameise. Hanser, 2022. 136 Seiten, 15 Euro.
In dieser originellen Vorlese-Geschichte samt ihren lustigen Bildern geht es um einen Buchhändler namens Grimm, der einen kleinen Laden betreibt. Eines Tages steht ein sogenannter Zesel im Laden, eine Mischung aus Zebra und Esel. Er nennt sich „Möhrchen“, zieht bei Grimm ein und bereichert nun das Leben des Buchhändlers mit seinen verrückten Ideen. (ab 5 Jahre)
HILDE ELISABETH MENZEL
Stephanie Schneider: Grimm und Möhrchen – zwei Freunde fürs Leben. Illustrationen von Stephanie Scharnberg. dtv, 2022. 128 Seiten, 14 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
Das Buch "Buddy - Mein Leben als Straßenhund" lässt dich oft vor Mitgefühl schlucken. Es gehört zu jenen Büchern, die man nicht zur Seite legt. Verena Hoenig dpa 20221101