Lauter Lauterbachs und die geheimnisvolle Saliera - Partsch, Susanna; Schaller, Andrea
12,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Lisa, Levin und Laura Lauterbach wollen die Ferien bei Oma und Opa an den bayerischen Badeseen verbringen. Doch plötzlich sind sie (samt Dackel Lilly!) mittendrin in einer abenteuerlichen Jagd nach der geheimnisvollen "Saliera" und merken: So prunkvoll diese auch ist, schon der Goldschmied, der sie geschaffen hat, schreckte vor keinem Verbrechen zurück.
Drei clevere Kinder, ein aufgeweckter Dackel, üble Gauner, ein Salzfass, hinter dem alle her sind, und ein ganz und gar gewissenloser Goldschmied - ein Kinderkrimi rund um ein Werk von Weltrang und dessen unglaubliche Geschichte: Benvenuto
…mehr

Produktbeschreibung
Lisa, Levin und Laura Lauterbach wollen die Ferien bei Oma und Opa an den bayerischen Badeseen verbringen. Doch plötzlich sind sie (samt Dackel Lilly!) mittendrin in einer abenteuerlichen Jagd nach der geheimnisvollen "Saliera" und merken: So prunkvoll diese auch ist, schon der Goldschmied, der sie geschaffen hat, schreckte vor keinem Verbrechen zurück.

Drei clevere Kinder, ein aufgeweckter Dackel, üble Gauner, ein Salzfass, hinter dem alle her sind, und ein ganz und gar gewissenloser Goldschmied - ein Kinderkrimi rund um ein Werk von Weltrang und dessen unglaubliche Geschichte: Benvenuto Cellinis "Saliera", die heute im Kunsthistorichen Museum Wien steht. Ein Abenteuer, das die Leser von Oberbayern bis nach Wien und Florenz entführt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Talos Verlag; Edition Tingeltangel
  • Seitenzahl: 196
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: 3. Juli 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 137mm x 20mm
  • Gewicht: 222g
  • ISBN-13: 9783944936390
  • ISBN-10: 3944936396
  • Artikelnr.: 50425666
Autorenporträt
Partsch, Susanna
Susanna Partsch studierte Kunstgeschichte, Ethnologie und Pädagogik in Heidelberg und arbeitete danach am Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum. Seit 1985 lebt sie als freie Autorin in München und hat zahlreiche Kunstsachbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene publiziert, darunter bei C.H. Beck: "Tatort Kunst - Über Fälscher, Betrüger und Betrogene". Für ihr Buch "Haus der Kunst" wurde sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Schaller, Andrea
Andrea Schaller studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik. Sie war in Museen und Verlagen tätig und arbeitet nun freiberuflich als Autorin und Lektorin für Kunst-, Schul- und Kinderbuchverlage. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Kunst-Wimmelbücher, ein Kunst-Knobelbuch und ein halbes Dutzend Jugend-Sachbücher. Sie lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Zacher, Rosemarie
Rosemarie Zacher studierte Kunstpädagogik und Kunstgeschichte. Sie lehrte mehrere Jahre an der Ludwig-Maximilians-Universität München Malerei, Zeichnung und Figurentheater. Heute lebt sie als freie Künstlerin, Illustratorin und Museumspädagogin in Gauting bei München. Mit Susanna Partsch verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit. Ihr gemeinsames Buch "Der Traum vom Fliegen" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
Rezensionen
Die goldene "Saliera" - "Um dieses Kunstwerk von unschätzbarem Wert, eine der Attraktionen des Kunsthistorischen Museums in Wien, dreht sich 'Lauter Lauterbachs & die geheimnisvolle Saliera', der erste Kinderkrimi der Kunsthistorikerin Susanna Partsch. Gemeinsam mit ihrer Leipziger Kollegin Andrea Schaller hat sie einen Fall konstruiert, in dem es um das Verhältnis von Original und Fälschung, um Kunstraub und Erpressung, ungeschickte Entführer, üble Gauner und clevere Kinder geht (...). Dass ihr die anschauliche Vermittlung von Wissen für junge Leser am Herzen liegt, hat sie bereits mit ihrem Sachbuch 'Haus der Kunst' bewiesen, für das sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Jetzt ist den Autorinnen ein spannender und informativer Krimi gelungen, der auch Anregungen für Ausflüge an bayerische Badeseen und Tipps für einen Besuch in München enthält." (Barbara Hordych - Süddeutsche Zeitung)