Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Tulpe29
Wohnort: 
Lichtenstein

Bewertungen

Insgesamt 823 Bewertungen
Bewertung vom 08.12.2022
Glück auf - bis Heiligabend
Bäcker, Mik

Glück auf - bis Heiligabend


sehr gut

Eine heiter-besinnliche Weihnachtsgeschichte, in der zum Glück das Heitere überwiegt, die gut zur Adventszeit und dem vielen Stress passt.

Der Protagonist Nico ist wirklich nicht zu beneiden, denn er hatte sich alles ganz anders vorgestellt. Nun muss er doch noch Weihnachten zu Hause im Ruhrpott verbringen und nicht, wie geplant, in aller Stille allein in Hamburg. Unverhofft kommt eben oft.

Die Familie ist echt anstrengend, besonders Vater Werner dreht gerade jetzt am Rad. Aber auch Mutter Silke, die Omma und der Familienhund Karlchen sind manchmal nicht einfach zu handeln. Und so muss Nico auch noch die gesamte Adventszeit den Seinen widmen.

Aber es lohnt sich letzten Endes alles, und dem frohen Fest für alle steht nichts mehr im Weg.

Ein prima Buch für diese Jahreszeit, zur Einstimmung auf die Feiertage oder einfach so zur Erheiterung.

Bewertung vom 07.12.2022
Anton Monsterjäger - Ein Traum auf der Flucht
Fuchs, Luisa

Anton Monsterjäger - Ein Traum auf der Flucht


ausgezeichnet

Alles fing so harmlos an, aber dann überschlugen sich die Ereignisse. Anton verstand plötzlich die Welt nicht mehr. Er war jetzt Monsterjäger! Das hätte er im ganzen Leben nicht erwartet. Was soll nun werden?

Zum Glück ist er nicht auf sich allein gestellt, denn es gibt noch einige andere Kinder, die ebenfalls die besondere Burgschule besuchen. Anton ist bei den Füchsen, die ja so schlau sein sollen. Aber reicht es wirklich für eine gefährliche Monsterjagd? Die Bösewichte sind auch ziemlich gerissen.

Am Ende geht gerade noch einmal alles gut, doch bis dahin ist der Weg wirklich steinig.

Bewertung vom 06.12.2022
Eine falsche Neun
Spelunka, Jan

Eine falsche Neun


sehr gut

Sport ist gut und gesund, heißt es ja immer, aber das kann auch schnell ins Gegenteil umschlagen, nämlich wenn es um Profisport, und gerade Fußball, geht. Dann wird es schnell mal für einige Beteiligte äußerst gefährlich.

Den Beweis dafür liefert dieser lesenswerte, spannende wie unterhaltsame Regionalkrimi. Er spielt diesmal in der Eifel und in Griechenland, denn einer der Protagonisten ist ein bekannter, momentan leider nicht allzu begnadeter griechischer Profi-Fußballer.

Unser alter Bekannter, der Ermittler Andy Mücke, ist enorm gefordert, denn dieser Fall ist besonders brisant. Wird er das Rätsel um Spyros Lidakis lösen können? Sein voller Einsatz ist gefragt.

Bewertung vom 05.12.2022
Valentina Wiedehopf - Endlich Schulkind
Flechsig, Dorothea

Valentina Wiedehopf - Endlich Schulkind


ausgezeichnet

Ein sehr gutes Buch zum Thema Schulanfang und Startschwierigkeiten, das auch sehr schön illustriert ist.

Die kleine Valentina hat anfangs ein paar Probleme in der Schule, die aber dank ihrer freundlichen Lehrerin und einiger netter Mitschüler schnell behoben werden.

Von da an macht es richtig Spaß, denn ohne neue Freunde ist es gar nicht toll in der Schule, so allerdings schon.

Bewertung vom 01.12.2022
Gedichte für Kinder über globale Umweltprobleme
Callert, Jens A.

Gedichte für Kinder über globale Umweltprobleme


ausgezeichnet

Sehr gut gelungen finden wir dieses Buch, denn es enthält außer Gedichten für Kinder auch noch einen Übungsteil, wo die kleinen Leser oder Zuhörer ihr gerade erworbenes Wissen testen können.

Es werden hier diverse wichtige Probleme angesprochen, wie die Verschmutzung unserer Meere und die fatalen Folgen für die Tierwelt. Das alles können Kinder nicht früh genug lernen, verstehen und umsetzen.

Es gibt auch einige schöne Fotos von Tieren und Landschaften, die das Gelesene prima ergänzen.

Bewertung vom 01.12.2022
Le nom perdu
Höppner, Gregor

Le nom perdu


ausgezeichnet

Sehr beeindruckend finde ich diese ereignisreiche Geschichte einer jungen Frau, die geboren 1917, ein hartes Leben führen musste. Die Jugend war von Armut und Hartherzigkeit der Eltern geprägt, durch den Zweiten Weltkrieg wurde alles noch schlimmer. Auch danach wurde nicht alles gleich wieder besser, im Gegenteil.

Und es gab noch eine ganz besondere, heimliche und große Liebe zu einem Franzosen, von der erst einmal niemand etwas wissen durfte. Nur durch Zufall gerät Jahrzehnte später Luzies Sohn an ihre Tagebücher und macht sich auf die Suche nach dem mysteriösen Monsieur Ramette.

Eindrucksvoll beschrieben, mitreißend und sehr lesenswert ist diese oft traurige, aber auch durchaus ermutigende Geschichte, denn sie zeigt, dass es sich lohnt, immer wieder aufzustehen und neu anzufangen. Jeder sollte mehr auf sein Herz hören statt nur auf seinen Verstand. Manche Chancen verstreichen ungenutzt und kommen nie wieder.

Bewertung vom 30.11.2022
Durch die Hölle zum Glück
Szewczenko, Tanja

Durch die Hölle zum Glück


ausgezeichnet

Die Lektüre dieses tief bewegenden Buches ist interessant, versetzt immer wieder in großes Erstaunen ob der Zielstrebigkeit und Hartnäckigkeit der berühmten Autorin bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches. Tanja setzt dabei mehrfach ihr eigenes Leben aufs Spiel, um endlich eine kleine Familie zu haben. Sogar nach der Geburt ihrer ersten Tochter gibt sie nicht auf, denn es soll unbedingt noch ein Geschwisterchen für sie her.

Unvorstellbar, was Tanja und ihr Mann dafür in Kauf nehmen, aber letztendlich werden sie für alles noch belohnt. Man gönnt es ihnen von Herzen.

Ein Buch, das vielen Paaren Mut machen kann auf ihrem langen Weg zu ihrem Wunschkind.

Bewertung vom 28.11.2022
Hamsi Hamster
Richter, Katja

Hamsi Hamster


ausgezeichnet

Mit dieser tollen Geschichte über den kleinen Hamster Hamsi haben wir uns den ersten Advent noch schöner gemacht.

Die drolligen Tierfiguren sind allein schon eine Augenweide. Alles ist so liebevoll und detailverliebt gestaltet. Die Kinder wären gerne mittendrin in diesem tierischen Paradies.

Die Geschichte ist kindgerecht erzählt, unterhaltsam und lehrreich, denn hier kann man etwas über Freundschaft und Zusammenhalt, gerade in der Not, lernen.

Ein herzerwärmendes Buch für kalte Tage!

Bewertung vom 18.11.2022
Magische Welt der Dinge (Bd. 2): Das Geheimnis von Henrietta Handy
Wagner, Alexandra

Magische Welt der Dinge (Bd. 2): Das Geheimnis von Henrietta Handy


ausgezeichnet

Eine unglaublich spannende Reise wartet auf die Zwillinge Lucy und Anton, die einmalig ist und ihnen eine völlig neue Welt und Perspektive auf viele Dinge eröffnet.

Sie gehen gemeinsam mit der Superheldin Henrietta Handy auf Entdeckungstour, erleben Unglaubliches, erfahren viel Wissenswertes über Handys, unsere Umwelt und diverse Bodenschätze, wie Gold, Kobalt usw.

Ein tolles Leseabenteuer für Kinder, das auch noch lehrreich ist, selbst für Erwachsene. Wir sollten alle unseren Umgang mit der Natur und dem, was sie uns schenkt, überdenken. Dann wird es uns weiterhin gutgehen.

Bewertung vom 12.11.2022
Nur Hannah.
Kern, Isabella Maria

Nur Hannah.


sehr gut

Ein sehr interessantes, auch lehrreiches Buch über Menschen, die mitten unter uns recht unauffällig leben und doch anders sind.

Über ihre Intersexualität war bis vor kurzer Zeit noch wenig bekannt. Die Betroffenen selbst leiden unendlich. Sie haben Schuldgefühle, Depressionen, hassen sich und hegen oft sogar Suizidgedanken.

Vieles müsste in der heutigen, so modernen und aufgeklärten Zeit nicht mehr sein. Leider liest man aber immer wieder davon. Die Gesellschaft kann mit diesem schwierigen Thema einfach noch nicht umgehen. Mehr als schade für die Betroffenen. Ein schnelles Umdenken ist hier gefragt.

So ergeht es in dieser Geschichte auch Hannah, die als Hannes aufwachsen musste und sich lange Zeit sehr unwohl damit gefühlt hat. Zum Glück kommt noch rechtzeitig die Rettung durch einen Aufenthalt im Kloster. Hannah merkt endlich, dass sie nicht allein ist und ihr Leben trotz allem lebenswert.

Ein gutes Buch, das sicher auch an Schulen im Ethik-oder Biologieunterricht hilfreich wäre.