Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Tulpe29
Wohnort: Lichtenstein
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 280 Bewertungen
Bewertung vom 14.02.2019
Ein höllischer Tausch / Luzifer junior Bd.5
Till, Jochen

Ein höllischer Tausch / Luzifer junior Bd.5


sehr gut

Die jungen Protagonisten müssen nach ihrem spektakulären Körpertausch viele schlechte, aber auch interessante und neue Erfahrungen machen, die doch letztendlich für ihr weiteres Leben hilfreich sein können. Wer weiß schon, wie es sich im Körper eines anderen Menschen, zwar gleichen Alters, aber anderen Geschlechts, anfühlt? Lilly und Luzie kennen sich nun bestens aus. Sie müssen allerhand Schwierigkeiten, auch Mobbing usw. überwinden. Am Ende wird doch noch alles gut, jedenfalls bis zur nächsten Katastrophe. Die ist jetzt schon in Sicht. wir sind gespannt.

Bewertung vom 12.02.2019
Venuswalzer
Minck, Lotte

Venuswalzer


ausgezeichnet

Diesmal lebt jemand ganz gefährlich inmitten seiner zahlreichen Opfer und gleichzeitig verärgerten Kunden seines Chefs. Privat wie beruflich sind viele Leute nicht gut zu sprechen auf den Malergesellen Kevin. Das wird ihm bald zum Verhängnis. Aber wer hat den Ruhrpott-Casanova nun letztendlich auf dem Gewissen?
Mit viel Witz, Menschenkenntnis und Einfallsreichtum ist diese spannende Krimödie geschrieben. Man wähnt sich als Leser mitten im Geschehen und unter den umtriebigen "Ruhris". Turbulent, manchmal sogar etwas romantisch und spannend bis zum Ende geht es zu. Dort wartet noch manche Überraschung.
Augen auf bei der Partnerwahl und besonders beim (Venus)-Walzer!

Bewertung vom 02.02.2019
Bewährungsprobe
Falken, Martin M.

Bewährungsprobe


sehr gut

Was die beiden Protagonisten Marek und Philipp hier erleben, ist zum Glück nicht alltäglich. Angegriffen durch zwei schwulenfeindliche, brutale und skrupellose Schlägertypen, wehren sie sich und erleben dabei die Hölle.Besonders Marek trifft es sehr hart, denn er muss in U-Haft und erlebt dort noch einmal Unglaubliches. Während dieser furchtbaren Zeit kann er sich leider nicht auf seinen Freund und Lebenspartner verlassen. Auch nach diesem kurzen Aufenthalt im Strafvollzug erlebt er schwere Stunden.
Wir er Gerechtigkeit erfahren und Philipp verzeihen können?
Eine Geschichte, die wieder Zweifel an unserem Rechtsstaat aufkommen lässt und doch auch Hoffnung gibt und Mut macht, den Glauben an die Gerechtigkeit nicht zu verlieren.

Bewertung vom 01.02.2019
Das Land Ni Lei
Rocke, Roland

Das Land Ni Lei


sehr gut

Und wieder begibt sich Robbie ins Reich der Fantasie, und auch seine Freundin Leila begleitet ihn zu neuen Abenteuern und Entdeckungen.
Zusammen erleben sie eine völlig neue Welt mit neuen Freunden, fernab von der oft unschönen Realität.
Manchmal wir es ziemlich brenzlig für die Protagonisten, aber am Schluss freuen sich sicher alle schon auf die zukünftigen spannenden Erlebnisse zusammen.

Bewertung vom 27.01.2019
Das Kuckuckskind
Geest, Hans van der

Das Kuckuckskind


ausgezeichnet

Dieses sehr beeindruckende Buch erzählt die Geschichte zweier Brüder, die sich die Vaterschaft für ein Kind teilen, ohne dass einer von beiden zunächst davon weiß. Ein ungewöhnliches Schicksal, auch für die Mutter des Jungen und die restliche Familie. Durch eine Verkettung verschiedener Umstände kam es zu dieser außergewöhnlichen Konstellation, für alle eine harte Zeit. Die Gewissenskonflikte der Mutter und des leiblichen Vaters werden eingehend beschrieben. Keine leichte Aufgabe, nach vielen Jahren dem betrogenen Ziehvater endlich reinen Wein einzuschenken.
Wird die kleine Familie daran wachsen oder zerbrechen? Sind zwei Väter nicht besser als gar keiner?
Mitreißend und einfühlsam erzählt der Autor die Geschichte von Pablo und seinen Eltern.

Bewertung vom 26.01.2019
Wer hat geknallt?
Bähr, Gregor

Wer hat geknallt?


sehr gut

Für kurzweilige Lesestunden, gerade jetzt im Winter, bietet diese Auswahl verschiedener Kurzgeschichten für jeden Geschmack etwas. Mal eher lustig, dann wieder bitter ernst, aber immer wie mitten aus dem Leben erlebt oder beobachtet.
Es geht um verschiedene, manchmal sehr brisante Themen, wie auch die emotionale Geschichte über einen ehemaligen Soldaten im Afghanistan-Krieg.

Bewertung vom 18.01.2019
Das Ankunftszentrum
Aretz, Veronika

Das Ankunftszentrum


ausgezeichnet

Schon wieder müssen sich Malte und Adrian, die beiden Protagonisten, gefährlichen Abenteuern stellen. Eine fiese Bande kampfeslustiger Jungen greift sie hinterhältig an, aber nicht nur die. Die beiden Freunde werden auch noch von einer gruseligen Riesenspinne angegriffen. Wie wird man so ein unheimliches Tier wieder los? Damit hat das mutige Duo doch gar keine Erfahrung. Doch durch Freundschaft, Zusammenhalt und Tapferkeit gelingt es ihnen doch noch, auch diese brenzlige Situation zu meistern.
Spannung und unterhaltsame Lesestunden garantiert! Bald ruft sicher Mirathasia wieder. Dann gibt es neue Bewährungsproben. Wir sind gespannt.

Bewertung vom 17.01.2019
Wir träumten vom Fliegen
Maschek, Leah

Wir träumten vom Fliegen


sehr gut

Sehr berührend ist diese Geschichte über die berühmten Brüder Lilienthal aus der kleinen Stadt Anklam am Peenestrom. Sie waren vom Fliegen geradezu besessen, besonders Otto, der Ältere von beiden. Er hatte schon als Kind den Traum vom Fliegen, nichts konnte ihn von seinen Flugversuchen abbringen, kein Sturz, keine üble Verletzung und auch nicht Hohn und Spott seiner Mitmenschen. Irgendwann gelang das bisher Unmögliche, aber Otto zahlte einen hohen Preis für seinen Lebenstraum. Wie einst Ikarus, kostete auch ihn sein letzter Flug das Leben. Trotzdem bereute er sicher nichts und starb, viel zu früh, als zufriedener Mensch.
Bruder Gustav führte danach noch einige seiner Studien fort.
Damit haben sich die Flugpioniere für immer ein Denkmal gesetzt und sind Vorbild für viele andere Wissenschaftler. Sie haben für ihren Traum gebrannt, gekämpft und nie aufgegeben. Damit verdienen sie noch heute unseren Respekt und unsere Anerkennung.

Bewertung vom 14.01.2019
Das Land Ni Lei
Rocke, Roland

Das Land Ni Lei


sehr gut

Für den schwer vom Schicksal getroffenen Robbie bricht seine Welt fast völlig zusammen, als er kurz hintereinander mehrere Todesfälle verkraften muss. Sein Halbbruder Norbert ist ihm auch keinen Stütze oder Hilfe, im Gegenteil. Aber es gibt noch eine wohlwollende Tante, bei der er erst einmal Trost und Unterschlupf findet.
Dann macht Robbie noch eine ganz andere Entdeckung unter ihrem Dach. Das Haus ist etwas ganz Besonderes. Und so macht sich auch Robbie auf ins Land der Fantasie.
Wir vermuten, dass diese Reisen vom Unterbewusstsein ermöglicht werden, um seine Trauer und den starken Schmerz zu verarbeiten. Und es gibt auch noch diese Geheimnisse, die die Tante vielleicht irgendwann enthüllen wird.
Jetzt sind wir auf den nächsten Band gespannt und beginnen bald damit.

Bewertung vom 14.01.2019
Ein Labrador fürs Leben
Miskimen, Mel

Ein Labrador fürs Leben


ausgezeichnet

Sehr gern habe ich diese interessante Geschichte über das Verhältnis der Autorin zu ihrem treuen Labrador Seamus gelesen. Man sieht hier wieder ganz deutlich, was so ein anhängliches Haustier bewirken kann. Es hilft uns, auch die schwersten Stunden und bittersten Momente zu überwinden und hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Ein wahrer Freund in jeder Lebenslage, dankbar für jede Zuwendung und Anerkennung.
Sogar die Familie hat der gute Hund wieder näher zusammengebracht.
In sehr beeindruckender und berührender Weise erzählt das Buch eine sehr persönliche Geschichte und setzt damit auch dem treuen Hund ein Denkmal.