Bürgerwille und Gebietsreform - Mecking, Sabine
79,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 3,90 monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Wutbürger" ist das Schlagwort, mit dem aktuell die Empörung der Bevölkerung beschrieben wird, politische Entscheidungen würden über ihren Kopf hinweg getroffen. Bei der Überraschung über das Ausmaß des gegenwärtigen öffentlichen Protests wird vielfach übersehen, dass sich bereits früher im Zuge der kommunalen Gebietsreform der 1960er und 1970er Jahre in Westdeutschland Bürgerzorn gegen eine staatliche Planung von oben zeigte. Über viele Jahre lang prägte die Diskussion und Auseinandersetzung über Eingemeindungen, Zusammenschlüsse und Auflösungen von Gemeinden und Kreisen das innenpolitische…mehr

Produktbeschreibung
"Wutbürger" ist das Schlagwort, mit dem aktuell die Empörung der Bevölkerung beschrieben wird, politische Entscheidungen würden über ihren Kopf hinweg getroffen. Bei der Überraschung über das Ausmaß des gegenwärtigen öffentlichen Protests wird vielfach übersehen, dass sich bereits früher im Zuge der kommunalen Gebietsreform der 1960er und 1970er Jahre in Westdeutschland Bürgerzorn gegen eine staatliche Planung von oben zeigte. Über viele Jahre lang prägte die Diskussion und Auseinandersetzung über Eingemeindungen, Zusammenschlüsse und Auflösungen von Gemeinden und Kreisen das innenpolitische Klima der Bundesrepublik. Wie Bürger während der Planung, Durchführung und auch noch lange nach Abschluss der Neuordnung "mehr Demokratie wagten" und wie staatliche und kommunale Entscheidungsträger auf das neue Partizipationsbedürfnis der "verplanten" Menschen reagierten, zeigt Sabine Mecking am Beispiel von Nordrhein-Westfalen. Es wird deutlich, dass es sich zwar um eine Gebietsreform für den Bürger, aber nicht mit dem Bürger handelte.
  • Produktdetails
  • Studien zur Zeitgeschichte Bd.85
  • Verlag: Oldenbourg
  • Erscheinungstermin: 7. März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 167mm x 40mm
  • Gewicht: 898g
  • ISBN-13: 9783486703146
  • ISBN-10: 3486703145
  • Artikelnr.: 34559832
Autorenporträt
Sabine Mecking, geboren 1967, ist Professorin für Sozialwissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Duisburg.
Rezensionen
"Ob der lokale Widerstand gegen die kommunale Neuordnung wirklich ein Prototyp der neuen sozialen Bewegung war, oder ob deren Zeit nicht vielmehr erst später anbricht, darüber ließe sich, angeregt duch meckings Thesen, trefflich streiten."
Everhard Holtmann in: Die Verwaltung c/o Julius-Maximilians-Universität 2/2014