Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lagoona
Wohnort: Hamburg
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 49 Bewertungen
Bewertung vom 28.06.2017
Die Rebellin / Stormheart Bd.1
Carmack, Cora

Die Rebellin / Stormheart Bd.1


ausgezeichnet

Stürme zu jagen, deren Herzen einzufangen und sich dem Kampf zu stellen, um das Land vor ihnen zu schützen,
dazu gehört eine große Portion Mut und ganz besondere Fähigkeiten.
Prinzessin Aurora ist vorbestimmt ihr Volk vor genau diesen Stürmen zu bewahren.
Was niemand ausser ihrer Mutter, der Königin, und ihr selbst weiß,
Aurora hat keine besondere Gabe mit der sie ihr Schicksal auf sich nehmen könnte.
Die einzig scheinbar vernünftige Lösung, eine gewinnbringende Heirat.
Doch Aurora möchte sich nicht fügen und einfach irgendwen heiraten.
Es muss einen anderen Ausweg geben. Sie flüchtet zu einer mutigen Truppe Sturmkämpfer, die sie zufällig kennengelernt hat.
Die Gruppe nimmt Aurora tatsächlich auf und beginnt sie während ihrer Reise auszubilden.
Nach und nach wird aus der kleinen Prinzessin eine mutige Kämpferin, die alle noch zum Staunen bringen wird.
Kann Aurora ihr Geheimnis bewahren und kann sie den Königshof mit ihrer tollkühnen Aktion retten?

Das könnt ihr ab sofort in "Stormheart" von Cora Carmack lesen.




Mein Fazit:

Ich bin absolut begeistert. Dieses Buch hat mich komplett fasziniert und ich habe die Seite quasi nur so verschlungen.
Toll, traumhaft, fantastisch, mutig, romantisch, stark und unberechenbar.... das alles ist Stormheart für mich.
Eine starke Prinzessin, die ich von Anfang an super sympathisch fand. Gemeinsam mit Aurora habe ich aufregende
Abenteuer erlebt und fast ein wenig traurig, dass ich schon durch bin mit dem ersten Buch.
Es folgend jedoch noch zwei weitere Teile, auf die ich mich jetzt schon riesig freue:

"Stormheart - Die Kämpferin" & "Stormheart - Die Königin"

Ich gebe natürlich 5 mutige & fantastische Sternchen für dieses wunderbare Buch

Bewertung vom 15.06.2017
Sie sind da / Die Brut Bd.1
Boone, Ezekiel

Sie sind da / Die Brut Bd.1


gut

Im Prinzip geht es in "Die Brut" um ein Weltuntergangsspektakel, welches man sich in seinen kühnsten Träumen wohl lieber nicht vorstellen möchte. Spinnenschwärme, die überall auf der Welt flutartig auftauchen und quasi alles umbringen, was ihnen über den Weg läuft und das auf eine so widerliche Art und Weise,
das es mich jetzt noch am ganzen Körper krabbelt. Es gibt viele einzelne Handlungsstränge, die dem Leser ein komplettes Bild verschaffen sollen, wie es an den verschiedenen Orten auf der Welt
aussieht. Somit kann es leicht passieren, dass man ein wenig den Überblick verliert, da man sich wirklich mit fast jedem
neuen Abschnitt wieder auf neue Charaktäre und Orte einstellen muss.

Mein Fazit:

Ich habe mich schwer getan und kam nicht wirklich gut voran. Zwei Protagonisten waren mir auf Anhieb zwar sympathisch,
aber durch die vielen Perspektivwechsel, kamen sie für mich leider ein wenig zu kurz. Das ganze Weltuntergangsspektakel war mir das am Ende ehrlich gesagt auch ein bisschen zu viel des Guten.
Nun bin ich aber auch eh kein Fan von solchen Theorien oder Filmen und ein großer Spinnenfreund bin auch nicht.
Interessant waren für mich dennoch die biologischen Erklärungen über diese ganz besondere Art von Spinnen und ihrem Verhalten.

Fans von "Angriff der Killerbienen" oder "Arachnophobia" kommen hier sicher auf ihre Kosten, mich konnte "Die Brut" nicht so recht überzeugen.

Es wird übrigens noch zwei Fortsetzungsbände von "Die Brut" geben. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich sie eher nicht lesen werde.

Von mir gibt es 3 Sternchen für die Todesspinnen

Bewertung vom 26.04.2017
The Sun is also a Star.
Yoon, Nicola

The Sun is also a Star.


sehr gut

Nicola Yoon werden die Meisten von Euch sicherlich noch von "Du neben mir" kennen. Für mich war allerdings "The Sun is also a star" das erste Buch von Nicola Yoon.
Die Seiten flogen nur so an mir vorbei, ein absoluter Pageturner.

Worum geht es?

Es geht um ein Mädchen und einen Jungen, die sich rein zufällig in New York begegnen. Diese Begegnung, dieser Tag könnte ihr ganzes Leben verändern,
aber war das wirklich nur Zufall oder vielleicht sogar Schicksal?
In diesem Buch geht es um verschiedene Begegnungen, die etwas auslösen,
um Schicksal oder um viele Verkettungen von Zufällen, die Dinge ändern.
Es geht darum in seinem Leben glücklich zu sein, seinen eigenen Weg zu gehen, es geht um Nationalitäten und deren Bräuche, um Grenzen und Einschränkungen die überwunden werden müssen.
Es geht um die Steine, die einem in den Weg gelegt werden und darum, ob es sich lohnt zu kämpfen für das, was man möchte.

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen, ich habe bis zum Ende mitgefiebert, wie alles ausgehen wird. Die Hauptcharaktäre waren mir auf Anhieb sympathisch. Die einzelnen Geschichten waren zwar eher traurig, aber vereint ergaben sie dann wiederum eine ganz wunderbare Story fürs Leben.
Ich gebe 4 gute Sternchen

Bewertung vom 21.04.2017
Brausepulverherz
Lastella, Leonie

Brausepulverherz


ausgezeichnet

Ich freue mich sehr wieder einmal ein so herzerfrischendes Buch gelesen zu haben.

Wenn ich einfach ein paar Stichwörter zum Buch in den Raum werfen dürfte, dann wären das:
Sommer, Sonne, Meer, Strand, Liebe, Italien

Es gibt zwei Schauplätze in Brausepulverherz, zum einen Hamburgim hohen Norden Deutschlands und auf der anderen Seite Finale, einem kleinen Örtchen in Italien, in dem gefühlt immer die Sonne scheint. Wenn man sein ganzes Leben schon für die nächsten 10 Jahre verplant hat, weil alle Anderen es für richtig und für das Beste halten, dann kann es leicht passieren, dass das Schicksal einem einen kleinen Strich durch die Rechnung macht. So durfte es auch Jiara erleben, die ihre Semesterferien sehr gerne bei ihrem italienischem Kumpel Dario in Italien verbringt und ihm dort in der Trattoria ein wenig unter die Arme greift.

Jiaras Freund Jonas, zuhause in Hamburg, kann ihre Liebe zu Italien überhaupt nicht nachvollziehen und konzentriert sich lieber

auf seinen Job und sein Studium, und das, obwohl eigentlich Ferien sind. Umso länger Jiara in Italien ist, umso mehr merkt sie, dass das Leben dort eigentlich viel eher das ist, was sie vom Leben erwartet, was sie sich vorstellen kann, was sie glücklich macht. Doch soll sie den Plan Jonas zu heiraten und mit ihm alt zu werden einfach so aufgeben? Als Jiara dann auch noch Milo begegnet steht ihre Welt plötzlich Kopf.

Mein Fazit:

Dieses Buch ist einfach bezaubernd. Ich bin absolut begeistert und habe schon alleine nur vom Lesen sommerliche Gefühle im Bauch. Eine ganz wunderbare Liebesgeschichte, bei der ich richtig mitgefiebert habe. Lust auf Italien und auf Pasta kommen beim Lesen von ganz von alleine. Die Charaktäre sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich tatsächlich ein wenig traurig bin, dass ich das Buch schon ausgelesen habe.Wer also Lust auf eine herzerfrischende, sommerliche Geschichte mit einem aufregenden Urlaubsflirt hat, der wird mit "Brausepulverherz" schöne Lesestunden haben.

Ich gebe sehr sehr gerne 5 Sternchen

Bewertung vom 10.03.2017
Schattenkrone / Royal Blood Bd.1
Herman, Eleanor

Schattenkrone / Royal Blood Bd.1


sehr gut

Worum geht es?

Das Buch ist in fünf Akte unterteilt.
Anfangs hatte ich ein wenig Einstiegsschwierigkeiten.
Grade zu Beginn waren es mir eindeutig zu viele verschiedene Personen in zu vielen unterschiedlichen
Handlungssträngen. Akt für Akt wurde es dann aber klarer, da sich nach und nach das Puzzle zusammenfügte.
Im Prinzip sind es drei Geschichten von verschiedenen Charaktären, denen ein gewisses Schicksal auferlegt wurde.
Einerseits haben wir da den Prinzen Alexander, der irgendwann einmal seinen Vater auf den Thron folgen wird, Zo, die eine Zwangsheirat eingehen soll, die ihr Onkel arrangiert hat und Kat, die endlich einfach mehr von ihrer Mutter erfahren möchte und dafür eine große Reise antritt.
Ich fand mich plötzlich mitten einer Kampfarena wieder in einem brutalem Kampf um Leben und Tod, dann wiederum
auf der Suche nach einem Pegasus, einem fliegenden Pferd oder auf der Flucht vor giftigen Schlangen und Skorpionen, die im Palast ihr Unwesen treiben. Wem kann man hier noch trauen und wem, sollte man lieber aus dem Weg gehen? Gibt es wirklich Magie?

Fragen über Fragen, die für mich leider nicht alle in diesem Buch gelöst werden konnten.
Teil 2 "Göttertochter - Royal Blood" erscheint jedoch schon Ende April und so wird es also nicht mehr lange dauern,
bis die Geschichte um Alex, Zo und Kat weitergeht.


Mein Fazit:

Nach den Startschwierigkeiten wurde die Geschichte dann doch interessanter. Gut gefallen haben mir die geschichtlichen Hintergründe,
da ich eh ein Fan der Mythologie und Götterkunde bin. Leider wurden mir einige Themen jedoch etwas zu kurz angerissen und ich hätte mir
hier und dort manchmal ein wenig mehr Input und Ausführlichkeit gewünscht. Andere Stellen, die ich nicht ganz so spannend waren dann teils wieder ein wenig langatmig. Insgesamt fühlte ich mich aber auf den knapp 600 Seiten doch ganz gut unterhalten und habe mit Kat schon das ein oder andere Mal mitgefiebert. Ich gehe stark davon aus, dass ich auch den zweiten Teil lesen werde, weil ich einfach neugierig bin zu erfahren, wie es weitergeht.

Ich gebe 4 gute Sterne.

Bewertung vom 28.02.2017
Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1
Woolf, Marah

Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1


ausgezeichnet

Als ich zum ersten Mal von dem neuen Jugendbuch von Marah Woolf hörte, war ich bereits hin und weg. Das Cover hat mich sehr begeistert. Die Farben sind einfach traumhaft schön, da fängt man direkt an zu träumen. Der Klappentext und die Leseprobe überzeugten mich auch.

Ein Jugenbuch, indem es mal um ein bisschen andere Themen geht, hörte sich für mich definitiv auch sehr spannend an.



Worum geht es?

In Götterfunken geht es um ein Sommercamp, in dem Jess und ihre Freundin Robyn ihre Ferien verbringen wollen.
Der letzte gemeinsame Urlaub , bevor quasi das wahre Leben beginnt. Diesmal durfte Jess den Zielort aussuchen.
Ganz bewusst wählte sie ein Camp mit Schwerpunkt griechische Mythologie, welches sich von all den anderen Tanz- oder Kunstcamps abhob.

Ein bisschen Bildung nebenher konnte ja nicht schaden. Doch da bekanntlich immer alles anders kommt, als man denkt, sollte dieser Aufenthalt ein klein wenig anders verlaufen, als geplant. Ein Junge namens Cayden mit strahlend grünen Augen sorgt für ordentlich Unruhe und Verwirrung. Kann dieser Junge tatsächlich ein Gott sein oder treibt er nur ein böses Spiel?


Das alles und noch viel mehr erfahrt Ihr ab sofort in "Götterfunke-Liebe mich nicht" von Marah Woolf.


Mein Fazit:

Ich bin begeistert. Mir hat es richtig Spaß gemacht "Götterfunken" zu lesen.
Die Götter fand ich sehr sympathisch und freue mich schon jetzt auf mehr.
Leider erscheint der zweite Teil voraussichtlich erst im September 2017.


Ich gebe natürlich 5 volle Sterne für diese göttliche Buch

Bewertung vom 06.02.2017
Die Krone der Sterne Bd.1
Meyer, Kai

Die Krone der Sterne Bd.1


ausgezeichnet

Die Welt der Sterne der Krone, welche Tiamande genannt wird, befindet sich im Weltall.
Die junge Baronentochter Inizia wurde von der Gottkaiserin, der Herrscherin von Tiamande,
und ihren Hexen als neue Braut auserwählt. Niemand weiss eigentlich so recht,
was genau sich hinter besagter Gottkaiserin vebirgt. Inizia weiss aber eines ganz sicher,
dass sie nicht die Braut der Gottkaiserin werden möchte. Inizia wird trotzdessen unfreiwillig von ihrem Vater auf eine gefährliche Reise geschickt,um eben jenes Schicksal anzutreten.
Die Reise verläuft alles andere als geplant und so erlebt Inizia allerhand.
Unterstützt wird sie dabei von Glanis, der ihr stets versucht zur Seite zu stehen, immer bemüht ihre
heimliche Liebe nicht zu verraten. Natürlich treffen sie unterwegs auf jede Menge merkwürdige Gestalten, bei denen man oft gar nicht weiss, ob sie nun gut oder böse sind. Doch um dem vorbestimmten Schicksal zu entkommen , muss man manchmal auch mal andere Wege gehen und Verbindungen eingehen, die man unter normalen Umständen
nie für möglich gehalten hätte.

Mein Fazit:

Ich bin begeistert, trotz der relativ vielen Seiten und der doch recht umfangreichen Geschichte,
bin ich wirklich sehr gut durchgekommen und wurde immer wieder aufs Neue überrascht.
Sehr gespannt bin ich, ob es eine Fortsetzung geben wird, genug Stoff wäre mit Sicherheit da.

Für mich ist klar, das war nicht mein letztes Buch von Kai Meyer.
Ich gebe daher sehr gerne 5 Sternchen.

Bewertung vom 28.01.2017
Vegan for Fit Gipfelstürmer
Hildmann, Attila

Vegan for Fit Gipfelstürmer


ausgezeichnet

Für mich war dieses Buch ein absolutes Muss.
So viel habe ich schon ausprobiert und nichts hat mich wirklich überzeugt.

Da ich von Hause aus eher kritisch bin, habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich daran geglaubt,aber ein kleines Fünkchen Hoffnung war doch da.

Was, wenn das alles tatsächlich stimmen sollte?
Haben wirklich alle Testpersonen abgenommen und sich nach nur einer Woche besser gefühlt?
Kann das wirklich sein?

Es gab nur eine einzige Möglichkeit für mich: Bilde Dir Deine eigene Meinung.

Das habe ich getan und mich mit vollem Herzblut in dieses Abenteuer, in diese Challenge gestürzt.

Die Vorstellung in 7 Tagen ein klein wenig etwas an meinem Leben, meiner Ernährung und meinem Verhalten zu verändern hat mir gut gefallen. 7 Tage sind für mich zudem ein überschaubarer Zeitrahmen, in dem man sich auch mal zusammenreissen kann.
Eine komplett vegane Ernährung stellte ich mir ehrlich gesagt sehr schwierig vor. Attilas Ideen und Ansätze fand ich zwar schon immer toll, aber für mich selbst 100%-ig vegan sein konnte ich mir bislang nicht vorstellen.

In "Gipfelstürmer" bekommt man jedoch so viele tolle Ideen und Tipps und wird die gesamten 7 Tage gut begleitet. Das habe ich bislang noch bei keinem anderen Programm erlebt.
Ich fühlte mich plötzlich gar nicht mehr allein, sondern tauchte voll und ganz in die Challenge ein.


Richtig gut gefallen hat mir, dass ich täglich die Wahl hatte.
Es gibt pro Tag immer 6 Gerichte, aus denen man wählen kann.
Jeweils zwei Vorschläge für das Frühstück, zwei für das Mittagessen und zwei für das Abendessen.
Ich musste nicht hungern und wurde immer satt.

Alle Gerichte sind im Prinzip relativ leicht umsetzbar.
Natürlich braucht es ein wenig Vorbereitung.
Besonders vor dem ersten Einkauf, muss man sich schon genau anschauen, was man in den kommenden Tagen
zubereiten möchte. Ich hatte viele der Gewürze zum Beispiel nicht zuhause.


Mein Start in den Tag fing von nun an schon morgens mit einem leckeren, gesunden Shake an. Auch mal auf Lebensmittel zurückzugreifen, auf die ich sonst vermutlich nicht aufmerksam
geworden wäre und einfach mal neue Rezepte auszuprobieren, das war richtig toll.

Meine Highlights waren der Mango-Chia-Pudding und die Süsskartoffelwedges.
Auch Quinoa habe ich ganz neu für mich entdeckt.

Die Woche ging so wahnsinnig schnell um.

TAG 8 FINALES WIEGEN

YEAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH -2,9 kg in einer Woche.


Und nun?
Alles vorbei?

...und dann passierte genau das, was Attila schon im Vorfeld prophezeit hatte, ich wollte nicht aufhören. Was? Freiwillig?
Ja, freiwillig. Mir hat die Woche so gut gefallen, dass ich einfach weitermachen möchte.

Nach 1,5 Wochen hatte ich schon -3,5 kg runter und es geht weiter und weiter.....
Nicht aufhören, weitermachen, so lautet mein neues Motto!!!


Mein Fazit:

Das war einfach toll!
Die Rezepte und neuen Ideen haben mir richtig gut gefallen und ich nehme aufjedenfall etwas für die Zukunft mit. Ich kann inzwischen auch eigene Gerichte zusammenstellen und muss nicht mehr
strikt nach Buch leben. Und ich glaube genau darum ging es ja. Ein wenig den Horizont für die "Vegane Ernährung" zu öffnen.
Ich fühle mich ein bisschen frischer und mein Bauch ist flacher geworden. Ein tolles Gefühl.
Die leckeren Rezepte und Shakes werden einfach auf meinem Speiseplan stehen bleiben.


Ich kann nur sagen:

DANKE ATTILA!

Wieder mal ein tolles Buch, was für mich meine kleine eigene Welt einfach verändert hat.

Ich gebe sehr sehr gerne 5 Sterne

Bewertung vom 13.10.2016
Im dunklen, dunklen Wald
Ware, Ruth

Im dunklen, dunklen Wald


ausgezeichnet

Nora bekommt plötzlich eine sonderbare E-mail mit einer Einladung zu einem Junggesellinnenabschied. Sie wundert sich sehr über diese Einladung, denn die anstehende Hochzeit ist von einer längst vergessenen ehemaligen Freundin, einst ihrer besten Freundin Clare Cavendish. Was hat es mit dieser E-mail wohl auf sich und warum wurde ausgerechnet Nora eingeladen, wo sie doch Clare seit rund 10 Jahren nicht gesehen hat. Der Junggesellinnenabschied soll in einem sehr abglegenen Haus stattfinden und das nicht nur an einem einzigen Abend, sondern gleich an einem ganzen Wochenende. Es soll das "Perfekte Wochenende" werden und Clare's neue beste Freundin ist schon fast bessesen davon, dass alles so läuft, wie sie es geplant hat. Nora würde die Einladungs-E-mail am liebsten direkt wieder löschen, doch sie ist zu neugierig und möchte nur all zu gerne herausfinden, was es mit all dem auf sich hat. Ob sie dieser Versuchung wirklich wiederstehen kann?

Wenn Du nun auch neugierig darauf geworden bist zu erfahren, was "Im dunklen dunklen Wald" alles so passiert, dann wird am besten direkt einen Blick in das Buch.





Mein Fazit



Ich habe "Im dunklen dunklen Wald" nachts gelesen und quasi in einem Zug verschlungen. Ich habe mich teilweise ganz schön gegruselt und bin begeistert.Ich liebe es einfach, wenn ein Buch so spannend ist, dass ich es am liebsten sofort zuende lesen möchte.



Ich gebe 5 Sterne für diesen tollen Thriller.