Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lagoona
Wohnort: Hamburg
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 49 Bewertungen
Bewertung vom 24.08.2020
Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein / Paolina Plapperina Bd.2
Schröder, Patricia

Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein / Paolina Plapperina Bd.2


ausgezeichnet

Was haben wir uns auf dieses neue Paolina-Abenteuer gefreut.
Das erste Buch "Paolina Plapperina und der Wackelzahn-Schulalarm" hat uns schon begeistert und so
waren wir natürlich richtig neugierig darauf, was Paolina in "Ein Haustier kommt selten allein" wieder alles lustiges erleben wird.


Diesmal gibt es in Paolinas Schulklasse einen Haustiertag mit richtigen, echten Tieren.
Die Kinder dürfen an diesem Tag ihrer Haustiere mit in die Schule bringen.
Alles sind sehr aufgeregt und freuen sich auf diesen Tag, Paolina ganz besonders,
dabei hat sie gar kein Haustier. Als die Klassenlehrerin die Kinder in Gruppen aufteilt,
damit niemand ohne Tier sein muss, ist Paolina alles andere als begeistert.
Ihr allerallerbester Freund Ben ist mit Linus und dessen Hamster in einer Gruppe und sie soll mit der
merkwürdigen Frida und ihrer Schildkröte zusammenarbeiten. Dabei hätte sich Paolina natürlich nichts mehr gewünscht,
als mit Ben in einer Gruppe zu sein. Frida und Schildkröten findet sie so und so richtig doof.
Ben beachtet sie überhaupt nicht mehr und Paolina ist einfach nur traurig und versteht die Welt nicht mehr.
Sie ist mit der Gesamtsituation sehr unzufrieden und streitet sich dann auch noch zu allem Überfluss mit ihrem Papa.

Wie es mit Paolinas Freundschaft zu Ben weitergeht und wie sich der Haustiertag und die Zusammenarbeit mit Frida und ihrer Schildkröte entwickelt, das alles könnt Ihr ab sofort in "Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein" lesen.


"Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein" von Patricia Schröder ist im Magellan Verlag erschienen und umfasst 120 Seiten.


Unser Fazit:

Wir haben wieder sehr viel Spaß mit Paolina und ihren Kuscheltierfreunden gehabt.
Mit "Ein Haustier kommt selten allein" haben wir ein richtig schönes Vorlesebuch gefunden,
dass gerne für den ein oder anderen Lacher zwischendurch sorgt.
Alleine Paolinas Kuscheltiere und ihre Dialoge sind wieder der absolute Knüller.
Sehr schön finden wir, dass wichtige Werte, wie zum Beipiel Paolinas Freundschaft zu Ben sehr gut und vor allem altersentsprechend thematisiert werden. Unser Daumen geht natürlich ganz klar nach oben und wir geben 5 gute Sterne.

Bewertung vom 22.07.2020
Immernacht
MacKenzie, Ross

Immernacht


ausgezeichnet

Larabelle Fox ist es gewohnt sich in den Abwasserkanälen unter der Stadt aufzuhalten.
Sie kennt sich dort unten bestens aus, denn sie ist ein Tosher.
immer auf der Suche nach verborgenen Schätzen, die sie anschliessend beim alten Hans eintauscht.

Auch der kleine Joe versucht für sich und seine Großmutter in den Kanälen Dinge zu finden um sich
den Lebensunterhalt als Tosher zu verdienen.

Wann immer es geht ist Lara für Joe da und bringt ihm Dinge bei oder beschützt ihn.

Als eines Tages ein gruseliger Mann ohne Schatten auftaucht bringt dies vor allem ihr Leben in der Kanalisation in Gefahr.

Lara findet dann auch noch ausgerecht das kleine Holzkästchen nach dem besagter Mann sucht, nichtsahnend, dass sie sich nicht nur in ein unberechenbares Abenteur, sondern auch in ernsthafte Gefahr begibt.

Währenddessen tobt die böse und mächtige Magierin Mrs Hester am Hofe des Königs und würde alles dafür tun dieses Kästchen zu bekommen. Ihr Ziel ist es die Welt zu regieren und die Immernacht heraufzubeschwören. Dafür benötigt sie den Zauber des Kästchens.
Sie beauftragt ihren Dschinn ihr das Kästchen zu besorgen, komme was da wolle.



"Immernacht" von Ross MacKenzie ist im Gulliver von Beltz & Gelberg Verlag als Hardcover erschienen und umfasst 360 Seiten.





Mein Fazit:

Was für ein tolles Buch. Ich bin über die einzelnen Seiten nur so durchgehuscht. "Immernacht" ist für mich ein absoluter Pageturner.
Ich bin sehr begeistert und habe mich direkt mit Lara angefreundet. Ihren Mut und ihre Stärke habe ich bewundert und ihre liebe Art habe ich gleich ins Herz geschlossen. Ein aufregendes Abenteuer mit jede Menger Magie und Spannung, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Einfach großartig.



Mein Daumen geht ganz klar nach oben und wir geben sehr gerne 5 gute Sternchen.

Bewertung vom 18.07.2020
Mein erster Europa-Atlas
Erne, Andrea

Mein erster Europa-Atlas


ausgezeichnet

Mit der Ravensburger Wieso? Weshalb? Warum? Reihe für Kinder von 4-7 Jahre haben wir für uns eine ideale Buchreihe für Kinder entdeckt, die spielerisch und kindgerecht viele interessante Themen erklärt.
Alleine die Illustrationen haben uns sehr begeistert. Anhand einer wirklich sehr kindgerechten Europakarte konnten wir zunächst einmal herausfinden, wo genau wir leben. Auch bei diesem Buch gibt es wieder auf jeder Seite die Möglichkeit einzelne Bereiche aufzuklappen und darunter noch einmal weitere Informationen zu erkunden. Es wird darauf eingegangen, wie die Menschen in Europa leben und auch auf die Währung. Anschliessend werden die einzelnen Länder und ihre Besonderheiten ausführlich erklärt.

Auf unserer Leseroute reisten wir durch:

Deutschland, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Norwegen, Schweden, Island, Dänemrk, Finnland, Großbritannien , Irland, Frnkreich, den Beneluxländern und Monaco, Portugal, Spanien, Andorra, Italien, Malta, Slowenien, Nordmazedonien, Griechenland, Albanien, Türkei, Zypern, Rumänien, Ukraine, Moldau, Bulgarien Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Litauen, Lettland, Estland, Russland und Belarus.


Das sind schon ziemlich viele Länder und wir hatten auf unserer Reise so einiges zu entdecken.
Gelernt haben wir unter anderem, dass der Nikolaus in Österreich Krampus heisst,
die Wikinger vor rund tausend Jahren in Dänemark lebten, die Männer in Schottland an Festtagen knielange Wickelröcke namens Kilt tragen, die Tour de France das berühmteste Radrennen in Frankreich ist, Mallorca zur größten Inselgruppe der Balearen von Spanien zählt und Zypern teils zur Türkei und teils zu Griechenland gehört.
Natürlich haben wir noch allerhand mehr aufregende Sachen entdecken können.

Zusätzlich zum Buch gibt es auch noch eine richtig schicke Europakarte, die nun im Kinderzimmer die Wand verziert und wir uns nun jederzeit die einzelnen Ländern noch einmal anschauen können.


Unser Fazit:

Dieses Buch hat uns sehr begeistert und wirklich überzeugt.
Wir fanden es super spannend und aufregend quasi von der Wohnzimmercouch aus durch die einzelnen Länder zu reisen und viele interessante Dinge über sie zu erfahren. Die Aufmachung ist einfach toll. Die Erklärungen und Texte sind dem Alter angemessen. Alles wird sehr kindgerecht und leicht erklärt.

Unser Daumen geht ganz klar nach oben und wir geben sehr gerne 5 gute Sternchen.

Bewertung vom 13.06.2020
Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
Jebens, Franziska

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand


ausgezeichnet

Sophie führt ein leicht chaotisches Leben. Ihr neuer Job am Empfang eines großen Hamburger Filmverleihs ist nun wirklich kein Traum. Von den meisten Kollegen wird sie nur belächelt oder als unwichtig wahrgenommen. Doch irgendwie stolpert sie dann plötzlich in eine Sache, die sie selbst fast nicht glauben kann und findet sich
auf einmal als Marketingleitung eines riesigen Filmprojektes wieder.
Ein kurzer Trip an die Nordseeküste Dänemarks zum Set verändert ihr Leben komplett.
Die verrückte Filmwelt, das Meer und der Strand sind so ganz anders als ihr eigentliches Leben in Hamburg. Und dann begegnet sie auch noch einem sehr attraktiven Fremden mit Hund am Strand, der sie spontan zum Muschelessen einlädt. Dieses Leben erscheint ihr so unwirklich und Hamburg rückt in weite Ferne.
Dabei hat Sophie doch schon eigentlich immer davon geträumt einen eigenen türkisfarbenen Foodtruck zu haben und nun mitten im Filmbusiness sieht die Welt so ganz anders aus.

Mein Fazit:

Dieses Buch war für mich einfach herzerfrischend und ich hätte sehr sehr gerne noch ganz viel MEER davon.
Ich bin tatsächlich ein bisschen traurig, dass es schon wieder vorbei ist, denn ich hatte Sophie grade als sehr gute Freundin in mein Herz geschlossen. So herrlich schön verpeilt, chaotisch, sympathisch, verträumt und vielleicht manchmal ein kleines Stückchen naiv, fand ich sie einfach großartig. Ich habe von Anfang an mit ihr mitgefiebert und habe sehr gerne mit ihr gemeinsam dieses aufregende Abenteuer bestritten. Ganz genauso so stelle ich mir eine richtig schöne romantische Geschichte für’s Herz und natürlich auch für meine ständige Sehnsucht ans Meer vor.

Ich brauche gar nicht mehr viel sagen, außer:
dieses Buch ist klasse, großartig und traumhaft schön.
Ich habe es geliebt von der ersten Sekunde an.

Mein Daumen geht ganz klar nach oben und ich gebe 5 Sternchen

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 01.04.2020
Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag / Der Zauber von Immerda Bd.1
Valente, Dominique

Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag / Der Zauber von Immerda Bd.1


ausgezeichnet

In "Der Zauber von Immerda" darf der Leser die kleine Hexe Anemona bei einer aufregenden Reise durch die magische Zauberwelt von Immerda begleiten. Gemeinsam mit ihren drolligen Kobold Oswald, der in Katzenerscheinung auftritt und immer einen witzigen Spruch in seiner ganz eigenen grummeligen Sprache auf Lager hat. Begleitet von der großen Hexe Moreg begeben sie sich auf eine wichtige Mission - Anemona muß den verschwundenen Dienstag wiederfinden, da sich plötzlich niemand mehr an ihn erinnern kann.

Bislang dachte Anemona immer ihre Gabe sei eher nutzlos, denn sie kann lediglich verlorene Dinge wiederfinden, im Gegensatz zu ihren Schwestern Camilla und Oleandra, ihrer verstreuten Oma Floralia oder ihrer Mama, die alle ein so viel größeres Talent besitzen als sie. Doch nun ist mal ihre Gabe gefordert, denn der verlorene Dienstag muß wiedergefunden werden.

Ob die kleine Hexe Anemona es schafft den Dienstag wiederzufinden, was genau ein Wolkendrache oder ein Romanorakel ist und wem die Drei auf ihrer magischen Reise so alles begegnen, das könnt Ihr ab sofort in " Der Zauber von Immerda - Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag" lesen.


"Der Zauber von Immerda - Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag" von Dominique Valente ist im Fischer Sauerländer Verlag erschienen und umfasst 304 Seiten.


Mein Fazit:

Mir hat die bezaubernde Geschichte um Anemona und ihren witzigen grummeligen Kobold Oswald sehr gut gefallen. Eine richtig schöne magische Reise, die nicht nur Kinder begeistert. Die Charaktäre fand ich alle sehr sympathisch und es hat mir großen Spaß gemacht Anemona bei ihrer magischen Mission zu begleiten.

Ich freue mich, dass die Geschichte um Anemona und Immerda weitergeht und warte gespannt auf die Fortsetzung.

Bereits im Herbst soll vorraussichtlich ein zweiter Band erscheinen und im kommenden Jahr Band 3 und 4.

Mein Däumchen geht daher ganz klar nach oben und ich gebe 5 Sternchen

Bewertung vom 31.03.2020
Die Clockmakers Academy / Meridian Princess Bd.1
Ukpai, Anja

Die Clockmakers Academy / Meridian Princess Bd.1


ausgezeichnet

Seit ich vor einigen Jahren Rabenherz von Anja Ukpai gelesen habe, bin ich absoluter Fan. Umso mehr habe ich mit darüber gefreut, dass nun mit "Meridian Princess" wieder ein neues Werk von ihr auf dem Markt ist.

Alleine das Cover finde ich großartig und hat mich sehr neugierig gemacht.

Ich habe schon die ganze Zeit darauf hinausgefiebert, "Meridian Princess" endlich lesen zu dürfen.


Als ich es dann endlich in den Händen halten durfte, war die Aufregung natürlich sehr groß. Und tatsächlich hat mich auch dieses Buch wieder sofort in seinen Bann gezogen und komplett begeistert.

"Meridian Princess 1 : Die Clockmakers Academy" von Anja Ukpai ist der Auftaktband einer magischen Trilogie und ist bei Oetinger Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 320 Seiten.


Worum geht es?


In "Meridian Princess 1" dreht sich alles um Jade Ryder, der grade ihr fünfzehnter Geburtstag bevorsteht. Jade ist eine Hüterin der Zeit, eine Zeiterbin. Was das genau ist, weiß sie selbst noch gar nicht.

Jade mag die Ferien nicht so gerne, da sie die Ferien immer wieder in Graham Hall bei der alten Lady Graham verbringen muss. Seitdem Sir Arthur nicht mehr da ist, möchte Jade einfach nicht mehr nach Graham Hall. Viel lieber bleibt sie auch die Ferien über in ihrer Schule namens St.Creakles.

Als die Sommerferien beginnen, erlebt Jade jedoch plötzlich sehr merkwürdige Dinge und spürt eine Art Bedrohung, die sie sich nicht erklären kann.

Aus diesem Grund wird sie spontan nach London gebracht. Alleine die Überfahrt mit dem Timeless Sleeper erweist sich als sehr aufregend.

Der Black Swan in London soll von nun an ihr zuhause sein und sie soll die Clockmakers Academy besuchen um dort zu lernen, wie man in der Zeit springt und Zeitstillständer besser übersteht. Anfangs wundert sich Jade schon über die vielen merkwürdigen Galeonsfiguren. Sogar in ihrem eigenen Zimmer hat sie ein Galeonsmädchen, welches sich jedoch schnell als Schutzgeist namens Harper entpuppt. Auch die umherfliegenden Teufelsnadeln sind mehr als merkwürdig.



Was Jade alles in der Clockmakers Academy erlebt, was genau eine Feuerschrecke, der heulende Hund oder Teufelsnaden sind, das könnt Ihr ab sofort in "Meridian Princess" lesen.


Mein Fazit:

Dieses Buch hat mich absolut begeistert. Es hat mir riesig großen Spaß bereitet Jade auf ihrer Reise zu begleiten und die vielen interessanten Personen um sie herum kennenzulernen. Bis auf einige wenige etwas boshafte Personen waren mir die Charaktäre von Anfang an sehr sympathisch.

Der Schreibstil ist toll und flüssig.


Besonders begeistert haben mich natürlich die vielen magischen Wesen. Alleine die Galeonsfiguren und die Überfahrt mit dem Timeless Sleeper sind es wert in dieses Buch hineinzuschnuppern.

In meinen Augen ist Anja Ukpai mit diesem Buch ein grandioser Auftakt einer absolut spannenden und magischen Trilogie gelungen, welches ganz unbedingt gelesen werden muß.

Ganz bestimmt begeistert "Meridian Princess" auch Fans von Harry Potter und andere magischen Welten.

Ich freue mich diese neue ganz besonderes Welt rund um Jade für mich entdeckt zu haben.


Mein Daumen geht ganz klar nach oben und ich gebe 5 gute Sternchen


Nun bin ich schon richtig gespannt auf den zweiten Teil "Meridian Princess 2: Die Zeiterben von London" , der vorraussichtlich schon Ende August diesen Jahres erscheinen wird.

Bewertung vom 10.03.2020
Cursed Kiss / Gods of Ivy Hall Bd.1
Falk, Alana

Cursed Kiss / Gods of Ivy Hall Bd.1


ausgezeichnet

Ich bin absolut begeistert. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich so ein dickes Buch an einem einzigen Nachmittag mal eben so auslese. Erin und Arden haben mich so in ihren bann gezogen, dass ich ganz unbedingt wissen musste, wie es weitergeht und einfach immer weiter gelesen habe. Ein bisschen traurig war ich dann aber auch schon, als ich die letzte Seite umgeblättert habe.
Zum Glück erscheint Band 2 schon demnächst und ich kann mich bis dahin einfach nur darauf freuen.
Ein bisschen erinnert hat mich das Ritual der Rachegöttinnen an die Meerjungfrauen. Natürlich kann man nicht immer komplett neu erfundene
Geschichten erwarten, abe rich fand das in diesem Falle auch überhaupt nicht schlimm oder störend.

Mich hat "Gods of Ivy Hall- Cursed Kiss" richtig begeistert und ich gebe 5 sehr gute Sternchen.

Bewertung vom 29.05.2019
Im Leben bleiben
Dyk, Paul van

Im Leben bleiben


sehr gut

Paul Van Dyk - Im Leben bleiben
New York, Sydney, Tokio - Rollstuhl

Paul Van Dyk hat meine Jugend geprägt.
Als waschechte Berliner Göre bin ich zu den Techno-Anfangszeiten
als Jugendliche in den Berliner Clubs unterwegs gewesen.
Natürlich ist mir der Tresor ein Begriff und natürlich habe ich auch zu Paul Van Dyk getanzt
und seine Musik gehört.

Damals....
Lange ist das alles her.

Heute wohne ich im hohen Norden, habe eine eigene kleine Familie,
ein "seriöses" und geregeltes Leben. Heute gehe ich nicht mehr jedes Wochenende feiern.
Meine Liebe zur Musik ist dennoch geblieben.
Manch einer würde sagen, ich bin stehengeblieben, aber das macht mir nichts,
ich stehe dazu. Denn ja, ich höre noch heute die Musik von damals und kann noch heute
kleine Glücksgefühle spüren und fühle mich dann einfach wieder wie 16 :-)

Wenn man nicht mehr jedes Wochenende Party macht, dann bekommt man auch nicht mehr alles mit.
Was ich aber mitbekommen habe, dass Paul Van Dyk, unser Star-DJ überhaupt bei einem seiner Gigs
einen sehr schweren Unfall hatte. Schockzustand.

Wie konnte so etwas nur passieren?
Von der Bühne gestürzt mitten beim Auftritt.
Unfassbar.

Und dann kam nichts mehr.
Es wurde ruhig.

Bis ich eine Talkshow sah, bei der Paul zu Gast war und über sein Schicksal berichtet.
Erneuter Schockzustand.

Meine Gedanken kreisten.

Wie konnte so etwas nur passieren?
Einem Star wie ihm....
Ein Loch in der Bühne, Lebensgefahr....

Als ich erfuhr, dass Paul ein Buch geschrieben hat, war für mich völlig klar, dieses Buch muss ich lesen.

Mit seinen 200 Seiten bin ich wirklich gut durchgekommen.
"Im Leben bleiben" ist als Hardcover im Benevento Verlag erschienen.

Paul's Geschichte wird nicht ausschliesslich von ihm erzählt, auch seine Verlobte Margarita erzählt viel aus ihrer Perspektive und von ihren Eindrücken während der Zeit insbesondere nach dem Unfall.
Anfangs erfährt man einig etwas über Paul's Herkunft, dann seinen Start in Berlin, wie sich alles langsam
entwickelt hat und dann der große Auftritt und der Unfall.
All die glücklichen Gegenheiten in dieser Unglückssituation, die Zeit im Krankenhaus und des Wartens und Hoffens. Was für eine schreckliche Situation für alle Beteiligten.
Der anhaltende Kampf, die Liebe und die Hoffnung bis zu seinem ersten Auftritt nach dem Unfall werden in diesem Buch sagen wir mal kurz angeschnitten. Von 200 Seiten kann man natürlich nicht erwarten, dass jede Situation ausführlich und tiefgründig beschrieben wird, aber man bekommt einen guten leichten Eindruck von alle dem, was Paul und Margarita in dieser Zeit gemeinsam erlebt haben.

Ich freue mich die Beiden auf diesem schweren Weg ein Stück weit begeleitet zu haben, wenn auch nur von meiner heimischen Couch aus und in Form ihrer Geschichte, aber ich habe Paul ein wenig besser kennengelernt und mehr über ihn erfahren dürfen.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen.

Vielleicht hätte ich mir zu Beginn erst einmal eine kurze Vorstellung von Margarita gewünscht, da ich anfangs ein wenig verwirrt war, das es nicht Paul ist, der erzählt. Vielleicht hätte ich mir auch noch viel mehr Informationen gewünscht, grade über die Zeit nach dem Unfall, die Behandlungsmaßnahmen, wie Paul sich durch alles durchgekämpft hat, aber natürlich weiß ich auch, dass das einerseits ein ganz heikles Thema ist und andererseits auf Grund der Seitenanzahl nicht möglich gewesen wäre.

Von daher geht mein Däumchen einfach mal hoch und ich gebe vier gute Sternchen für diese doch sehr emotionale Geschichte.

Bewertung vom 28.02.2019
Liebes Kind
Hausmann, Romy

Liebes Kind


ausgezeichnet

Ich habe das Buch tatsächlich fast in einem Zug ausgelesen, weil ich es einfach wissen musste…..die Wahrheit herausfinden wollte….

Bis zur letzten Seite habe ich gefühlt meinen Atem angehalten, so spannende war die Geschichte, so schockierend

Worum geht es?
Im Prinzip spielt sich der Großteil der Geschichte in einer kleinen Hütte mitten im Wald ab. Dort „wohnt“ die Familie, in der es in „Liebes Kind“ geht.
Lena, die zwei Kinder und der Papa der Beiden. Lena ist dafür da sich um die Kinder zu kümmern, mit ihnen zu lernen und die Regeln einzuhalten.
Regeln, die besagter Papa auferlegt hat um die Familie zu beschützen.
Genau aus diesem Grund dürfen Lena und die Kinder die Hütte auch nicht verlassen.

NIE!!!
Es gibt keine Sicht nach draussen, keine richtige Frischluftzufuhr durch Fenster, kein natürliches Sonnenlicht. Die Fenster sind zugenagelt, die Tür immer abgesperrt und Luft zum Atmen bekommen sie nur durch einen sogenannten Zirkulationasapparat.
Regeln muss man befolgen. Wenn man sie nicht befolgt und etwas Dummes macht, dann wird man dafür bestraft. Das begreifen Lena und die Kinder sehr schnell.
Der Tagesplan ist komplett und sehr genau durchstrukturiert, selbst die Toilettengänge erfolgen täglich zur gleichen Uhrzeit.

Die Kinder kennen nur dieses Leben, dieses Zuhause. Lena versucht den Kindern möglichst oft auch etwas von früher, von der „wirklichen Welt“ zu erzählen, doch die können sie sich nur in Gedanken vorstellen.

Endlich ergibt sich die Chance zu fliehen, doch was dann plötzlich ans Tageslicht kommt,
ist schlimmer als man sich überhaupt nur vorstellen kann.

Mehr kann ich dann dieser Stelle auch einfach nicht verraten.


Mein Fazit:

Dieses Buch hat mich tief beeindruckt, schockiert, mitgerissen und mir selbst nach dem ich es ausgelesen habe schlaflose Nächte bereitet. Dieses Buch geht unter die Haut. Dieses Buch berührt, macht traurig und regt sehr zum Nachdenken an.

Romy Hausermann ist es mit Bravur gelungen den Leser tief in die Abgründe der menschlichen Seele zu entführen. Sie zeigt und erklärt Situationen, mit denen ich so nie im Leben gerechnet hätte. Bis kurz vor Schluss war mir nicht ganz klar, wie in diesem ganz speziellen Fall die Aufklärung lauten könnte.

Ich habe schon lange nicht mehr ein so gutes, spannendes, atemberaubendes Buch gelesen, welches mich so „verrückt“ gemacht und so heftig mitgerissen hat. Für mich ein absoluter Pageturner. Daumen hoch für ein solches Meisterwerk.
Von mir gibt es ganz klar und eindeutig 5 ganze Sterne.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.02.2019
Paolina Plapperina und der Wackelzahn-Schulalarm / Paolina Plapperina Bd.1
Schröder, Patricia

Paolina Plapperina und der Wackelzahn-Schulalarm / Paolina Plapperina Bd.1


ausgezeichnet

Wie der Titel des Buches schon unschwer erkennen lässt, geht es um den ersten Schultag die Einschulung, den allerersten Wackelzahn und um Paolina Plapperina, einem kleinen Plapperinchen-Schnatterinchen, das stets frei drauf losplappert, wie ihr eben so der Schnabel gewachsen ist.

Alleine die Wortwahl von Plapperina, ihre selbst ausgedachten und zusammengeschusterten Fantasiewörter sind der Oberknüller. Beim Vorlesen musste ich

ab und zu aufpassen mir bei besagten Wörtern nicht die Zunge zu brechen :-)


Plapperina erlebt mit ihrem besten Freund Ben jede Menge spannende Abenteuer.

Eine Übernachtungsparty im Kindergarten sorgt zum Beispiel für viel Wirbel, der Schulranzenkauf ist natürlich besonders aufregend und dann rückt der erste Schultag in ganz großen Schritten auch noch immer näher und irgendwie kann sich Plapperina noch gar nicht so richtig darauf freuen. Immer an Plapperinas Seit mit dabei sind die lustigen Kuscheltiere Knutfelix, Scharlie-Schlappo, Lilli, Wilma und Timitom. Das deren liebster Hobby ist ins Bett zu puppsen, verrate ich am besten nicht :-)

Was soll ich sagen, meine Kinder haben sich kaputt gelacht und nicht nur darüber, sondern auch über den ganzen anderen Quatsch, den Paolina und Ben so veranstalten.


Mein Fazit:

Ich bin absolut begeistert von diesem tollen Kinderbuch. Meine Zwerge hatten so viel Spaß mit Paolina's Geschichte und konnten sich teilweise kaum halten vor lachen. Patricia Schröder hat für uns sehr aktuelle Themen, wie der letzte Kitatag, die Einschulung, der erste Wackelzahn oder auch der Schulranzenkauf spielerisch und auf sehr humorvolle Art und Weise supertoll verpackt und uns richtig witzige Lesestunden beschert.

Unsere Daumen gehen ganz klar nach oben und wir geben 5 gute Sternchen für dieses tolle Buch.