Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: steffiZDF
Wohnort: Langenzenn
Über mich:
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 54 Bewertungen
Bewertung vom 08.07.2015
Salziges Blut (eBook, ePUB)
Haupt, Wolfgang

Salziges Blut (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Polizistin Andrea findet eine übel zugerichtete Leiche mit einer fünf am Handrücken. Sofort benachrichtigt sie ihren Freund Felix Horvat, der das selbige Zeichen auf seiner Hand trägt. Es kommt heraus, dass er in einer Jugendgang Mitglied war. All diese wurden nacheinander ausgelöscht. Er beschließt sich alleine auf Spurensuche zu begeben und wird dabei in einen Strudel der Vergangenheit gezogen. Als auch seine Familie ins Visier der Täter gerät muss er handeln und nimmt Kontakt zu Darius auf. Auch er war damals Mitglied der Bande. Gemeinsam mit Andrea decken sie gefährliche Machenschaften aus Drogengeschäften, Ex-Militärs und Verrat auf…

Der Autor Wolfgang Haupt schrieb ein hochspannendes Buch, das man schwer aus der Hand legen kann. Sein ungewöhnlicher Schreibstil erfrischt und macht diesen Thriller zu etwas besonderem. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und real! Kein bisschen überzogen, sondern lebensnah ist die Story, von der ich mehr als begeistert war. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt die Spannung erhalten. Unterschiedliche Abschnitte von verschiedenen Sichtweisen der einzelnen Persönlichkeiten unterstreichen dies zudem noch.

Ich kann diese Buch getrost an alle Thriller-Fans weiter empfehlen!

Bewertung vom 05.07.2015
Du stirbst in meinem Herzen nicht
Veenstra, Simone

Du stirbst in meinem Herzen nicht


ausgezeichnet

Mara, ein junges Mädchen ist seit dem Unfalltod ihres Vaters völlig ruhelos. Sie wird einfach das Gefühl nicht los, dass der Tod ihres Vaters Piet kein Unfall war. Doch keiner glaubt ihr. Mara beginnt selbst nachzuforschen und macht einige Entdeckungen. Sie lernt Jonah kennen, der neu in ihre Klasse kommt. Mara ist sofort hin und weg von ihm. Er hilft ihr bei ihrer Recherche zum Tod ihres Vaters. So kommen die beiden sich schnell näher, doch sie geraten immer mehr in Gefahr ohne dass sie es ahnen…

Simone Veenstra schrieb ein fesselndes Buch, was wie ich finde auch ab dem Jugendalter schön zu lesen ist. Die Protagonisten sind äußerst sympathisch und lebensnah. Es fällt dem Leser sehr leicht, sich in die einzelnen Persönlichkeiten hinein zu versetzen. Die Spannung ist besonders im Mittelteil vorhanden. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Fesseln, leicht zu lesen und jugendlich war diese Geschichte in meinen Augen. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und war begeistert.

Bewertung vom 29.06.2015
Strandgut / Nicolas Guerlain Bd.1
Cors, Benjamin

Strandgut / Nicolas Guerlain Bd.1


sehr gut

Ein einziger Fehler und eine kurze Unachtsamkeit machen, einen Auftrag für den Personenschützer Nicolas Guerlain zum absoluten Desaster. Ausgerechnet den Mann, den er schützen soll, verletzt er schwer. Nicolas wird in seine alte Heimat Deauville versetzt, damit er aus der direkten Gefahrenzone tritt und dafür als Beratet sein Wissen weiter geben kann. Doch Ebbe und Flut ruhen niemals, denn es werden einige Dinge an Land gespült, an denen man nicht vorbei sehen kann. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Der Autor Benjamin Cors schrieb mit Strandgut den ersten Fall von Nicolas Guerlains. Der Protagonist wird erst nach einer gewissen Zeit sehr sympathisch, denn er ist anfangs nicht all zu durchsichtig. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen. Dieser Krimi ist in drei Teile aufgeteilt, bei dem es besonders im dritten sehr rasant zu geht. Der Leser ist dazu angehalten, mit zu fiebern und sich Gedanken zu machen.

Viele Fragen wurden aufgeklärt, andere blieben offen. Das macht den Reiz aus, sich definitiv auf den Folgeband zu freuen. Den Anfang fand ich etwas holprig, doch das weiterlesen hat sich gelohnt. Krimifreunde, die gerne einen Ausflug in die Normandie unternehmen wollen, werden ihren Spaß beim Lesen auf jeden Fall haben.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.06.2015
Lügenmädchen
Lewis, Luana

Lügenmädchen


sehr gut

Nach einem traumatischen Ereignis, lebt die Psychologin Stella mit ihrem Mann der auch Psychologe ist, zurückgezogen in einem noblen Haus in der Nähe von London. Mit ihrer Umwelt hat sie seit dem nicht mehr viel zu tun. Bis eines Abends ein Mädchen vor ihrer Tür steht und um Einlass bettelt. Alles in Stella wehrt sich, das Mädchen herein zu lassen. Doch als sie der durchgefrorenen Blue nachgibt, bereut sie es sogleich wieder. Alles an ihr schreit nach Bedrohung. Sie fängt an, Geschichten zu erzählen, die Stelle zutiefst zermürben. Sie weiß nicht mehr was wahr oder falsch ist. Was will das Mädchen von ihr. Stundenlang ist sie Blue und der Angst vor ihr ausgeliefert…

Luana Lewis, die Autorin des Buches, schrieb fesselnd und flüssig ihre Geschichte nieder. Der Leser kann wunderbar in die Geschehnisse eintauchen und sich darin fallen lassen. Die Charaktere sind authentisch und zeitnah. Der Psychothriller wird in verschiedenen Zeitabschnitten beschrieben, die Geschichte bleibt dadurch spannend bis zur letzen Seite.
Ich fand das Buch sehr gut geschrieben. Auch die Geschichte die erzählt wurde fand ich spannend und fesselte mich. Allerdings würde ich es nicht in die Kategorie Psychothriller einordnen. Dennoch kann ich das Buch als solches auf jeden Fall weiter empfehlen.

Bewertung vom 22.06.2015
Follower - Die Geschichte einer Stalkerin (eBook, ePUB)
Schmitt-Egner, Isabell

Follower - Die Geschichte einer Stalkerin (eBook, ePUB)


gut

In diesem Buch geht es um Daniela. Eine junge Frau, die jobbt um in einem Jahr ihr Studium finanzieren zu können. Sie liebt die Serie BIH und den Schauspieler Kiran Advani. Sie scheint eine ganz normale Frau zu sein wie du und ich. Sie gewinnt bei einem Gewinnspiel und hat somit die Chance ihren Lieblingsschauspieler persönlich kennenzulernen. Kiran ahnt nicht, dass sich bei diesem Fan Daniela, bald sein ganzes Leben verändern wird. Er ahnt auch nicht, dass es Menschen gibt, die einen zu tote lieben können.

Ein sehr pressantes Thema greift die Autorin Isabell Schmitt-Egner mit dieser Geschichte auf. Was mit einer harmlosen Fan-Liebe angefangen hat, geriet schnell in eine fanatische, krankhafte Liebe. Sehr gut und mit viel Hintergrundwissen beschreibt sie das Krankheitsbild ihrer Protagonistin Daniela. Dem Leser fällt es leicht, sich in das Buch hineinzulesen, da alles gut geschildert ist. Der Thriller liest sich flüssig und einfach, man fiebert mit Leichtigkeit mit.
Anfangs fiel es mir etwas schwerer am Ball zu bleiben, da viel über die Serie BIH erzählt wurde. Einige Abschnitte waren etwas langatmig, doch dann kam große Spannung auf. Toll fand ich, dass aus verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben wurde. Die Veranschaulichung dieses Themas liest man nicht so häufig, daher fand ich es sehr interessant dieses Buch zu lesen. Es hat mir gut gefallen und lässt mich die Welt ein wenig mit anderen Augen betrachten. Denn jeder kann Opfer werden.

Bewertung vom 19.06.2015
Der Blütenstaubmörder
Ridder, Markus

Der Blütenstaubmörder


ausgezeichnet

Binnen kürzester Zeit geschehen zwei grauenvolle Morde in der beschaulichen Landsberg-Ammersee-Region. Qualvolle Stunden müssen die jungen Frauen dem Mörder ausgeliefert gewesen sein, ehe sie gestorben sind. Die Polizei weiß einfach nicht weiter. Die angehende Polizistin Jenny Biber wird ins kalte Wasser geschmissen, denn dies ist ihr erster Mordfall. Motiviert und voller Tatendrang geht sie an die Ermittlungen ran. Ihr Chef Hauptkommissar Heiko Plossila, kann sich im Gegensatz zu ihr nicht so recht aufraffen, kämpft eher mit sich selbst. Umso schleppender gehen die Ermittlungen voran. Bis eine Bekannt von Jenny auf einmal verschwindet. Biber hält den Zustand nicht mehr aus und beschließt alleine den Fall aufzunehmen. Doch plötzlich gerät sie in eine tödliche Falle, bei der sie nun um Leben und Tod kämpft.



Der Autor Markus Ridder erschuf mit dem ersten Fall von Heiko Plossila und Jenny Biber einen atemberaubenden und hochspannenden Thriller der Ereignisreicher nicht sein könnte. Die Protagonisten des Buches sind absolut authentisch und lebensnah. Das macht sie sofort sympathisch. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich wunderbar einfach, so dass es für den Leser ein leichtes ist, in das Buch und die Handlung einzutauchen.

Ich persönlich war wie hypnotisiert von diesem Thriller. Gänsehaut hat sich nicht nur einmal bei mir aufgestellt. Die Spannung und die Angst der Personen, waren für mich körperlich spürbar. Ich kann das Buch absolut empfehlen!!!

Bewertung vom 17.06.2015
Am Strom
McNeill, Killen

Am Strom


gut

In diesem Roman geht es um die Liebe, das Leben und um das Älterwerden.
1968 war eine bewegte Zeit für vier Jugendliche. Zusammen verbringen sie viel Zeit auf einer Insel beim Donaudurchbruch. Einen von ihnen wird man gut kennenlernen. Er heiratet seine Freundin aus dieser Zeit, gründet mit ihr eine Familie. Ein anderer versucht seinen Idealen treu zu bleiben und setzt alles daran, dass es so bleibt und ein weiterer Freund stirbt auf der Insel. Doch erst vierzig Jahre später, wenn sich drei dieser Freunde dort wieder treffen, werden Geheimnisse gelüftet…

Leider hat dieser Roman nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Fairerweise muss ich aber sagen, dass der Autor Killen McNeill auf sehr gefühlvolle und menschliche Art und Weise seine Protagonisten dargestellt hat. Das Buch ist authentisch und liest sich flüssig. Ich war teilweise emotional berührt von Jellys Leben. Dennoch war dieser Roman einfach nicht auf meiner Wellenlänge.

Bewertung vom 09.06.2015
Höllenfahrt (eBook, ePUB)
Bauer, Martina; Anderson, L. S.

Höllenfahrt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Doro, ihr Freund Frank und zwei weiter Freunde sind auf dem Weg zu einer Familienfeier. Sie stehen im Stau und es gibt einfach kein weiterkommen mehr. Kurzer Hand beschließen sie eine Abkürzung durch den Bienwald zu nehmen. Doch dieser Entschluss hätte nicht falscher sein können. Auch dort landen sie in einer Sackgasse und es geht noch schlimmer. Binnen kürzester Zeit bricht ein Orkan los. Sie sitzen in der Fall und plötzlich geht es ums nackte Überleben.

Die zwei Autorinnen Martina Bauer und L.S. Anderson haben ein Buch geschrieben, was schlicht und ergreifend unter die Haut geht. Schockszenen, detaillierte Beschreibungen und Gänsehaut gibt es inklusive. Die Protagonisten können unterschiedlicher nicht sein.
Dem Leser wird der Atem stocken, sie werden mit fiebern, bangen und ungläubig den Kopf schütteln aber dennoch alles glauben was man vor Augen hat. Durch die flüssige Schreibweise ist man wie gefesselt und liest die 25 Kapitel mit Leichtigkeit.

Ich kann es jedem Leser empfehlen, der gerne eine Höllenfahrt erleben möchte und starke Nerven hat. Ich fand es super geschrieben und bin von dem Gelesenen sehr begeistert!

5 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.06.2015
Kielgang / Kommissarin Sanders Bd.2
Svensson, Angelika

Kielgang / Kommissarin Sanders Bd.2


ausgezeichnet

Die Autorin Angelika Svensson hat mit dem zweiten Teil Kielgang einen hervorragenden Krimi aufs Papier gebracht. Das Ermittlerteam ist das gleiche wie bei Teil eins. Es ist äußerst sympathisch, ehrgeizig und arbeitet Hand in Hand. Besonders Lisa Sanders hat es mir in dieser Folge angetan. Man muss den ersten Teil nicht unbedingt gelesen zu haben, um Gefallen an diesem Buch zu finden. Das Hintergrundwissen wäre aber dennoch sehr interessant. An Spannung hat es überhaupt nicht gefehlt. Der Leser ist von Anfang an gefesselt und dies bis zur letzten Seite. Ostsee-Feeling ist fasst durch das Buch spürbar! Ich bin sehr angetan von diesem Krimi und kann ihn an alle Krimiliebhaber nur wärmstens empfehlen!

Bewertung vom 31.05.2015
Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
Klein, Kerstin

Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!


ausgezeichnet

Steven hat seine Frau Teresa des öfteren betrogen. Dies findet sie nach einiger Zeit heraus und schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung. Steven merkt sofort, wie sehr er sie liebt und versucht auf seine Art und Weise seine Teresa vom Gegenteil und vor allem von seiner Liebe zu ihr zu überzeugen. Doch das ist schwieriger als gedacht. Dazu kommt noch sein bislang größter Fall in seiner Karriere als verdeckter Ermittler, doch auch hierbei scheint Teresa eine Rolle zu spielen!

Die Autorin Kerstin Klein hat es geschafft einen tollen Roman auf Papier zu bringen. Alle Protagonisten sind ausgesprochen sympathisch und glaubwürdig. Der Leser ist sofort mit dabei und im Geschehen. Die flüssige Schreibweise von ihr lässt einen mit Leichtigkeit an diesem Roman teilhaben und schnell und einfach lesen.

Lesefreude ist garantiert, so mein persönliches Empfinden. Von den Charakteren war ich von Anfang an mehr als begeistert. Mir fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Sehr gerne würde ich mehr über Steven und Nick, die beiden Ermittler erfahren und weiter Fälle mit ihnen lösen. Es hat einfach nur Spaß gemacht in diese Geschichte einzutauchen!