Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Greenie_Apple


Bewertungen

Insgesamt 134 Bewertungen
Bewertung vom 03.10.2021
Forbidden Pain (eBook, ePUB)
Buchanan, Erin

Forbidden Pain (eBook, ePUB)


gut

Ein etwas anderer Neubeginn


Emily möchte nach einer gescheiterten Beziehung einen Neubeginn wagen und bewirbt sich als Leiterin der Physiotherapie in einer Privatklinik. Doch damit erwarten sie neue Probleme, denn ihr Chef ist äußerst attraktiv und scheint auch nicht abgeneigt von Emily zu sein. Doch er steht eher auf eine härtere Gangart und eine wirkliche Beziehung kommt für ihn sowieso nicht infrage. Emily lässt sich auf dieses Spiel ein, merkt aber bald, dass sie eigentlich mehr möchte. Als dann auch noch der Geschäftspartner ihres Chefs etwas von ihr will, wird es brenzlig für sie.

Das Buch ist flüssig geschrieben und kurbelt die Fantasie an, für reine BDSM-Fans wird der Roman allerdings eher wie ein Softporno wirken. Zwar zeigt sich Oliver dominant gegenüber Emily, aber typische BDSM-Verhaltensweisen werden im Prinzip nur im Ansatz umgesetzt. Aus der Story wäre von der Hintergrundgeschichte her definitiv noch mehr herauszuholen gewesen, so bleiben manche Szenen sehr flach und mehr auf das Thema Erotik beschränkt. Aber bei diesem Genre soll es ja eher selten um Tiefgründigkeit gehen. Für eine kurzweilige Unterhaltung eignet sich das Buch aber dennoch.

Bewertung vom 02.10.2021
Vier Pfoten und ein Landhaus zum Verlieben (eBook, ePUB)
Helinski, Sandra

Vier Pfoten und ein Landhaus zum Verlieben (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Wenn nicht nur die Vierbeiner Probleme machen…

Anna erbt das Haus ihrer Tante, dabei kannte sie sie kaum. Doch damit kann sich Anna einen Traum erfüllen. Nachdem ihre Beziehung in die Brüche ging und sie in ihrem Job auch nicht glücklich war, nutzt sie die einmalige Chance und verwirklicht sich als Tiertherapeutin. Während ihre Eltern Annas Entscheidung nicht nachvollziehen können, da sich das Erbe mitten im brandenburgischen Niemandsland befindet, stellt das Haus für eine Plattenfirma eine geeignete Location dar, um ihren Star, den Sänger einer bekannten Rockband, nach einem Zusammenbruch dort einzuquartieren. Dass es sich dabei ausgerechnet um den Sänger und heimlichen Schwarm von Annas Lieblingsband handelt, macht die Sache nicht gerade einfacher…

Wieder mal ein schöner leichter und kurzweiliger Roman für zwischendurch. Wer träumt nicht davon, seinen Schwarm mal live zu treffen. Wenn er dann auch noch bei einem einzieht, scheint das Glück perfekt - aber Anna hat es wirklich nicht leicht mit Eddie. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchlesen können. Die meisten Charaktere haben mir gut gefallen, nur Suzie als Freundin hätte mich vermutlich in den Wahnsinn getrieben, das hat meiner Leselust aber keinen Abbruch getan. Anna als meine Lieblingsfigur, die die Möglichkeit erhält, ihren Traum zu verwirklichen und dann auch noch den Mann ihrer Träume trifft. Eddie, der die Schattenseiten des Starrummels verdeutlicht. Und dann die Vierbeiner mit ihrer teils schrecklichen Vergangenheit - einer liebenswerter als der andere. Für mich eine absolute Wohlfühllektüre!

Bewertung vom 26.09.2021
Millionäre küsst man (nicht)
Hope, H. C.

Millionäre küsst man (nicht)


sehr gut

Pudeldamen und andere Hindernisse

Tessie tritt als Postbotin in jedes Fettnäpfchen. Dies ändert sich auch nicht, als sie befördert wird und die Post für die Reichen und Schönen austragen darf. Dabei beobachtet sie mehr oder weniger zufällig die Eskapaden eines ihrer Kunden, dem gutaussehenden CEO Quinn McLion, was zur Folge hat, dass Tessie für dessen Haushälterin den Job übernehmen soll. Dabei bekommt sie es nicht nur mit Auinns Freundin, sondern auch mit dessen Pudeldame zu tun und sie lernt bei dieser Gelegenheit Quinn von einer ganz anderen Seite kennen…

Die Handlung mag zwar an den Haaren herbeigezogen sein, aber ich habe auch keine hochtrabende und logische Literatur erwartet, sondern leichte Lektüre für ein paar unterhaltsame Lesestunden – und die hatte ich definitiv. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch wenn die Figuren nicht besonders viel Tiefgang besaßen, konnte ich mich mit ihnen gut anfreunden. Eine Geschichte voller turbulenter Szenen, Missverständnissen und Vorurteilen, die es auszumerzen gilt.

Bewertung vom 15.09.2021
Bonbons, Whiskey und ein Mord
Schneider, Inga

Bonbons, Whiskey und ein Mord


sehr gut

Wenn eine Hobbydetektivin ihre Unschuld beweist


Fiona Fitzgerald ist aus Belfast in die nordirische Küstenstadt Portrush ausgewandert und betreibt dort eine kleine Bonbonkocherei. Doch die Idylle wird getrübt durch den Mord am Lebemann Sean Murphy, der ausgerechnet mit einem Bonbon aus Fionas Laden vergiftet wurde. Spätestens als kurz darauf auch noch die Klatschbase des Ortes ebenfalls durch vergiftete Bonbons tot aufgefunden wird, wird Fiona zur Verdächtigen. Doch während Detective Archie McMillan von ihrer Schuld überzeugt ist, kann Fiona dessen Kollegen Conor Brennan vom Gegenteil überzeugen. Dabei kommen sie sich näher als sie eigentlich wollen…

Fiona als begeisterte Hobbydetektivin, die am liebsten Miss Marple & Co sieht, ermittelt auf eigene Faust und treibt damit die professionellen Ermittler fast in den Wahnsinn und bringt sich selbst ein Stück weit in Gefahr. Manchmal ist sie mir dabei fast ein Stück zu draufgängerisch. Die Figuren haben mir aber insgesamt schon gut gefallen, vor allem die beiden Ermittler, die unterschiedlicher nicht sein können. Tatsächlich habe ich diesmal sogar mit dem Täter richtig gelegen, was aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch tat. Es gibt viele spannende, lustige und ein wenig romantische Momente, die zusammen mit dem flüssigen Schreibstil kurzweilige Lesestunden bieten.

Bewertung vom 14.09.2021
Seeluftliebe (MP3-Download)
Hansen, Nele

Seeluftliebe (MP3-Download)


ausgezeichnet

Zurück zu den Wurzeln

Emma hat sich einstmals von ihrer Heimat Eckernförde losgesagt, um eine gro0e Schriftstellerin zu werden. Das hat auch geklappt. Sie hat hart gearbeitet und jetzt soll ihr erstes Buch sogar verfilmt werden. Und außerdem macht ihr Manager Mark ihr einen Antrag. Den kann Emma allerdings nur annehmen, wenn sie sich ihrer Vergangenheit stellt und in ihre Heimat fährt. Denn dort hat Emma noch einen Ehemann, von dem niemand weiß und der erst in die Scheidung einwilligen muss. Aber ihr Besuch dort gestaltet sich schwieriger als erwartet…
Mit der Figur der Emma hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten, da sie mir sehr unsympathisch rüberkam. Dabei hat die Autorin diesen Charakter wirklich gut ausgearbeitet und Emmas Verhalten hat durchaus seine Berechtigung. Von daher haben mir besonders die Szenen gefallen, in denen sie etwas menschlicher und weniger arrogant dargestellt wird. Es ist schön, mitanzusehen, wie sich die Figur im Laufe des Romans entwickelt. Auch die anderen Personen finde ich schön beschrieben. Jede hat ihre besonderen Eigenheiten und selbst mit den weniger sympathischen Menschen konnte ich mich auf eine gewisse Art und Weise anfreunden, weil es immer eine Begründung für ihr Verhalten gab.
Die Geschichte bedient zwar einige typische Klischees, bringt aber auch einige neue Ideen ein, die mir sehr gut gefallen haben. Und die Kulisse war für mich sowieso schon ein Pluspunkt, da ich die Gegend um Eckernförde liebe.
Die Kapitel sind insgesamt recht lang, so dass man nicht einfach mal schnell vom einen zum anderen springt, aber der flüssige Schreibstil und die Story ließen die Seiten dennoch dahinfliegen. Eine schöne Lektüre zum Entspannen, die aber durchaus auch den ein oder anderen Denkanstoß gab, Bilanz über das eigene Leben zu ziehen.
Die Hörbuchversion gefällt mir prinzipiell auch sehr gut, nur dass es leider einige Satzwiederholungen gibt und die Sprecherin eher „Eckenförde“ statt „Eckernförde“ sagt. Wer sich daran nicht stört, darf getrost zum Hörbuch greifen.

Bewertung vom 23.08.2021
Descent - Die Reise ins Dunkel: Die Verdammung von Falbhain
MacNiven, Robbie

Descent - Die Reise ins Dunkel: Die Verdammung von Falbhain


ausgezeichnet

Neue Abenteuer alter Kameraden
Eine Gruppe alter Kampfgefährten, bestehend aus dem Ork Durik, der Zwergenalchemistin Ulma Grimmstein und dem Dieb Logan Lashley, begeben sich auf Bitte der Baronin von Forthyn, auf die Suche nach deren verschwundener Tochter. Auf dem Weg nach Falbhain stoßen sie jedoch statt auf Lady Kathryn auf Spuren von Nekromantie. Was hat es aber mit den wandelnden Toten aus dem Finsterbruchwald auf sich und sind diese wirklich das eigentlich Böse oder birgt der Wald noch ganz andere Gefahren?
Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt der Romanreihe, die zu dem Fantasy-Rollenspiel „Descent“ gehört. Aber auch ohne die Bücher zu kennen, kann man beim Lesen seinen Spaß haben, da die einzelnen Charaktere nach und nach im Laufe der Geschichte vorgestellt werden. Ich bin gut in die Handlung gekommen und mochte die verschiedenen Besonderheiten der einzelnen Figuren. Das Buch bietet spannende und auch lustige Teile, ist sehr flüssig geschrieben und das Geschehen bildhaft dargestellt. Lange Zeit rätselt man mit, was wohl geschehen sein könnte, die Handlung entwickelte sich für mich dann doch recht überraschend für einen Auftaktband, war aber gut nachvollziehbar und nicht nach 08/15-Muster. Für Fantasy- und Larpfans auf jeden Fall eine lohnende Lektüre.

Bewertung vom 05.08.2021
Die Abenteuer von Clara und Anton (MP3-Download)
Waidelich, Stefan

Die Abenteuer von Clara und Anton (MP3-Download)


ausgezeichnet

Der Glaube versetzt Berge

Das Königreich Eden, einst ein prächtiges Land, leidet unter der Herrschaft von Räuberbanden. Auch Clara lebt mittlerweile einsam und verlassen bei ihnen. Ihr einziger Freund in diesen Zeiten ist ein kleiner Hund. Doch das soll sich ändern, als sie eines Tages auf Anton trifft. Dieser will Clara dabei helfen, sich aus den Fängen der Räuber zu befreien. Doch das ist leichter gesagt als getan und bis es so weit ist, haben die beiden viele Abenteuer zu bestehen und Clara erfährt, wer sie ist und was sie ausmacht…

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und den Glauben an sich selbst mit einer gehörigen Portion Abenteuer und Fantasy.
Die Kapitel sind kurz gehalten, so dass sie sich prima zum Vorlesen eignen, aber ebenso für Kinder zum eigenen Lesen geeignet sind. Der Schreibstil ist sehr flüssig und für Kinder gut zu verstehen. Jedes Kapitel ist mit tollen Bildern ergänzt worden.
Es ist schön zu sehen, wie sich Clara immer weiter entwickelt und nach und nach mehr Vertrauen zu sich selbst und ihren Fähigkeiten aufbaut. Vor allem Anton und Köter habe ich während des Lesens ins Herz geschlossen. Bei Antons magischen Fähigkeiten ging mein Liverollenspielerherz auf und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird und was Clara noch alles für sich entdeckt.

Bewertung vom 20.07.2021
Das letzte Spiel (MP3-Download)
Pfeiffer, Gero

Das letzte Spiel (MP3-Download)


sehr gut

Der Vogelmann geht um

Philipp Wendelstein ist ein junger, erfolgreicher Anwalt, der mehr oder weniger in seinem Beruf aufgeht, denn sein bester Freund ist im Ausland, Familie gibt es keine mehr und seine Freundin ist mehr auf einen komfortablen Lebensstil bedacht als auf das, was Philipp bewegt. Doch dann nimmt das Schicksal schlimme Wendungen an, es gibt eine Reihe von Morden - sollte es etwa mit dem Schachspiel im Wald zu tun haben, das Philipp gefunden und weitergespielt hat? Der Mörder scheint ihm immer näher zu kommen und er trägt stets ein Vogelkostüm. Wird es Philipp gelingen, das Morden zu stoppen, wenn er die Schachpartie gewinnt?

Ich brauchte einen Moment, um mich in das Hörbuch einzufinden. Zum Teil ist es recht ausschweifend philosophisch, es dauert etwas, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt. Dann jedoch hat sie mich wirklich gefesselt und miträtseln lassen. Tatsächlich hatte ich bis zum Schluss mal wieder nicht den richtigen Täter in Verdacht. Die Idee hat mir richtig gut gefallen, auch wenn ich zunächst nicht alle Reaktionen unter anderem des Protagonisten logisch fand. Es taten sich jede Menge Fragen auf, die meisten konnten jedoch beantwortet werden. Die Stimme des Sprechers war angenehm zu hören und das Cover passte sehr gut zum Inhalt des Hörbuches. Insgesamt eine Geschichte, die den Namen Psychothriller durchaus verdient hat.

Bewertung vom 14.07.2021
Der Mörder von West End
Harris, C. S.;Lauriel, Angelika

Der Mörder von West End


ausgezeichnet

Rätsel um eine verhängnisvolle Schifffahrt

Sebastian St. Cyrs dritter Fall. Der Viscount Devlin gerät mal wieder in eine mysteriöse Todesserie, zu deren Mithilfe zur Aufklärung er gebeten wird. Die Opfer scheinen zunächst nichts miteinander zu tun zu haben, aber dennoch verbindet sie allem Anschein nach ein Gedicht, zu deren Zeilen der Mörder jeweils ein Andenken hinterlässt. Aber Devlin wird noch mit einem weiteren Geheimnis konfrontiert, das sein Leben verändern wird…
Und wieder ist man von Anfang an mitten im Geschehen drin und rätselt und fühlt mit Sebastian, dem Waisenjungen Tom, der Schauspielerin Kat und vielen weiteren alten Bekannten mit. Je mehr Bänder der Reihe ich lese, desto flüssiger finde ich die Geschichten geschrieben. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass ich jetzt voll in dem Setting angekommen bin und die Personen besser zuordnen kann. Die verschiedenen Erzählstränge und unterschiedlichen Perspektiven gefallen mir gut, ich finde sie hier auch nicht verwirrend geschrieben, sondern gut nachvollziehbar. Das Cover passt sehr gut zu den vorherigen und zur Story. Und wie immer endet es mit einem Cliffhanger, der Lust auf mehr macht.