Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: schnegg72
Wohnort: Nbg
Über mich:
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 42 Bewertungen
Bewertung vom 21.08.2010
Birne sucht Helene
Henn, Carsten S.

Birne sucht Helene


sehr gut

"Haben Sie Birne Helene?"

Auch Männer bekommen Torschlußpanik, wenn sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag stehen. So auch Paul. Denn auch auf seine wöchentliche Abo-Annonce findet er nicht seine Traumfrau. (Muß er dann bald seinen Kumpel Andy heiraten?) Allerdings ist das sowieso Eli. Elisabeth. Doch mit ihr traut er sich nur "geschäftlich" zu sprechen. Doch als er das Kochen lernt, liegen ihm plötzlich die Frauen zu Füßen. Doch bei denen fühlt sich das alles nicht richtig richtig an.
Was Paul nicht ahnt: Eli findet ihn auch richtig gut. Und so kocht er für sie Speisen aus ihrem Traumland Neuseeland. Lamm. Und damit beginnt erst die eigentliche Katastrophe: Eli ist Vegetarierin und er hat dieses wichtige Detail einfach überhört.....und die üblichen Verwicklungen können beginnen.
Eine herrliche Liebeskomödie wie aus dem richtigen Leben und genau das richtige für den Strand, Balkonien und überall.

http://buchfamily.jimdo.com/

Bewertung vom 01.08.2010
Rückflug zu verschenken
Hauptmann, Gaby

Rückflug zu verschenken


ausgezeichnet

Die Folgen von "inflagranti"...

Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über zur Ruhe zu kommen und über ihre Zukunft nachzudenken.
Dort lernt sie auch gleich am Anfang vier Frauen kennen, die sie ins eigentliche Leben (nämlich das des Normalsterblichen und nicht der Möchtegern-HighSociety) und den Boden der Tatsachen zurückholen. Auch Andrés tut sein übriges dazu. Sie lebt und atmet endlich wieder einmal auf.
Und so fällt ihr dort praktisch ein Job als Innenarchitektin in den Schoß. Doch wie und wo soll ihr Leben und das von Katie in Zukunft weitergehen? Und eventuell mit wem?
Gaby Hauptmann muß man einfach lieben. Einmal angefangen kann man ihre Bücher nur schwer zur Seite legen....

http://buchfamily.jimdo.com/

Bewertung vom 26.07.2010
Weiß der Himmel von dir
Bessette, Alicia

Weiß der Himmel von dir


sehr gut

Zurück ins Leben

Nick stirbt, als er bei einem Hilfseinsatz in New Orleans ist. Für seine große Liebe Zell bricht eine Welt zusammen, die sich nicht so einfach wieder aufbauen läßt. Selbst eineinhalb Jahre später steht sie noch Kilometer neben sich.
Erst als sie zufällig den "Babysitter" für ihre kleine, quirlige Nachbarin Ingrid gibt, holt diese sie Stück für Stück mit einem gemeinsamen Projekt wieder ins Leben zurück holt: Backen. Auch Ingrids Vater trägt hier seinen Teil - angeschoben von Ingrid - bei. Und da beginnt Zell auch zu begreifen, dass sie nicht alleine ist, sondern dass auch alle alten Freunde noch für sie da sind.
Ein rührender Roman über die Trauer um den Lebenspartner und das wiederfinden des eigenen Platzes im Leben. Sehr schön geschrieben, aber, da man alle Geschehnisse etwas vorhersehen kann, nicht besonders spannend.
http://buchfamily.jimdo.com/

Bewertung vom 24.05.2010
Tödlicher Mittsommer / Thomas Andreasson Bd.1
Sten, Viveca

Tödlicher Mittsommer / Thomas Andreasson Bd.1


sehr gut

Serienmord in der Ferienidylle
In Sandhamn wird die Leiche eines jungen Mannes angespült. Thomas soll seinen Tod untersuchen. Noch während der laufenden Ermittlungen wird auch die Leiche von Kikki, der Cousine des jungen Mannes, gefunden. Nun glaubt natürlich niemand mehr an einen Zufall, obwohl es keine Verbindung zu erkennen ist.
Einfacher wird es auch nicht, als auch noch die Leiche eines jungen Einheimischen an einem beliebten Touristenstrand angeschwemmt wird...Thomas und seine Kollegen sind ratlos und klammern sich an jeden Strohhalm. Seine alte Freundin Nora, die den Sommer in dem ehemaligen Idyll verbringt, ist ihm dabei jedoch eine große Hilfe.
Wieder ein schöner, spannender Schwedenkrimi, der auch bis zum Schluß spannend bleibt und sich durchaus lesen läßt.
http://buchfamily.jimdo.com/

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 20.04.2010
Mission Hydra
Robinson, Jeremy

Mission Hydra


gut

Hollywoodreife Action
Ein Mann, der sich das ewige Leben wünscht - und auch die nötigen Geldmittel dazu besitzt. Ein Archäologe, der alles stehen und liegen läßt, um in die Wüste nach Peru zum spektakulärsten Fund seit Langem zu fahren. Und die Delta. Eine geheime US-Sondereinheit, die alles wieder richten soll.
In Peru werden die Überreste von Herakles´ Hydra gefunden. Und schon die Grabinschrift warnt vor Wasser. Kaum gefunden wird sie auch schon von Ridley und seiner Mannschaft gestohlen, da sie die nötigen Gene zur Regeneration und somit das ewige Leben verspricht. King von der Delta sollte aber genau dies verhindern. Nachdem nun auch noch sein Freund George in Ridley´s Gewalt ist, wird es persönlich und der Rest des Delta-Schachteams wird zusammengetrommelt.
Gelingt es Kind und seinem Team das Schlimmste zu verhindern und damit die Menschheit zu retten?
Man hat den Eindruck  zwischen "Die Mumie", "Jurassic Park" und "Mission Impossible" geraten zu sein. Und obwohl ich derartige Themen eigentlich nicht mag: das Buch war spannend, wenn auch zeitweise etwas irrealistisch, und hat sich echt gut lesen lassen....ich war angenehm überrascht.
http://buchfamily.jimdo.com/

Bewertung vom 23.03.2010
Schneller als der Tod / Pietro-Reihe Bd.1
Bazell, Josh

Schneller als der Tod / Pietro-Reihe Bd.1


weniger gut

Bäriger Mafia-Arzt

Pietro wurde von seine Eltern bei den Großeltern zurückgelassen. Dort wächst er auf bis diese bei einem Einbruch ermordet werden. Getrieben von seiner Rachsucht landet er als Killer bei der Mafia und wird irgendwann ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen.
Nun arbeitet er als Arzt im Hospital und sein neuer Patient ist ein alter Bekannter, der ihn sofort als die "Bärentatze" identifiziert. Und der darf nicht sterben, womit ein Wettlauf gegen die Zeit und um sein eigenes Leben beginnt, da sonst seine alten Kollegen wieder auf der Jagd nach ihm sind.
Ich fand dieses Buch - entgegen meinen Erwartungen - verwirrend und nicht sonderlich spannend. Am meisten genervt haben mich die zig Fußnoten, die von Mafiamethoden über das amerikanische Strafsystem bis hin zu medizinischen Besonderheiten einfach alles kleingedruckt erklären wollten.
http://buchfamily.jimdo.com/

1 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.03.2010
Plötzlich Shakespeare
Safier, David

Plötzlich Shakespeare


gut

Selbstfindung mal anders

Es fängt ja prima an. Der Ex von Rosa will eine perfekte Frau heiraten und Rosa heult sich deswegen bei ihrem schwulen Freund Holgi aus, der eh immer für sie da ist. Dazu stellt sie den Ex noch zur Rede, indem sie ihm ihre nachhaltige Liebe erklärt und prompt von ihm eine Abfuhr kassiert.

So weit so gut. Wäre da nicht diese Zaubershow mit Seelenrückführung, die sie sich mit ihrem Kollegen ansieht. Ebendieser Magier schafft es doch tatsächlich ihre Seele in Shakespeares Körper zu beamen. Und nun? Sie kann erst zurück, wenn sie die wahre Liebe gefunden hat. Doch so lange will weder sie noch Shakespeare warten. Und so gehen sie gemeinsam zum Alchimisten, der sie wieder in die Neuzeit versetzt; allerdings inklusive Shakespeare. Da lief wohl was schief...Ob sie doch noch irgendwie wieder getrennt werden können? Wollen sie das irgendwann überhaupt noch?

Über weite Teile ganz amüsant, aber leider hatte ich mir von dem Buch mehr erwartet. Die flapsige, lockere Sprache trägt aber zu einem weitgehend heiteren Lesevergnügen bei.

http://buchfamily.jimdo.com/

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.02.2010
Dunkelziffer
Dahl, Arne

Dunkelziffer


ausgezeichnet

Virtuelle Abgründe
Bei einer Klassenfahrt verschwindet die 14jährige Emily spurlos aus der Einöde. Da von Zeugen litauische Autos gesehen wurden, wird das A-Team auf den Fall angesetzt. Und so ermittelt ein Teil von ihnen in Angermanland, der andere Teil von Stockholm aus. 
Während die Ermittlungen allesamt ins Nirvana laufen, wird zudem Kerstin Holms Freund und Kollege noch der sexuellen Belästigung während einer Anzeige beschuldigt, ein Skelett verschwindet aus einer Baugrube, Pädophile mit durchgeschnittener Kehle werden gefunden und ein ominöser Geheimorden kommt zum Vorschein.
Haben diese Vorfälle einen gemeinsamen Nenner? Ist die Lösung im Internet oder auf einem der sichergestellten Computer zu finden? Und: Ist Emily wirklich so unschuldig, wie es zu Beginn den Anschein hat?
Ein weiteres Meisterwerk von Arne Dahl, der von Mal zu Mal poetischer zu werden scheint. Hat man einmal angefangen zu lesen, so kann man das Buch nur schwer wieder beiseite legen. Ich freu mich schon jetzt auf den nächsten Band.
http://buchfamily.jimdo.com/

Bewertung vom 26.01.2010
Mein Leben als Pinguin
Mazetti, Katarina

Mein Leben als Pinguin


gut

Traumschiff in der Antarktis

Die Reise einer schwedischen Reisegruppe in die Antarktis zu den Pinguinen wird hauptsächlich aus der Sicht von drei Reisenden erzählt.
Da wäre Wilma: Immer fröhlich und versucht Tomas immer wieder aus seiner Depression zu holen. Aber welches Geheimnis hat sie?
Dann Tomas: Ständig deprimiert und läßt sich nur manchmal von Wilma sekundenweise aus seiner Depression holen. Doch: was hat er auf dieser Reise noch vor?
Und Alba, die mir am meisten ans Herz gewachsen ist: Eine rüstige Rentnerin, die schon lange in den Schiffsarzt verliebt ist und bei dieser Reise nicht nur die Tierwelt, sondern auch die Menschenwelt studiert. Zudem teilt sie sich mit Wilma die Kabine.
Auch ein paar der anderen Passagiere sind zeitweise ganz amüsant. Jeder bringt seine eigenen kleinen Problemchen mit an Bord. Eben genau wie auf dem Traumschiff....
Dieser Roman ist ganz nett zu lesen, wirkt aber zeitweise etwas langatmig.
http://buchfamily.jimdo.com/