Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: mesu


Bewertungen

Insgesamt 59 Bewertungen
Bewertung vom 06.07.2019
Die schwarzen Wasser von Venedig
Schreiber-Wicke, Edith

Die schwarzen Wasser von Venedig


weniger gut

Zwei italienische Krimis im Doppelpack- etwas sehr um Spannung bemüht

Die Krimis um den Commisario Roberto haben sehr viel italienisches Flair und die Verbrechen kommen gleich im Doppelpack.
Im ersten Band geht es um den Sturz einer Schülerin aus einem Klassenzimmer und um einen jungen Mann der von einer Klippe fällt.
Wurde er gestoßen- ist es die Täterin sogar die Nichte des Commisario?
Viele Fragen, viele Verwicklungen die auch im zweiten Band um den Mord eines Industriellen auf dem Golfplatz und dem Verschwinden eines kleinen Mädchens nicht weniger werden.

Auch wenn der Schreibstil der Autorin flüssig und gut lesbar ist, konnten mich die Geschichten nicht so recht begeistern.
Ein unnahbarer Ermittler, viele italienische Wörter und Filmzitate die nicht immer passend sind.
Hier hätte weniger- mehr Lesefreude bedeutet.

Bewertung vom 12.06.2019
Sühneopfer / Matt Hunter Bd.1
Laws, Peter

Sühneopfer / Matt Hunter Bd.1


sehr gut

Religiöser Wahn spannend erzählt

Der Ex-Pastor Matt Hunter gerät in dieser spannend erzählten Geschichte an seine Grenzen. In dem scheinbar idyllischen Oxfordshire ereignen sich religiöse Verbrechen, die ihn und seine Familie mitten hineinziehen, in Gefahr bringen und verstören.
Und sein alter Studienfreund, der dieser Gemeinde als Pfarrer vorsteht ist in dieser merkwürdigen Glaubensgemeinschaft ein Führer und Lenker.....

Dem Autor ist ein äußerst spannender und fesselnder Thriller gelungen. Auch wenn er manchmal etwas ausschweifend erzählt und einige Beschreibungen aus dem Horror Genre stammen, ist es ein gelungener Thriller, der es in sich hat.
Abgründiger, religiöser Wahn der in Verbrechen gipfelt.

Lesen empfehlenswert.

Bewertung vom 08.06.2019
Rainbirds
Goenawan, Clarissa

Rainbirds


sehr gut

Eine leise ruhige Erzählung die aufwühlt und nachdenklich macht

Die Geschichte von Ren und seiner Schwester Keiko ist ruhig, oft sogar etwas poetisch erzählt, aber sie beeindruckt und stimmt den Leser nachdenklich.

Der angehende Lehrer bricht auf in die Stadt seiner verstorbenen Schwester und wandelt auf ihren Spuren, auf er Suche nach Antworten über ihren gewaltsamen Tod.....
Er stellt Fragen, bekommt Antworten, erlebt Dinge, alles scheint irgendwie mit seiner geliebten Keiko zu tun zu haben.
Wird er das Rätsel um ihren Tod lösen können?

Diese besondere Geschichte verzaubert durch ihre leisen Töne, ihre unaufgeregte. langsame Sprache, die aber trotzdem aufwühlend und nachdenklich stimmt.
Ein Kleinod, das mir gut gefallen hat.

Bewertung vom 06.06.2019
Todeslieder
Rudt, Nina

Todeslieder


sehr gut

Ein Debüt mit ungewöhnlicher Geschichte- durchaus gelungen

Todeslieder ist ein SciFi Roman mit einer ungewöhnlichen Geschichte. Musik komponiert von den sogenannten Todeswebern, die als Waffe dient.
In einer fernen Zukunft die von Krieg und Zerstörung geprägt wurde, leben die Menschen in verschiedene Klassen unterteilt, die sich gegenseitig bekämpfen.
Ein Teil dieser Welt sind die geächteten Todesweber die mit Hilfe von Musik todesbringende Melodien erschaffen können.

Ivvy und ihre Familie gehören zu den Oberen aber sie werden angefeindet, und haben ihre Geheimnisse die sie in große Gefahren bringen werden...

Der Autorin ist ein Debüt gelungen, das sich flüssig lesen lässt, eine ungewöhnliche und neuartige Geschichte, zwar mit einigen Schwächen aber sie fesselt und ist spannend,

Das ist eine Leseempfehlung wert!

Bewertung vom 04.06.2019
ADAC Reiseführer Kreta
Verigou, Klio; Hübler, Cornelia

ADAC Reiseführer Kreta


sehr gut

Reiseführer mit vielen Informationen und schönen Bildern

Der ADAC Reiseführer Kreta bietet schöne und detaillreiche Infos rund um Kreta.
Viele gelungene Bilder, gute Tipps für Restaurants, Ausflüge, Sehenswürdigkeiten und sogar ein kleines Glossar griechischer Wörter enthält das Buch.
Der Reisende ist gut informiert und kann seine Zeit auf dieser wunderbaren Insel genießen.

Bewertung vom 28.05.2019
Schneewittchensarg / Ingrid Nyström & Stina Forss Bd.7
Voosen, Roman; Danielsson, Kerstin Signe

Schneewittchensarg / Ingrid Nyström & Stina Forss Bd.7


sehr gut

Komplexer schwedischer Krimi mit viel Spannung

Wer eine facettenreiche komplexe und spannende Handlung mag, ist hier genau richtig. Die Geschichte ist auch ohne Vorkenntnisse der Krimireihe gut lesbar.
Das Ermittler Team um Nyström und Forss hat es hier mit einem spektakulärem Fall zu tun.
Die Leiche einer jungen Frau- aufgebahrt wie Schneewitchen in einem gläsernen Sarg, ist aufgefunden worden.
Es handelt sich scheinbar um die Braut eines bekannten Glashüttenbesitzers die vor fünfzig Jahren auf ihrer eigenen Hochzeit verschwand.....


Geschickt werden die vielen Stränge der Ermittlungen und akribischen Suche nach dem Täter erzählt.
Kapitelweise erfährt der Leser alle Details der komplexen spannenden Ermittlung.

Es gibt aber auch sehr viele verschiedene Protagonisten, die man nicht immer gleich zuordnen kann, und die etwas verwirren können.
Am Ende ist die Handlung etwas zu brachial und es gibt zu viele Nebenschauplätze, die es gar nicht nötig hätte, wie ich finde.

Aber trotz allem ein spannender, lesenswerter Krimi mit starken Ermittlerinnen.

Bewertung vom 23.05.2019
Speed of Sound - Das Echo der Erinnerung
Bernt, Eric

Speed of Sound - Das Echo der Erinnerung


ausgezeichnet

Eine grandiose Vorstellung über den Klang der Vergangenheit

Eine wirklich bemerkenswerte Geschichte erwartet den Leser in diesem besonderen Roman.
Er handelt von Eddie Parks dem außergewöhnlich begabten Autisten der nichts lieber möchte, als den Klang der Stimme seiner verstorbenen Mutter zu hören.
Er lebt in einem Heim und verbringt sein ganzes Leben damit die "Echo-Box" zu konstruieren, die genau dies ermöglichen soll, nichtsahnend wie weitreichend und gefährlichr seine Erfindung für die ganze Welt sein könnte.....

Dem Autor ist ein grandioser und absolut lesenswerter Roman gelungen, der faszinierend und spannend einen Einblick in das ungewöhnliche Leben und Denken eines Autisten bietet.
Ein bemerkenwerter und sympatischer Protagonist begleitet den Leser auf diese wunderbare Reise durch eine besonderes Leben.

Das sollte man nicht verpassen!!

Bewertung vom 16.05.2019
Nachts schweigt das Meer / Ben Kitto Bd.1
Penrose, Kate

Nachts schweigt das Meer / Ben Kitto Bd.1


gut

Leicht lesbarer Krimi mit detailreichen Landschaftsbeschreibungen

Ein leicht lesbarer Krimi für unaufgeregte Mußestunden. Die Geschichte handelt von Detektiv Inspector Ben Kitto der sich eine Auszeit in seiner Heimat den Scilly-Inseln nimmt. Doch er findet keine Ruhe dort, denn man braucht seine Hilfe im Fall der verschwundenen jungen Laura.

Die Autorin erzählt gemächlich und unaufgeregt ihre Geschichte, die sich detailreich und manchmal etwas zu ausführlich mit den Landschaften und Begebenheiten der schönen Inseln befasst.
Der Ermittler ist zwar sympatisch, aber er hat wenig Kanten und Ecken und auch der Fall plätschert so dahin mit den vielen Befragungen der einzelnen Inselbewohner.
Mir fehlt es etwas an Spannung und die Geschichte konnte mich leider nicht ganz überzeugen.

Aber wer es eher ruhig und erzählerisch mag, kommt hier sicher auf seine Kosten

Bewertung vom 08.05.2019
Tränensammler
Decker, Nima T.

Tränensammler


ausgezeichnet

Dramatik pur in einer packenden Geschichte

Diese Geschichte wirkt noch lange nach...
Ein äußerst spannender Plot mit einer ungewöhnlichen Sichtweise, denn der Leser erfährt erst nach und nach worum es überhaupt geht- genauso wie die Psychologin Lea Lindmann die einen jungen Mann zum Reden bringen soll.

Seine Geschichte ist packend, berührend, schmerzhaft und noch so vieles mehr.. faszinierend erzählt von dem Autor.

Lassen sie sich auf diesen Roman ein, es lohnt sich!

Bewertung vom 07.05.2019
Dana Mallory
Romes, Claudia

Dana Mallory


sehr gut

Eine fantasievolle geheimnisvolle Geschichte die Spaß macht

Diese Geschichte ist genau richtig für junge und jungebliebene Leser die es gern spannend, fantasievoll und facettenreich mögen.

Die fast dreizehnjährige Dana Mallory soll ihre Ferien bei der unbekannten Tante Meg in einem alten großen Haus auf dem Land verbringen- gegen ihren Willen. Doch sie ahnt nicht welchen merkwürdigen, wundersamen und gefährlichen Dingen und Wesen sie dort begegnen wird..... Das Schicksal hält einige spannende Fäden für sie bereit.

Die Autorin lädt ein in eine mysteriöse, spannende Welt der man sich kaum entziehen kann, Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin, und diese Geschichte verzaubert alle die sich in das ehrwürdige Haus von Mallory Manor hineintrauen.