Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Mopsi
Danksagungen: 11 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 10.12.2012
Die Landkarte der Liebe
Clarke, Lucy

Die Landkarte der Liebe


ausgezeichnet

Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke ist ein wunderbarer Roman über die zwei Schwestern Katie und Mia.

Über das Cover und Gestaltung des Buches:
Das Buch ist so schön anzusehen. Die Farben sind knallig aber vermitteln eine gewisse Ruhe. Das Foto einer Frau und Rosa Orchideen zieren das Cover, welches Ozeanblau ist. Es sind noch einige Stempel für Briefmarken abgebildet.
Das Buch ist in 33 Kapitel aufgeteilt. Je eines über Katie, das andere über Mia und so weiter.
Bei jedem Kapitel sind der Monat und der Ort aufgelistet, wo sich die jeweilige Person befindet. Am oberen Rand befindet sich eine Orchidee. Die Seiten sind sehr schön dick und griffig.

Über den Inhalt:
Katie bekommt eines Nachts den Tod ihrer Schwester Mia mitgeteilt. Sie und Mia haben einen Tag vorher noch telefoniert und im Streit das Telefonat beendet. Nach einigen Untersuchungen schließt die Polizei auf Selbstmord, was Katie sich bei Mia niemals vorstellen könnte. Mia die lebensbejahende, abenteuerlustige kleine Schwester war auf einer Rundreise um die Welt und wurde auf Bali gefunden, welches nicht auf ihrer eingeplanten Reiseroute liegt. Unter ihren Wertsachen findet Katie Mias Tagebuch und beschließt ihre Route nachzureisen um ihren Tot besser verarbeiten zu können. Auf dieser Reise kommt sie ihrer Schwester näher, erfährt erschütternde Geheimnisse und lernt auch sich besser kennen. Ob sie am Ende den Tod ihrer Schwester lüftet?

Meine Meinung:
Die Leseprobe hatte mich damals schon um den Finger gewickelt, aber das Buch im Gesamten übertrifft all meine Erwartungen und noch mehr. Man taucht in dieses Buch förmlich ein und reist mit Katie und Mia mit. Ich empfand eine starke Sympathie zu Mia, auch wenn es komisch ist, dass man ihre Geschichte erfährt und doch weiß, wie es am Ende für sie ausgehen wird. Irgendwie hofft man dann doch ein wenig, dass ihr tot nicht real war. Schilderungen der Orte und Personen sind sehr realistisch. Die Autorin hat sich mit ihrem Erstroman selber übertroffen und ich hoffe ihre nächste Bücher werden genauso wundervoll wie dieses. Ich hoffe sehnsüchtig auf eine Verfilmung; das Buch wäre es auf jeden Fall wert

Bewertung vom 23.09.2012
Dunkle Flammen / Unearthly Bd.1
Hand, Cynthia

Dunkle Flammen / Unearthly Bd.1


ausgezeichnet

Ich habe mir Unearthly aufgrund der vielen positiven Kommentaren gekauft und ich würde es jedem Fantasy-Fan empfehlen.

Zuerst kurz zum Inhalt:
Die Geschichte geht um die junge Clara, die wie ihre Mutter und ihr Bruder Engelwesen sind. Jeder Engel wurde geboren um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Clara erhällt Visionen über einen Waldbrand und einen Jungen den sie retten soll. Anhand der Bäume ihrer Vision können sie den Ort der Tragödie ausfindig machen und ziehen dorthin. Clara findet in ihrer neuen Schule schnell den zu rettenden Jungen. Nun muss sie sich nur noch auf ihre Aufgabe vorbereiten (zum Beispiel durch Flugtraining, denn Fliegen kann Clara noch gar nicht). Doch als der Tag des Waldbrandes kommt, geht alles drunter und drüber.

Meine Meinung:
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt mit Clara richtig mit und verliebt sich in die ausdrucksstarken Figuren des Romanes. Die Geschichte ist wirklich sehr gut geschrieben. Das und das unerwartete Ende lassen nichts zu wünschen übrig. Das Ende lässt einige Fragen offen, die aber in den nächsten Bänden geklärt werden.

Bewertung vom 23.08.2012
Das Herz einer Löwin
Scholes, Katherine

Das Herz einer Löwin


ausgezeichnet

Sehr schönes Buch. Es ist wundervoll geschrieben und man kann sich sehr gut in die Situation hineinversetzen. Da kommt Afrika Feeling auf.

2 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.08.2012
Wolfsfeuer / Geschöpfe der Nacht Bd.9
Handeland, Lori

Wolfsfeuer / Geschöpfe der Nacht Bd.9


ausgezeichnet

Wunderbar! Wieder mal hat Lori Handeland meine Erwartungen übertroffen. Dieses Buch habe ich an einem Tag durchgelesen, weil es so spannend und gefühlvoll ist. Jedem Fantasy/Love Fan zu empfehlen!

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 15.04.2012
Sturm der Schwerter / Das Lied von Eis und Feuer Bd.5
Martin, George R. R.

Sturm der Schwerter / Das Lied von Eis und Feuer Bd.5


ausgezeichnet

Wieder mal ein toller Roman von George R. R. Martin
Wie die vorherigen Bücher sehr sehr spannend. Man weiß einfach nicht was auf den nächsten Seiten passieren könnte, ob jemand stirbt oder zur Heirat gezwungen wird ( ;D )
Über den Inhalt zu reden bringt nicht viel, da man bei "Das Lied von Eis und Feuer" spoilern würde. Was ich verraten kann ist, dass wieder neue Blickwinkel auftauchen (Jaime, Samwell..)

Absolute Buchempfehlung!
Tipp: Kauft euch den 6. Band gleich mit dazu; es schließt lückenlos aneinander an, da es im Englischen aus einem Buch besteht

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.04.2012
Mio, mein Mio
Lindgren, Astrid

Mio, mein Mio


ausgezeichnet

Über den Inhalt wurde hier schon mehr als genug geschrieben deshalb werde ich nur meine eigene Meinung teilen.
Mein Vater hat mir dieses Buch geschenkt als ich 8 Jahre alt war. Mein 1. richtiges Buch. Ich hab es den ganzen Tag gelesen, und dann noch einmal und noch einmal. Inzwischen bin ich 20 Jahre alt und kann mich immer noch gut an dieses Buch erinnern. Es war einfach wunderbar.

An alle Eltern: Kauft euren Kindern dieses Buch, ihr werdet es nicht bereuen.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.03.2012
Nördlich der Sonne
Hatfield, Fred

Nördlich der Sonne


ausgezeichnet

Ich habe mir das Buch gekauft weil ich sehr von Alaska angetan bin und mich für das Land und seine Geschichte interessiere.
Fred Hatfield kam mit 23 Jahren nach Alaska, nur mit ein wenig Geld. Er arbeitete einen Sommer lang mit dem Presslufthammer um Geld zu verdienen und wurde dann von einem Zeitungsartikel motiviert alleine in die Wildnis zu gehen um Gold zu suchen. Das Gold gab er nach einer Zeit aus und verdiente sich als Trapper Geld. Das heißt er stellte Minkfallen (Nerzfallen) aus um die Felle im Sommer zu verkaufen. 5 Jahre lang lebte er 9 Monate alleine an den großen Seen Alaskas und erlebte dort einige wunderbare und schockierende Geschichten. Dann lernte er seine Frau Ann kennen und teilte mit ihr seine eigene Welt.

Diese Autobiographie ist so wunderbar; so mitreißend. Manchmal vergisst man, dass das alles wirklich passiert ist, weil es so unvorstellbar ist.

Kauft euch dieses Buch! Lest es und werdet verblüfft vom damaligen Alaska und der früheren Lebensweise der Trapper.

8 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.02.2012
Wolfsschatten / Geschöpfe der Nacht Bd.8
Handeland, Lori

Wolfsschatten / Geschöpfe der Nacht Bd.8


sehr gut

Wolfsschatten ist der 8. Band der Serie von Lori Handeland (alle kann man unabhängig voneinander lesen)
Ich will nicht viel über den Inhalt verraten (steht alles in der Produktbeschreibung), deshalb teile ich euch vorerst meine persönliche Meinung mit.
Wie ich es von Lori Handeland gewohnt bin, ist auch dieses Buch richtig gut geschrieben. Die Geschichte hat Spannung und die Liebesgeschichte kommt auch nicht zu knapp. Dieses mal konnte man sehr gut mit raten und die Puzzle-stücke zusammensetzen, was ich sehr toll fand. (Ich las das Buch und sagte "Die war´s..., oder die...mmh...vielleicht aber doch die")

Das einzige Manko ist für mich das Ende. Es kommt mir so vor als wenn das Kapitel "Jägersucher" abgehakt wäre. Sehr schade, aber ob das wirklich so ist bleibt abzuwarten.

Eine kurze Info noch:Es kommen KEINE WERWÖLFE vor, wie das Cover uns mal wieder weis machen will. Es geht um eine Indianische Gestalt, was das ganze für mich noch interessanter machte.

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 31.01.2012
Shakespeare Undead
Handeland, Lori

Shakespeare Undead


sehr gut

Als großer Lori Handeland Fan durfte dieses Buch unter keinen Umständen in meiner Sammlung fehlen. Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen.
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Kate und Will geschildert, und jedes Kapitel trägt ein Zitat eines bekannten Werkes (Romeo und Julia, Hamlet, McBeth)

Kate, eine verheiratete Frau, schleicht nachts in den Straßen von London umher um Zombies den gar aus zu machen. Dabei trifft sie den erfolgreichen Stückeschreiber und Schauspieler William Shakespeare. Beide kommen sich auf anhieb näher und ihr Verlangen zueinander wird immer größer. Kate ist zwar verheiratet, empfindet aber keine Liebe zu ihrem Ehemann, der gerade geschäftlich Unterwegs ist. was jedoch auf Gegenseitigkeit beruht. Zusammen mit Will tritt sie als Knabe getarnt mit ihm auf der Bühne auf, während sich immer mehr Zombies in der Stadt ausbreiten.
Die beiden versuchen die Quelle der Zombies zu ermitteln, während Will zudem vor Kate verschleiern muss, was er wirklich ist.

Ein spannender Roman von Lori Handeland. Jedoch finde ich das Ende etwas zu schnell, die Stelle ab wann sie denjenigen finden der für die Zombieplage zuständig ist und dem Ende war für mich viel zu erzwungen, außerdem hätte ich gedacht/gehofft, dass der Zombieerschaffer eine schon erwähnte Figur ist, was nicht der Fall war. Die Dialoge die Will ständig vor sich hinmurmelt und wie er in seine eigene Welt abtaucht und niemanden mehr sieht, finde ich sehr übertrieben und es kommt mir auch einfach zu oft vor. Aber das ist ja Geschmackssache.
(die Buchrückseite ist übrigens falsch, der Roman spielt nicht 1616 sondern 1592)

Es wird auf jeden Fall eine Fortsetzung geben (im englischen kommt sie Ende Mai raus).

Ich bereue den Kauf nicht, denn trotz meinen negativen Kritiken ist es ein romantischer, spannender und mitfühlender Roman, wie man ihn von Lori Handeland kennt.

6 von 17 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.