Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: biru
Wohnort: C
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 35 Bewertungen
Bewertung vom 19.02.2019
Putzmuffel (eBook, ePUB)
Boyd, Lyl

Putzmuffel (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Kurz aber knackig

Putzmuffel ist eine sehr flüssig und prägnant geschriebene Kurzgeschichte. Eine von den kürzeren Kurzgeschichten, aber mit gekonnter Pointe. Amir möchte Spion oder Agent werden, nicht so etwas langweiliges wie seine Mama als Reinigungskraft oder sein Papa als Dönerverkäufer. Und der Lebensstandard mit Pool und Mercedes muss ja gewahrt bleiben. Toilette putzen? Ne danke. Allerdings kann man als Reinigungskraft immer an die interessanten Stellen und wird eher bemitleidet als der Spionage verdächtigt. Ja, die Geschichte gibt einem schon zu denken.

Bewertung vom 15.02.2019
Ein verräterisches Herz (Historisch, Liebe) (eBook, ePUB)
Cabot, Patricia

Ein verräterisches Herz (Historisch, Liebe) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ein verräterisches Herz

Dieses Buch führt die Familienchronik aus "Die Wilde Rose" weiter und jetzt ist Jeremy, der Herzog von Rawlings dem Alter nach erwachsen, ziemlich groß gewachsen und sportlich wie sein Großvater, aber deutlich netter. Und seine Jugendfreundin Maggie ist zumindest fast erwachsen (fast 17), ziemlich groß für eine Frau und hat eine sehr frauliche Figur (worunter sie leidet, denn eine Frau hat klein und zierlich zu sein). Als Jeremy nach dem Rausschmiss aus Oxford nach einen Duell nach Hause kommt, treffen die beiden sich wieder. Genauer, sie trifft ihn, als sie von einem Ast auf ihn und sein Pferd fällt und beide auf den Rasen purzeln. Er bemerkt natürlich als erstes ihre Figur (naja er ist Anfang 20) und dann erst, dass es Maggie ist. Er überredet sie zu etwas Knutscherei im Stall und kompromittiert sie damit und macht ihr auch ein klein wenig Angst vor den Gefühlen, die er weckt und die (angeblich) keine echte Dame haben darf. Daher lehnt sie seinen Heiratsantrag ab und er geht zur Leibwache nach Indien. Da sie jetzt wohl nicht mehr in die Gesellschaft eingeführt werden darf/kann/muss, darf sie ihre Malschule in Frankreich besuchen und mausert sich zu einer wirklich guten Porträtmalerin.
Nach 5 Jahren treffen sie sich wieder in London. Sie denkt, er ist mit einer indischen Prinzessin verlobt und verlobt sich ihrerseits mit einem Verehrer. Nur leider knistert es nach wie vor zwischen ihnen. Wie die beiden zueinander finden (denn das ist ja keine Frage), ist schwungvoll und amüsant geschrieben.

Bewertung vom 10.02.2019
Engel der Hölle (eBook, ePUB)
Kathrina, Lia

Engel der Hölle (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Engel der Hölle

Zwei Studenten, Eve und ihr bester Freund Aidan, kommen bei einem missglückten Bungee-Sprung ums Leben und kaum tot, werden sie vor einem Pult eingeteilt in Himmel für Aidan, weil der so hübsch gold-lockig ist und Hölle für Eve, weil im Himmel kein Platz mehr frei war. Na toll. Da fällt sie nun einen endlosen Tunnel runter, plumpst unten auf und keiner ist da. Nur Walter. Der gibt ihr im kargen Höllendorf eine Hütte mit Sofa, Bücherregal ohne Buch und mit Ginger, ihrer ganz persönlichen Todeselfe. Sie sagt ihr immer, was sie hier tun kann bzw muss. Sie erlebt, wie jemand zum Seelendienst verdonnert wird und von da nicht wieder kommt. Sie sehnt sich nach Aidan, obwohl sie auch ziemlich sauer auf ihn ist, immerhin war der Bungee-Sprung seine Idee. Und dann lernt sie den Besten im Höllendorf, Ethan, kennen. Ein cooler und ausgesprochen hübscher Bad Boy, der allerdings ziemlich heftige Sprüche loslässt. Er ist aktuell und das schon seit vielen Jahren der Beste im Ranking, denn die Dämonen müssen das Karma auf der Erde ausgleichen und er ist da besonders gut. Der Beste darf wiedergeboren werden, aber Ethan schlägt das seit Jahren aus, lässt aber auch niemand anderen an die Spitze. Nun ja, jetzt hat sie ein Ziel, sie will Aidan im Himmel besuchen und mit ihm zusammen wiedergeboren werden.
Es ist sehr lustig geschrieben, hat sehr nette Gimmicks und Pointen und lässt sich kaum aus der Hand legen. Eindeutig empfehlenswert.

Bewertung vom 04.02.2019
Club der Romantiker
Meyer, Frank P.

Club der Romantiker


ausgezeichnet

Mörderische Studentenzeit

Für den aus Deutschland stammenden Peter Becker bedeutet Oxford Flucht aus der Enge der Heimat und Traum-Doktorantenstelle. Er bleibt dann in England als Lehrer und baut sich ein Leben auf. Mehr als zwanzig Jahre später, im Vorfeld eines Ehemaligen Treffens, wird der Leichnam von Lauren Mills, Collage-Bibliothekarin gefunden. Sie war während seiner Studienzeit spurlos verschwunden. Interessanterweise geht Peter Becker zur Beerdigung, obwohl er nicht am selben Collage war wie sie. Auch weitere seiner Kommilitonen kommen zu diesem Treffen und langsam werden die mehr oder weniger offensichtlichen Beziehungen zwischen ihnen (dem Leser) offenbar, zum Beispiel dass die meisten seiner Freunde mit ihm im exklusiven »Club der Romantiker« waren. Und alle kannten sie Lauren Mills. Inspector Osmer und sein Sergeant haben alle Hände voll zu tun, diese mysteriösen Verbindungen aufzudecken.
Ein bis zum überraschenden Schluss sehr spannender Krimi mit vielen Fakten zum Collageleben in Oxford und überraschenden Wendungen.

Bewertung vom 04.02.2019
Todesklang und Chorgesang
Kehrer, Karin

Todesklang und Chorgesang


ausgezeichnet

Bee, der neue Stern am Krimihimmel

Bee steht für Beatrice Merrywheater und ist eine pensionierte Handarbeitslehrerin. Sie zog mit ihrem Mann vor ein paar Jahren in das beschauliche Dorf South Pendrick, leider verstarb ihr Mann bei einem Autounfall. Sie singt gern im Chor der Gemeinde mit, der von dem cholerischen Egozentriker Peter Bartholomew geleitet wird. Auch wenn die Proben mit ihm anstrengend sind, den Tod wünscht sie ihm nicht. Aber irgendwer wohl schon, denn als sie zu einer Sonderprobe zu ihm kommt, findet sie seine Leiche. Und da sie jetzt außer ihren Katzen keine Verpflichtungen mehr hat, geht ihr der Tod nicht mehr aus dem Kopf und sie fängt an Fragen zu stellen. Unterstützt wird sie von dem David, dem Dorfpolizisten und gelegentlich vom Doktor. Und wie in jeden schönen beschaulichen Krimi bleibt der Tod von Peter nicht der einzige.
Der Krimi beschreibt sehr anschaulich und interessant das englische Dorfleben, wo jeder über jeden alles zu wissen meint und es dennoch Geheimnisse gibt. Der Adel ist auch nicht mehr das, was er mal war und der Pfarrer und seine Frau passen ebenfalls voll ins Klischee, ohne dass die Spannung leidet. Bee ist eine sehr sympathische, interessierte "Ermittlerin", von der ich gern mehr lesen würde.
Fazit: eine klare Empfehlung für Fans des british cosy crime!

Bewertung vom 30.01.2019
Löwenherz (Ein Mondschatten-Roman, #3) (eBook, ePUB)
Harrison, Thea

Löwenherz (Ein Mondschatten-Roman, #3) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Falke trifft Löwe

Die Ärztin und Wyr-Falke Kathryn Shaw, die als eine der Besten ihres Fachs für Dragos arbeitet, wird gebeten, sich Oberon, den König des dunklen Hofs anzusehen und seinen Gesundheitszustand zu beurteilen. Und falls möglich, seine Heilung einzuleiten, damit die Domäne des dunklen Hofs nicht der Zerstörung anheim fällt. Sie stimmt zu und nimmt die Herausforderung an, mit Annwyn, der Cousine und Heerführerin von Oberon nach Lyonesse zu reisen. Doch schon kurz nach dem Übergang wird sie von Annwyn und den Kriegern durch Pucks Eigenmächtigkeit getrennt und reist nur mit ihm in extremer Geschwindigkeit nach Lyonesse. Aber dort tobt eine magische Kaltwetterfront, ausgelöst durch den in Stasis befindlichen Oberon. Nur ihre Stimme dringt zu ihm durch, alle Gefühle und seine legendäre Warmherzigkeit sind seit dem Angriff von Isabeaus Meuchelmörder im Verschwinden begriffen. Kann sie zu ihm durchdringen und ihn heilen?
Thea Harrison schreibt auch diesen (leider abschließenden) Teil der Mondschattentrilogie wie mitreißend und süchtig machend. Schade dass die Bücher dadurch immer so schnell durchgelesen sind, man möchte immer weiter lesen.

Bewertung vom 30.01.2019
Vom Marquess erobert
Holden, Gillian

Vom Marquess erobert


ausgezeichnet

Natalie und Roderick

Dies ist der zweite Band mit dieser Gruppe von Hauptpersonen und spielt nahezu zeitgleich und kurz nach Band 1 Vom Duke begehrt. Hier geht es hauptsächlich um die Freundin Natalie Lainey von Vivian. Natalie ist nach dem Tod ihres Vaters bei einem Brand vor ca 1 Jahr in arger Bedrängnis, da der Titel und das erbe an einen unsympathischen entfernten Verwandten ging. Ihre Mutter, von Geburt Französin, floh mit ihr nach Frankreich vor dessen übergriffigem Verhalten. Aber Natalie will um ihr Recht kämpfen und kehrt auf abenteuerliche Art nach London zurück. Roderick Dashwood, selbst Marquess, sollte auf seiner Handelsfahrt nach Frankreich nach Natalie suchen und ahnt nicht, dass sie als Passagier auf seinem Schiff mit nach London zurückfährt, er hält sie für eine gebildete, aber arme junge Frau. Und die Romanze nimmt so seinen verzwickten und amüsanten Lauf.
Das Buch ist wie auch der erste Band sehr schön und mitreißend geschrieben. Ein klare Empfehlung, wenn man Liebesromanzen sucht.

Bewertung vom 27.01.2019
Vom Duke begehrt (eBook, ePUB)
Holden, Gillian

Vom Duke begehrt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Miss Vivian und der Duke

Im England der Regencyzeit gibt Miss Vivian ihr Debut erst spät, das sie ihren verstorbenen Vater gepflegt hat und dann in Trauer war. Als sie mit ihrer Schwester in London ankommt, ist die Saison schon halb vorbei. Sie hofft ihre Schulfreundin Natalie zu treffen, erhält aber nur ein mysteriöses Schreiben, dass sie abgereist sei. Sie beschließt nachzuforschen, wo Natalie ist und Sir Nicholas will ihr helfen. Im Hyde Park lernt sie außerdem den Duke of Fareham kennen und verliebt sich in ihn. Aber welcher der beiden meint es ehrlich mit ihr.
Ein Liebesroman der sich sehr gut lesen lässt, in sich schlüssig ist und mit seinen Gefühlen überzeugt.

Bewertung vom 24.01.2019
Die wundersame Mission des Harry Crane
Cohen, Jon

Die wundersame Mission des Harry Crane


ausgezeichnet

Trauerbewältigung - gemeinsam gehts besser

Harry Crane verliert seine geliebte Ehefrau Beth durch einen Bau-Unfall und gibt sich selbst die Schuld daran. Oriana verliert ihren Papa, der stark und unerschütterlich schien, als er einfach tot rücklings in der Schnee fällt. Dadurch sieht er wie ein Schneeengel aus und Oriana fängt an, sie in die Märchen und Sagenwelt zurückzuziehen, um ihrem Papa eine Rückkehr aus der Engelswelt zu ermöglichen. Als Oriana und Harry sich treffen, ist nur sie von einer besseren Zukunft überzeugt und bringt ihn dazu, ihr zu helfen. Und auf diese Art helfen sie einander viel besser, als es Menschen können, die ihre Trauer wegdrücken und weiterleben (so wie Orianas Mutter). Der Wald und vor allem die Bäume werden durch die Märchen zu einem Symbol für Stärke und Heimat für die beiden.
Dies ist zwar eine leise Geschichte, die unaufdringlich und ohne Sensationsmacherei erzählt wird, aber umso eindringlicher ist. Die Charaktere von Harry und Oriana sind sehr liebevoll angelegt und ziehen mit ihren Aktionen und Gedanken den Lesen in ihren Bann.

Bewertung vom 23.01.2019
Rabenvatersorgen
Borkschert, Emlin

Rabenvatersorgen


ausgezeichnet

Wer ist denn hier der Rabenvater?

Rabenvatersorgen ist ein sehr spannender Krimi mit interessanten und kantigen Charakteren, akribischer Ermittlungsarbeit und vielen überraschenden Wendungen. Er lässt sich flüssig lesen, man kann kaum das Buch aus der Hand legen. Alle Charaktere, auch die nur als Nebenerscheinung auftreten sind sorgfältig und stimmig ausgearbeitet. Der Hauptkommisar ist nur allzu menschlich mit seinen speziellen Ecken und Kanten und sehr engagiert, obwohl es am Anfang eher danach aussieht, als wenn seine privaten Problem überhand nehmen. Lange habe ich gerätselt, wer denn der Rabenvater ist und welche Sorgen ihn plagen könnten. Aber auch nur meine Fragen dazu zu verraten, hieße zu spoilern und das möchte ich dann doch nicht ;-) Was ich verraten kann, alle losen Ende werden tatsächlich zusammengeführt und ergeben ein erstaunliches Bild.
Von mir gibts eine klare Leseempfehlung!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.