Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Das_Leseding
Wohnort: Berlin
Über mich: http://buchblog.livediesel.de
Danksagungen: 178 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 409 Bewertungen
Bewertung vom 18.04.2021
Der Mensch - zu schlau zum Überleben (eBook, ePUB)
Meier, Matthias

Der Mensch - zu schlau zum Überleben (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt:
Das zentrale Nervensystem
Mineralien, die heimlichen Helden
Emotionen und Wahrnehmung, unser Alltagsnavi
Ernährung: Mythen und Fakten
Umwelteinflüsse
Impfungen
Sport und Bewegung

Meine Meinung:
Dieses Buch muss gelesen werden!

Dr. Matthias Meier hat einen wunderbaren Schreibstil, er schreibt ehrlich, direkt und aufklärend was in der Medizin falsch läuft, warum wir immer kränker werden und er liefert zudem die Lösung wie geholfen werden kann. Genau dies ist das Geniale an diesem Buch! Es ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, eine Hilfe zum Verstehen und eine Anleitung zum besseren Leben bevor Krankheiten entstehen undwie chronische Krankheiten vermindert oder verschwinden können.

Besonders bewegt haben mich die Röntgenbilder (Praxisbeispiele) von Patienten, welche starke Schädigungen aufwiesen und nach ein paar Behandlungen fast kuriert waren. Es wird also nicht nur geschrieben, sondern auch gezeigt, dass Heilung geschehen kann! Weitere fesselnde Themen waren Immunsystem, Impfungen (gerade zur aktuellen Situation sehr passend!) und Funktionsweisen der Hirnareale – hier ist besonders die Co-Autorin Baha Meier-Arian als Expertin für Verhaltensanalysen und psychologische Beraterin (in eigener Praxis) hervorzuheben.

Fazit:
Ein Buch, welches jeder Mensch gelesen haben muss! Gerade der Entsteheungsprozess von Krankheiten (Umwelteinflüsse, Medikamente, Körperaltung) begleitet uns täglich. Die Symptombekämpfungen (Schmerzmittel, Operationen) folgen und die Ursache bleibt größtenteils unentdeckt, einfach weil die Mediziner es nicht besser wissen. Warum? Das ist ebenfalls in diesem Buch zu lesen und ein sehr spannender Teil, der mich – leider – sprachlos machte. Dieses Buch klärt Betroffenen und Angehörige auf und kann aus dem Leiden, durch verstehen, führen. Daher gibt es 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung!

Bewertung vom 18.04.2021
Die Portraitmalerin (eBook, ePUB)
Fengler, Susanne

Die Portraitmalerin (eBook, ePUB)


weniger gut

Inhalt:
Die Geschichte spielt Anfang 1848 in Berlin und begleitet die Anfänge der Revolution in der Stadt. Hauptfiguren sind die beiden Schwestern Badura (Carolina und Wilhelmina), welche frisch nach Berlin gezogen sind. Die Geheimpolizei wittert, aufgrund eines Gemäldes von Carolina, verbotene Verbindungen und behält die beiden gut im Auge, auch weil sich Chefinspektor Lerodt in eine der Schwestern verguckt hat …

Schreibstil:
Der Einstieg ins Buch war doch etwas holprig, auch weil ich mich vorher noch nie mit der Märzrevolution beschäftigt habe. Glücklicherweise ist dieses Thema dann doch nur nebensächlich erwähnt und es geht eher um die Ermittlungen wer die Schwestern sind, was sie mit der Revolution zu tun haben und wer sich in wen verliebt. Teilweise springt die Handlung etwas und die Gedanken der einzelnen Charaktere füllen Seiten, dies erschwert den Lesefluß und es wiederholt sich leider auch so einiges. Zwischendurch nimmt die Handlung dann aber an Fahrt auf uns es wird richtig spannend, leider hält dies nicht ganz so lange und es folgen wieder Längen. Kurzgesagt hätte man das Buch sicherlich um 150 Seiten kürzen können.

Charaktere:
Ich war und bin mir immer noch nicht sicher was ich von den Figuren halten soll. Auf eine Art wirken sie diszipliniert, dann wieder flapsig / fahrig und es passt einfach nichts zusammen. Auch ihre Verhaltensweisen waren unglaubwürdig.

Cover:
Das Cover passt zur Geschichte.

Fazit:
Das Buch konnte mich nicht überzeugen, war aber auch nicht so schlecht, für zwischendurch okay, empfehlen würde ich es aufgrund der wankelmütigen Charaktere allerdings nicht. Ich vergebe daher nur 2 Sterne.

Bewertung vom 18.04.2021
Mit Ernährung heilen
Michalsen, Andreas

Mit Ernährung heilen


ausgezeichnet

Inhalt:
Der Einstig ins Buch ist schnell gefunden, durch den logisch-strukturierten Aufbau und die anschaulichen Erklärungen (von Funktionsweisen unseres Körpers) bleibt auch alles schnell im Kopf.

Evolution
(wie war das früher, was für Irrwege hat der Mensch in seiner Ernährung hinter sich und wie kommt man wieder in einen natürlichen, gesunden Rhythmus)
Nahrungskunde
(Nährstoffe und Zellen)
Essen als Heilmittel
(Superfoods, Heilfasten, Scheinfasten, Intervallfasten)
Therapieprogramm
(chronische Erkrankungen, Krebserkrankungen, Altersforschung)

Meine Meinung:
Prof. Dr. Andreas Michalsen hat eine angenehme Art Informationen zu vermitteln und damit auch aufzuklären. Als Arzt der Schulmedizin soviel über alternative Möglichkeiten zu verfassen ist toll, denn nicht immer muss es gleich eine Chemiekeule sein, welche den Patienten verabreicht wird – es reicht auch manchmal einfach eine kleine Umstellung der Essgewohnheiten. Gerade deshalb gehört dieses Buch in jeden Haushalt! So viele Menschen sind krank, fühlen sich schlecht und werden nicht vernünftig aufgeklärt. In diesem Buch steht, einfach und verständlich, wie sich viele Krankheiten vermeiden lassen, verringern oder ganz verschwinden können.

Fazit:
Meine Rezi ist diesemal sehr kurz und auch etwas emotional, aber wenn es einfach wäre, hätte ich keine 2 Jahre mit der Buchbesprechung gewartet. Ich bleibe bei meinem Einführungssatz: 5 Sterne und UNBEDINGT LESEN!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 18.04.2021
DA IST DER WURM DRIN
Keck, Nana; Röhm, Conny

DA IST DER WURM DRIN


ausgezeichnet

Inhalt:
Auseinandersetzung mit der Entwurmung
Erklärung der Endoparasiten
Diagnostik
Therapie
Würmer
Wurmkuren
Umweltfaktoren
Quarantäne
Hygiene

Schreibstil:
Das Buch ist super strukturiert aufgebaut. Der Einstieg ist leicht und trotz des doch sehr speziellen Themas fesselt das Buch, sodass ich es in einem Rutsch ausgelesen habe. Zudem sind immer wieder Grafiken eingebunden und auch Fotos der Würmer, über die auf den Seiten davor berichtet wurde. Am Ende des Buches sind auch noch die häufigsten Fragen und Antworten niedergeschrieben, sodass theoretisch keine Fragen mehr offen bleiben sollten. Für Laien und auch Tierbesitzer, welche schon länger ihre Tiere beproben lassen, ein absolutes must read!

Fazit:
Gute Struktur und sehr verständlich. Daher 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung. Die ZSE funktioniert im Übrigen auch super bei allen anderen Tieren!

Bewertung vom 18.04.2021
Das Pferde-Homöopathie-Buch
Couzens, Tim

Das Pferde-Homöopathie-Buch


ausgezeichnet

Inhalt:
Konstitutionsmittel und -typen
Die einzelnen Organe und Systeme
Materia medica für Pferde

Aufbau und Schreibstil:
Dieses Werk ist genial aufgebaut. Die Logik zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite. So ist das Buch auf für Einsteiger geeignet – bitte nur in Verbindung mit einem GUT ausgebildeten Therapeuten am Pferd arbeiten! Für Therapeuten ist das Buch ein sehr detailliertes Nachschlagewerk und Ergänzung (je nach Ausbildung). Das Fachbuch beginnt beim Urschleim (Konstitutionsmittel und -typen) und arbeitet sich dann über die Organe vor. Wer nur etwas nachschlagen oder überprüfen möchte, kommt mit dem Index bzw der Gliederung nach Organen, super zurecht. Die Mittel sind sehr gut beschrieben und auch die Dosierung wird ausführlich abgehandelt.

Fazit:
Zur Ergänzung für Therapeuten gut geeignet für interessierte Laien ist es ein super Einstieg. Daher 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung!

Bewertung vom 18.04.2021
Aromatherapie für Dummies
Milles, Elske

Aromatherapie für Dummies


sehr gut

Inhaltsauszug:
Grundlagen der Aromatherapie
– Rohstoffe
– Unterschiede
– Qualitätsanspruch
– Anwendung
Öle für den Alltag
– Arbeit
– Daheim
– Schlafzimmer
– Draußen
– Unterwegs
– Blütenwasser
Aromadiffuser
– Diffusionsgeräte und Pflege
– Jahreszeit und Düfte
Vorsichtsmaßnahmen

Meine Meinung:
Das Buch ist strukturiert aufgebaut, der Einstieg in die Aromatherapie ist so schnell und einfach möglich. Auch gut sind die vielen Warnhinweise, dass die Öle (bei falscher Anwendung) auch schaden können. Die ersten Kapitel ziehen sich etwas, weil das Verfahren zur Herstellung der Öle erläutert wird. Dieser Teil ist aber wichtig, um gute von schlechten Ölen unterscheiden zu können und auch um zu verstehen, warum gute Öle einfach mehr kosten. Wenn die Theorie dann abgearbeitet ist, beginnen die Anwendungsbeispiele und da sind dem Anwender kaum Grenzen gesetzt. Wie für alle Bücher der „dummies“ gibt es hilfreiche Checkboxen und immer wieder zusätzliche Infos zum schnellen Nachlesen. So gehen die wirklich wichtigen Dinge im ganzen Text nicht unter.

Cover:
Das Cover erweckt auf den ersten Blick eher den Anschein eines Kochbuches. Ein anderes Foto wäre besser.

Fazit:
Ein schönes Buch für Einsteiger. Wer sich mit der Aromatherapie oder ätherischen Ölen bereits befasst hat, wird hier wenig neues erfahren. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung, wenn man ein Basiswissen in der Aromatherapie erhalten oder sich einfach weiterbilden möchte.

Bewertung vom 18.04.2021
Die Heiratsschwindlerin (eBook, ePUB)
Kinsella, Sophie

Die Heiratsschwindlerin (eBook, ePUB)


schlecht

Inhalt:
Milly hilft zu Studienzeiten 2 Kommilitonen und heiratet einen von beiden. 10 Jahre später lernt sie, über Lügen, einen reichen Mann kennen und beiden wollen heiraten. Das Problem: Milly ist nicht geschieden worden …

Schreibstil:
Nachdem mich „Kennen wir uns nicht“ von der Autorin absolut überzeugt hat, habe ich mich gefreut, als ich „die Heiratsschwindlerin“ in den Händen hielt. Leider war das aber auch der einzige Lichtblick. Die Geschichte wirkt nämlich sehr ähnlich. Hier führt die Protagonistin ebenfalls ein doppeltes Spiel und belügt alle in ihrem Umfeld. Allem voran ihren zukünftigen Ehemann. Wie kann man eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen und wie soll sowas lange gut gehen? Die Story ist absolut an den Haaren herbei gezogen, besteht aus Klischees und ganz miesen Charakteren.

Charaktere:
Wie kann man eine Protagonistin schaffen, welche so von sich überzeugt ist und auch noch stolz auf ihre Lügen?!

Millys Mutter scheint ebenfalls nicht „normal“ zu sein, hat sie es nur auf den Status ihres Schwiegersohns abgesehen und nicht auf das was zählt.

Simon, der potentielle Ehemann, scheint neben seinen Wirtschaftsthemen und Geld aber nichts zu bieten zu haben. Er wirkt verkniffen und hat nichts männliches.

Cover:
Das Cover wirkt nach typischem Frauenroman, daher passt es zur Geschichte.

Fazit:
Ein absolut unnötiges Buch, mit einer langweiligen Geschichte und unsympathischen Charakteren. Aufgrund der Story habe ich das Buch abgebrochen, daher gibt es nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

Bewertung vom 18.04.2021
Der Große Weg hat kein Tor
Fukuoka, Masanobu

Der Große Weg hat kein Tor


sehr gut

Meine Meinung:
Der Klappentext gibt wirklich alles wieder, was dieses Buch ausmacht. Der Weg zu uns, zu unserem Essen und wie wir mit allem umgehen. Es geht hauptsächlich um die Denk- und Arbeitsweise von Masanobu Fukuoka, welcher Pflanzenpathologie studierte und im Alter von 25 Jahren alles hinterfragte und daraufhin sein Leben änderte. „Wir dürfen uns, trotz allen Wissens, nicht als Herrscher über die Natur begreifen“, so der Haupttenor. Masanobu Fukuoka berichtet von seinem Leben, von der Art wie er die Landwirtschafts hinterfragt, neu aufbaut und die besten Erträge erzielt – mit nichts tun. Wobei das „nichts tun“ nicht unbedingt etwas mit Faulenzen zu tun hat, dafür viel mit Achtsamkeit, Nächstenliebe und Verständnis zum Leben.

Fazit:
Wer ein Buch zur sofortigen Nachahmung, für den heimischen Garten, erwartet, liegt leider falsch. Die Erkenntnis muss sich selbst erlesen werden. Wir können unseren Gemüsegarten natürlich nicht mit den Reisfeldern und Obstplantagen Japans vergleichen, aber es gibt genug zum mitnehmen. Von mir gibt es 4 Sterne für dieses Buch, weil es teilweise ein paar Längen enthält, ob diese nun der Übersetzung oder dem Original entsprungen sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Bewertung vom 18.04.2021
Vampir für dich / Argeneau Bd.26
Sands, Lynsay

Vampir für dich / Argeneau Bd.26


gut

Inhalt:
Seit über 100 Jahren träumt Beth von Scotty. Die Träume sind heiß und sie sehnt sich nach Scotty. Doch im wahren Leben versucht dieser sich Beth vom Leib zu halten, was den Umgang der beiden miteinander etwas erschwert …

Schreibstil:
Lynsay Sands ist anscheinend wieder in ihrer Mitte und legt eine schöne, aber vorhersehbare, Liebesgeschichte hin. Was ein bisschen auffällt ist die Verbindung zu ihren Highlandgeschichten, denn Scotty ist ein Laird und in Schottland zuhause und wenn die Autorin im Highlandfieber ist, dann sinken wohl die Vampirfähikeiten, denn diese gehen in der Geschichte leider wieder etwas unter.

Charaktere:
Beth und Scotty zicken sich etwas zu stark an, das ist teilweise schon drüber. Aber so sind die beiden sympathisch und stehen füreinander ein. Auch wenn Beth in Teilen der Geschichte etwas zu stur, zu eigensinnig und zu feministisch ist, ist sie überwiegend sympathisch.

Cover:
Das Cover passt zu den anderen Bänden und zur Geschichte.

Fazit:
Eine nette Geschichte, welche sich so weg liest. Überzeugen konnte sie mich allerdings, aufgrund der übertriebenen Charaktere sowie der Vorhersehbarkeit, nicht. Daher gibt es nur 3 Sterne und eine Leseempfehlung spreche ich nur an Fans der Reihe aus.

Bewertung vom 18.04.2021
Ran an den Vampir / Argeneau Bd.25
Sands, Lynsay

Ran an den Vampir / Argeneau Bd.25


schlecht

Inhalt:
Die Suche nach den verschwundenen Vampiren geht weiter und nun sollen auch Zivilisten helfen, die verrückten Entführer zu finden. Domitian hilft gerne, denn auch seine Lebensgefährtin befindet sich in den Fängen dieser Irren …

Schreibstil:
Was zur Hölle ist denn hier passiert?! Die Story ist sowas von abgehoben das passt überhaupt nicht zu Lynsay Sands! Die Superkräfte der Vampire werden nur genutzt, wenn es gerade zur Story passt, aber nicht wenn es erforderlich wäre, das macht beim Lesen aggressiv! Vor allem, weil so viele Dinge vorab so klar sind und die Vampire auch alles glauben, das ist doch unrealistisch! Auch sind die Charaktere kaum voneinander zu unterscheiden, alle sind irgendwie gleich, alle haben die gleichen Eigenheiten, hier muss entweder bei der Autorin was schiefgelaufen sein oder bei der Übersetzung.

Fazit:
Eine ganz miese Auflösung für den Fall, der so gut gestartet ist. Es gibt keine Leseempfehlung, auch nicht für Fans der Reihe, das ist einfach rausgeschmissenes Geld!