Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Maya Rottenmeier
Wohnort: Oberfranken
Über mich: Ich lese für mein Leben gern


Bewertungen

Insgesamt 104 Bewertungen
Bewertung vom 18.02.2020
Die Liebe gibt Pfötchen
Schier, Petra

Die Liebe gibt Pfötchen


ausgezeichnet

Dies war mein erstes Buch aus der Lichterhaven-Reihe und ich konnte der Story problemlos folgen.

Um was es geht:
Martina ist seit sechs Jahren Witwe und hat sich eine schützende Mauer zugelegt, die bisher unüberwindbar ist. Sie lebt für ihre zwei Kinder und ihr Geschäft. Ein Wellenbad, das sie damals mit ihrem Mann in Lichterhaven errichtet hatte, aber dessen Einweihung er nie miterleben durfte. Capone, ein ungarischer Hütehund komplettiert die kleine Familie. Martina ist der Meinung, dass ihr nichts fehlt, da sie beruflich wie privat total ausgelastet ist.

Sie engagiert sich auch ehrenamtlich sehr. Doch da ist Thorsten, der Mann von der Werft, der immer wieder Gefühle in ihr weckt, die Martina große Angst bereiten. Thorsten ist hartnäckig und schwer in Martina verliebt. Wird es ihm gelingen, ihre Mauern zum Einsturz zu bringen, oder wird er sich bei diesem Versuch am Ende selbst verletzen?

Die Figuren:
Martina Claussen ist 33 Jahre alt und die Mutter von Basti (7) und Annika (9). Beruflich lebt sie für das Schwimmbad. Das war immer der Traum ihres verstorbenen Mannes. Diesem Traum hatte sie damals ihre eigene berufliche Karriere untergeordnet. Wie so vieles andere auch. Martina ist verletzlich, unsicher und auf der anderen Seite aufopferungsvoll, tatkräftig und geradlinig. Sie kann überhaupt nicht kochen und backen und redet sich ständig ein zu dick für diese Welt zu sein. Ich mag sie sofort, weil sie herzlich und in ihrer Gedankenwelt berührend ist. Und sie schleppt tief in sich verankert, verkorkste Ansichten mit sich herum.

Thorsten Brunner lebt seit zwei Jahren in Lichterhaven. Zusammen mit seinem Halbbruder Lars betreibt er eine Werft. Sie bauen Sportboote und Yachten. Er ist sportlich, hartnäckig, weiß was er will und ein Gentleman durch und durch. Ein Mann wie ich ihn mir sofort backen würde, wenn ich es könnte.

Die Umsetzung:
Der Schreibstil ist großartig. Lebendig, mitreißend, bildhaft und sehr unterhaltsam. Das Buch habe ich in wenigen Stunden gelesen. Die Entwicklung der Figuren wird nachvollziehbar geschildert und ich genieße unzählige Wohlfühlmomente zarter Annäherungen und Leidenschaft, aber auch Enttäuschungen bleiben nicht aus. Der Wortwitz in den Seiten gefällt mir gut. Gerade ihre Freundinnen und ihre Schwester Hannah bringen mich oft zum Lachen.

Und dann ist da noch Capone. Seine erfrischende Gedankenwelt ist erheiternd und ich liebe die immer wieder kurz eingeworfene Hundeperspektive. Das Buch wird aus der 3. Person aus den Perspektiven von Martina und Thorsten erzählt. Mit dieser Geschichte ist mein Interesse an den anderen Büchern aus dieser Reihe geweckt.

Mein Fazit:
Die Liebe gibt Pfötchen, ist ein warmherziger, ruhiger und gefühlvoller Liebesroman, der mich voll abgeholt hat. Ich bin Thorstens Charme vom ersten Moment an erlegen und auch den Kindern kann ich nicht widerstehen. Capone liebe ich sofort und überhaupt - es ist ein Wohlfühlbuch, das weit von Oberflächlichkeiten entfernt ist, aber trotzdem leicht zu lesen ist. Die Stunden mit diesem tollen Buch habe ich rundum genossen.

Von mir erhält die Geschichte 5 bezaubernde Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung.

Bewertung vom 16.02.2020
Hold me now
Chapel, Julie

Hold me now


ausgezeichnet

Um was es geht:
Jessica hat es so richtig verbockt und muss zwei Monate lang in einem Hotel am Meer Strafdienst leisten. Getrennt von ihrem gewohnten Luxus, Freunden und Marc, ist sie gezwungen zu lernen, sich unterzuordnen und niedere Dienste zu verrichten. Das an sich ist schon demütigend genug für sie. Obendrein gibt es noch Noah, den Sohn des Hotelchefs, der ihren Alltag unheimlich verkompliziert.

Die Figuren:
Jessica (Jazz) Lawrence ist 18 Jahre alt und in der Highschool kleben geblieben. Eine Tatsache, die ihr mehr und mehr zu schaffen macht. Sie hat nicht nur die Schule, sondern auch ihre beste Freundin sträflich vernachlässigt. Ihre Gedankenwelt ist offen, rebellisch, frech und oft entwaffnend ehrlich. In ihr steckt so viel mehr, als nur das verwöhnte Einzelkind wohlhabender Eltern. Sie zeigt Biss und Durchhaltevermögen, was mich richtig beeindruckt.

Noah Roomer ist 20 Jahre alt und besucht das College. Sein verwegenes Äußeres steht ab und an im Widerspruch zu seinem Auftreten. Er ist selbstsicher, gutaussehend und oft undurchschaubar. Er taucht für sein Leben gerne und steckt Jazz mit dieser Leidenschaft an.

Ihre Entwicklung:
Die beeindruckendste Entwicklung legt Jazz hin und sie ist für mich in allen Punkten nachvollziehbar. Bei Jazz erlebe ich etwas Tiefgang und immer wieder reflektiert sie sich und teilt mir auf diese Weise mit, wie sie sich verändert hat. Sie entdeckt sich immer mehr selbst und mir bleibt nichts davon verborgen. Das ist sehr angenehm.

Die Umsetzung:
Der Einstieg in die Geschichte fällt mir dank des lebendigen Schreibstils megaleicht. Die Story wird aus der Ich-Perspektive im Präsens von Jazz geschildert und zieht mich sofort in ihren Bann. Gleich zu Anfang bekomme ich große Augen und schaffe es nicht mehr, das Buch wegzulegen. Zu neugierig bin ich auf die Entwicklung der Geschehnisse zwischen Jazz und Noah und habe irre viel Spaß dabei.

Jazz Gedankenwelt entspricht ihrem Alter und die Autorin hält dies perfekt bis zum Ende durch. Ich fühle mich beim Lesen oft an meine Volljährigkeit erinnert und das zeigt, das die Autorin alles richtig gemacht hat. Es gelingt mir mühelos, mich in Jazz hinein zu versetzen und ihr nahe zu sein.

Frau Chapel präsentiert mir beim Lesen ein geniales Setting, das ich gerne selbst besuchen möchte. Die intensiven Tauchgänge genieße ich dabei besonders.

Meine Kritik:
Ein einziger Punkt im Buch ist für mich nicht glaubwürdig und an Noah werde ich nicht so dicht herangelassen, wie ich es für mich bräuchte. Bei ihm fehlt mir die Tiefe, die ich bei Jazz genießen darf.

Mein Fazit:
Hold me now ist eine lockere leichte Geschichte voller Emotionen, bei der nicht zu dick aufgetragen wird, die aber trotzdem etwas rosarot ist, was ich gerne lese. Die Story und ihre Entwicklung gefallen mir prima. Sie ist charmant, frech und witzig und hat mich gut unterhalten. Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen und empfehle es jedem, der im Herzen jung geblieben ist, oder generell auf emotionale Geschichten steht, sie zu lesen, und sich selbst wieder jung zu fühlen.

Die Leseempfehlung ab 14 Jahren kann ich uneingeschränkt bestätigen.

Von mir erhält „Hold me now“ 4,5 wunderbare Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind runde ich auf.

Bewertung vom 15.02.2020
Der Sommer der Inselblumen
Gold, Mina

Der Sommer der Inselblumen


ausgezeichnet

Um was es geht:
Anna hat eine große Operation mit einem langwierigen Heilungsprozess weitestgehend hinter sich, als ihr das Privatleben um die Ohren fliegt. Sie beschließt das Erbe ihrer Großeltern auf der Insel Texel anzutreten und verlässt Hamburg. Anna bezieht den kleinen Bujinshof und will sich den Traum von ihrem eigenen Blumenladen erfüllen.

Immer an ihrer Seite ist Dackel Prinz Harry. Von der Liebe hat sie die Nase gestrichen voll, doch das Schicksal und Amor fragen nicht danach. Und so findet sich Anna zwischen vier Männern wieder. Die Komplikationen, Versuchungen und Irrungen sind vorprogrammiert und nicht jeder Insulaner ist Anna wohlgesonnen.

Wird sie es schaffen, sich ihren Traum vom eigenen Laden gegen alle Widrigkeiten zu erfüllen? Kann sie ihrem Herzen vertrauen und was sind das für unheimliche Ereignisse, die ihr zunehmend Angst einjagen?

Die Figuren:
Anna Fischer ist ein Mensch der guten Vorsätze, die sie leider fix über Bord kippt. Sie isst leidenschaftlich gerne Süßes und ist eine offen und tierliebe Frau. Sie hat schon früh Verlust und Schmerz kennenlernen müssen und ich bewundere immer wieder ihren Mut, nach vorne zu schauen. Ihre Gedankenwelt ist oft witzig, driftet ab und an ins melancholische und versteht es, mich in stillen Momenten nahe heranzuholen und zu inspirieren.

Dackel Harry ist absolut Zucker. Der wohl süßeste Dackel, seit es Hunde gibt. Sein Bäuchlein unterliegt der Schwerkraft, was seinem Übergewicht nicht guttut, aber wer könnte diesem flehenden Dackelblick irgendetwas abschlagen?

Rosalinda van der Meer, genannt Roos, ist die Nachbarin direkt neben Annas kleinem Laden und eine warmherzige Frau. Sie wird zur kostbaren Ratgeberin für Anna und schenkt ihr ein Gefühl von Zuhause auf Texel.

Luuk Jaan, der Hahnensepp, ist ein attraktiver Bio-Landwirt und wohnt neben Annas Hof. Anfänglich ist er schroff, was sich rasch legt, und die beiden verstehen sich immer besser. Gesundheitsbewusst ist er obendrein und trinkt keinen Kaffee.

Dann ist da noch Ole, der Bruder von Annas Physiotherapeutin Britt. Ein Sunnyboy und Surfertyp, der immer lustig und gut drauf ist. Anna und Ole haben jede Menge Spaß miteinander. Oles Art Kaffee zu trinken ist speziell.

Und Sem, ein gutaussehender Insulaner, taucht ebenfalls ständig auf. Ihn kennt Anna aus Kindertagen und als ob das nicht genug Männer wären, reiht sich Simon, Annas Ex-Freund in diese Truppe ein. Doch wer ist der Richtige für Anna?

Die Umsetzung:
Zuerst fällt mir der ausschmückende Schreibstil auf. Die Autorin hat Sinn für Ästhetik, was sich darin widerspiegelt. Er liest sich angenehm flüssig und die Figuren erreichen rasch eine wohltuende Tiefe. Sie führt mir brillante Bilder des Settings vor Augen und so tauche ich rasant ein und lese dieses Buch in einem Rutsch an einem Tag durch. Ich genieße viel Charme, Humor und schlagfertige Dialoge.

Frau Gold überrascht mich mit Wendungen, die so nicht zu erwarten sind, und es baut sich eine Spannung auf, die subtil eingearbeitet ist und gegen Ende in einem unverhofften Drama gipfelt, das mich fesselt, erschreckt, staunen und mitfiebern lässt. Das sind Thriller-Elemente vom Feinsten, die mich unerwartet treffen und der gelungenen Story einen zusätzlichen Unterhaltungswert schenken. Am Ende des Buches erwarten mich leckere Kuchenrezepte, die ich schon beim Lesen schmecken durfte. Hier werden alle Sinne angesprochen.

Meine Kritik:
Es gibt ein paar Seiten, denen eine Straffung gutgetan hätte. Die überschaubaren Kussszenen hätte ich mir weniger scheu geschrieben gewünscht.

Mein Fazit:
Der Sommer der Inselblumen ist ein Wohlfühlbuch voller Romantik, Wärme, Leidenschaft, Humor und Crime-Anteilen. Es entführt mich nach Texel und schenkt mir ein bildgewaltiges Setting mit stimmigen Figuren und einer Lebendigkeit, die ich bis zur letzten Seite genieße.

Der Sommer der Inselblumen bekommt von mir 4,5 bezaubernde Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. Wo

Bewertung vom 14.02.2020
Love You For Now (eBook, ePUB)
Beck, Samanthe

Love You For Now (eBook, ePUB)


sehr gut

Worum es geht:
Virginia kandidiert für das Bürgermeisteramt in Bluelick. Ihre selbstauferlegte Sexpause gerät ungeheuer ins Wanken, als immer wieder ein unbekannter Mann auftaucht, den sie und ihre Freundinnen nur Mr. Wolverine nennen. Die Anziehung zwischen den beiden ist heftig und damit meine ich spürbar explosiv. Gelingt es Virginia ihre Pläne durchzuziehen und welche Überraschungen hält Mister Wolverine parat?

Die Protagonisten:
Virgina Boca, von ihren Freunden Ginny genannt, ist 28 Jahre alt und besitzt einen Friseursalon. So ist sie immer über alle Neuigkeiten im kleinen Ort in Kentucky informiert. Ginny ist eine taffe und ehrgeizige Frau, die bisher ein aktives Liebesleben hat, ohne je Mister Right gefunden zu haben.

Shaun Buchanan ist ebenfalls 28 Jahre alt und hat sechs Jahre bei den Seals gedient, was ihm neben kämpferischen Fähigkeiten, ebenso viele handwerkliche Kompetenzen vermittelt hat. Obendrein ist er der Sohn des amtierenden Bürgermeisters. Shaun wirkt anfänglich düster und verschlossen, was seiner Attraktivität in keiner Weise schadet. Sein letzter Kampfeinsatz hat ihn traumatisiert zurückgelassen, was naturgemäß Probleme mit sich bringt.

Die Umsetzung:
Der Schreibstil von Frau Beck ist auch im dritten Teil dieser Reihe ausgezeichnet. Bildgewaltig, immer aktiv und mitreißend. Die Dialoge sind lebhaft und die expliziten Szenen sinnlich und anregend geschrieben. Die Story wird aus den Ich-Perspektiven von Ginny und Shaun in der Vergangenheit geschildert und lässt mich dicht an alles heran.

Zwischen den Protas sprühen rasch die Funken und die hilflosen Versuche, sich gegenseitig zu widerstehen, sind äußerst unterhaltsam. Zum Glück lässt mich die Autorin nicht lange zappeln und ich ziehe fix den Kopf ein, um nicht in einem Feuerregen zu stehen. Hier brennt es tüchtig in den Seiten und ich genieße jede Szene davon. Natürlicherweise gibt es kleinere Verwicklungen, aber die ganz große Drama-Kiste bleibt zu, was mich überhaupt nicht stört.

Meine Kritik:
Einzig einige familiäre Fragen bleiben am Ende leider unbeantwortet und den Figuren fehlt es an Tiefe. Dieser Geschichte hätten ein paar Seiten mehr ausgezeichnet gestanden.

Mein Fazit:
Love you for now, ist eine zuckersüße Story, die sich locker leicht lesen lässt. Der lebhafte Schreibstil weckt unzählige Bilder im Kopf und schenkt mir eine geniale Wohlfühlatmosphäre. Diese Geschichte ist romantisch, leidenschaftlich und witzig. Taucht in sie ein und lasst euch von ihr in ihre Welt entführen. Das ist ein Abenteuer, das ihr nicht bereuen werdet.

Von mir erhält Love you for now, 4 begeisterte Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Bewertung vom 10.02.2020
Für immer ist ein Augenblick
Robinson, Tammy

Für immer ist ein Augenblick


ausgezeichnet

Sei du der Sturm im Leben der anderen, fege durch sie hindurch, entfache das Feuer in ihrer Brust und hülle sie warm ein, wann immer es nötig ist. Yvonne von lesehungrig

Um was es geht:
Ava ist achtundzwanzig Jahre alt, als sie die schlimmste Nachricht ihres Lebens erhält: Der Krebs ist zurück – unheilbar! Aufgefangen von ihrer Familie und durch ihre entzückenden Freunde, reift in ihr der Gedanke, sich ihren größten Wunsch zu erfüllen. Ein Wunsch, den sie von Kindesbeinen an tief in sich trägt. Da taucht unverhofft ein Fotograf auf, der Ava Gefühle schenkt, die sie in dieser Heftigkeit noch nie gespürt hat. Haben beide den Mut, das Wagnis der Liebe einzugehen, dessen Ende in greifbare Nähe gerückt ist?

Die Protagonisten:
Ava Green ist ein liebenswerter Mensch mit einem Herz aus Gold. Sie lebt in Neuseeland, wo es gerad Herbst ist, doch sie wird schlagartig in den Winter des Lebens katapultiert. Ava ist mutig, eine Kämpfernatur, aber zeigt mir auch ihre schlechten und schwachen Tage.

James Gable ist vierunddreißig, ein begnadeter Fotograf, gutaussehend und irre nett. Obendrein immer freundlich, großzügig, fürsorglich und entwaffnend ehrlich. Kurzum: der Traumschwiegersohn.

Die Umsetzung
Der Schreibstil ist herausragend exzellent. Schon der Einstieg ist wahnsinnig emotional und packend. Bitte haltet Taschentücher bereit! Dieses Buch wühlt auf, fordert, berührt mich tief im Herzen und immer wieder benötige ich kurze Unterbrechungen, in denen ich meine Gefühlsstimmungen und Gedanken aufschreibe, ehe ich weiterlese. Es ist eindrucksvoll, was das Buch in mir auslöst, ja geradezu lawinenartig in mir lostritt.

Die Figuren erreichen alle eine Tiefe, die mir in dieser Form nicht oft begegnet. Zu jeder Person erreicht mich ein klares Bild im Kopf und ich habe mich blitzschnell mit ihnen identifiziert. Egal wie schwierig einige Seiten zu lesen sind, die Autorin ist immer für mich da und schenkt mir Luft zum Durchatmen und gelegentlich darf ich sogar lachen. Alles, aber wirklich alles ist wahnsinnig authentisch. Es gibt nicht den kleinsten Punkt, den ich hinterfrage. Für immer ist ein Augenblick, wird zu 99% aus der Ich-Perspektive von Ava im Präsens geschildert.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein kostbarer Schatz der Gegenwartsliteratur. „Für immer ist ein Augenblick“, wird wahnsinnig unverfälscht, lebhaft und packend erzählt. Frau Robinson gelingt es grandios, das Spiel zwischen Licht und Schatten, Hoffnung und Akzeptanz, Verzweiflung und Selbstmitleid, Liebe und Glück, meisterhaft miteinander zu verweben.

Dabei wirkt nichts erzwungen oder aufgesetzt und ich lese keinerlei Klischees. Ich vermag aus leidvoller Erfahrung zu sagen, dass dieses Buch schonungslos realistisch ist und eben darin liegt seine Stärke. Lassen sie es zu, haben sie den Mut, sich darauf einzulassen. Dieses Buch ist ein Geschenk.

Dieses packende, berührende und aufwühlende Buch, erhält von mir 5 eindrucksvolle Sterne von 5 eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Bewertung vom 09.02.2020
Dirty Neighbor
Saxx, Sarah

Dirty Neighbor


ausgezeichnet

Dies ist mein viertes Buch von Sarah Saxx und es hat mich ebenso begeistert wie die vorherigen.

Um was es geht:
Jaime wagt in New York einen Neustart. Ihre Wohnung liegt praktischerweise direkt gegenüber eines sehr heißen Nachbarn. Reagiert sie anfangs zögerlich, so lässt sie sich immer mehr auf die verruchten Spielchen an der Fensterfront ein. Bald muss sie erkennen, dass der Typ von der anderen Straßenseite, nicht nur ihr aufregender Nachbar ist. Hat ihre prickelnd heftige Anziehungskraft eine Chance auf Weiterentfaltung?

Die Figuren:
Jaime Parks wohnt nun fernab ihrer besten Freundin Kelly, ihrem Bruder Tom und ihrem Vater, in Manhattan. Nach einem privaten Fehltritt will sie dort einen Neuanfang wagen. Jaime ist witzig, besitzt ein freundliches Wesen und ist eine sympathische Frau. Ihre Gedankenwelt hat mich mehr als einmal lachen lassen.

Ralph Riley schleppt noch unverarbeitete Altlasten mit sich herum und liebt es, sich bei seinem besten Kumpel Callum den Mist von der Seele zu quatschen. Er ist ein attraktiver Mann, mit dem nötigen Touch Verruchtheit, ohne dabei arrogant zu sein. In seinem Job ist er gut und er liebt, was er tut.

Die Entwicklung der Figuren ist authentisch und nachvollziehbar geschildert und beide erhalten ausreichend Raum, um sich zu entwickeln. Gegen Ende haben sie etwas Tiefe erreicht. Die Nebencharaktere sind mega angenehm und runden die Story perfekt ab.

Die Umsetzung:
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Die Buchstaben schicken sofort unzählige Bilder in meinen Kopf, so das mein Kopfkino von Anfang bis Ende auf Hochtouren läuft. Was für ein Genuss. Und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Jaime und Ralph in der Vergangenheit geschildert, was hier super passt.

Die prickelnde Annäherung der beiden ist grandios und die Dialoge hot. Die wenigen expliziten Szenen sind aufregend und anregend geschrieben. Ich genieße jede Einzelne davon und hebe lobend hervor, dass die Verhütung geschickt eingebaut wurde. Leider fehlt das immer noch in viel zu vielen Büchern.

Mein Fazit:
Dirty Neighbor ist ein knisternder Liebesroman, der ohne wild konstruierte Dramen auskommt. Am Anfang glaube ich, sofort die Handlung zu durchschauen, doch Frau Saxx versteht es, mich mit Wendungen zu überraschen. Es ist ein Buch der leisen Töne, die mich alle erreichen und in mir zu einem wundervollen Konzert anschwellen. Am Ende lässt mich die Geschichte glücklich zurück.

Dirty Neighbor bekommt von mir 5 großartige Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung.

Bewertung vom 08.02.2020
Kyras Tränen   Erotischer SM-Roman
Roberts, Cole

Kyras Tränen Erotischer SM-Roman


ausgezeichnet

Kyras Tränen – SM-Roman

Die neunzehnjährige Kyra bietet ihre Jungfräulichkeit an und geht gleich einen Vertrag ein, der sie zur Dienerin macht. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Kyra geschildert, was zu einer größtmöglichen Nähe führt. Die Sprache ist tabulos, aber nicht vulgär.

Der Schreibstil ist leicht zu lesen, was ich vom Inhalt nicht sagen kann. Zuerst erlebe ich hautnah mit, was es heißt, einen Menschen zur willenlosen und absolut ergebenen Sklavin zu erziehen, und verstehe erst mit einiger Zeit, Kyras Motivation. Die oft heftigen Szenen treffen nicht immer meinen Geschmack, sind aber ausgezeichnet geschildert.

Im letzten Drittel wird es schrecklich dunkel und ich muss einiges überlesen, weil ich viel zu weichgespült dafür bin. Nur zur Beruhigung für alle: Es gibt ein Happy End, das mich versöhnt.

Generell richtet sich dieses Buch an alle SM-Liebhaber, die die nachtschwarze Seite an sich und bei anderen lieben. Vergesst Mr. Grey – das ist Kinderkrippe dagegen! Das Buch trifft mitten ins Herz von Menschen, die sich nach Machtausübung, Schmerz, Kontrollverlust, oder Demütigung sehnen. Diese Punkte werden durch verschiedene Personen fantastisch bedient.

So beurteile ich diese Story, nachdem was sie ist – ein heftiger SM-Roman mit Crime Elementen und einem prima Schreibstil. „Kyras Tränen“ erhält von mir 5 rabenschwarze Sterne und eine absolute Leseempfehlung für Liebhaber dieses Genre.

Bewertung vom 07.02.2020
Hate is all I feel (eBook, ePUB)
Davis, Siobhan

Hate is all I feel (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Was für eine Geschichte. Wow, sie hat mich überwältigt und meinen Puls mehrmals in ungeahnte Höhen schnellen lassen. Gott, was liebe ich diese dunklen Storys voller Leidenschaft, Hass, Schmerz und Herz. Jetzt zu den nüchternen Fakten:

Um was es geht:
Abigail, genannt Abby, ist ein Nachfahre einer der Gründerfamilien der alten Elite und befindet sich im Highschoolabschlussjahr an der Rydeville High. Finanziell mangelt es ihr an nichts, aber sie muss sich dem totalitären Elitesystem unterwerfen und wird auf Schritt und Tritt bewacht. Diese aufgezwungene Lebensform kollidiert heftig mit ihrer rebellischen Seite, die ich irre bewundere. Dieses Leben ist für sie unerträglich und Abby ist bereit, für einen Weg in die Freiheit, alles zu riskieren.

Das Auftauchen der neuen Elite, in Form von Camden, Jackson und Sawyer, wirbelt alles in ihrem Leben durcheinander. Sie hat vor einigen Monaten eine heiße Nacht mit einem Fremden verbracht und erkennt nun ihren größten Feind in ihm. Ihr Verstand und ihr Herz sprechen von nun an getrennte Sprachen.

Die Figuren:

Abigail Hearst-Manning, ist die Zwillingsschwester von Andrew und ein wunderbarer Charakter. Sie ist mutig, taff, willensstark, temperamentvoll, verletzlich und neigt zu emotionalen Kurzschlusshandlungen. Ich liebe ihre rebellische Art und ihre Schlagfertigkeit. Sie scheut nicht davor zurück, ihre Feinde zu bestrafen. Abby ist definitiv kein rosa Zuckerwatte-Mensch.

Trent ist skrupellos, kalt und benimmt sich schlimmer als Abschaum. Seine herzlose und gewalttätige Art hat oft mein Blut in den Adern gefrieren lassen.

Camden Marshall ist lange rätselhaft für mich und seine Handlungen sind häufig widersprüchlich zu dem, was er immer wieder durchblitzen lässt. Er scheut keinen Kampf und ist die Sünde auf zwei Beinen. Gleich neben Jackson, der es oft übertreibt, mich aber in dieser Story bestens unterhält. Sawyer ist ebenso attraktiv und die drei sind ein wahnsinnig heißes Trio, welches die neue Elite symbolisiert.

Die Annäherung zwischen Abby und Camden ist hot, aber so was von. Es knistert und prickelt und ich spüre alles davon.

Die Umsetzung:
Die Geschichte ist brutal, leidenschaftlich, gnadenlos und erst ab achtzehn Jahren zu empfehlen. Sie wird aus der Ich-Perspektive von Abby im Präsens geschildert, was hier fantastisch passt. Der Schreibstil ist grandios packend und zieht mich ins unheilvolle Dunkel, das mir auf manchen Seiten den Atem stocken lässt.

Es gibt reichlich überraschende Wendungen und es klären sich einige Geheimnisse, so das sich etliche Puzzleteile einfügen und etwas Licht in die Düsternis bringen. Hervorragend ausgearbeitete Spannungsbögen und beeindruckende Charaktere, machen diese Story zu einem absoluten Highlight. Die Bildgewalt der Worte ist außergewöhnlich und lässt einen Film in Höchstqualität in mir ablaufen.

Ich inhaliere jede Seite und bleibe nach der spannungsgeladenen Handlungsunterbrechung ungeduldig zurück. Wenn es doch schon Mai wäre. Ich kann es kaum erwarten, den Folgeband in Händen zu halten.

Mein Fazit:
Was für ein Buch – Dark Romance vom Feinsten! Die Story ist nichts für schwache Nerven, aber wer sich darauf einlässt, wird mit einem herausragenden Schreibstil und unendlich vielen Emotionen belohnt, die alle nachvollziehbar und fesselnd geschrieben sind.

Hier lerne ich bewundernswerte Menschen genauso, wie verabscheuungswürdige und grausame Charaktere, kennen. Ich bin beim Lesen oft unsicher, wem Abby noch trauen darf und wem nicht und ich liebe es, wenn ich vom Autor zum Miträtseln eingeladen werde und mir nicht alles auf dem Silbertablett serviert wird.

Hate ist all i feel, erhält von mir 5 nachtschwarze Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung für alle mit gutem Nervenkostüm ab achtzehn Jahren.

Bewertung vom 06.02.2020
Blind Date - Tödliche Verführung
Foster, Becca

Blind Date - Tödliche Verführung


ausgezeichnet

Brillant - einmal begonnen, kann ich das Buch nicht mehr weglegen

Um was es geht:
Hartley trauert seit vier Jahren um ihren Ehemann und ihre beste Freundin Taylor beschließt, dass es an der Zeit für Hartley ist, wieder am Leben und der Liebe teilzunehmen. Sie startet Blind Dates Verabredungen für Hartley, ohne zu ahnen, dass auch ein Serienkiller darunter sein könnte, denn zur gleichen Zeit treibt ein solcher sein Unwesen in Denver. Verliert Hartley mehr als nur ihr Herz?

Die Figuren:
Hartley Watson, die von ihrer Freundin Hart genannt wird, ist 33 Jahre alt und macht eine Weiterbildung zur Hebamme. Um über die Runden zu kommen, jobbt sie als Kellnerin. Hart ist ein warmer und herzlicher Charakter und trotz ihres schweren Schicksalsschlags hat sie ihren Sinn für Humor nicht verloren. Mir Hart fühle ich mich von der ersten Sekunde an wohl.

Jacob ist Architekt und einer von Harts Blind Dates. Er ist zuvorkommend, freundlich und ehrlich besorgt um sie. Jacob sieht gut aus und mit ihm kann sich Hart gut unterhalten und genießt die gemeinsamen Unternehmungen.

Ace Henderson ist Polizist und der Nachbar von Hart. Er ist mürrisch, irre wortkarg und verflixt attraktiv. Bei ihm macht es die Autorin spannend und es dauert eine Weile, ehe ich Näheres über ihn erfahre. Das weckt mein Interesse enorm und ich bin in Gedanken ständig mit ihm beschäftigt.

Die Entwicklung der Figuren ist brillant. Hier erlebe ich hohe schriftstellerische Kunst, Charaktere anfänglich unter Verschluss zu halten (Ace) um sie dann explosionsartig ins Licht zu ziehen. Für mich ist alles an Handlung nachvollziehbar. Oh wie ich das genieße.

Die Umsetzung:
Die Story startet aus der Sicht des Psychopathen und vermittelt mir einen Vorgeschmack auf die kommenden Seiten. Der Schreibstil ist genial; lebendig, mitreißend, bildhaft und wahnsinnig gefühlvoll. Ich spüre sofort, wie heftig, selbst nach vier Jahren, noch immer der Verlust für Hartley ist. Die Geschichte wird zum überwiegenden Teil aus der Ich-Perspektive im Präsens von Hart geschildert, aber auch Ace erhält gegen Ende ein paar Kapitel. Die Spannung wird geschickt aufgebaut. Immer wieder wird subtil etwas eingewoben, woraus sich nach und nach eine spannungsgeladene Atmosphäre entwickelt.

Ich erlebe aus nächster Nähe mit, wie sich Hart verliebt. Ist es der Falsche oder der Richtige? Auch wenn ich rasch ahne, wer der Serienkiller ist, tut das der Dramatik keinen Abbruch. Immer wieder darf ich über Harts Gedankenwelt lachen. Ihr innerer verzweifelter Kampf, ihren Nachbarn Ace einfach nur schrecklich zu finden, ist mega erheiternd. Und es ist toll, mitzuerleben, wie sie in dieser Geschichte aufblüht und sich endlich, wieder als Frau fühlt. Begehrenswert und liebenswert.

Mein Fazit:
Blind Date - Tödliche Verführung ist ein Thriller der Spitzenklasse. Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Hier erlebe ich die volle Packung, Leidenschaft, Liebe, Dramatik, Spannung pur, Humor und einen Hauch Erotik. Wahnsinn, was für ein gelungenes Buch. Frau Foster hat definitiv einen neuen Fan gewonnen. Ihr Schreibstil ist fantastisch.

Mit großer Freude vergebe ich 5 spannungsgeladene Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Bewertung vom 05.02.2020
Dünenliebe
Römer, Lotte

Dünenliebe


sehr gut

Um was es geht:
Katja ist lange Zeit in der Welt herumgereist, doch nun ist es an der Zeit, nachhause zurückzukehren. Zurück auf die Insel. Zurück nach Norderney. Doch alles ist so anders, als sie es sich ausgemalt hat. Sie ist wild entschlossen, zu bleiben und ergattert eine Praktikumsstelle in einer Seehundaufzuchtstation. Alles könnte so schön sein, wenn ihr Chef nicht ausgerechnet Malte wäre. Der Malte, der der Grund war, weshalb sie Norderney so lange den Rücken gekehrt hat. Und trotzdem beginnt es zwischen den beiden zu knistern.


Die Figuren:
Katja Visser ist 25 Jahre alt und kann nach ihren vielen Reisen eine Yoga-Ausbildung nachweisen. Sie ist ein grundehrlicher Typ, der sich um jeden bemüht. Auf ihr Äußeres gibt sie nicht viel und sie trägt die Sonne im Herzen.


Malte Kampfer ist Katjas ehemaliger Schulkollege, ein Mann mit Augenklappe und Leiter der Seehundaufzuchtstation in Norden. Der Umgang mit anderen Menschen fällt ihm schwer und er kommt häufig ruppig, ungehalten und wortkarg rüber. Mit den Seehunden und Kegelrobben geht er liebvoll und fürsorglich um. Er leidet noch immer unter seiner vermasselten Jugendzeit.


Die Umsetzung:
Ich freue mich, an Orte zu kommen, die ich selbst schon besucht habe. Dazu zählt die Seehundaufzuchtstation in Norden. Der Einblick in diese Arbeit ist sehr interessant. Die Charaktere machen mich neugierig und ich genieße das friesische Inselfeeling. Gerne hätte es noch mehr sein dürfen. Die Annäherung der Figuren wird nachvollziehbar geschildert. Die gesamte Geschichte ist bezaubernd und gefällt mir gut. Ein kurzweiliger Roman, der gut unterhält. Die Story wird aus Sicht des personalen Erzählers erzählt, wobei sich die Kapitel zwischen Katja und Malte abwechseln.


Meine Kritik:
Mit dem Schreibstil kam ich nicht gut zurecht. Immer wieder hält er mich auf Distanz und ist für meinen Geschmack zu beschreibend. Viele Emotionen bleiben auf der Strecke und gelangen nicht zu mir. Die Figuren erreichen nicht die Tiefe, die ich mir für sie wünsche. Hier verschenkt Frau Römer viel Potential, was ich sehr schade finde.


Mein Fazit:
Dünenliebe erzählt eine bezaubernde Liebesgeschichte mit reichlich Nordseefeeling und Charme. Freundschaft und Engagement für die Natur stehen weit vorne. Die Geschichte hat mich gut unterhalten, auch wenn ich nicht den Zugang zu ihr gefunden habe, wie ich es mir wünschte. Deshalb vergebe ich 3,5 ostfriesische Sterne von 5 und eine Leseempfehlung. Wo ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf.