Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: connychaos
Wohnort: B
Über mich:
Danksagungen: 32 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 363 Bewertungen
Bewertung vom 19.08.2021
Unsichtbar im hellen Licht
Gardner, Sally

Unsichtbar im hellen Licht


gut

Das wunderschöne Cover hat mich gleich auf das Buch aufmerksam gemacht. Der Klappentext klang auch vielversprechend und die Leseprobe hat mich auch neugierig auf die Geschichte gemacht. Die Innengestaltung ist auch ganz zauberhaft.
Eigentlich alles Voraussetzungen für das perfekte Lesevergnügen.

Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen und ich war verwirrt, wo sich Celeste befindet und was es mit diesen drei Aufgaben auf sich hat. Meine Verwirrung blieb bis zum Ende bestehen, so ganz habe ich die Geschichte nicht verstanden und ich weiß nicht, ob die Zielgruppe von 12-17 Jahren das besser versteht oder nicht völlig genervt aufgibt.

Die verschiedenen Handlungsstränge, Perspektiven und Zeiten haben es nicht besser gemacht.

Die Idee an sich ist toll aber die Umsetzung ist in meinen Augen nicht gelungen.

Von mir gibt es deshalb leider nur 3 Sterne.

Bewertung vom 19.08.2021
Talberg 1935 / Talberg Bd.1
Korn, Max

Talberg 1935 / Talberg Bd.1


gut

Mich konnte diese Buch leider nicht begeistern.

Der Schreibstil ist sehr ausschweifend, umständlich und somit langatmig.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven und teilweise auch mit Rückblicken erzählt, Ich fand das manchmal etwas verwirrend.
Die Protagonisten fand ich sehr unsympathisch.
Das Mordmotiv war mir schnell klar, beim Mörder musste ich etwas länger grübeln.

Die weiteren Bände werde ich wohl eher nicht lesen.

Bewertung vom 01.08.2021
Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1
Wolff, Tracy

Crave / Die Katmere Academy Chroniken Bd.1


sehr gut

Grace hat ihre Eltern bei einem Unfall verloren.
Sie zieht zu ihrem Onkel und ihrer Cousine nach Alaska.
Ihr Onkel leitet ein Internat, hier findet Grace eine neue Heimat.
Gleich M ersten Tag wird sie vom düsteren Jaxon Vega gewarnt.
Sie soll auf sich aufpassen und nachts nicht ihr Zimmer verlassen.
Grace bemerkt schnell, dass etwas seltsames in der Katmere Academy vorgeht.

Das Cover gefällt mir gut. Es erinnert mich an die Twilight Bücher aber das passt ja ganz gut. Besonders schön finde ich den roten Buchschnitt der toll zum schwarzen Einband passt.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig. Die Story ist humorvoll, spannend, dramatisch und emotional.

Das Setting hat mich sofort verzaubert. Ein gotisches Schloss mitten im verschneiten Alaska mit geheimnisvollen Gängen und mystischen Bewohnern wie Hexen, Vampire, Drachen und Werwölfe.

Die Charaktere hat die Autorin sehr facettenreich erschaffen, mir gefällt Grace sehr und auch die Nebenfiguren kann man sich anhand der detaillierten Beschreibung gut vorstellen.

Die Story ist spannend, hätte aber an einigen Stellen ruhig etwas gekürzt werden können.

Die verbotene Liebe zwischen Grace und … war leider etwas vorhersehbar aber dennoch nett zu lesen.

Band 2 werde ich bestimmt lesen.

Bewertung vom 17.07.2021
Gib deinem Glück eine Chance, Keiko Carter
Florence, Debbi Michiko

Gib deinem Glück eine Chance, Keiko Carter


sehr gut

Keiko kommt in die 7. Klasse. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Jenna und Audrey will sie ein neues Motto für das Schuljahr bestimmen. Aber Audrey ist der Meinung, dass sie nun Teenager sind und das einzig wahre ein fester Freund und der Herbstball sind.
Audrey gefällt das nicht und so steht Keiko dazwischen und versucht zu schlichten, alle sollen glücklich sein und sich vertragen.
Sie beschließt, den Neuen für sich zu gewinnen, er ist süß und der Richtige als Date für den Ball. Aber es gestaltet sich nicht so einfach, wie erhofft.
Dazu kommt noch das Eheproblem ihrer Eltern, auch hier möchte Keiko schlichten und dafür sorgen, dass alle sich wohl fühlen.


Das Cover ist zauberhaft, die Farben sind sehr schön und es passt gut zur Story. Es erinnert mich etwas an die „To all the Boys…“ Reihe, die ja auch in diesem Verlag erschienen ist.

Der Schreibstil ist lebhaft, jugendlich und locker, er liest sich sehr leicht und flüssig.

Keiko ist mir sofort sympathisch, obwohl mich ihre Naivität und die Art, es allen recht machen zu wollen, etwas nervt. Aber Keiko entwickelt sich weiter. Ihre Freundin Jenna mag ich auch sehr, sie ist eine gute Freundin und loyal. Audrey konnte ich dagegen gar nicht leiden, sie ist sehr egoistisch und bestimmend.
Die Themen sind genau das, was Kinder und Jugendliche in dieser Altersgruppe beschäftigen: Freundschaft, Erwachsenwerden, Konflikte lösen, Schule, Rassismus, das erste Verliebtsein und Probleme mit den Eltern.

Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und so habe ich das Buch in einem Rutsch ausgelesen.
Die Handlung ist leider etwas vorhersehbar aber da es sich um ein Buch für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren handelt, kann ich darüber hinwegsehen.

Das offene Ende lässt auf Fortsetzungen hoffen.

Bewertung vom 17.07.2021
Wildblütenzauber
Töpfer, Anne

Wildblütenzauber


ausgezeichnet

Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter ist Sarah untröstlich. Nur ihre Freundin Doreen unterstützt sie.
Bei der Beerdigung lernt sie ihre Großtante kennen, von der sie bisher nie gehört hat und im Testamentsentwurf ihrer Mutter ist von einem Haus die Rede und der Verweis auf eine deutlich ältere Schwester von Sarah.
Nach der Testamentseröffnung machen sich Sarah und Doreen auf um dem Familiengeheimnis auf die Spur zu gehen.

Ich mag die Bücher der Autorin sehr, die auch als Anne Barns und Andrea Russo schreibt.

In „Wildblütenzauber“ trifft man auf einige Figuren aus dem Roman „Das Brombeerzimmer“, das hat mir gut gefallen, da ich sie sehr sympathisch fand.

Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, ich mag es, dass es so viel Positives und Ermutigendes in der Geschichte gibt, obwohl sie erst sehr traurig beginnt. Eine sehr berührende Geschichte über Familie, Freundschaft und Liebe.

Sarah und Doreen fand ich sehr sympathisch, ihr liebevolles und ehrliches Miteinander hat mich sehr angesprochen.

Die Figuren werden sehr facettenreich beschrieben, mit Ecken und Kanten und dadurch sehr authentisch und oft sympathisch.

Etwas schade fand ich, dass das Familiengeheimnis erst am Ende der Story richtig Erwähnung und Raum findet, ich hätte mir hier etwas mehr Präsenz gewünscht.
Ansonsten ist aber alles stimmig und es hat mir viel Freude beim Lesen beschert.

Bewertung vom 01.07.2021
Kate in Waiting
Albertalli, Becky

Kate in Waiting


sehr gut

Kate und Andy sind beste Freunde seit ihrer Kindheit. Sie haben die gleichen Interessen, lieben Musicals und schwärmen auch immer für die gleichen Jungen. Sie teilen ihre Gefühle und Erlebnisse.
Im Sommercamp schwärmen beide für Matt aber als er im neuen Schuljahr an ihrer Schule als neuer Schüler auftaucht, verändert es die Freundschaft der beiden.
Kate ist sich sicher, dass er Gefühle für sie entwickelt und ist eifersüchtig, wenn Andy und Matt etwas gemeinsam unternehmen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die Schrift, die aus kleinen Lämpchen zu bestehen scheint und die angedeutete Frisur ohne Gesicht. Dazu noch die Spotlack- und Glitzerelemente.

Der Schreibstil ist locker, leicht, jugendlich und frisch. Es lässt sich sehr flüssig lesen.
Ich mag Kate und Andy sehr aber auch die Nebenfiguren , wie Kates Bruder und ihre Freundinnen sind sehr sympathisch.
Es werden aktuelle Themen angesprochen, die viele Jugendliche, egal ob queer oder nicht, beschäftigen, dabei wird es sowohl humorvoll als auch einfühlsam thematisiert.
Ein sehr authentischer und berührender Roman für Leser_ innen ab etwa 14 Jahren.

Bewertung vom 13.06.2021
Bababoo and friends - Zusammen starten wir ins Abenteuer!
Richert, Katja

Bababoo and friends - Zusammen starten wir ins Abenteuer!


ausgezeichnet

Der kleine Löwe Babaloo ist oft etwas ängstlich und braucht Unterstützung von seinen Freunden. So erlebt er mit ihnen schöne Abenteuer.

Ein stabiles Pappbilderbuch für kleine Leser ab etwa 18 Monaten. Die Bilder sind schön bunt und ansprechend und es gibt so einiges darauf zu entdecken.
Die einzelnen Geschichten sind sehr kurz und somit gut für zwischendurch geeignet. Sie handeln von Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfe und zeigen dem kleinen Leser, dass man sich manchmal nur etwas mehr zutrauen muss.

Bewertung vom 06.06.2021
Nordwestzorn / Soko St. Peter-Ording Bd.2
Jensen, Svea

Nordwestzorn / Soko St. Peter-Ording Bd.2


sehr gut

„Nordwestzorn“ist der zweite Band einer Krimireihe, die auf St. Peter Ording spielt. Mir hat schon der erste Band „Nordwesttod“ gut gefallen und ich habe auf einen weiteren Fall der sympathischen Kommissare gewartet.

Obwohl es in dieser Krimireihe recht unblutig zugeht, hat der zweite Fall von Anna Wagner bei mir für Gänsehaut gesorgt.

Vor 15 Jahren ist ein kleiner Junge während der Klassenfahrt spurlos verschwunden. Drei Männer wurden verdächtigt, einer inhaftiert. Das Kind ist nie wieder aufgetaucht.
Nun wird der mutmaßliche Täter aus der Haft entlassen und Anna Wagner rollt den Fall neu auf. Sie stößt auf viele Ungereimtheiten, die ehemaligen Ermittler mauern.

Der Schreibstil lässt sich angenehm leicht und flüssig lesen.
Die Protagonisten finde ich sehr sympathisch, mir gefällt, dass man auch Privates erfährt.
Die Geschichte ist sehr spannend und authentisch, durch einige ungeahnte Wendungen blieb die Spannung auch bis zum Ende erhalten.

Ich freue mich schon auf weitere Bände.

Bewertung vom 06.06.2021
Berlin Heat
Groschupf, Johannes

Berlin Heat


gut

Tom Lohoff ist ein Spieler, er kann an keiner Spielhalle vorbei gehen. Der Erfolg beim Spiel bleibt aber meist aus. So haben sich hohe Schulden angehäuft, die er bald bei einem zwielichtigen Clubbesitzer abbezahlen muss.
Nur wie?
Für seinen Vater kümmert er sich um Wohnungen, die an Touristen vermietet werden, inklusive Drogen, wenn gewünscht.
Von zwei dubiosen Männern wird er nach einer ruhigen Wohnung gefragt, dort wollen sie einen älteren Mann unterbringen.
Am nächsten Tag erfährt er aus den Medien, dass dieser ältere Herr ein AfD Politiker ist, der scheinbar entführt wurde.
Für Tom sieht es nicht gut aus.

Ich habe schon einige Bücher des Autors gelesen, die mir alle sehr gefallen haben. Ich war sehr neugierig auf „Berlin Heat“.

Der Schreibstil liest sich sehr gut. Der Autor hat sich bemüht, die Sprache dem Milieu anzupassen. Bis auf ein paar Ausnahmen ist es ihm gut gelungen, ab und an klingt es aber zu überzogen und gewollt.
Das Stadtkolorit wird gut beschrieben, ich kenne die Ecke in Berlin, in der die Story hauptsächlich spielt und fand es sehr authentisch.
Die Geschichte spielt im Sommer nach der Pandemie, das war schon seltsam zu lesen.
Mich konnte „Berlin Heat“ nicht so sehr überzeugen wie die anderen Bücher des Autors es geschafft haben.
Die Geschichte wird zwar sehr rasant erzählt aber trotzdem bleibt sie oft etwas langatmig und farblos.

Bewertung vom 11.04.2021
Hochzeitstorten und Halunken / Penny Pepper Bd.9
Rylance, Ulrike

Hochzeitstorten und Halunken / Penny Pepper Bd.9


ausgezeichnet

Penny und ihre Freundinnen sind ganz aufgeregt, ihre Klassenlehrerin Frau Weinerlein heiratet den Hausmeister Herrn Örtel.
Penny, Marie, Flora und Ida dürfen sogar die Blumenkinder sein.
Ein tolles Geschenk für das Brautpaar muss her.
Die Detektivinnen dürfen sogar einem berühmten französischen Konditor beim Backen der Hochzeitstorte helfen.
Aber kurz vor der Hochzeit verschwindet die Torte und Penny und ihre Detektivfreundinnen müssen den Dieb und die Hochzeitstorte finden. Mit dabei ist immer Pennys verrücktes Diktiergerät.

„Hochzeitstorten und Halunken“ ist der neunte Band der Reihe über Detektivin Penny Pepper und ihre Freundinnen.

Der Schreibstil ist frech, lebendig, locker und humorvoll.

Die vielen Illustrationen und Handletterings lockern die Story auf und lassen beim Lesen noch einiges Entdecken. Lesemuffel werden sich hier sicherlich zum Lesen ermutigen lassen.

Die Geschichte ist wieder sehr humorvoll und man hat sehr viele Möglichkeiten zum Miträtseln.
Sehr schön finde ich immer die Detektivtipps und Infoboxen, diesmal erfährt man etwas über Hochzeitsbräuche und es ist sogar ein Rezept für eine Schokotorte dabei.

Und natürlich sorgt das verrückte und defekte Diktiergerät wieder für viel Ärger und Verwirrung. Wir lieben es und können uns köstlich darüber amüsieren.

Sehr positiv überrascht waren wir über die Diversität in der Geschichte, verschiedene Ethnien und LGBTQ+ wurden ganz selbstverständlich integriert, so wie es auch sein sollte!