Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Josi
Wohnort: Nettetal
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 8 Bewertungen
Bewertung vom 24.11.2019
Tannenbaum und Plätzchenduft - Weihnachten liegt in der Luft
Richert, Katja

Tannenbaum und Plätzchenduft - Weihnachten liegt in der Luft


sehr gut

Vorfreude auf Weihnachten bei den Tieren im Wald

Inhalt:

Die Tiere des Waldes freuen sich auf Weihnachten. Gemeinsam möchten sie sich auf das Fest vorbereiten und jeder übernimmt eine Aufgabe. Das Eichhörnchen schmückt den Tannenbaum, der Igel verpackt die Geschenke, das Wildschwein singt ein Weihnachtslied und was macht der Bär ? Er wird doch nicht verschlafen haben ? Das müsst ihr schon selber heraus finden.

Cover:

Das Cover ist kindgerecht und weihnachtlich gestaltet. Man sieht den Tieren die Vorfreude an. Alles wirkt sehr gemütlich und harmonisch und man wird in Weihnachtsstimmung versetzt.


Meine Meinung:

Katja Richert hat mit " Tannenbaum und Plätzchenduft - Weihnachten liegt in der Luft " eine warmherzige und lustige Geschichte geschrieben.

Jede Seite ist liebevoll gestaltet und die kurzen Sätze sind lustig und reimen sich. Man erlebt sie Tiere bei ihren Weihnachtsvorbereitungen und jedes Tier hat eine besondere Aufgabe.

Die verschiedenen Fühleffekte bieten nur wenig Abwechslung. Sie bestehen aus ein paar erhobenen Glitzer- oder Glanzeffekten, einem kleinen Fellbauch und einer ausgestanzten Sternenkette. Hier hätten sich die Kinder gerne mehr Abwechslung gewünscht, da haptisch nicht allzu viel zu entdecken ist und der Hinweis " mit tollen Fühleffekten " leider nicht voll und ganz erfüllt wurde.

Sehr gut haben den Kindern aber die tollen, winterlichen Illustrationen gefallen und der Zusammenhalt der Tiere.


Fazit :

Ein winterliches Leseerlebniss mit schönen, lustigen Reimen für kleine Kinder ab 2 Jahren.


Sehr gerne vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 13.10.2019
Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest / Mia Bd.12
Fülscher, Susanne

Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest / Mia Bd.12


ausgezeichnet

Fröhliches Weihnachtsfest mit einigen Überraschungen

Inhalt:

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und Mia freut sich gemeinsam mit ihren Freundinnen darauf, Plätzchen zu backen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und gemütliche Quassel-Sabbel-Nachmittage zu verbringen. Leider ist die Stimmung im Hause Hansen momentan jedoch nicht die Beste und das liegt an Mias Papa. Er ist in letzter Zeit oft schlecht gelaunt und verhält sich total merkwürdig. Dauernd verschwindet er in seinem Arbeitszimmer und Mia fragt sich was mit ihm los ist. Oma Olga glaubt, dass Mias Papa in der Midlife-Crisis steckt. Aber ist das wirklich der Fall ? Als Herr Hansen seiner Familie mittteilt, dass er mal eine Auszeit braucht und über die Feiertage nach Gran Canaria fliegen möchte, versteht Mia die Welt nicht mehr. Weihnachten ist das Fest der Familie und nun soll es ohne Papa stattfinden. Na super, denkt Mia. Doch zum Glück hat sie tolle Freundinnen und Jettes Au-pair-Mädchen Justyna unterstützt Mia sie gut sie kann. Wird Mia doch noch eine schöne Weihnachtszeit erleben ?

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag den weinroten Einband, der ein zauberhaftes und wunderbares Weihnachtsfeeling vermittelt. Mia sieht so aus, als wenn sie sich auf Weihnachten freuen würde und gespannt auf ihre Geschenke ist.

Meine Meinung :

Susanne Fülscher hat mit " Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest eine warmherzige, spannende und locker, leichte Geschichte geschrieben, die sich wunderbar liest und einen bereits im Oktober in Weihnachtsstimmung versetzt.

Mia ist eine symphatische Protagonistin, die mir mittlerweile ans Herz gewachsen ist. Man fühlt mit ihr mit, kann ihre Sorgen und Ängste gut nachvollziehen und man möchte sie am liebsten in den Arm nehmen und ihr Trost spenden. Umso schöner ist es, dass Mia auch sehr viele schöne Momente in diesem Buch erleben darf.

Besonders gut hat mir der Tippvon Justyna gefallen, bei dem sie mia rät, ihre Glücksmomente aufzuschreiben. Justyna versucht Mia die Vorweinachtszeit zu versüßen und das gelingt ihr auch ausgesprochen gut.

Ebenso toll sind ihre Freundinnen, die immer für Mia da sind, gemeinsame Quasse-Sabbel-Nachmittage veranstalten und immer ein offenes Ohr für Mia haben, auch wenn nicht immer alles Friede , Freude , Eierkuchen ist.

Susanne Fülscher vermittelt dem Leser wunderbar, dass jeder mal einen Tiefpunkt erreichen kann und eine Auszeit benötigt, durch Zusammenhalt, Liebe und Freundschaft, aber auch solch eine Krise überwunden werden kann.

Fazit :

Eine tolle Geschichte mit Mia und ihrer Familie, die in der Vorweihnachtszeit einige Überraschungen erleben und die ich sehr gerne weiterempfehle.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 13.10.2019
Conni in den Bergen / Lesemaus Bd.132
Schneider, Liane; Steinhauer, Annette

Conni in den Bergen / Lesemaus Bd.132


ausgezeichnet

Wasser und Berge, ist im Urlaub beides möglich ?

Inhalt:

Im Hause Klawitter steht die Urlaubsplanung an und so wird gemeinsam überlegt, wohin die Reise gehen soll. Mama möchte gerne ans Meer, Papa in die Berge und Conni ? Sie möchte am liebsten in die Berge und ans Meer. Da ist es garnicht so einfach, ein passendes Urlaubsziel zu finden. Schließlich entdecken sie einen kleinen Ort in den Bergen mit einem See. Conni war schon mal in den Bergen zum Ski fahren und nun möchte sie schauen, was man im Sommer in den Bergen erleben kann. Nach einer langen Anreise, erreichen sie endlich ihre Ferienwohnung in den Bergen. Conni bekommt von Frau Breitner einen Wanderpass und möchte gerne für ihre erwanderten Punkte eine Medaille bekommen. Am nächsten Tag startet Conni zu ihrer ersten Wanderung, hört das Pfeifen eines Murmeltiers, lauscht ihrem Echo und entdeckt einen Salamander. Es folgen weitere Ausflüge und Wanderungen. Conni erlebt eine Menge aufregender Dinge in den Bergen und am Ende bekommt sie das silberne Murmeltierabzeichen. Alle sind stolz auf Conni und finden, dass dies ein toller Urlaub war, der viel zu schnell vorbei war.

Cover:

Das Cover ist kindgerecht in natürlichen Farben gestaltet. Conni sieht neugierig und abenteuerlustig aus und freut sich auf ihren Urlaub in den Bergen.

Meine Meinung:

Conni ist ein Mädchen, wie du und ich, die alltägliche Dinge des kindlichen Alltags erlebt. In dieser Geschichte fahren wir mit Conni, ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Jakob in die Berge. Wir begleiten Conni auf ihren Wanderungen, erfahren etwas über Blumen , die unter Naturschutz stehen und das Murmeltiere pfeifen können.

Kindgerecht wird erzählt, was Conni in den Bergen erlebt und die wunderbaren Illustrationen unterstreichen die gesamte Geschichte.

Fazit:

Ein schönes Vorlesebuch, über einen abwechlungsreichen Urlaub in den Bergen für Kinder ab 3 Jahren.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen

Bewertung vom 13.08.2019
Pferdeflüstern / Wilde Horde Bd.2
Tempel, Katrin

Pferdeflüstern / Wilde Horde Bd.2


ausgezeichnet

Fünf Freunde und fünf Pferde erleben ein spannendes Abenteuer

Zaz fühlt sich mittlerweile sehr wohl bei ihrer Oma in der Pension Donneracker. Nicht ganz unschuldig daran ist die Stute Monsum und ihre neuen Freunde Fee, Ann-Sophie, Arpad und Lukas. Zusammen genießen sie ihre gemeinsamen Ausritte im Wald, den sie nach dem erfolgreichen Sieg gegen die Biker nun endlich wieder für sich haben. Als Zaz jedoch plötzlich Reifenspuren im Wald entdeckt wird sie misstrauisch und möchte der Sache auf den Grund gehen. Hinzu kommt, dass der alte Schäferkarren im Wald auf einmal von jemand Unbekannten heimgesucht und repariert wird. Wer ist dieser Unbekannte und warum repariert er den alten Schäferkarren? Zaz und Fee kommen dem Unbekannten näher. Doch plötzlich verschwindet Arpad und seinem Pferd Feuertanz bricht dadurch beinahe das Herz. Was hat das Alles zu bedeuten ?

Katrin Tempel hat mit "Wilde Horde - Pferdeflüstern" eine lockere, lebhafte und abwechslungsreiche Geschichte geschrieben.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und die Seiten fliegen nur so dahin.

Man kann auch ohne Band 1 gelesen zu haben gut in die Geschichte einsteigen, da am Anfang noch mal kurz die bisherige Handlung erklärt wird. Möchte man jedoch erfahren wie Zaz Monsum kennengelernt hat und ihre Entwicklung miterleben, würde ich dazu raten, auf jeden Fall den ersten Teil zuerst zu lesen.

In dem Buch werden viele verschiedene Themen angesprochen und wir kommen einem Familiengeheimnis auf die Spur.

Die fünf Freunde halten zusammen, vertrauen sich gegenseitig und ihre Liebe zu Pferden ist etwas ganz besonders, da es eine Seelenverbindung zwischen Reiter und Pferd gibt.

"Wilde Horde-Pferdeflüstern" ist ein Buch voller Abenteuer, mit wunderbaren Beschreibungen und eignet sich für Leser ab 10 Jahren. Allerdings werden auch ältere Leser (wie ich) das Buch mit Begeisterung lesen.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 13.08.2019
Wir ziehen ein / Familie Flickenteppich Bd.1 (eBook, ePUB)
Taschinski, Stefanie

Wir ziehen ein / Familie Flickenteppich Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Familie Flickenteppich - hier wird Zusammenhalt groß geschrieben

In der Hausnummer 11, einem roten Backsteinhaus, mit weißen Fenstern und schönen kleinen Gärten, gibt es 6 Wohnungen. In die Mitteletage ist gerade die 8-jährige Emma mit ihren Geschwistern Ben und Jojo und ihrem Papa eingezogen. Da die Mama der Kinder in Australien auf Tournee ist , muss Papa ab jetzt alles alleine hinkriegen. Deswegen beschließen die Kinder, dass alle Nachbarn am Besten eine große Flickenteppich-Familie werden. Aber das ist garnicht so einfach, den im Erdgeschoss wohnt der geheimnisvolle Graf, der den Kindern einige Rätsel aufgibt. Wird es den Kindern gelingen dem Geheimnis des Grafes auf die Spur zu kommen und werden alle zum Schluß eine große Flickenteppich-Familie ? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Viel Spaß dabei.

Stefanie Taschinski hat mit " Familie Flickenteppich " eine wunderbare , warmherzige Geschichte geschrieben.

Der Erzählstil ist kindgerecht und die Kapitel haben eine angenehme Länge.

Emma , die die Geschichte erzählt, ist sehr authentisch dargestellt. Sie ist liebevoll, vom ersten Moment an symphatisch und als Leser spürt man, dass Emma auch traurige Momente hat. Die Mutter ist auf Tournee in Australien und Emma muss mit dieser Situation erstmal zurecht kommen. Hinzu kommt die fremde Umgebung und die neue Schule. Umso schöner ist es daher zu sehen, dass sie in Aylin eine tolle Freundin gefunden hat, mit der sie sich super versteht. Aber auch mit Tarek und Freddy kommt sie prima klar, auch wenn es manchmal ein bisschen Streit gibt, ist der Zusammenhalt unschlagbar.

Jojo, mit ihren 4 Jahren ist einfach nur niedlich. Sie beweist eine Menge Mut und zeigt damit, dass auch Kleine zu großen Leistungen fähig sind.

Die Kinder leben in einer tollen Hausgemeinschaft, in der man zusammenhält und sich eigenseitig unterstützt. Man schließt die Bewohner in sein Herz und es ist wunderbar mit anzusehen wie alle zu einer großen Flickenteppich-Familie zusammen wachsen, so wie die Kinder es sich gewünscht haben.

Eine wunderbare Geschichte , mit liebevollen Charakteren und zauberhaften Illustrationen, die einem schöne Lesestunden bescherrt.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen

Bewertung vom 02.01.2019
Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!
Ashman, Linda

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!


ausgezeichnet

Bei Till ist jeder herzlich willkommen

Inhalt:
Draußen ist es kalt und ungemütlich. Die ersten Schneeflocken sind auch schon gefallen und Tim hat es sich in seinem Bett gemütlich gemacht. Er ist müde und möchte gerne schlafen. Doch plötzlich kloppft jemand an die Tür. Wer könnte das nur sein ? Ein kleines, verwirrtes Eichhörnchen steht vor der Tür. Tim bittet es herein und zusammen kuscheln sie sich ins Bett, als kurze Zeit später das nächste frierende Tier vor der Tür steht. Auch dieses Tier wird herzlich aufgenommen und es kommen noch einige dazu. Tims Bett wird voller und voller und die Tiere möchten eigentlich keinen weiteren Gast mehr ins Bett lassen, als ein Zettel in die Hütte flattert. Wird auch dieser Gast noch einen Platz in Tim Bett finden oder muss er die kalte Nacht alleine draußen im Wald verbringen ?

Cover:
Das Cover ist eher dunkel gehalten und somit passend für eine Gute-Nacht-Geschichte gewählt.

Im Inneren gibt es zahllreiche, zauberhafte Illustrationen die wunderbar zur Geschichte passen und auf denen es viel zu entdecken gibt.

Meine Meinung:
Linda Ashmann hat eine liebevolle Gute-Nacht-Geschichte in Reimform mit einer tollen Botschaft geschrieben.

Werte wie Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl werden den Kindern auf zauberhafte Weise vermittelt und gezeigt, dass keiner alleine sein muss und auch in der kleinsten Hütte Platz ist.

Die Reime sind in kindgerechter Sprache formuliert und leicht verständlich.

Nebenbei lernen die Kinder noch die Zahlen von 1 bis 6 kennen und sehen anschaulich wie die Tiere immer mehr werden.

Fazit:
Eine liebevoll, gestaltete Gute-Nacht-Geschichte für die Kleinsten, die in keinem Kinderzimmer fehlen sollte.

Klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 02.01.2019
Wenn sieben weihnachtliche Hasen fröhlich um die Tanne rasen
Hansen, Christiane; Praml, Sabine

Wenn sieben weihnachtliche Hasen fröhlich um die Tanne rasen


ausgezeichnet

Wenn sieben weihnachtliche Hasen fröhlich um die Tanne rasen

Bis Weihnachten ist es nicht mehr weit und auch bei Familie Hase ist eine Menge los. Die kleinen Hasen möchten Schlitten fahren, Plätzchen backen und zusammen etwas für Weihnachten basteln. Gemeinsam haben sie ein kleines Theaterstück eingeübt, welches sie den Eltern vorspielen und auch das gemeinsame singen und musizieren kommt nicht zu kurz. Als es dann an der Tür klingelt und Oma und Opa vorbei schauen ist Weihnachten perfekt.

Der Text ist kurz und leicht verständlich in Reimform.

Die Illustrationen sind farbenfroh und es gibt eine Menge darauf zu entdecken.

Ein niedliches Weihnachtsbuch für Kinder ab 2 Jahren.

Bewertung vom 02.01.2019
Ein Löwe unterm Tannenbaum
Kramer, Irmgard

Ein Löwe unterm Tannenbaum


ausgezeichnet

Herzerwärmende Weihnachtsgeschichte mit ein bißchen Magie

Inhalt:
Im Laden für eh fast alles erwacht ein kleiner Löwe , am 1. Dezember, in einer Kiste. Nun hat der zotttelige, kuschelige Löwe mit dem roten Halsband mit Herz um den Hals 24 Tage Zeit, einen Käufer zu finden, der ihn liebt hat. Sollte ihm dies nicht gelingen, muss er zurück in die Kiste. Also muss er sich besonders anstrengen um den richtigen Käufer zu finden. Als im Laden für eh fast alles der Rockmusiker Richie auftaucht, ergreift der Löwe seine Chance und schafft es, dass Richie ihn kauft und mit zu ihm nach Hause nimmt. Bei Richie zu Hause beginnt für den Löwen eine aufregende und abenteurliche Zeit und so einige Dinge laufen nicht so, wie sie sollten. Wird es dem kleinen Löwen trotzdem gelingen, dass Richie ihn in sein Herz schließt und er lebendig bleiben darf ?

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist weihnachtlich gezeichnet und die Farben sind eher dezent. Der kleine Löwe sieht putzig und ein wenig nachdenklich aus.

Meine Meinung:
Irmgard Kramer hat eine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte über einen kleinen Löwen, der auf der Suche nach einem liebevollen zu Hause ist und einem Menschen, der ihn liebt hat, damit er lebendig bleiben darf, geschrieben.

Wir dürfen den kleinen Löwen auf diesem Weg begleiten, mit all seinen Höhen und Tiefen, Missgeschicken und kleinen Wundern.

Des Weiteren lernen wir die hilfsbereite Lenja kennen , die Richie zusammen mit ihrem Freund Robert aus der Isolation holt und ihn erkennen lässt, dass Weihnachten eine Zeit voll wunderbarer Momente ist.

Das Buch ist kindgerecht geschrieben und die Kapitel haben eine angenehme Länge, die die kleinen Zuhörer nicht überfordert.

Die Kinder folgen mit Spannung der Geschichte und haben den kleinen Löwen in ihr Herz geschlossen.

Fazit:
Ein wunderbarer Leseadventskalender für Groß und Klein mit ein bißchen Magie.

Klare Leseempfehlung