Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
annamichalea

Bewertungen

Insgesamt 133 Bewertungen
Bewertung vom 26.01.2023
HIRNSALAT
Hübner, Véronique

HIRNSALAT


ausgezeichnet

Danke für das Buch
Kaum eine Rezension zwang mich zu so vielen Überlegungen wie dieses Buch. Für Kinder ab 5 Jahren gedacht sollte es für einen Erwachsenen nicht so schwierig sein. Denkste!¡
Gerade weil das Thema endlich in ein Kinderbuch Einzug gehalten hat und mich das freut und fasziniert, merke ich, dass ich eher nach Kritik oder Verbesserungswürdigem suche als mich über gelungenes zu freuen.
Also Focus auf das Tolle bitte.
Ein geniales Cover, besonders das bunte Hirn.
Eine hochwertige Ausstattung hinsichtlich Druck, Papier und etc, hätte ich bei einem auch durch crow funding beim Erscheinen unterstützten Buch nicht erwartet.
Die Geschichten sind super, haben eine kindgerechte Länge.
Der Übergang zur nächsten Geschichte wäre für kleine Selbstleser nicht direkt erkennbar. Ich wünschte für das Buch die Einordnung ab 5 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen.
Ansonsten gilt auch für das Buch das Zitat auf dem Vorblatt:
Wir machen es, so gut wir können. Könnten wir es besser machen, würden wir es tun.

Danke für das Buch

Bewertung vom 26.01.2023
Lebe deine weibliche Energie
Schönstedt, Celia;Schneider, Petra

Lebe deine weibliche Energie


gut

Fehlgriff meinerseits;
Sei echt, sei frei, sei Du selbst. Unterschreibe ich sofort. Das gilt aber für alle, Mann, Frau, diverse ; die korrekte Bezeichnungen für diverse fehlt mir, Ü 60, aber die sind hier in dem Buch sicher nicht abgebildet.
Keine Ahnung, was ich von dem Buch erwartet habe. Achtsamkeit, Mediation, Selbstfindung, das sind alles Begriffe, die gerade auf jedem zweiten Zeitschriftencover stehen. So ein weng schwingt hier für mich im Titel mit, dass es urweibliche Energien freizusetzen gilt, die quasi von Natur aus da sind, aber unterdrückt wurden und man nun eine Anleitung bekommt, sie zu aktivieren. Die Kirche einerseits und der manchmal überspitzte Feminismus andererseits haben das Frausein auch in der Eigenwahrnehmung verändert.

Mit diesen Aspekten hat das Buch so gar nichts zu tun, daher ein Fehlgriff meinerseits.

Die Übderdosis an Rosa, Schwingungen, Räucherungen etc sind für mich noch im Rahmen, aber das Schlafzimmer als Kraftplatz für die Seele? Begriffe wie Morphogenetisches Feld und Lilith Energie weigere ich mich einfach mal nachzuschauen.
Endgültig raus bin ich bei der Meditation um meiner Gebärmutter zu danken. Nicht das Buch, das ich erwartet habe.

Bewertung vom 18.01.2023
Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten?
Weber, Sara

Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten?


sehr gut

Leider wird das gut gemachte Buch nichts verändern
Erst einmal zum Cover. Die Farben sind unaufdringlich, grün soll ja auch Leben, Natur, Zufriedenheit, Glück und Hoffnung symbolisieren. Die Netzstruktur verdeutlicht vermutlich, dass alles global zusammenhängt. Das nicht gestraffte Netz fängt niemanden mehr auf.
Das Inhaltsverzeichnis ist gut strukturiert und in vielen Teilen nachvollziehbar. Lediglich das Thema die grosse Kündigungswelle ist meiner Ansicht nach auf den Personenkreis beschränkt, der es sich leisten kann zu kündigen. Auch die Wechselwilligkeit sehe ich in meiner Realität etwas anders. Statistisch ist sie sicher da, aber eher nicht freiwillig, sondern weil es in vielen Bereichen nur Kurzverträge gibt.
Als Fazit sehe ich, das Buch vermittelt aktualisierte Informationen, die bekannt sind, wenn man sich schon länger mit dem Thema befasst. Wie beim Thema Klimakrise, über die in Büchern schon vor Jahrzehnten geschrieben wurde, verspreche ich mir leider keine Konsequenzen von dem Buch. In der Realität der schlechter bezahlten Arbeitnehmer kenne ich viele Fälle, bei denen die Arbeitgeber so antiquiert denken, dass sogar zum Beispiel in einem Buchhalterjob während der Krisenzeit der Pandemie lange Homeoffice verweigert wurde. Wie soll sich da eine neue Arbeitswelt einstellen?

Bewertung vom 14.12.2022
Klimafreundlich essen mit der CO2-Challenge - gleichzeitig das Klima schützen und etwas für die Gesundheit tun (eBook, ePUB)
Eigner, Christian; Büscher, Astrid

Klimafreundlich essen mit der CO2-Challenge - gleichzeitig das Klima schützen und etwas für die Gesundheit tun (eBook, ePUB)


sehr gut

Informativer Ratgeber, der viele erreicht
Das Cover wirkt sehr übersichtlich und punktet in zweierlei Hinsicht. Die einfachen Symbole der Lebensmittel verdeutlichen unterschwellig, hier bekommst Du einfach Information, die Du verstehst, keine wissenschaftliche Fortbildung. Dazu noch die Wurst als Symbol dabei: Du brauchst kein Vegetarier zu werden um klimafreundlich zu essen. Zusammen mit dem Logo Stiftung Warentest spricht das Buch eine breitgefächerte Leserschaft an.
CO2 Challenge - Hier ist nicht mehr so sehr die Challenge als Wettkampf gemeint, sondern eine Herausforderung ausgesprochen mitzumachen und andere dazu zu bringen es auch zu tun. Der Begriff wird vor allem jüngere Menschen ansprechen, die nicht so viel über Klima, Essen, Nachhaltigkeit etc recherchiert haben. Das Konzelt wird im Inhaltsverzeichnis weitergeführt, das in aufsteigende Level unterteilt ist. Leser, die sich schon ausführlicher mit der Thematik beschäftigt haben werden vermutlich denken: Weiß ich, längst bekannt, ist doch klar... Die ältere Generation wird vermutlich auch die Spartipps nicht als Neuigkeit empfinden, viele machen das schon immer so. Die junge Generation allerdings kennt vieles nicht und betritt hier Neuland.
Ich selbst hatte auch weder den Begriff noch die Idee von Crowdbutching bisher auf dem Schirm.
Mein Fazit: Ein Buch für alle, die sich noch nicht gezielt über das Thema informiert haben. Es finden sich viele Informationen gut verständlich geschrieben und ohne Forderung nach strengen Regeln, wie im Klappentest steht, Schummeln ist erlaubt.
Das Buch erfüllt seinen Sinn und Zweck vor allem dann, wenn man es weiterempfiehlt oder weitergibt. Nachhaltig!

Bewertung vom 05.12.2022
Turmgold / Turm-Reihe Bd.2
Grandl, Peter

Turmgold / Turm-Reihe Bd.2


ausgezeichnet

Spannend, aktuell, macht nachdenklich
Das Cover ist eines der treffendsten, die ich je bei einem Buch gesehen habe. Auch nach mehrmaligem Hinschauen wird es nicht langweilig. Man fühlt sich einerseits im Turm gefangen und wird auch andererseits durch die Perspektive ein wenig in das Buch hineingezogen.
Der Anfang des Buches liest sich schon flüssig, mit ein bischen Aufmerksamkeit kommt man schnell auch in das Gesamtgeschehen hinein ohne das Vorgängerbuch Turmschatten gelesen zu haben.
Es werden viele Stereotypen verwendet, wie zu Beginn des Buches der Nazi, der eigentlich an die Front will, eigentlich an die Ideale der Nazis glaubt aber gleichzeitig trickst und besticht um alles zu vertuschen, was nicht in das Weltbild des Nationalsozialismus passt. Dazu lebt er seine beschränkte Macht an der Heimatfront aus. Peter Grandl schafft es mit seinem Schreibstil dennoch, dass man keinen Moment denk, aha, alles schon bekannt und wieder aufgewärmt.
Freut euch auf einen furiosen, spannenden Thriller, der gleichzeitig eine Vielfalt an Aktualität und Gedankenanstössen bietet. Ich musste mir manchmal auch bewusst machen, hier ist ein Buch, dass Du zur Erholung liest, denn es kommen Themen auf, wo einem beim Nachdenken schon mal der Kopf der rauchen kann.

Bewertung vom 25.11.2022
Das offizielle Sturm der Liebe-Kochbuch
Bavaria Fiction GmbH

Das offizielle Sturm der Liebe-Kochbuch


ausgezeichnet

Fanbuch mit Rezeptbeilage
Dieses Buch hätte ich nicht näher betrachtet, wenn ich es nicht einem absoluten Serienfan schenken möchte. Ich selbst habe keine Ahnung von der Serie, war aber zunächst sehr überrascht von dem Format des Buches und der hochwertigen Verarbeitung. Erwartet hatte ich eher was vergänglicheres.
Das detaillierte blau weiße Muster bleibt dezent und auch die Schrift wirkt nicht aufdringlich oder dominant. Zusätzlich ist das Buch mit ich nenne es mal Reliefdruck versehen. Streicht man über das blau weiße Muster fühlt es sich wie eine hochwertige Tapete an. Das kommt für mich an das auf dem rückseitigen Cover vermerkten Fürstenhof-Feeling nah heran ohne, dass ich die Telenovela kenne.
Kochen und Erinnern, das ist das Motto des Buches. Also nicht das übliche Buch zum Film sondern eher wie beschrieben gleichzusetzen mit dem Blättern im Familienfotoalbum und sich erinnern an Szenen, Schauspieler, Beziehungen und Highlights.

Bewertung vom 25.11.2022
Labyrinth der Freiheit / Wege der Zeit Bd.3
Izquierdo, Andreas

Labyrinth der Freiheit / Wege der Zeit Bd.3


ausgezeichnet

Grandios, aber nichts für zwischendurch
Zuerrst einmal möchte ich voranschicken, dass es für mich unabdingbar erscheint, die ersten beiden Bände der Trilogie gelesen zu haben. Auch mit dem Vorwissen des Inhalts ist es nicht einfach in die Geschichte wieder hineinzufinden, das braucht etwas Anlaufzeit. Mit den jeweils um die fünfhundert Seiten ist es auch nicht mal möglich schnell die beiden Bände noch durchzulesen. Verschenkt man das Buch, unbedingt wissen ob die Bände bekannt sind.
Ich finde es sehr schön, dass das Coverdesign der Trilogie gleichgestaltet bleibt. Man hat auch den Eindruck, dass das Cover dem Inhalt folgt. Im Schatten der Welt spielerische Bewegung auf der Mauer, in Revolution der Träume zielgerichtet erwachsenere Bewegung und keine Mauer mehr sondern historisch bedeutsame Architektur. Die Krönung dann in Labyrinth der Freiheit. Die drei Feunde zusammenstehend vor bedeutsamer Kulisse, irgendwie angekommen oder auch rückblickend, die einzige Bewegung der früssende Hut.
Genau so empfinde ich den dritten Band über die Freundschaft von Artur, Isi und Carl. Der Schreibstil und die Wortwahl von Andreas Izquierdo schafft es immer wieder, dass ich Szenen aus Filmen der Zeit vor mir sehe. Sei es aus Spielfilmen oder Dokumentationen.
Ein Lesegenuss für historisch interessierte, die am Ball bleiben können.

Bewertung vom 12.11.2022
Jede*r kann die Welt verändern! - Ich bin Malala Yousafzai
Eliopoulos, Christopher;Meltzer, Brad

Jede*r kann die Welt verändern! - Ich bin Malala Yousafzai


ausgezeichnet

Inspiriert auch Erwachsene
Selten war ich von einem Kinderbuch so begeistert. Ich kenne auch andere Bücher, in denen Kindern berühmte Personen vorgestellt werden. Keines war aber so inspirierend wie " Ich bin Malala Yousafzai " von Brad Meltzer und Christopher Eliopoulos .
Bevor ich ein Buch an ein Kind weitergebe, schaue ich erst einmal selbst hinein. Gerade wenn es nicht nur um eine Geschichte, also leichte Kost, geht. Ich war so begeistert, dass ich es zweimal hintereinander gelesen habe. Die Texte sind eingängig und für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Nicht nur der Titel, in dem Malala sich ja schon vorstellt, auch das ganze Konzept des Buches besteht aus direkter Ansprache, fast schon Kommunikation.
Bei der zweiten Sichtung habe ich mir dann auch die Zeit genommen mehr auf die Details der Bildsprache zu achten und fand hier noch vieles beachtenswertes.
Dieses Buch gehört in jede Schulbücherei und sollte dort auch entsprechend präsentiert und begleitet werden!!

Bewertung vom 08.11.2022
Die Kraft der Reue
Pink, Daniel H.

Die Kraft der Reue


gut

Nicht was ich erwartet habe
Das Cover kam mir für ein Sachbuch zu ungewöhnlich vor. Daher schaute ich nach dem Original. Und das passte meiner Meinung nach besser, hätte man übernehmen sollen, in der deutschen Ausgabe kommt die Aussage eher verwässert rüber. Auch den Originaltitel The Power of Regret: How Looking Backward Moves Us Forward finde ich nicht gut übertragen. Vor allem den Teil mit vorwärts. Nach vorne schauen ist für mich etwas anderes als bringt uns vorwärts. Mit dem Titel hätte ich das Buch eher nicht näher betrachtet, es als Motivationstraining oder so gesehen.
Insgesamt gesehen ist das Buch recht anstrengend zu lesen. So zum Beispiel verstehe ich immer noch nicht, was mentale Subtraktion positiver Ereignisse sein soll.
Viele Passagen habe ich einfach überflogen, wenn es um andere Studien ging, wer sie erstellt hat und welche Fehler bei der Auswahl der Probanden gemacht wurden.
Viele Teile des Buches beziehen sich auch meiner Meinung nach speziell auf die USA, zum Beispiel die Reue nicht gedient zu haben und die Abtreibungsthematik.
insgesamt hat mir das Buch leider nichts gebracht.

Bewertung vom 31.10.2022
Agent Sonja
Macintyre, Ben

Agent Sonja


sehr gut

Von einer Politischen Symbolfigur zur Romanheldin
Ausser Mata Hari kannte ich bisher keine real existierende Agentin beim Namen. Und da auch nicht die reale Geschichte, eher den Mythos.
Was kann einen Menschen zum Agenten machen? Ein wenig hat für mich schon das Cover eine Antwort gegeben. Schwarz, Weiß und Rot sind hier die Farben. Für mich symbolisieren sie das Schwarzweißdenken einer Person, für die nur das eine richtig und das andere falsch ist und Rot für die Kommunistische Partei.
Passt Agent Sonja, alias Ursula Kuczynski, in dieses Schema?
Vielleicht, ist hier die Antwort.
Die zeitlichen Umstände und die famliären Hintergründe haben sicherlich zu der politischen Einstellung Sonjas beigetragen. Die dann einfach aufzugeben mag ihr schwer gefallen sein. Gleichzeitig schafft sie es ein scheinbar alltägliches Frauenleben mit Mutterschaft, Kindern etc zu führen.
Getragen wird dies sicherlich auch durch ihre Auszeichnungen und Anerkennungen in der Kommunistischen Gesellschaft, den besonderen Stellenwert, den sie sonst nie erreicht hätte.
Warum ein Buch über diese Agentin? Die Beweggründe kann ich da nicht nachvollziehen, es gibt keinen aktuellen Bezug. Zumindest kann es heutzutage diese Art von Spion kaum noch geben, da hat das Digitale Zeitalter ganz andere Möglichkeiten.