Benutzername: Hanz
Wohnort: Nähe Hannover
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 55 Bewertungen
Bewertung vom 03.04.2017
Easy. Überraschend. Low Carb.
Matthaei, Bettina

Easy. Überraschend. Low Carb.


ausgezeichnet

Das Buch "Easy überraschend - Low Carb" ist, wie es der Name wohl verrät, ein Kochbuch für die Verfechter der Low-Carb-Ernährung. Natürlich könnte man sich nun fragen, warum wieder ein neues Buch dazu?
Die Antwort ist eigentlich recht einfach: Weil es wieder Neues bietet! Genauso vielfältig wie wir sind, ist auch unsere Ernährung und so ist der Kreativität in der Küche fast keine Grenze gesetzt.

Ich gebe zu, dass ich nicht der beste Koch bin, daher hat es mich positiv überrascht , viele der Gerichte einfach nachkochen zu können - die sogar richtig gut geschmeckt haben!

Ich finde, dass das Layout gut gelungen ist und die Bilder vermitteln einem auch einen guten Eindruck des Gerichts. Für mich ein rundum gelungenes Produkt, welches seinen Platz im Kochbuchregal definitiv verdient hat.

Bewertung vom 03.04.2017
Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
Aichner, Bernhard

Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3


ausgezeichnet

Zunächst muss ich anmerken, dass ich die ersten beiden Bände nicht gelesen habe und somit gleich in Teil drei der Geschichte eingestiegen bin. Nach dem Lesen kann ich nun sagen: Das funktioniert prima und mindert den Lesegenuss meiner Meinung nach keineswegs.

Bernhard Aichner versteht es in seinem Krimi "Totenrausch" eine strikte, rasante, aber passende Sprache zu verwenden, die sich gut mit dem Inhalt des Buches fügt. Man liest schnell, aber trotzdem genau.

Als ich das Buch ausgepackt habe, ist mir gleich das schöne Design und die tolle Haptik aufgefallen, auf jeden Fall ein Blickfang im Bücherregel.

Insgesamt muss ich sagen, dass jeder Krimifan hier auf seine Kosten kommen wird, da Aichner eine wirklich tolle Geschichte kreiert hat.

Von mir dafür volle 5 Sterne!

Bewertung vom 03.04.2017
Mein Leben, mal eben
Huppertz, Nikola

Mein Leben, mal eben


ausgezeichnet

Der Roman "Mein Leben mal eben" von Nikola Huppertz erzählt die Geschichte von Anouk, einem Teenager, der angeblich unnormal ist, aber letztlich doch normaler ist als gedacht wird.

Was mich persönlich am Buch überzeugt hat, ist der angenehme Schreibstil und die Story, mit der sich vermutlich doch der ein oder andere Jugendliche identifizieren werden kann, weil Identität ein großes Thema für Heranwachsende ist.

Neben authentischen und sympathischen Charakteren bietet der Roman auch ein tolles Cover, welches sich auch super im Regal macht. "Mein Leben mal eben" hat es geschafft, mich an den Lesesessel zu fesseln und das Buch ziemlich schnell durchzulesen. Eine interessante und intelligente Geschichte.

Eine Leseempfehlung von mir.

Bewertung vom 03.04.2017
Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes
Zimmermann, Katja

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes


ausgezeichnet

Katja Zimmermann beschreibt in ihrem Buch "Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes" den chaotischen Alltag einer alleinerziehenden Mutter. Zwar stellt sie alles auf eine recht lustige bzw. sarkastische Weise dar, allerdings steckt hinter diesem Buch auch ein brisantes Thema: Die klassische Familie gibt es immer seltener. Ein Prozess, der die moderne Gesellschaft eigentlich zum Nachdenken anregen sollte.
Aber Hut ab vor Frau Zimmermann, wie sie ihren Alltag meistert.

Mir gefällt der einfache und funktionale Schreibstil von frau Zimmermann. Ihr Humor und auch die lockere art und Weise, wie sie mit ihrer Situation umgeht, bringen dem Leser des öfteren ein breites Grinsen ins Gesicht.

Insgesamt eine sehr sympathisches Frau, die voll im Leben steht.

Bewertung vom 03.04.2017
Das Buch der Spiegel
Chirovici, E. O.

Das Buch der Spiegel


ausgezeichnet

Der Roman "Das Buch der Spiegel" hat mich ziemlich schnell durch seinen tollen Inhalt und den gelungenen Schreibstil überzeugt und in seinen Bann gezogen.

Neben tollen und authentischen Charakteren bietet "Das Buch der Spiegel" auch eine intelligente Story, die wohl durchdacht und wirklich emotional bzw. fesselnd ist.

Als sehr gelungen habe ich auch das Cover wahrgenommen, da es wirklich edel wirkt und auch die Haptik ist gut. Es macht sich im Bücherregal äußerst gut.

Der Titel ist meiner Meinung nach sehr treffend gewählt und regt den Leser auch zum Nachdenken an, da ich mir zu Beginn nicht direkt ein Bild vom Inhalt machen konnte.

Alles in allem gibt es 5 Sterne von mir und einen Daumen nach oben!

Bewertung vom 03.04.2017
Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster
Pásztor, Susann

Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster


ausgezeichnet

Die Autorin Susann Pásztor schreibt in ihrem Buch "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster" eine bewegende, aber heitere Geschichte über das ernste Thema der Sterbebegleitung.

Ein schwieriges und sensibles Thema, welches Susann Pásztor allerdings durch ihr großes Schreibtalent in eine wirklich tolle Geschichte einbettet. Schon die Leseprobe hat mich begeistert und ich konnte das pdf-Dokument nicht beiseite legen, daher hat es mich umso mehr gefreut, dass auch das gesamte Buch das Niveau halten konnte!

Neben dem Inhalt ist natürlich auch der Titel hier besonders, da man dadurch natürlich auf das Buch schnell aufmerksam wird.

Insgesamt ein gelungenes Buch, welches Lust auf mehr macht. Leseempfehlung definitiv gegeben!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.04.2017
DEMUT / Harry Svensson Bd.1
Olsson, Mats

DEMUT / Harry Svensson Bd.1


ausgezeichnet

Der Krimi "Demut" zieht den Leser gleich sofort in seinen Bann und man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen. Als Skandinavienfan finde ich es natürlich sehr interessant, dass die Handlung in Schweden spielt!

Der Autor versteht sein Handwerk und wer schon den ein oder anderen Krimi gelesen hat, wird auch mit "Demut" definitiv seine Freude haben. Mir hat das Buch auf alle Fälle einige gelungene Lesestunden beschert und mich positiv überrascht.

Schreibstil und Cover, obwohl es relativ schlicht gehalten wurde, finde ich gelungen und passend zum Inhalt des Buches.

Insgesamt wirklich ein gelungener Krimi, der Freunden des Genres durchaus zu empfehlen ist. Dafür gibt es volle fünf Sterne von mir für dieses Buch.

Bewertung vom 03.04.2017
Das Panama-Erbe
Aernecke, Susanne

Das Panama-Erbe


ausgezeichnet

Nachdem ich vor etwa einem Jahr schon den ersten Band "Tochter des Drachenbaums" von Susanne Aernecke gelesen habe, musste ich natürlich gleich auch den Fortsetzungsroman "Das Panama Erbe" lesen.

Wie Band 1, überzeugt auch hier der Inhalt schon recht schnell, da Frau Aernecke es versteht, den Leser mit einer einfachen, aber funktionalen Sprache in eine Welt voller Spannung, Liebe und Hoffnung zu entführen.

Die Charaktere sind vielfältig und authentisch, man kann sich gut in die Protagonisten hineinversetzen und während der Handlung mitfiebern.

Das Cover ist ebenfalls sehr schön und das Buch sieht toll im Bücherregal aus.

Von mir volle fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle Freunde dieses Genres!

Bewertung vom 03.04.2017
Das Herz der verlorenen Dinge
Williams, Tad

Das Herz der verlorenen Dinge


ausgezeichnet

Der Fantasyroman "Das Herz der verlorenen Dinge" von Tad Williams hat mich quasi von Seite eins an in seinen Bann gezogen. Als eingefleischter Fantasyromanleser, habe ich auch schon den Vorgänger zu diesem Buch gelesen und muss sagen, dass "Das Herz der verlorenen Dinge" auf jeden Fall bisher mithalten kann.

Williams nimmt den Leser auf eine spannende Reise mit und er versteht sein Handwerk, was den Schreibstil etc. angeht. Die Handlung ist fesselnd und entführt den Leser in eine andere Welt. Man kann beim Lesen super abschalten und hat auf alle Fälle gelungene Lesestunden

Das Cover und die Hauptcharaktere finde ich ansprechend und gelungen.

Dafür gebe ich gerne fünf Sterne und würde mich auf Teil drei freuen.

Bewertung vom 03.04.2017
Ragdoll - Dein letzter Tag
Cole, Daniel

Ragdoll - Dein letzter Tag


ausgezeichnet

Der Thriller "Ragdoll - Dein letzter Tag" von Daniel Cole hat mich quasi von Seite eins an in den Bann gezogen, denn es geht gleich spannend und rasant zur Sache. Ein Thriller, der interessante Lesestunden verspricht!

Die Geschichte mit der Ragdoll gefällt mir auch total gut und man will auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht. Cole versteht auf jeden Fall sein Handwerk und als Freund dieses Buchgenres wird man bestimmt auf seine Kosten kommen.

Das Cover ist zwar schlicht, aber trotzdem sehr ansehnlich gehalten und die Haptik gefällt mir auch sehr gut. Für ein Taschenbuch macht es sich gut im Regal.

Daher vergebe ich diesem gelungenen Thriller die volle Zahl an Sternen und würde es auf alle Fälle weiter empfehlen!