Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
S.L.
Wohnort: 
Berlin

Bewertungen

Insgesamt 630 Bewertungen
Bewertung vom 13.08.2022
Das Versprechen von Glück / Töchter der Speicherstadt Bd.3 (eBook, ePUB)
Marschall, Anja

Das Versprechen von Glück / Töchter der Speicherstadt Bd.3 (eBook, ePUB)


sehr gut

Kaffeegeschichten
Nach dem Krieg folgten Jahre des mühsamen Wiederaufbaus für den Hamburger Kaffeehandel. Anna, Tochter einer wohlhabenden Kaffee-Familie, möchte ihren Weg finden. Ein Kunststudium durfte sie nicht aufnehmen, also heiratet sie den Mann, den ihre Eltern aussuchen. Ihre Mutter Cläre ist eine kluge Geschäftsfrau. Aber leicht hat auch sie es nicht.
Ein ganz anderes Kaliber ist die burschikose Erna Klappke. Originell angelegt.
Inge, Parteisekretärin in Magdeburg, lebt mit ihrer kleinen Tochter In Magdeburg, ist zunächst zufrieden in der DDR. Ihr Mann nicht, der flieht nach Hamburg. Dafür wird sie bestraft. Stasimachenschaften folgen.
Ganz unterschiedliche Lebenswelten, die Anja Marschall zeichnet. Glaubhaft, authentisch für die 60er- und 70er Jahre beschreibt sie Frauen, die sich nicht mehr mit den altbackenen Vorstellungen einiger fürchterlicher Männer abfinden wollen und ihre Träume verwirklichen wollen.
Gut zu lesen, geschickt mit zeitgeschichtlichen Ereignissen ergänzt, ist dieser Roman aus dem Piper Verlag interessant und unterhaltsam.

Bewertung vom 12.08.2022
Das macht der sonst nie (eBook, ePUB)
Krieger, Günter; Infantino, Giuseppe

Das macht der sonst nie (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Von Vierbeinern und Menschen
„Der Hund heißt Chantal“, staunt die junge Reporterin, die Guiseppe Infantino, den Hundetrainer, porträtieren soll. Chantal steht für eine lange Reihe von Hunden, deren Besitzer denken, ihr Wauwi hätte ein Problem. Allerdings haben sie meistens auch Eines. Angst vorm eigenen Cockerspaniel? Endloser Redefluss? Nutellabrote fordernde Vierbeiner? Hunde, die den Trainer mehr lieben als ihre eigentlichen Besitzer? Ausreißer? Nur ein kleiner Auszug aus Infantinos Berufsalltag.
Und sogar Guiseppe selbst hat so seine Sorgen. Ruinierte Gemälde, verscheuchte Vaterfreundinnen und andere „schwanzwedelnden Goldschätzchen“ begegnen dem amüsierten Leser.
Italienischer Charme, Fachwissen und nützliche Tipps findet man in dem Büchlein von Günter Krieger und Guiseppe Infantino und läßt sich nebenbei gut unterhalten.

Bewertung vom 12.08.2022
Die Schwalben von Montecassino
Janeczek, Helena

Die Schwalben von Montecassino


sehr gut

Umkämpftes Montecassino
Sergeant John »Jacko« Wilkins war der fünfte Sohn bescheidener Rancher aus San Marcos, Texas. Mit 19 schrieb er sich in die Armee ein. Sein Weg wird von Helena Janeczek mit der Aufzählung vieler Fakten begleitet. Die erste Schlacht um Montecassino wird zum Fiasko, viele der jungen Soldaten werden als Kanonenfutter verheizt.
Auch in weiteren, blutigen Schlachten müssen zahlreiche junge Männer verschiedener Nationen ihr Leben lassen. Luftangriffe, Zerstörung, Kampf folgen. Akribisch recherchierte und ausführlich dargelegte Aktionen werden beschrieben. Wieder unterlegt mit der Beschreibung persönlicher Schicksale. Die Nachkommen dieser Kämpfer gehen auf Spurensuche.
Die Schlacht um Montecassino ist zugleich die Familiengeschichte der Autorin. Sie zeigt Einzelschicksale im historischen Kontext, gibt indischen oder neuseeländischen Kämpfern Raum, sogar Liebe im Gulag für ehemalige Teilnehmer wird thematisiert.
Faktenreicher Bericht und den Kampf rund um das italienische Kloster Montecassino.
Herausgegeben vom Berlin Verlag.

Bewertung vom 06.08.2022
Der talentierte Herr Varg / Kommissar Varg Bd.2
Smith, Alexander McCall

Der talentierte Herr Varg / Kommissar Varg Bd.2


sehr gut

Cosy
Dass Kommissar Ulf Varg im Dezernat für heikle Fälle arbeitet, hat einen guten Grund. Er analysiert kleinste Details und schlußfolgert Überraschendes. Sein taubstummer Hund ist depressiv, verschrobene Kollegen sind auf irgendwelchen Trips, gern bezüglich Gesundheit. Bloomquist langweilt nicht nur die Kollegen mit Tiraden zum Thema Ernährung. Varg besucht Psychoseminare. Seine heimlich angebetete Kollegin hat einen besonderen Auftrag für ihn. Gut, dass er einen skurrilen Humor hat. Eine irre Gemengelage!
Alexander McCall Smith verliert sich oft in Details und zeichnet so ein sehr ausführliches Bild seines Kommissars. Trotzdem gibt es einige Überraschungen.
Ein gemächlicher, geruhsamer Krimi mit Dialogen, die im Alltag tatsächlich so stattgefunden haben können.
Unaufgeregter Cosy Crime für ruhige Lesestunden.

Bewertung vom 05.08.2022
Turmschatten / Turm-Reihe Bd.1 (eBook, ePUB)
Grandl, Peter

Turmschatten / Turm-Reihe Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Der Prozess
Gut recherchiert wird hier die Entwicklung nach dem Mauerfall aufgezeigt, das Versagen der Politiker und die Profitgier zahlreicher Unternehmer dargelegt.
Aber auch der Werdegang einzelner Personen wie Oberbürgermeisterin Seligmann, Thomas, Karl, Marie ist nachzulesen.
Karl war „Einer, der andere für eine Sache begeistern konnte.“ Nämlich für die Ideen des Nationalsozialismus. Im Kontrast dazu Oberbürgermeisterin Seligmann. Rechtsgerichteten Kräfte inszenieren ihre Entführung mit dem Ziel, sie einzuschüchtern und den Bau einer Synagoge zu stoppen. Dann ist da noch Marie, 29, Bewährungshelferin.
Sie alle spielen eine Rolle. In nahezu strikter schwarz-weiß- Malerei werden die Charaktere geschildert, ihre Jugend mit verschiedenen, prägenden Einflüssen.
Die Handlung spitzt sich zu, drei Geiseln werden im Turm gefangen gesetzt und verurteilt. Vor den Augen der Öffentlichkeit, die über Leben und Tod der Gefangenen abstimmt.
Peter Grandl offenbart ein geschickt inszeniertes und faszinierendes Spektakel, sensationslüsterne Zuschauer und Quotengeier. Gefühle kochen hoch.
Dieser Roman ist im Reportagestil verfasst, der Autor verzichtet meist auf eine Wertung. Die überlässt er dem Leser. Sehr empfehlenswert!

Bewertung vom 01.08.2022
Elternhaus
Mentges, Jennifer

Elternhaus


ausgezeichnet

Pageturner
Geld ist nicht alles. Das muss auch Yvette Winkler erfahren. Dabei könnte es so schön sein nach dem Umzug aus den Bergen mit Schwiegermutterbevormundung ins geliebte Hamburg. Prächtige Villa, vier gesunde Kinder, wohlhabender und erfolgreicher Ehemann, hilfreiche Putzfrau.
Nur: in dem alten Haus stecken böse Erinnerungen. Das weiß Barpianist und Klavierlehrer Tobias Hansen nur zu genau.
Jennifer Mentges beschreibt das sich anschleichende Unheil in langer Vorbereitung. Die Familien werden vorgestellt, auch Haushilfe Consuelo bekommt breiten Raum. Ihre Beschreibung ist am detailliertesten, ihre Gedanken sind gut vorstellbar.
Über allem liegt ein Schatten düsterer Vorahnung. Passend mit nebligem Hamburger Elbflair ergänzt. Was will und wie wird der Beobachter sein Ziel erreichen? Welche Schatten aus der Vergangenheit trüben das Leben der Personen?
Spannend und geschickt aufgebaut wird der Weg eines skrupellosen Psychopathen beschrieben.
Packender Thriller aus dem Fischer Scherz Verlag.

Bewertung vom 30.07.2022
Die Glücksbringerin
Franke, Maia

Die Glücksbringerin


ausgezeichnet

Wohlfühlroman
Emma, schüchtern und ein wenig naiv, arbeitet im Fundbüro. Gern. Zu den Fundstücken denkt sie sich fantasievolle und oft romantische Geschichten aus. Die sie gern in einem Schreibwettbewerb oder in einem eigenen Blog festhalten möchte. Hilfe bekommt sie von charmanter Seite. Ein neuer Chef allerdings verändert alles. Aber nicht unbedingt zum Positiven. Der starke Kontrast fies - gut wird durch die eingestreuten Geschichtchen aufgelockert. Diese lesen sich gut. Interessant wird es, wenn sich die ehemaligen Besitzer melden und die wirkliche Geschichte der Stücke erzählen. Emma durchlebt Höhen und Tiefen, und natürlich spielt die Liebe eine Rolle!
Kuscheliger Wohlfühlroman von Maia Franke, liest sich gut und unterhaltsam.

Bewertung vom 30.07.2022
Dunkle Gemäuer / Marbach & Griesbaum Bd.2 (eBook, ePUB)
Bernard, Julia

Dunkle Gemäuer / Marbach & Griesbaum Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Spannend
Privatdetektivin Suzanne wird zum Drehort eines Gruselfilms gerufen. Die Kamerafrau ist spurlos verschwunden. Hat wirklich der Mörder, dessenTaten hier verfilmt werden sollen, etwas damit zu tun? Aber er ist doch schon lange tot!
Julia Bernard zeichnet ein atmosphärisches Bild des Horrorhauses, man kann sich so richtig nett gruseln.
Witzige Ideen sind eingearbeitet; wer kreiert denn bitteschön einen Regionalthriller mit Bio-Hanfstrick und regionale Flammkuchenblechen, gar Kuckucksuhren, als Mordinstrumente? Oder läßt Hirnpfännli (gibt es wirklich) servieren?
Die Heavy Metal liebende Detektivin ermittelt wahrhaft gründlich und deckt dabei Hintergründe auf, die den Kreis der Verdächtigen erweitern. Aber wer war es wirklich? Eifersüchtiger Liebhaber? Sadistischer Zahnarzt? Erbgierige Verwandte? Oder … ? Turbulent geht es zu.
Spannend und gut zu lesen - dieser Baden-Krimi ist unterhaltsame Lektüre.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.07.2022
Blinde Furcht / Kate Burkholder Bd.13 (eBook, ePUB)
Castillo, Linda

Blinde Furcht / Kate Burkholder Bd.13 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Fremde Welten
Polizeichefin Kate Burkholder wird zu der Leiche von Rachael Schwartz gerufen. Rachael war eine rebellische junge Frau, nicht besonders nett und kein Unschuldslamm. Der strengen Ordnung ihrer amischen Familie entzog sie sich durch Flucht.
Die Welt der Amischen ist eine besondere, man erfährt viel darüber. Vor allem kann sie eins sein: gefährlich. Chief Burkholder ist selbst bei den Amischen aufgewachsen, kennt deren patriarchische Normen und ihre strenge Intoleranz gut. Das hilft bei der schwierigen Spurensuche. Es scheint, dass der Fall gelöst, der Täter gefunden ist. Wirklich?
Linda Castillo hat wieder einen ausgesprochen spannenden Thriller mit überraschenden Wendungen verfasst, gut zu lesen, unterhaltsam obendrein. Sehr zu empfehlender Krimi aus dem S. Fischer Verlag.

Bewertung vom 25.07.2022
Matrix
Groff, Lauren

Matrix


sehr gut

Aufschlussreich
Marie, Tochter einer von einem Plantagenet vergewaltigten Amazone, wird in ein ärmliches, abgelegenes Kloster verbannt. Von Eleonore von Aquitanien, die sie bewundert und liebt. Riesig, unschön, grobschlächtig hat sie es zunächst schwer, sich durchzusetzen. Mutig und kämpferisch schafft sie es, dem Kloster zu Anerkennung und Wohlstand zu verhelfen.
Lauren Groff hat einen eigenwilligen Stil. Historische Begebenheiten werden eingefügt, aber nicht nur die Kreuzzüge und Politik spielen eine Rolle, sondern auch Frauenleiden, gleichgeschlechtliche Beziehungen, Visionen. Die Marie geschickt einsetzt.
Ich bin schwer in diese Geschichte hineingekommen, streckenweise war sehr viel Mystisches zu verarbeiten, aber dennoch liegt hier eine durchaus interessante Darstellung des Klosterlebens vor, eine Schilderung der Probleme und Ungerechtigkeiten des beschriebenen Zeitraumes. Marie ist eine bemerkenswerte Frauengestalt, der es gelang, ihren eigenen Weg zu finden und ihren Mitschwestern eine gute Äbtissin zu sein.
Herausgegeben vom Claassen Verlag, 32 0 Seiten, 24 Euro.