Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sandra C.
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 147 Bewertungen
Bewertung vom 20.09.2020
Aller toten Dinge sind drei / Elsa van Graaf Bd.1
Ohle, Bent

Aller toten Dinge sind drei / Elsa van Graaf Bd.1


sehr gut

In Uplengen machen drei Männer einen äußerst üblen Fund vor ihrer Haustür. Auf einem Holzbrett ist ihr Geburtsdatum und ihr Todestag vermerkt - datiert auf den nächsten Tag, an dem der große Marathon beim Herbstmarkt stattfinden soll. Der Täter nutzte ein Totenheck, ein dreieckiges Holzbrett, das früher in Ostfriesland auf Gräber gelegt wurde, damit die Seele Schutz findet.

Ausgerechnet die Assistentin der Präsidentin des Landfrauenverbands, Elsa van Graaf, versucht den Fall zu lösen. Ihrer Chefin Astrid Stegmeier, die den Herbstmarkt eröffnen soll, gefällt das überhaupt nicht. Kann Elsa den Täter überführen.

Das Cover mit der Dorfkirche und dem Friedhof gefällt mir sehr gut. Da freut man sich so richtig den Krimi zu lesen.

Die Handlung ist Provinzkrimi typisch eher unterhaltsam als spannend, aber dennoch will man natürlich wissen wer der Täter war. Auch gefiel mir sehr gut, dass man etwas über das Ostfriesische Leben und Brauchtum erfährt. Das macht den Krimi auch authentischer.

Die Charaktere fand ich auch sehr gelungen. Zumal Elsa viel Vielschichtiger ist als angenommen und man noch gerne mehr über sie erfahren möchte. Auch den Landfrauentrupp fand ich sehr gut dargestellt, da man solche Persönlichkeiten auch im hiesigen Landfrauenverein bestimmt schon über den Weg gelaufen ist.

Für diesen eher unterhaltsamen als spannenden Provinzkrimi vergebe ich 4 Sterne.

Bewertung vom 14.09.2020
Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3
Boije af Gennäs, Louise

Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3


ausgezeichnet

Die 25-jährige Sara wurde monatelang von einer unbekannten Schattenorganisation in den Wahnsinn getrieben. Viele ihr nahestehende Personen sind unter kuriosen Umständen zu Tode gekommen und auch Sara befindet sich in Lebensgefahr. Ihre Widersacher haben Angst davor, dass Sara ihre dunklen Machenschaften enthüllt. Denn bereits Saras Vater hat bereits versucht diese Schattenorganisation zu entlarven und hat dafür mit seinem Leben bezahlt. Ausgerechnet Saras Schwester Lina ziehen Saras Verfolger auf ihre Seite und Sara tut alles um ihnen die Stirn zu bieten. Wird es Sara gelingen ein für alle Mal den Intrigen und Manipulationen ein Ende zu setzen...

Das Cover mit den zwei Skeletten finde ich einfach sehr gelungen und auch der orangene Buchschnitt finde ich einfach genial. Bei der Buchgestaltung wurde sich echt viel Mühe gegeben und das sieht man auch.

Die Handlung war wieder sehr spannend und teilweise sehr verstörend, aber es wurden endlich einige mysteriöse Rätsel gelöst. Man merkte schon in den vorherigen Bänden, dass so einiges einfach zu perfekt für die Verbrecher lief und sich nun endlich das Gesamtbild ergibt. Da hat sich die Autorin wirklich viel einfallen lassen, um den Leser in die Irre zu führen.

Auch bemerkenswert fand ich die Wandlung Saras über die drei Bände hinweg. Von der eher ängstlichen Sara zu der kämpferischen Sara, die sich absolut nichts mehr gefallen lässt. Das hat mir sehr gut gefallen.

Für diesen grandiosen Abschluss der Widerstandstrilogie vergebe ich volle 5 Sterne und bin gespannt daraus, was Louise Boije af Gennäs als nächstes auf´s Papier zaubert.

Bewertung vom 02.09.2020
Fastenpredigt in Unterfilzbach / Unterfilzbach Bd.2
Adam, Eva

Fastenpredigt in Unterfilzbach / Unterfilzbach Bd.2


ausgezeichnet

Der Bauhofmitarbeiter Hansi Scharnagl wird von den Parteien als "Held" umworben nachdem er erfolgreich einen Mord aufklären konnte. Allerdings fühlt sich seine Frau Bettina dadurch sehr vernachlässigt und freut sich darüber von dem zwielichtigen Baulöwen Harald Schmal umgarnt zu werden. Der soll die Seniorenresidenz "Zum ewigen Licht" erweitern und braucht wieder einmal einen Kredit von der örtlichen Sparkasse. Doch als deren Filialleiter Roman Groß plötzlich verschwindet, gerät die Wahl in den Hintergrund und der ganze Ort steht Kopf.

Das Cover passt wirklich gut zur Geschichte und gefällt mir sehr gut.

Die Handlung ist wieder richtig witzig, aber auch spannend und sehr turbulent. Diese Mischung gefällt mir besonders gut bei Krimikomödien und macht einfach Spaß die Geschichte zu lesen.

Auch die Charaktere sind wieder extrem ulkig und sehr liebenswert. Vor allem mag ich den Bauhofmitarbeiter Hansi Scharnagl sehr. So stell ich mir auch tatsächlich einen Bauhofmitarbeiter vor.

Deswegen vergebe ich auch volle 5 Sterne und ich bin sehr gespannt, wie es im dritten Teil weiter geht.

Bewertung vom 02.09.2020
Kamasutra in Unterfilzbach / Unterfilzbach Bd.1
Adam, Eva

Kamasutra in Unterfilzbach / Unterfilzbach Bd.1


ausgezeichnet

In "Kamasutra in Unterfilzbach" sorgen zwei Todesfälle innerhalb von wenigen Tagen für Unruhe in Unterfilzbach. Die Polizei, der Dorfapotheker und die Metzgereiverkäuferin gehen von Unfällen aus, aber nicht der Bauhofangestellte Hansi Scharnagl. Hansi hat die Leichen gefunden und ermittelt gemeinsam mit seinem Kollegen Sepp auf eigene Faust. Der Anfang der Ermittlungen macht der Esoterik-Guru Ashanti, dessen Kamasutra-Kurse für große Aufregung in dem Örtchen sorgen.

Das Cover finde ich sehr lustig und passend zum Titel. Besonders gut gelungen finde ich den Bauhofmitarbeiter auf der Mähmaschine.

Die Handlung fand ich sehr witzig, aber dennoch spannend. Auch liest sich das Buch innerhalb kürzester Zeit gut weg, was für einen sehr guten Schreibstil der Autorin spricht.

Die Charaktere wirken typisch Urbayrisch und witzig. Auch sind so typische bayrische Klischees und Brauchtum wie die unbedingte Einhaltung der Brotzeit enthalten.

Für diesen genialen Reihenauftakt vergebe ich volle 5 Sterne.

Bewertung vom 02.09.2020
Opferfluss / Nicholas Meller Bd.3
Stassen, Lorenz

Opferfluss / Nicholas Meller Bd.3


ausgezeichnet

Nicholas Meller hat es endlich geschafft. Nach zwei spektakulären Fällen, die er aufklären konnte, ist er nun zum Staranwalt geworden. Allerdings hinterlassen die Verbrechen, die er hautnah erleben musste, ihre Spuren. Etwas unglücklich ist auch die Tatsache, dass er sich nicht gerade Freunde bei der Polizei gemacht hat. Um so überraschter ist Nicholas, als ihn Komissar Rongen um Hilfe bittet. Rongen wurde nämlich wegen Mordes angeklagt und es geht jetzt um alles oder nichts. Immer mehr verwickelt sich Nicholas in ein Netz aus Korruption und Gewalt, aus dem es kein Entkommen mehr zu geben scheint.

Das Cover finde ich sehr gelungen und ich finde es passt gut zum Titel. Man bekommt direkt Gänsehaut beim Anblick.

Die Handlung war wieder sehr spannend und ich empfehle unbedingt die beiden Vorgänger dieser Reihe zu lesen. Es werden nämlich einige Ungereimtheiten im dritten Teil aufgeklärt und lassen viele Dinge in einem anderen Licht erscheinen. Besonders überrascht hat mich das Ende dieses Thrillers, da ich von einem ganz anderen Ende ausgegangen bin und Lorenz Stassen wirklich gekonnt den Leser bzw. die Leserin auf die falsche Spur geschickt hat. Dennoch fand ich den Schluss sehr gelungen.

Die Protagonisten haben sich auch etwas verändert und man merkt ihnen schon an, dass sie mittlerweile schon einiges mitgemacht haben. Das finde ich aber richtig gut und macht auch die Geschichte dadurch sehr authentisch. Das erlebt man mittlerweile selten, dass Charaktere sich quasi weiterentwickeln. Oft gibt es besonders in Buchreihen festgefahrene Charaktere, die sich trotz vielen einschneidenden Erlebnisse charakterlich nicht reifen. Das ist hier zum Glück nicht der Fall.

Für diesen tollen dritten Band vergebe ich volle 5 Sterne und hoffe auf weitere tolle Thriller von Lorenz Stassen.

Bewertung vom 02.09.2020
Verschollen in Palma
Kallentoft, Mons

Verschollen in Palma


gut

Die sechzehnjährige Emme verschwindet vor drei Jahren während einer Partyreise nach Mallorca. Die Polizei hat den Fall längst abgeschlossen, aber Tim, der Vater von Emme, sucht immer noch nach ihr. Tim hat alles in Schweden zurückgelassen und arbeitet nun als Privatdetektiv auf Mallorca. Für einen Auftrag soll er die untreue Ehefrau eines deutschen Millionärs beschatten. Kurz darauf wird der Liebhaber tot aufgefunden und die Frau ist spurlos verschwunden. Tim beginnt auf eigene Faust weiter zu ermitteln und gerät in den Sumpf Mallorcas High Society. Ausgerechnet hier stößt Tim auf eine neue Spur von Emme und fragt sich, was mit ihr passiert ist.

Das Cover gefällt mir sehr gut, allerdings finde ich es etwas unscheinbar für einen Krimi. Da hätte noch irgendetwas düsteres abgebildet sein können wie z. B. Blut, eine Waffe, eine menschliche Silhouette etc.

Zur Handlung muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Ich kenne bereits einige Bücher von Mons Kallentoft und muss wirklich sagen, dass es für mich das schwächste Buch ist, dass ich von ihm gelesen habe. Die Handlung war manchmal richtig langweilig und etwas zäh. Spannung war auch kaum vorhanden, da hätte mehr passieren können. Das bin ich von den anderen Büchern nicht so gewohnt. Auch die Charaktere fand ich nicht gut dargestellt und manchmal richtig nervig.

Deswegen gibt es von mir 3 Sterne und hoffe, dass der Folgeband etwas mehr Spannung und Aktion enthält.

Bewertung vom 02.09.2020
Die Saga von Vinland
Lorentz, Iny

Die Saga von Vinland


sehr gut

12. Jahrhundert, mitten in den norwegischen Thronfolgekämpfen:

Der norwegische Jarl Ulfar ruft seine Verbündeten dazu auf den Verräter und ehemaligen Verlobten seiner Tochter Sigrid Jarl Eyvind zu bekämpfen. Ulfar bittet auch seinen sächsischen Freund Hardo von Venneby um seine Hilfe. Hardo schickt seinen Sohn Andreas und dessen Freund Ailmar nach Norwegen in der Hoffnung, dass Andreas die schöne Sigrid für sich gewinnen kann. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit Andreas und Sigrid.

Das Cover mit den Schiffen, dem Schild und der Wikingerin passt perfekt zur Geschichte und gefällt mir sehr gut.

Die Handlung gefiel mir meistens gut. Sehr gut fand ich definitiv, dass eingebrachte Wissen über die Wikinger und ihre Fahrtrouten. Auch die Landschaftsbeschreibungen konnte ich mir sehr gut vorstellen. Weniger gefiel mir, dass Sigrid so unterwürfig war. Denn viele Frauen dieser Zeit waren auch im Kampf im Einsatz bzw. auch die Edelfrauen wurden meistens im Kampf ausgebildet und deswegen verstehe ich nicht, weshalb Sigrid sich in der Geschichte sich so unterkriegen ließ. Auch die beiden Sachsen waren mir etwas zu langweilig bzw. nehmen ihr Schicksal größtenteils einfach so hin. Da hätte ich auch etwas mehr Widerstand erwartet.

Ansonsten bin ich mit dem historischen Roman an sich zufrieden und vergebe gute 4 Sterne für "Die Saga von Vinland".

Bewertung vom 15.08.2020
Eine Reise durch Deutschland in 100 ungewöhnlichen Bildern und Geschichten
Rössig, Wolfgang

Eine Reise durch Deutschland in 100 ungewöhnlichen Bildern und Geschichten


gut

Dieser Bildband verspricht 100 wunderbare Reiseziele in Deutschland. Laut Klappentext soll dieses Buch zum Schmökern und Träumen einladen, Anregungen für den nächsten Kurzurlaub geben, beeindruckende Landschaften und kulturelle Highlights beinhalten. Hinzukommen noch ausgesuchte Hotel- und Restaurantempfehlungen.

Mit Schmökern bin ich einverstanden, aber mit dem Rest bin ich leider nicht ganz einverstanden. Die kulturellen Highlights und Landschaften kommen mir ehrlich gesagt etwas zu kurz. Da hätte man definitiv mehr herausholen können z. B. fand ich im Register Dahner Felsenland und war regelrecht enttäuscht, dass es wirklich nur kurz in einem Nebensatz erwähnt wird. Denn das Daher Felsenland hat sogar mehr zu bieten als nur 16 Burgen im Umkreis, da hätte der Autor etwas mehr recherchieren können und das empfand ich nicht nur an meinem Beispiel so, sondern noch bei einigen anderen sehenswürdigen Landschaften und Städte so.

Die Hotel- und Restauranttipps fand ich auch sehr mau. Pro vorgestellter Stadt bzw. Landstrich ein Hotel und zwei Restaurants. Da hätte ich mindestens fünf Hotels und zehn Restaurants gemacht. Das wäre wirklich hilfreicher, um sich auf einen Kurztrip vorzubereiten zu können.

Aufgrund der mangelnden Empfehlungen und den knappen Infos zu den Regionen, vergebe ich 3 Sterne für dieses Buch.

Bewertung vom 14.08.2020
Filona Am Ende Der Zeit (eBook, ePUB)
Kay, Jay

Filona Am Ende Der Zeit (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Filona ist der letzte Mensch auf Erden. Sie wird beschützt vom mächtigen SYZTHEM und seinem Diener Gilgamesch. Ihre Tage verbringt Filona in trauter Stille und Erinnerung an den Rest der Menschheit. Doch welche Rolle spielt Lucius, der Wolfshybride? Und was hat das alles mit Jimmy Hendrix und dem Ende des Universums zu tun? Es wird Zeit, alles aufzuklären.
Das Cover mit dem Astronauten und dem All als Hintergrund finde ich richtig gut gemacht. Auch auf der Rückseite begegnet man dem Astronauten über dem Klappentext und muss sagen, dass ich selten auf dem hinteren Buchdeckel solche Kunstwerke betrachten durfte.
Die Handlung ist eine Mischung aus Space Opera und Dystopie, die einem wirklich sehr zum Nachdenken anregt. Außerdem war ich sehr überrascht, dass man so viel Emotionen und Spannung in nur 133 Seiten packen kann. Das rechne ich Jay Kay hoch an, denn viele Autoren schaffen es nicht mal über 250 Seiten irgendwie Emotionen oder Spannung zu erzeugen und man quält sich durch die lahme Handlung.
Die Charaktere fand ich auch sehr interessant und originell wie z. B. Georgie, der ein Hamstermenschhybrid ist.
Für diese geniale Kurzgeschichte vergebe ich volle 5 Sterne und hoffe bald auf neue abenteuerliche Geschichten von Jay Kay.

Bewertung vom 05.08.2020
Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1
Henning, Greta

Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1


gut

Nach einem herbstlichen Sturm werden menschliche Überreste auf der Hallig Nepken freigespült. Allerdings lässt der Zustand des Fundes darauf schließen, dass diese schon seit Jahrzehnten in dem Marschboden liegen müssen. Die junge Kommissarin Minke van Hoorn, die erst seit kurzem wieder zurück in ihrer friesischen Heimat ist, versucht nun herauszufinden, was dem Toten zugestoßen ist und wer er war. Doch die alteingesessenen Familien auf Nepken wollen von dem Skelett auf der Hallig nichts gewusst haben. Dann verschwindet unter mysteriösen Umständen der Sohn des alten Deichgrafen und lassen längst vergangene Ereignisse wieder aufleben...

Das Cover passt perfekt zu diesem Krimi und lässt die düstere Stimmung mit dem dunklen Himmel und dem kleinen friesischen Häuschen aufkommen.

Die Handlung war soweit in Ordnung, aber ich hätte mir mehr gruselige Details gewünscht und die Auflösung des Falles war mir auch ziemlich schnell klar. Es wirkte eher auf mich wie ein „cosy crime“, da Minke in der Handlung zu einer gewissen Person Gefühle auf einmal hegt. Auf alle Fälle würde ich diesen Krimi eher als leichte Kost für zwischendurch einstufen, da er sich ziemlich schnell ausliest und man nicht zu viel nachdenken muss.

Die Charaktere fand ich auch soweit in Ordnung, aber so das typisch friesische Feeling konnten diese auch nicht in mir aufkommen lassen. Da hätte man diese auch noch ein bisschen mehr platt reden lassen können zum Beispiel. Das hätte ich irgendwie charmanter gefunden und hätte die Charaktere noch authentischer wirken lassen können.

Deswegen gibt es von mir für diesen Einstieg einer Reihe gute 3 Sterne und hoffe im zweiten Band auf eine Steigerung des Krimis.