Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sandra
Wohnort: Nufringen
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 36 Bewertungen
Bewertung vom 05.06.2021
Der Donnerstagsmordclub / Die Mordclub-Serie Bd.1
Osman, Richard

Der Donnerstagsmordclub / Die Mordclub-Serie Bd.1


ausgezeichnet

Ich mag englische Krimis im Stil von Agatha Christie wahnsinnig gerne und habe mich sehr auf den Debütroman von Richard Osman gefreut. Und ich muss sagen, das Buch hat mich begeistert!

Zum Inhalt:
Vier Senioren, die in einer Seniorenresidenz leben, haben einen Club gegründet. Innerhalb dieses Clubs sollen ungeklärte Verbrechen aufgeklärt werden. Doch plötzlich geschieht ein Mord vor der eigenen Haustür, und der "Donnerstagsmordclub" beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln...

Dieses Buch hat mich mit seinem Witz und Charme vollkommen überzeugt. Die vier Senioren sind liebevoll und authentisch beschrieben, aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz. "Der Donnerstagsmordclub" ist ein Buch, das man schnell durchgelesen hat - mich hat das Buch rundum unterhalten und oft zum Schmunzeln gebracht.
Von mir gibt es volle fünf Sterne, ich freue mich bereits auf den nächsten Roman von Richard Osman!

Bewertung vom 13.05.2021
Der gekaufte Tod
Mack Jones, Stephen

Der gekaufte Tod


ausgezeichnet

August Snow, ein reicher, aus dem Polizeidienst ausgeschiedener Polizist, kehrt in seine Heimatstadt Detroit zurück. Einen leichten Stand hat August dort nicht, hat er seinerzeit die Stadt Detroit auf 12 Millionen Doller verklagt und diesen Prozess gewonnen. Kaum zurück in Detroit, wird August von der Millionärin Eleanor gebeten, sie zu beschützen. August lehnt ab, Eleanor wird umgebracht. Nun liegt es an August, diesen Mord aufzuklären, und auch das FBI hat Interesse daran, Licht in die Angelegenheit zu bringen...

Dieser Thriller ist aus der Ich-Perspektive von August Snow geschrieben und es hat einige Zeit gedauert, bis ich mich an den Schreibstil und die Sprache des Autors Stephen Mack Jones gewöhnt habe. Dann hat mir das Lesen des Romans allerdings großen Spaß gemacht. Das Buch ist äußerst spannend, ich konnte es kaum aus der Hand legen. "Der gekaufte Tod" ist ein typisch amerikanischer Thriller, die Charaktere sind authentisch beschrieben, die Sprache der Personen ab und an derb aber ebenfalls authentisch.
Ein sehr lesenswertes Buch, das mich gut unterhalten hat. Ich freue mich auf den nächsten Roman von Stephen Mack Jones!

Bewertung vom 07.03.2021
Der Zirkus von Girifalco
Dara, Domenico

Der Zirkus von Girifalco


sehr gut

"Der Zirkus von Girifalco" ist das Nachfolgebuch von "Der Postbote von Girifalco" - geschrieben von Domenico Dara.
Die Handlung spielt sich im südlichsten Italien (Kalabrien) ab, in Girifalco, wie der Titel des Buches bereits verrät. Girifalco ist ein gottverlassenes Dorf mit einer Nervenheilanstalt im Norden. Als sich eines Tages im Hochsommer ein Zirkus nach Girifalco verirrt, ändert sich das Leben der Dorfbewohner schlagartig...
Nachdem ich mich an den Schreibstil des Autors gewöhnt und in das Buch hineingefunden habe, hat mir dieses doch sehr gut gefallen. Domenico Dara hat mich mit der Ausarbeitung der einzelnen Charaktere der Dorfbewohner überzeugt - sei es Archidemu, der nie über die Tatsache hinweg gekommen ist, dass sein jüngerer Bruder unter seiner Aufsicht verschwunden ist. Oder aber der Schneider Don Venanzìu, der es versteht, die Frauen von Girifalco glücklich zu machen, nun aber auch merklich am Alter zu knabbern hat. In Girifalco leben noch viele Persönlichkeiten, deren Charakter es kennenzulernen gilt, und wenn man einmal genauer hinschaut, hat jedes Dorf derartige Personen zu bieten.
Eines muss ich noch hinzufügen: während ich den Roman gelesen habe, habe ich mich selbst wie ein Dorfbewohner Girifalcos gefühlt - der Autor hat es definitiv verstanden, den Leser durch seine genaue Beschreibung Girifalcos mitzunehmen. Das liegt eventuell daran, dass Domenico Dara in Girifalco aufgewachsen ist und weiß, wovon er erzählt.
Ein durchaus lesenswertes Buch, ich freue mich auf einen dritten Roman aus Girifalco!

Bewertung vom 28.02.2021
Die Experten
Kröger, Merle

Die Experten


ausgezeichnet

Deutschland in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts: Friedrich Hellberg, Familienvater und von Beruf Flugzeugingenieur, zieht nach Ägypten, um dort für Präsident Nasser zu arbeiten. Dieser hat etliche deutsche Wissenschaftler, darunter auch ehemalige Nazis, angeheuert, um ein eigenes Luft- und Raumfahrtprogramm zu starten. Auch die Tochter von Friedrich Hellberg, Rita, nimmt dort einen Job als Sekretärin an und findet eine neue Heimat in Ägypten. Doch der Schein trügt, denn bald wird klar, dass es Präsident Nasser um den Aufbau von Luftstreitkräften und die Produktion von Massenvernichtungswaffen geht. Die Welt befindet sich erneut in Aufruhr, mitten darin Rita und ihre Familie...
Die Autorin Merle Kröger hat in diesem Buch die wahre Geschichte von Stefanie Schulte Strathaus verarbeitet und hierfür Jahre hinweg recherchiert. Das Buch hat mich in eine andere Welt entführt, eine Welt voller Unruhen, Misstrauen und Machtstreben. Dieser historische Roman zeigt auf, welche "Spielchen" zwischen Ländern gespielt werden - unter anderem auf Kosten der Bevölkerung.
Ein wirklich lesenswertes Buch aus einer Zeit, von der ich bisher nicht viel wusste - von mir gibt es ganze fünf Sterne!

Bewertung vom 27.12.2020
Die Djurkovic und ihr Metzger
Raab, Thomas

Die Djurkovic und ihr Metzger


sehr gut

Ich habe bisher alle vorangegangenen "Metzger"-Romane gelesen und daher voller Vorfreude diesem Band entgegengefiebert.
Das Buch fängt auch gut an: Metzger möchte seine Danjela heiraten, allerdings lässt diese Metzger vor dem Traualtar kurzerhand stehen und verschwindet, ohne eine Spur zu hinterlassen.
Das lässt Metzger nicht auf sich sitzen: er sucht nach Danjela und kommt einem albanischen Familienclan auf die Spur...
Dieser Krimi hat mir gut gefallen. Zu Beginn verliert sich der rote Faden ab und zu und mir fiel es schwer, der Handlung zu folgen. Dies legte sich jedoch nach und nach, der Krimi hat Fahrt aufgenommen und der Autor hat mich durch seinen Schreibstil mitgerissen. Thomas Raab überzeugt den Leser durch viel Witz und skurilem Humor - auch die gewohnte Kritik an der Gesellschaft durfte in diesem Buch nicht fehlen.
Ich hoffe, es wird bald einen weiteren Metzger-Band geben - ich würde mich freuen. Von mir gibt es vier Sterne!

Bewertung vom 15.12.2020
Die Krieger
Maurer, Martin

Die Krieger


ausgezeichnet

Wir werden in das Jahr 1984 zurückversetzt, die Diskothek "Liverpool" in München geht aufgrund eines Brandanschlages in Flammen auf. Die Polizei vermutet dahinter einen Revierkampf im Rotlichtmilieu - diese Annahme gerät jedoch ins Wanken, als ein Bekennerschreiben auftaucht. Dieses Bekennerschreiben lenkt die Aufmerksamkeit der Polizei auf diverse ungeklärte Verbrechen in Oberitalien, und Kommissar Nick Marzek, gerade erst von Berlin nach München gezogen, wird zu Ermittlungszwecken nach Mailand geschickt...

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, zumal es brandaktuell ist und man durchaus einen Faden zu den momentanen Ereignissen in der Welt ziehen kann. In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts verübte die rechtsextreme Terrorgruppe "Ludwig" diverse Anschläge auf Menschen, die nicht in das Weltbild der Terrorgruppe passten. Derartige Terrorgruppen gibt es heute ebenfalls, wenn auch unter anderen Namen.
Der Autor hat es geschafft, mühelos historische Tatsachen in diesen Roman einzuflechten, er hat gut recherchiert und er kann den Leser mit seinem Schreibstil fesseln. Auch die Spannung wird bis zum Ende des Buches aufrecht erhalten, ich vergebe für dieses Buch gerne fünf Sterne!

Bewertung vom 01.12.2020
Die zitternde Welt
Paar, Tanja

Die zitternde Welt


sehr gut

Die hochschwangere Maria lebt 1896 in Österreich. Da ihr Freund Wilhelm als Eisenbahningenieur in Anatolien arbeitet, beschliesst Maria, ihre Sachen zu packen und zu ihm nach Anatolien zu ziehen. Maria gründet mit Wilhelm eine Familie, die Kinder Hans, Erich und Irmgard werden in Anatolien geboren. Der Beginn des ersten Weltkrieges verändert das Leben der Familie, Wilhelm kehrt mit Maria und Irmgard nach Wien zurück und meldet sich zum Militärdienst, Hans und Erich fälschen Dokumente, um nicht eingezogen zu werden. Die einst glückliche Familie wird auseinandergerissen, das Glück bekommt Sprünge, der Krieg tut sein Übriges...
Die Autorin Tanja Paar hat mit "Die zitternde Welt" ein Buch geschrieben, dass mich in den Bann gezogen hat. Die historischen Begebenheiten haben mich sehr interessiert, aber auch das Schicksal der Familie in Anatolien und während des Krieges hat mich berührt. Die Charaktere der Personen sind detailiert ausgearbeitet, man kann mit jeder Person fühlen und deren Gedankengänge nachvollziehen.
Fazit: dieses Buch ist äußerst lesenswert, ich werde es sicher das ein oder andere Mal verschenken!

Bewertung vom 10.11.2020
Hilfe, mein Handy ist ein Superschurke! / Das Superschurken-Handy Bd.1
Bertram, Rüdiger

Hilfe, mein Handy ist ein Superschurke! / Das Superschurken-Handy Bd.1


sehr gut

Franzi ist eine sehr gute Schülerin, doch leider die absolute Außenseiterin. Das liegt unter anderem auch daran, dass all ihre Klassenkameraden ein Handy besitzen, nur sie leider nicht. Hoffnung gibt Franzi lediglich der Schulwechsel, sie verspricht sich einen Neustart, da niemand dort sie kennt. Doch leider kommt es anders als erhofft, Franzi wird noch stärker geärgert als bisher. Da haben Franzis Eltern ein Einsehen und kaufen ihr das gebrauchte Handy eines verstorbenen Seniors. Eines Tages bemerkt Franzi, dass dieses Handy ein eigenes Leben führt, Dandy Smart heißt und sich allerhand Dinge beigebracht hat. Und das bringt Franzis Leben völlig durcheinander...
Uns hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Autor schreibt kindgerecht, flüssig und äußerst humorvoll. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig, die Kinder bleiben dran und lesen das Buch zu Ende. Auch das Cover ist sehr schön illustriert - wir sind gespannt auf weitere Bände dieser Serie.

Bewertung vom 01.11.2020
Escape Room. Die drei unheimlichen Geschenke
Eich, Eva

Escape Room. Die drei unheimlichen Geschenke


ausgezeichnet

Ein Escape Room-Adventskalender für Kinder ab 9 Jahren - wie toll!
Und dieses Buch hat mich in jeglicher Hinsicht überzeugt!
Neugierig geworden bin ich zuallererst durch das wunderschöne Cover, das kindgerecht und liebevoll gestaltet ist.
Der Adventskalender an sich besteht aus Doppelseiten, die an den einzelnen Tagen der Adventszeit aufgetrennt werden müssen. Somit ist es unmöglich, aus Versehen die letzte Seite aufzuschlagen und die Lösung zu lesen; die Spannung bleibt definitiv bis zum 24. Dezember aufrecht erhalten.
Auf den ersten Seiten des Adventskalenders wird den Kindern genau erklärt, wie dieser "funktioniert". Und dann kann es schon losgehen!
Die Geschichte ist sehr anschaulich geschrieben und wunderschön illustriert. Die Leser*innen fiebern der Lösung entgegen, raten und knobeln jeden Tag eifrig mit. Allzu viel möchte ich nicht verraten, da die Adventszeit noch vor uns liegt und der ein oder andere den Adventskalender kaufen möchte. Eines kann ich jedoch sagen: dieser Adventskalender ist nicht nur für junge Leser*innen spaßig, auch mir als erwachsene Person hat er eine Menge Freude bereitet. Aus diesem Grund bekommt der Kalender volle fünf Sterne von mir - ich werde diesen ganz gewiss an einige Kinder verschenken. Ich bin begeistert!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 15.10.2020
Mein Familienkompass
Imlau, Nora

Mein Familienkompass


ausgezeichnet

Als Mutter zweier Kinder war ich doch sehr gespannt darauf, ob mir dieses Buch tatsächlich im Alltag eine Hilfe sein würde. Und ich muss wirklich sagen, dass ich dieses Buch in einem Zug durchgelesen habe. Die Autorin schreibt sehr authentisch und sie ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen. Nora Imlau vermittelt Eltern, dass sie nicht perfekt sein müssen, damit die Kindererziehung gelingt. Ein sehr interessanter Aspekt, der mich zum Nachdenken angeregt hat, war die Aussage der Autorin, dass das innere Bauchgefühl nicht aus der Intuition heraus entsteht, sondern dass das Gehirn auf Erlebnisse zurückgreift, die wir meist unbewusst aus der Kindheit mitgenommen haben.
Fazit: das Buch "Mein Familienkompass - Was brauch ich und was brauchst du?" ist ein tolles Buch, dass ich Eltern wärmstens empfehlen kann. Ich werde dieses Buch gerne weiterempfehlen und auch das ein oder andere Mal verschenken. Von mir gibt es ganze fünf Sterne!