Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sandra
Wohnort: Nufringen
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 29 Bewertungen
Bewertung vom 01.04.2020
Glanz der Ferne / Berlin-Trilogie Bd.3
Lorentz, Iny

Glanz der Ferne / Berlin-Trilogie Bd.3


ausgezeichnet

Bei "Der Glanz der Ferne" handelt es sich um den dritten und letzten Band einer Familiensaga, die Mitte / Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin spielt.
Victoria, ein Mädchen aus einer wohlhabenden Familie, hat von ihrem Vater und ihrer Stiefmutter nie die Zuneigung bekommen, die sie gerne gehabt hätte. Als sie Kontakt zu der Familie ihrer verstorbenen Mutter aufnimmt, wird ihr dort all die Liebe zuteil, die sie bisher nie kannte. Dieses Glück währt jedoch nicht lange, denn die Vergangenheit und die Missgunst einiger Mitmenschen holen Victoria ein....
Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Der Leser wird durch und durch ins 19. Jahrhundert mit all seinen Facetten und Gepflogenheiten hineinversetzt, die Charaktere der Personen sind glaubwürdig und detailgetreu ausgearbeitet. Die Gefühle von Victoria waren für mich nachvollziehbar, ich habe oft mit ihr gelitten und gelacht. Ein durchaus empfehlenswerter Roman, den ich sehr gerne gelesen habe!

Bewertung vom 26.03.2020
Oh Schreck, ich bin weg! / Carla Chamäleon Bd.1
Gehm, Franziska

Oh Schreck, ich bin weg! / Carla Chamäleon Bd.1


ausgezeichnet

Carla startet ins neue Schuljahr, und das ohne ihre beste Freundin, da diese nach Australien gezogen ist. Hinzu kommt, dass der neue Klassenkamerad Jole sich ausgerechnet neben sie setzt, was Carla überhaupt nicht in den Kram passt. Als Carla und Jole von ihrer Lehrerin aufgefordert werden, im Duett zu singen, passiert es - Carla verschmilzt wie ein Chamäleon mit ihrer Umgebung und wird unsichtbar....
Meine Kinder und ich haben das Buch sehr gerne gelesen, es ist kurzweilig sowie flüssig geschrieben. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz und die Charaktere - allen voran Carla - sind sehr sympathisch.
Fazit: ein sehr unterhaltsames, fantastisches Buch, das mit Witz und einer liebenswerten "Kinderheldin" überzeugt - wir sind gespannt auf den nächsten Band!

Bewertung vom 01.03.2020
Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1
Bomann, Corina

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1


ausgezeichnet

Sophia lebt im Berlin der 20er Jahre des vorherigen Jahrhunderts und studiert Chemie - ein Privileg, das vielen Frauen in der damaligen Zeit verwehrt bleibt. Doch ihr Traum von einem sorglosen Leben zerbricht mit einem Male: Sophia ist schwanger von einem verheirateten Mann, der nichts von der Schwangerschaft wissen möchte - außerdem schmeißen ihre Eltern sie aus dem Haus. Ganz allein auf sich gestellt, sucht Sophia ihre Freundin Henny auf, die Sophia unterstützt. Henny nimmt Sophia mit nach Paris, wo Sophia eine Creme entwickelt und diese der Kosmetikfirma von Helena Rubinstein vorstellt. Madame Rubinstein bietet Sophia eine Stelle als Chemikerin in New York an - dort erlebt Sophia hautnah den "Puderkrieg" zwischen Helena Rubinstein und Elisabeth Arden mit....
Sophias Hoffnung ist der erste Band der Saga "Die Farben der Schönheit", und ich freue mich bereits auf das zweite Buch. Die Autorin schreibt sehr mitreißend, man kann sich sehr gut in die Gefühlswelt der Protagonistin hineinversetzen. Auch erfährt man viel über die 1920er Jahre - ich bin begeistert von diesem Buch, das interessant und packend zugleich ist. Ich fühle mit Sophia und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht...

Bewertung vom 24.02.2020
Der Klassenkassen-Klau / Mina und die Karma-Jäger Bd.1
Clark, Janet

Der Klassenkassen-Klau / Mina und die Karma-Jäger Bd.1


ausgezeichnet

Dieses Buch hat mich bereits durch sein wunderschönes Cover neugierig gemacht, ich musste es unbedingt lesen!
Zum Inhalt:
Mina freut sich schon sehr lange auf ihren 11. Geburtstag und möchte diesen ausgiebig mit ihren Freunden feiern. Doch am Tag der Feier kommt kein einziger Geburtstagsgast - statt dessen steht ein wildfremder Junge vor der Tür, der Minas Gäste einfach so ausgeladen hat! Als sich auch noch herausstellt, dass es sich bei diesem Jungen um den Geist Julius handelt, der Minas Hilfe braucht, zweifelt Mina an ihrem Verstand. Doch während Mina Julius schließlich hilft, seine Charmapunkte zu verbessern, wird auch noch Geld aus der Klassenkasse gestohlen. Jeder verdächtigt jeden, und eine aufregende Suche nach dem Täter beginnt....
Fazit:
Das Buch lässt sich wunderbar lesen, es ist recht flüssig geschrieben, auch meine Tochter hat sich in den Bann des Buches ziehen lassen. Es kommt an keiner Stelle Langeweile auf, zudem ist es auch sehr schön illustriert. Ein toller Auftakt einer Serie, ich freue mich bereits auf den nächsten Band!

Bewertung vom 12.02.2020
Wolves - Die Jagd beginnt / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.3
Cole, Daniel

Wolves - Die Jagd beginnt / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.3


ausgezeichnet

Finlay Shaw, ein ehemaliger Polizist, wird erschossen in einem abgeschlossenen Zimmer aufgefunden. Die Sache ist für alle klar: hier handelt es sich um Selbstmord. William Fawkes von New-Scotland-Yard glaubt jedoch nicht an Selbstmord, und er beginnt, mit seiner ehemaligen Kollegin Emily Baxter der Sache auf den Grund zu gehen...
Dieser Thriller ist der dritte Band der New-Scotland-Yard-Reihe des Autors Daniel Cole. Ich habe bereits die ersten beiden Bände verschlungen und dieses Buch steht den vorherigen in nichts nach. Williams und Emilys Ermittlungen laufen zunächst ins Leere, und man denkt, dieser Fall wird unlösbar zu den Memoiren gelegt. Doch dann wendet sich das Blatt, die Story geht bis in die Vergangenheit des Opfers zurück, es kommen Zweifel auf, ob es nicht doch Selbsmord war. Der Thriller ist an Spannung nicht zu überbieten, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, der Autor schreibt logisch und sehr flüssig. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, jedoch sollte man zuerst die ersten beiden Bände lesen, damit man nicht so viele Probleme damit hat, die Personen auseinander zu halten. Ein tolles Buch!

Bewertung vom 08.02.2020
Ausgestorben - Das Buch der verschwundenen Tiere
Gladysz, Katarzyna;Wajs, Joanna

Ausgestorben - Das Buch der verschwundenen Tiere


ausgezeichnet

Dieses Buch ist ideal für Kinder, aber selbst ich als Erwachsene schmökere immer wieder gerne darin. Das Cover hat mich von Beginn an neugierig gemacht und die Illustrationen im Buch sind sehr schön und ansprechend gestaltet. Das Buch ist in verschiedene Zeitabschnitte gegliedert, die in dieser Zeit lebenden Tiere und Pflanzen werden kindgerecht dargestellt. Es wird u.a. auf das Mammut, den Säbelzahntiger, den Riesenhirsch und natürlich die Dinosaurier ausführlich eingegangen, bevor am Ende des Buches die Tiere, welche aktuell vom Aussterben bedroht sind, vorgestellt werden.
Fazit: ein tolles (Kinder-) Buch, sehr kurzweilig und interessant geschrieben. Man kann sowohl als Kind als auch als Erwachsener einige Dinge über Tiere erfahren, das Buch ist ungemein lehrreich. Ich vergebe sehr gerne fünf Sterne!

Bewertung vom 05.02.2020
Die Prüfung / Das Internat der bösen Tiere Bd.1
Mayer, Gina

Die Prüfung / Das Internat der bösen Tiere Bd.1


ausgezeichnet

Das Cover des Buches hat mich neugierig gemacht, sehr geheimnisvoll und angsteinflößend blickt ein Leopard durch einen Ausschnitt des Klappdeckels - eine originelle Idee!

Die Geschichte selbst handelt von Noël, einem 13-jährigen Jungen, der vom Pech verfolgt wird. Zuerst muss er erfahren, dass er von seiner Tante adoptiert wurde, nachdem seine Mutter spurlos verschwunden ist, dann realisiert er, dass er die Sprache der Tiere versteht! Als Noël eines nachts in die Schule einbricht und den Chemiesaal in Brand setzt, droht der Schulverweis. Da erscheint eine Ratte, welche Noël auf ein Containerschiff lockt. Dieses Schiff nimmt Kurs auf die Insel der bösen Tiere, und wer auf das dortige Internat gehen möchte, muss erst eine Aufnahmeprüfung bestehen...

Dieses Buch ist spannend, aber kindgerecht geschrieben, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man möchte einfach erfahren, wie es Noël auf der Insel der bösen Tiere ergeht, welche Abenteuer er dort erlebt. Sowohl Mädchen als auch Jungs werden dieses Buch gerne lesen, und obwohl die Geschichte in sich abgeschlossen ist, hoffe ich, dass noch einige Bände folgen werden. Ich bin begeistert!

Bewertung vom 15.01.2020
Knochengrab / Sayer Altair Bd.2
Cooper, Ellison

Knochengrab / Sayer Altair Bd.2


ausgezeichnet

Nachdem mich das Buch Todeskäfig von Ellison Cooper total in seinen Bann gezogen hat, war ich skeptisch, ob das zweite Buch der Autorin meine Erwartungen erfüllen kann. Doch ich wurde nicht enttäuscht! In einem Nationalpark werden von Sayer Altairs Kollegen 20 Jahre alte Menschenknochen in einem Massengrab entdeckt. FBI-Agentin Sayer Altair wird nach einer Schussverletzung vorzeitig zum Dienst zurückbeordert und es werden zwei weitere, frische Frauenleichen gefunden. Sayer Altair muss nun der Frage nachgehen, ob diese Frauenleichen in einem Zusammenhang mit den Skeletten in dem Massengrab stehen. Und der Mörder ist stets einen Schritt weiter als das FBI... Das Buch ist an Spannung nicht zu überbieten, des Weiteren ist es sehr flüssig und kurzweilig geschrieben. Die Personen sind sympathisch, man erfährt auch viel aus dem Privatleben von Sayer Altair. Bis zum Ende des Buches hatte ich keine Ahnung, wer für die Morde verantwortlich sein könnte, der Schluß hat mich durchaus überrascht. Ein Thriller, den ich ohne Wenn und Aber weiterempfehlen kann, ich freue mich schon auf den dritten Fall von FBI-Agentin Sayer Altair!

Bewertung vom 31.05.2018
Agnetas Erbe / Die Frauen vom Löwenhof Bd.1
Bomann, Corina

Agnetas Erbe / Die Frauen vom Löwenhof Bd.1


ausgezeichnet

Ich habe dieses Buch verschlungen, es ist sehr kurzweilig. Schon die ersten Seiten haben mich in eine Welt entführt, die ich interessant und fesselnd fand. Agneta ist mir von Anfang an sympathisch, ich mag es, wie die Autorin die Gefühle Agnetas beschreibt. Auch der Schauplatz (Schweden) ist sehr gut gewählt, man erfährt doch einiges über die Bräuche der Schweden (Mittsommerfest) und die Gepflogenheiten der Menschen. Toll ist auch der Sprung in eine 100 Jahre zurückliegende Zeit, als die Frauen noch um ihre Rechte kämpfen mussten und man es ihnen in allen Dingen nicht leicht gemacht hat. Eine herausragende Stelle im Buch ist die Schwangerschaft von Susanna, wie schwer es eine ledige Frau damals hatte, einen Arzt zu finden, der sie entbindet. Einfach unglaublich, das kann sich heute keiner mehr vorstellen! Sehr gut finde ich auch Stella, die Mutter Agnetas. Ihre Distanz zu ihrer eigenen Tochter ist für mich schwer nachvollziehbar, jedoch kommen immer wieder Momente, in welchen sie sich ihrer Tochter doch ein klein wenig nähert.
Ich werde dieses Buch sehr gerne weiterempfehlen und verteile locker 5 Sterne. Die nächsten Bände werden selbstverständlich von mir verschlungen, ich warte sehnsüchtig darauf!
Als Tüpfelchen auf dem i würde ich mir Hörbücher wünschen, um immer wieder in Agnetas Welt eintauchen zu können.