Nicht lieferbar
Die Grenzen der Barmherzigkeit (eBook, ePUB) - ZEIT, DIE
  • Format: ePub


Bei großen Katastrophen wie dem Tsunami 2004 oder dem Elbhochwasser 2013 ist die Hilfsbereitschaft der Deutschen besonders hoch. Doch wie reagiert unsere Wohlstandsgesellschaft auf die Einzelschicksale von Außenseitern, die am unteren Ende der sozialen Leiter stehen? Eine asylsuchende Familie aus Tschetschenien, die vom deutschen Staat getrennt und abgeschoben wird, eine moderne Version des Krippenspiels bei der zwei Obdachlose die reichsten Deutschen um Hilfe bitten und ihr zweiter Versuch bei den Ärmsten in Neukölln - in drei bewegenden ZEIT-Reportagen zeigt dieses E-Book die Grenzen der…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.71MB
Produktbeschreibung
Bei großen Katastrophen wie dem Tsunami 2004 oder dem Elbhochwasser 2013 ist die Hilfsbereitschaft der Deutschen besonders hoch. Doch wie reagiert unsere Wohlstandsgesellschaft auf die Einzelschicksale von Außenseitern, die am unteren Ende der sozialen Leiter stehen? Eine asylsuchende Familie aus Tschetschenien, die vom deutschen Staat getrennt und abgeschoben wird, eine moderne Version des Krippenspiels bei der zwei Obdachlose die reichsten Deutschen um Hilfe bitten und ihr zweiter Versuch bei den Ärmsten in Neukölln - in drei bewegenden ZEIT-Reportagen zeigt dieses E-Book die Grenzen der Barmherzigkeit in unserem Land. Dossiers kompakt: Das sind jeweils drei herausragende Dossiers der ZEIT zu einem gemeinsamen Brennpunktthema. Für diese packenden Reportagen recherchieren unsere Autoren monatelang, reisen in alle Welt und decken Hintergründe und Skandale auf.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in D, A ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: epubli
  • Altersempfehlung: 1 bis 99 Jahre
  • Erscheinungstermin: 27.11.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783844267822
  • Artikelnr.: 40030263
Autorenporträt
DIE ZEIT ist mit über 500 000 verkauften Exemplaren die größte Qualitätszeitung Deutschlands. Die Wochenzeitung steht für gründlich recherchierte Hintergrundberichte und meinungsstarke Kommentare. Gegründet 1946 in Hamburg, erscheint DIE ZEIT jede Woche donnerstags – mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Bildung Gesellschaft, Reisen und Geschichte. Herausgeber ist Josef Joffe. Seit 2004 ist Giovanni di Lorenzo Chefredakteur.