Rollenspiel (eBook, ePUB) - Lubens, Nick
5,49 €

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln

Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich

  • Format: ePub


Mischa spielt mit seinen Freunden Rollenspiele. Als Elfen, Zwerge und Zauberer bestehen sie Abenteuer. Oder auch nicht. Mischa, dessen Privatleben ein einziges Chaos ist, fällt es zusehends schwerer, sich zurechtzufinden. Und die Rollen, in die er beim Spielen schlüpft, machen es ihm nicht leichter. Alltag und Spiel geraten aus den Fugen. Aber wozu hat man denn Freunde? Und selbst ohne Freunde würde man sich doch nicht ganz verlieren. Oder?…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 4.37MB
Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Mischa spielt mit seinen Freunden Rollenspiele. Als Elfen, Zwerge und Zauberer bestehen sie Abenteuer. Oder auch nicht. Mischa, dessen Privatleben ein einziges Chaos ist, fällt es zusehends schwerer, sich zurechtzufinden. Und die Rollen, in die er beim Spielen schlüpft, machen es ihm nicht leichter. Alltag und Spiel geraten aus den Fugen. Aber wozu hat man denn Freunde? Und selbst ohne Freunde würde man sich doch nicht ganz verlieren. Oder?

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: epubli
  • Altersempfehlung: ab 18 Jahre
  • Erscheinungstermin: 30.08.2017
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783745015157
  • Artikelnr.: 49015768
Autorenporträt
Ich wurde in einem Land geboren, das es nicht mehr gibt. Keine Kunst, sagen Sie? Kommt öfter vor? OK. Punkt für Sie. Aber ich wurde auch in einer Stadt geboren, die es nicht mehr gibt. Da kennen Sie auch jemanden? Na gut. Aber in meiner Geburtsstadt stehen noch alle Häuser und es leben noch viele Menschen da. Genau. Das ist jetzt schon kniffliger, oder? Punkt für mich, nehme ich an. Irgendwann, nachdem es meine Geburtsstadt nur noch in meinem Pass gab, habe ich den Sprung in die weite Welt gewagt und seitdem meinen Fußabdruck in zahllosen deutschen und nichtdeutschen Städten hinterlassen. Und dann bin ich im Westen hängengeblieben, wo ich heute fröhlich vor mich hin schreibe.