Autor im Porträt

Toptitel von Maarten 't Hart

So viele Hähne, so nah beim Haus

Gebundenes Buch
Maarten 't Hart gehört zu den herausragenden niederländischen Schriftstellern unserer Zeit. Sein Erzählungsband "So viele Hähne, so nah beim Haus" bringt seine Kunst des pointiert Anekdotischen zum Leuchten: Da ist die Studentin Letitia, die schamlos ihre Reize einsetzt, um gleichzeitig promovieren und ihr Haus renovieren zu können; da ist der sture Bäckergehilfe im Warmond der Fünfzigerjahre, den auch das Bestechungsgeld von 1000 Gulden bei der für seinen Bäcker unangenehmen Wahrheit bleiben lässt, oder die musikalische Rate-Runde, deren Abende empfindlich durch den aufdringlichen Hund eines ihrer Mitglieder gestört wird. Maarten 't Harts Kosmos bevölkern skurrile Figuren, die uns mit ihren allzu menschlichen Schwächen entgegentreten.…mehr

 

22,00 €

 

Die grüne Hölle

Broschiertes Buch
"Wer ein Leben lang glücklich sein will, der werde Gärtner", sagt ein altes chinesisches Sprichwort. Wer sich ein Leben lang ärgern will auch, würde Maarten 'tHart ergänzen. Der Bestsellerautor ist selbst seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Gärtner und weiß nur zu gut: Unkraut vergeht nicht. Niemals! Seine Geschichten über widerspenstige Gemüsesorten, raffgierige Vögel und den natürlichen Feind eines jeden Gärtners, die Nacktschnecke!, sind voller verzweifelter Komik, komischer Verzweiflung und blühender Lebensweisheit.…mehr

 

10,00 €

 

Maarten 't Hart

Maarten 't Hart, geboren 1944 in Maassluis bei Rotterdam als Sohn eines Totengräbers, studierte Verhaltensbiologie, bevor er sich 1987 als freier Schriftsteller in Warmond bei Leiden niederließ. Nach seinen Jugenderinnerungen "Ein Schwarm Regenbrachvögel" erschien 1997 auf Deutsch sein Roman "Das Wüten der ganzen Welt", der zu einem überragenden Erfolg wurde und viele Auszeichnungen erhielt. Seine zahlreichen Romane und Erzählungen machen ihn zu einem der meistgelesenen europäischen Gegenwartsautoren.

Das Paradies liegt hinter mir

Das Paradies liegt hinter mir: Maarten 't Harts frühe Jahre und das Anders-als-die-anderen-Sein



Das niederländische Original von "Das Paradies liegt hinter mir" erschien vor 30 Jahren. Nun, zum 70. Geburtstag des Autors am 25. November, kommt die deutsche Übersetzung der Autobiografie auf den Markt. Maarten 't Hart erzählt darin die Geschichte(n) seiner frühen Jahre. Auf die Frage, ob er sich freut, dass das Buch nun auf Deutsch erscheint, antwortete er: "Ich finde es schön, dass es nun auch auf Deutsch erscheint, aber ich hätte gerne alles wieder umgeschrieben, anders formuliert. Da es so lange her ist, denkt man über vieles doch ganz anders."



Ein Frühreifer im Geiste, einer der brennt, auf Hochtouren läuft



Das tut dem Lesevergnügen aber natürlich keinen Abbruch. Denn 't Hart, Erzähler alter Schule, versteht sein Handwerk und berichtet über seine Vergangenheit, sein Leben gewohnt humorvoll und dicht. So lesen wir uns in seine Welt hinein, seine streng calvinistische Familie und lernen einen Maarten kennen, der anders ist als die anderen. Und das, obwohl sein Name ein Allerweltsname ist. Das Anderssein hat ermehr

Interview mit Maarten 't Hart

Interview mit Maarten ´t Hart



"Das Paradies liegt hinter mir" (Het roer kan nog zesmaal om), eine Autobiografie Ihrer frühen Jahre, erscheint nun kurz vor Ihrem 70. Geburtstag am 25. November auf Deutsch. Dem Buch voran stellen Sie dieses Nietzsche-Zitat:



"Man muss also gewissen Menschen ihr Alleinsein gönnen und nicht so albern sein, wie eshäufig geschieht, sie deswegen zu bedauern."

Was schätzen Sie am Alleinsein?



Maarten 't Hart: Dass man in aller Ruhe ungestört arbeiten kann, dass man sich seinen eigenen Gedanken hingeben kann, dass man sehr früh (vier Uhr) aufstehen kann, ohne jemanden zu stören, und dass man auch sehr früh (um acht) ins Bett gehen kann. Es ist mir einfach sehr angenehm, längere Zeit allein zu sein.



Im ersten Kapitel, "Jedermann" betitelt, erzählen Sie davon, dass es unglaublich viele Maarten ´t Harts gab und gibt - ein Allerweltsname. Aber dass Ihnen anscheinend auch viele Männer sehr, sehr ähnlich sehen - selbst in Schweden oder den Appalachen. Das ist doch verblüffend! Ein seltsames, irritierendes Gefühl, oder?



Maartenmehr

Kundenbewertungen

Unterm Scheffel

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 04.10.2011
Wieder einmal ein ganz großes Buch von einem der besten Schriftsteller der Gegenwart- ironisch, humorvoll und trotzdem tiefsinnig- so, wie man es von Maarten `t Hart gewöhnt ist...