Autor im Porträt

Toptitel von Diana Amft

Wundervolle Winterzeit / Die kleine Spinne Widerlich Bd.7

Wundervolle Winterzeit / Die kleine Spinne Widerlich Bd.7

Gebundenes Buch
"Juhu, es hat geschneit!" Die kleine Spinne ist ganz aufgeregt, denn nun beginnt die schönste Zeit des Jahres: Schneemann bauen, Schlittschuh fahren, rodeln, Plätzchen backen und basteln. Es gibt so viel Tolles, was die kleine Spinne und ihre Freunde im Winter unternehmen können ...
Ein stimmungsvolles Winterabenteuer von Diana Amft, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin. Mit Oma Ernas Plätzchenrezept als Extra.
…mehr
13,00
Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Buch mit Papp-Einband
Die kleine Spinne Widerlich macht sich eines Tages auf den Weg, um herauszufinden, warum die Menschen Angst vor ihr haben. Auf ihrer Reise fragt sie viele Freunde und Verwandte um Rat, und jeder hat eine andere Antwort auf ihre Frage. Doch so nach und nach wird der kleinen Spinne eines klar: Man hat nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt und nicht versteht. Und dagegen lässt sich etwas tun!
Eine zauberhafte Mutmachgeschichte für Kinder und Erwachsene, die sich vor Spinnen fürchten. Von Diana Amft, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin
Der Bestseller - endlich auch als Pappbilderbuch
…mehr
8,90

Diana Amft

Diana Amft, geboren 1975 in Gütersloh, ist Schauspielerin und lebt in Köln und Berlin. Für ihre Rolle der Gretchen Haase in der mehrfach ausgezeichneten Serie »Doctor's Diary« erhielt sie 2010 die Goldene Nymphe als Beste Schauspielerin in der Kategorie Serie.

Kundenbewertungen

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von Darias Mama aus Hadamar am 16.02.2015
Ein TOLLES Buch!! Wir lesen es mindestens ein mal die Woche! Für kleine Mädchen ein muss (finde ich).

Der Geburtstagsbesuch / Die kleine Spinne Widerlich Bd.2

Bewertung von Uli aus 54455 Serrig am 04.06.2013
Ich habe die Geschichte zuerst gelesen und war total überrascht, wie schön sie ist. Ganz tolle Geschichte, unser Enkel ist begeistert. Oma Uli

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 04.11.2014
Super niedlich und absolut empfehlenswert!!! Die Bilder sind toll!

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von Nicole aus Ingolstadt am 09.02.2012
Ich habe dieses Buch für meine vierjährige Tochter gekauft. Bevor sie es bekam war ich so neugierig auf dieses Buch dass ich es erst lesen musste bevor ich es als Geschenk einpacken konnte! Das Buch hat solch wunderschöne und entzückende Bilder dass man gar nicht genug schauen kann. Die Geschichte ist ebenfalls so niedlich über diese kleine, neugierige Spinne geschrieben, dass man diese einfach nur liebhaben kann. Die Fragen die diese kleine Spinne ihrer Verwandschaft stellt, sind so göttlich, umso überraschender dass diese auch sinnvolle Antworten geben um der Spinne zu erklären welche "Probleme" wir Menschen mit ihnen haben. Nicht nur für Kinder ein wunderschönes Buch, auch die erwachsenen Vorleser haben Freude daran!

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von leseratte1310 aus Niederrhein am 11.02.2017
Die kleine Spinne Widerlich hat gerade ihr erstes Netz fertiggestellt, als die Menschen, welche vorbeikommen, rufen: „IIIIIIIhhhh, widerlich!“. Nun denkt sie darüber nach, warum Menschen Angst vor Spinnen haben. Da alles Denken nichts nutzt, macht sie sich auf den Weg, um andere zu fragen, warum die Menschen Angst vor Spinnen haben. Jeder, den sie fragt, hat dazu eine eigene Theorie. Onkel Langbein schiebt es auf die Eleganz des Laufens mit acht Beinen. Tante Igitte ist überzeugt, dass die Menschen Spinnen nur nicht in Ihrem Haus haben wollen. Freund Niesi sieht den Grund in der Lautlosigkeit. Aber diese Gründe und noch einige andere überzeugen die kleine Spinne nicht. Cousin Punki hat sogar Angst vor Menschen. Oma Erna aber bringt die kleine Spinne Widerlich darauf, dass man jeden nehmen sollte, wie er ist. Jetzt ist die kleine Spinne überzeugt, dass man nur dann Angst hat, wenn man etwas nicht kennt. Ganz einfach und spielerisch wird die Kleinen klargemacht, dass sie offen sein sollen für Fremdes, denn sobald man etwas besser kennt, hat man auch keine Angst mehr davor. Selbst Menschen mit Spinnenphobie werden ihren Spaß an der kleinen Spinne und ihrer Verwandtschaft haben. Jede Spinne ist ganz individuell beschrieben. Dies wird durch die wundervollen Illustrationen sehr gut ergänzt. Ein schönes Kinderbuch

Der Geburtstagsbesuch / Die kleine Spinne Widerlich Bd.2

Bewertung von Darias Mama aus Hadamar am 16.02.2015
TOLL TOLL TOLL!!!!! Super BUCH!!!!

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von stesi aus Göppingen am 12.08.2013
Ein Buch, welches ich gut empfehlen kann. Ich arbeite in der Sprachförderung und fand den Einsatz hierfür hervorragend. Die Scheu und stellenweise die Angst vor Spinnen kann zum Teil genommen werden. Regt die Fantasie an und eigene Geschichten können sich so entwickeln. Danke

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 22.12.2013
Ein wunderschönes Kinderbuch, das nicht zu moralisch ist und dennoch lehrsam. Mal was anderes! Auf jeden Fall zu empfehlen...Geschichte und Bilder ansprechend und unterhaltsam!

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von Igelmanu aus Mülheim am 06.01.2017
»Mama?«, fragt die kleine Spinne. »Warum haben die Menschen Angst vor uns?« »Wie kommst du darauf?«, fragt Mama überrascht. »Na ja, als heute Menschen an meinem Netz vorbeikamen, haben sie laut „IIIIIhhhhh, widerlich!“ geschrien und sind weggerannt.« Die kleine Spinne Widerlich kann nicht verstehen, warum Menschen Angst vor ihr haben. Sie macht sich auf und besucht ihre gesamte Verwandtschaft, Onkel Langbein, Tante Igitte, ihre Cousins und Cousinen. Jeder hat so seine ganz eigene Idee, wo das Problem der großen Zweibeiner liegen könnte… Ich gestehe, ich gehöre auch zu den Menschen, deren Herz normalerweise nur solchen Lebewesen zufliegt, die maximal vier Beine haben. Trotzdem oder gerade deshalb reizte mich dieses Buch ungemein – und es hat sich gelohnt! Die Geschichte ist so süß gezeichnet und so lieb und witzig erzählt, dass man gar nicht anders kann, als die kleine Widerlich und ihre Verwandtschaft zu mögen. Jeder der Achtbeiner hat einen eigenen Charakter und ganz spezielle Eigenarten, da gibt es zum Beispiel einen eleganten Onkel, einen Sportler, ein Mädchen, das sich gerne chic macht, einen Künstler und eine Oma, die strickend unter einer Trockenhaube sitzt und dabei zusätzlich mit einer Hand eine Lampe und mit einer anderen das Wollknäuel festhält. So viele Arme bzw. Beine können schon praktisch sein ;-) Die Autorin schreibt im Anhang, dass sie früher selber Angst vor Spinnen hatte, sich dann aber vorgestellt hat, dass die Spinne vor ihr auch Familie hat, einen kleinen Bruder vielleicht oder eine Cousine. Das hat ihr geholfen, sich mit den Krabblern etwas genauer auseinanderzusetzen und ihr kam die Idee zu diesem Buch. »Manchmal ist es einfach gut, wenn man etwas, das man nicht mag, auch mal von der anderen Seite betrachtet. Man hat doch oft nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt oder nicht versteht…« Ich glaube, dieses Buch müsste jedes Kind und jeder Erwachsene, der das Kind in sich nicht vergessen hat, lieben. Und ich könnte mir vorstellen, dass gewisse Abneigungen gar nicht erst entstehen, wenn Kinder frühzeitig die kleine Widerlich kennengelernt haben. Fazit: Ein wundervolles Buch zum Vor- und Selberlesen. Und danach betrachtet man die nächste Spinne mit etwas anderen Augen.

Die kleine Spinne Widerlich Bd.1

Bewertung von Waschi aus Kronach am 30.03.2013
In dem Buch geht es um eine kleine Spinne die sich das erste Mal ein eigenes Netz gebaut hat und dann zu seiner Mama geht und sie fragt warum die Menschen Angst vor ihnen haben und sie eklig finden. Weil die Mama keine Antwort darauf hat geht die kleine Spinne zu Onkel Langbein. Der heißt eigentlich Onkel Oskar aber jeder nennt ihn Langbein weil er so lange Beine hat. Er sagt dass die Menschen sie nicht mögen weil sie auf 8 Beinen laufen und die Menschen selbst schon oft über ihre 2 Beine stolpern. Die Antwort hilft dem kleinen Spinnenkind nicht und es geht zu seinem Cousin Punki. Der sagt dass er auch Angst vor Menschen hat aber er denkt oft daran dass Menschen ja auch Familie und Verwandte haben wie Spinnen und das ist eine Gemeinsamkeit. Danach geht die kleine Spinne zu Tante Igitte. Die sagt dass sie früher in einem Kinderzimmer gewohnt hat bis man ihr Netz kaputt gemacht hat. Danach geht die kleine Spinne zu ihrem besten Freund Niesi und die sagt, dass das daran liegt das man Spinnen nicht hört. Menschen sehen nur das eine Spinne plötzlich da ist und das erschreckt sie dann. Dann geht es weiter zu Mucki, zu der Cousine Bellazu Miro dem Künstler, zu Oma Erna und dann wieder zurück zu ihrem eigenen Netz. Ob die kleine Spinne am Ende weiß warum Menschen Spinnen oft nicht mögen?
Das Buch ist so süß dass es garantiert jedem gefällt. Die Spinne ist so niedlich gemalt mit ihren riesengroßen Augen und die Bilder sind alle so putzig das das Buch schon allein deshalb die Note 1 verdient hat. Mir hat auch gefallen dass die Oma Erna sagt: Aber wenn dich jemand nicht mag, heißt das noch lange nicht, dass du ihn auch nicht mögen darfst. Man sollte jeden so nehmen, wie er ist. Das finde ich ganz schön weil sich das ja nicht nur auf die Spinnen bezieht sondern auch auf uns Menschen. Der Satz hat mir gut gefallen. Ein tolles Buch.
» Mehr anzeigen