6,99 €
6,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
payback
0 °P sammeln
6,99 €
6,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
payback
0 °P sammeln
Als Download kaufen
6,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
payback
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
6,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
payback
0 °P sammeln
  • Format: ePub

1 Kundenbewertung

Miles Flint arbeitet für den britischen Geheimdienst MI5. Sein Job besteht darin, Menschen zu observieren, und er liebt diese Arbeit, die ihm Einblick in die privatesten Momente seiner Opfer gewährt. Doch nun sind ihm kurz hintereinander zwei Fehler unterlaufen, einer sogar mit tödlichen Folgen. Seine Vorgesetzten geben Miles noch eine letzte Chance, sich zu rehabilitieren. Doch der vermeintlich ungefährliche Einsatz entpuppt sich als Falle - eine Falle, in die ihn nur Verräter aus den eigenen Reihen gelockt haben können ...

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.73MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Miles Flint arbeitet für den britischen Geheimdienst MI5. Sein Job besteht darin, Menschen zu observieren, und er liebt diese Arbeit, die ihm Einblick in die privatesten Momente seiner Opfer gewährt. Doch nun sind ihm kurz hintereinander zwei Fehler unterlaufen, einer sogar mit tödlichen Folgen. Seine Vorgesetzten geben Miles noch eine letzte Chance, sich zu rehabilitieren. Doch der vermeintlich ungefährliche Einsatz entpuppt sich als Falle - eine Falle, in die ihn nur Verräter aus den eigenen Reihen gelockt haben können ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Ian Rankin, geboren 1960, ist Großbritanniens führender Krimiautor, seine Romane sind aus den internationalen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken. Ian Rankin wurde unter anderem mit dem Gold Dagger für »Das Souvenir des Mörders«, dem Edgar Allan Poe Award für »Tore der Finsternis« und dem Deutschen Krimipreis für »Die Kinder des Todes ausgezeichnet. »So soll er sterben« und »Im Namen der Toten« erhielten jeweils als bester Spannungsroman des Jahres den renommierten British Book Award. Für seine Verdienste um die Literatur wurde Ian Rankin mit dem »Order of the British Empire« ausgezeichnet.

Mit »Ein Rest von Schuld« hatte Ian Rankin seinen Ermittler John Rebus nach 17 Fällen in den Ruhestand geschickt und ließ Inspector Malcolm Fox die Bühne betreten. Doch mit »Mädchengrab« kehrte Rebus wieder zurück.

Ian Rankin lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Edinburgh.
Rezensionen
"Raffiniert gewoben, dynamisiert von psychologisch allzeit schlüssigem Thrill." Die Welt

"Unverzichtbar für jeden Rankin-Fan - also für so ziemlich alle von uns." Crime Time

"Rankin hat seinen Roman mit Referenz zu den klassischen Romanen einen Graham Greene und John Le Carré geschrieben und verfehlt deren Klasse nicht. Sehr elegant, sehr präzise und sehr abgründig. Ein feiner, kluger und politischer Roman." Andrea Fischer im Tagesspiegel

"Rankin erzählt mit Tempo und psychologischer Überzeugungskraft." Der Standard

"Ian Rankins Agententhriller hat nicht nur einen sympathischen Anti-Helden als Hauptperson, er ist auch überzeugend inszeniert und bis zur letzten Seite spannend." Münchner Merkur

"Raffiniert gewoben, dynamisiert von psychologisch allzeit schlüssigem Thrill und atmosphärisch so dicht, wie Kalauerfreunde es sonst allenfalls den trinkfreudigen Schotten zubilligen würden." Die Welt

"Ein Beispiel für die Literarisierung des Kriminalromans." Badische Zeitung

"Ein messerscharfer und herausragender Thriller, der die Leser begeistern wird." Waterstones Book Quarterly

"Auf jeden Fall ein Muss!" Glasgow Evening Times

"Rankin erschafft scheinbar mühelos überzeugende und faszinierende Figuren. Keine Frage: Hätte er sein Talent in Spionagethrillern statt in Krimis eingesetzt, er hätte auch dann riesigen Erfolg gehabt." Publishers Weekly
„Heikko Deutschmann vermag es mit seiner Stimme, die Figur des Miles Flint in all ihrer Ängstlichkeit und Spießigkeit hörbar zu machen.“