• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Der Band enthält das erste Kapitel aus Webers heute noch grundlegendem Werk "Wirtschaft und Gesellschaft". In diese "Soziologischen Grundbegriffe" sind Überlegungen eingegangen, die Weber im Zuge der Ausarbeitung seiner "verstehenden Soziologie" entwickelt hat und die in seinem Aufsatz "Über einig Kategorien der verstehenden Soziologie" aus dem Jahre 1913 zum ersten Mal Ausdruck gefunden haben. Mit der Neufassung dieser methodisch-begrifflichen Betrachtungen nach dem ersten Weltkrieg in den "Soziologischen Grundbegriffen" beabsichtigte Max Weber, wie er in seiner 'Vorbemerkung' dazu sagt…mehr

Produktbeschreibung

Der Band enthält das erste Kapitel aus Webers heute noch grundlegendem Werk "Wirtschaft und Gesellschaft". In diese "Soziologischen Grundbegriffe" sind Überlegungen eingegangen, die Weber im Zuge der Ausarbeitung seiner "verstehenden Soziologie" entwickelt hat und die in seinem Aufsatz "Über einige Kategorien der verstehenden Soziologie" aus dem Jahre 1913 zum ersten Mal Ausdruck gefunden haben. Mit der Neufassung dieser methodisch-begrifflichen Betrachtungen nach dem ersten Weltkrieg in den "Soziologischen Grundbegriffen" beabsichtigte Max Weber, wie er in seiner 'Vorbemerkung' dazu sagt, seinen Gedanken eine erweiterte, zudem tunlichst vereinfachte und möglichst leicht verständliche Fassung zu geben. Im Zuge der Absetzung seines Manuskripts ist bei der Fortführung seiner soziologischen Typologie aus einer kurzen begrifflichen Einleitung ein selbständiger Buchteil - neben dem eigentlichen Buch - geworden. Das stand schon in den letzten Jahren vor seinem Tode (1920) fest. Die "Soziologischen Grundbegriffe" erschienen als Separatdruck für Studenten erstmals 1960.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.541
  • Verlag: Utb; Mohr Siebeck
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 94
  • 1984
  • Ausstattung/Bilder: 94 S. 185 mm
  • Deutsch
  • Gewicht: 100g
  • ISBN-13: 9783825205416
  • ISBN-10: 382520541X
  • Best.Nr.: 01060220

Autorenporträt

Max Weber (1864-1920), Volkswirtschaftler und Soziologe, schuf die methodologischen Grundlagen für eine historisch orientierte Kultur- und Sozialwissenschaft.