Das Kartengeheimnis - Gaarder, Jostein

Das Kartengeheimnis

Jostein Gaarder 

Übersetzer: Haefs, Gabriele
Broschiertes Buch
 
16 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
10 ebmiles sammeln
EUR 9,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Das Kartengeheimnis

Hans-Thomas ist zwölf und lebt bei seinem Vater. Vor vielen Jahren hat seine Mutter die Familie verlassen, ohne sich je wieder zu melden. Doch eines Tages wird sie per Zufall auf dem Titelbild einer griechischen Zeitschrift entdeckt. Vater und Sohn machen sich sofort auf die Suche. Es ist der Anfang einer unglaublichen Reise. Auf der Fahrt durch die Schweiz bekommt Hans-Thomas auf mysteriöse Weise ein winziges Buch in die Hände, das nur mit einer Lupe entziffert werden kann. Die Geschichte darin handelt ebenfalls von einer Reise, einer fantastischen Reise auf eine Insel, wo auf geheimnisvolle Weise ein Kartenspiel zum Leben erwacht. Und auch die Philosophie spielt eine Rolle bei dieser dreifachen Reise, an deren Ende Hans-Thomas nicht nur seine Mutter wiedersieht, sondern auch Abenteuer erlebt hat, die er sich nie hätte träumen lassen.


Produktinformation

  • Verlag: Dtv
  • 2010
  • 12. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 339 S. m. Illustr. v. Quint Buchholz.
  • Seitenzahl: 352
  • dtv Taschenbücher Bd.62077
  • Altersempfehlung: ab 13 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 124mm x 20mm
  • Gewicht: 290g
  • ISBN-13: 9783423620772
  • ISBN-10: 3423620773
  • Best.Nr.: 09912851
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 29.07.1995

Die Welt ist kein Zufall - Verschachtelte Philosophie
Jostein Gaarders rätselhaftes Kartengeheimnis hält sich in Grenzen

Ein Buch im Buch, ein Roman im Roman, wechselnde Erzählperspektive, Parallelhandlungen: So lauten vielerorts genannte Bedingungen, die heute ein fiktionales Werk erfüllen sollte, damit es das Gütesiegel niveauvoller moderner Literatur erhält. Der norwegische Schriftsteller Jostein Gaarder hat sich an derlei Maßstäbe gehalten. Und doch ist "Das Kartengeheimnis" keine große Literatur.

Gewiß, es zeigt sich in diesem Roman durchaus schon das Talent, das in dem später geschriebenen Bestseller "Sofies Welt" so überaus erfolgreich war. Phantasie ist zweifellos die größte Gabe des ehemaligen Philosophielehrers, der unter die Erzähler gegangen ist, damit die Jugend Spaß an seiner anspruchsvollen Wissenschaft bekäme. Jostein Gaarder ist von einem ganz außerordentlichen pädagogischen Eros beseelt. Ein Jugendbuchautor im klassischen Sinne ist er allerdings nicht. Seine Bücher kommen, wenn nicht alles täuscht, vor allem bei Erwachsenen an, die nachholen wollen, was sie in ihrer Jugend versäumt haben: ein bißchen …

Weiter lesen

"Keine Frage, Jostein Gaarder ist ein hochbegabter Lehrer, auch hier."
Die Zeit

"Ein ganz und gar außergewöhnliches Buch. Es ist ein poetisches Werk, das man als Märchen, als gut erzählte Literatur oder eben als philosophisches Buch lesen kann." Die Welt

"Keine Frage, Jostein Gaarder ist ein hochbegabter Lehrer, auch hier." Die Zeit

»Keine Frage, Jostein Gaarder ist ein hochbegabter Lehrer, auch hier.« Die Zeit

"Dieser Rausch hat zwei Vorzüge: Erstens ist er für Leser von 12 bis 100 Jahren geeignet. Wesentlicher aber noch scheint der zweite Punkt zu sein: Das Ergebnis dieser Art von Trunkenheit ist ein Zugewinn an praktikablem Wissen."
(Dietmar Gersdorf in der "Süddeutschen Zeitung")
Jostein Gaarder, geboren 1952, studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in Oslo und lehrte Philosophie an den Universitäten Oslo und Bergen. Seit 1991 ist er als freier Autor tätig und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Oslo. Mit "Sofies Welt" wurde Jostein Gaarder international bekannt. Für Sofies Welt erhielt Jostein Gaarder, neben zahlreichen anderen Auszeichnungen, 1994 den Deutschen Jugendliteraturpreis, 1996 den polnischen Janusz-Korczak-Preis für die Vermittlung philosophischer Inhalte an Kinder und 2008 den "Sonderpreis für Deutsche Jugendliteratur". "Philosophieren bedeutet, über das Leben nachzudenken, und jeder, der sich wundert, philosophiert." (J. Gaarder)

Leseprobe zu "Das Kartengeheimnis"

Bitte klicken Sie auf die Navigation oder das Artikelbild, um in Das Kartengeheimnis zu blättern!



Leseprobe zu "Das Kartengeheimnis" von Jostein Gaarder

PDF anzeigen

Kundenbewertungen zu "Das Kartengeheimnis" von "Jostein Gaarder"

16 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.8 von 5 Sterne bei 16 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(13)
  sehr gut
 
(3)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Das Kartengeheimnis" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von emma aus Northeim am 14.03.2014   ausgezeichnet
Es geht um Hans-Tomas der seine Mutter verlohren hat und sich jetzt auf den weg macht um sie zu suchen auf der reise macht er eine begegnung mit einem Zwerg macht der ihm eine Lupe gibt wo mit er später das Brötchenbuch von dem Becker hans kriegt worin er auf der gesamten fart nach Athen wo sie glauben das dort seine mutter ist in dem Brötchenbuch geht es um eine Reise auf eine magische Insel aber als sie in Athen sind glaubt Hans-Tomas das die Reise die er liest gar nicht real sein kann und kurzdarauf verschwindet es und Hans-Tomas und sein Vater finden seine Mutter wirklich inj Athen nach kurzer Zeit kriegt Hans-Tomas sogar noch eine Schwester Tone-Angelika
sehr philosophisch und spannend

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Schokolino aus Bad Berka am 23.09.2010   sehr gut
Sich selbst finden wollte sie. Sich selbst finden, im Heimatland der antiken Philosophen. "Bis dann" hatte sie gesagt, wie jemand, der mal eben in den Nachbarort einkaufen geht, nicht wie jemand, der einfach so 8 Jahre lang verschwindet und seinen kleinen Sohn und den Ehemann allein zuhause zurücklässt.
Der Sohn ist längst nicht mehr klein, der Vater ein redenschwingender Laienphilosoph. Beide zusammen machen sich auf um ihre Mama und Frau wiederzufinden. Von Norwegen bis Athen führt die Reise, deren Ziel eigentlich nicht einmal sicher ist. Gleichzeitig treffen sich die Schicksalspfade dreier Generationen. 3 Geschichten vereinigen sich zu Einer und 3 Lebensfäden zu einem Einzigen.
Ein altes Kartenspiel, jede Menge schillernder Goldfische, ein winziges Büchlein, das wohlschmeckendste Getränk der Erde und ein merkwürdiger Zwerg verbinden die Geschichte einer ganzen Familie und entführen den Leser auf eine Reise, nicht nur auf eine magische Insel, sondern auch auf eine Reise in die Sinnfragen der Philosophie.
Ein Wirbel an Farben, der nicht nur die Protagonisten, sondern alsbald auch den Leser einzuhüllen vermag ist dieses Buch von Jostein Gaarder.
Die Frage nach dem, der die Fäden der Welt zieht wird zum zentralen Thema des Romans und zieht sich nicht nur durch die Reise des Jungen Hans-Thomas und seines Vaters, sondern auch durch die seltsamen Erlebnisse des Seemannes Frode auf der magischen Insel.
Lebendig, spannend und farbenfroh versucht Jostein Gaarder den wesentlichen Fragen der antiken Philosphen auf den Grund zu gehen.
Der Fluss der Geschichte ist zwar an manchen Stellen etwas gehemmt, da parallel zur Geschichte der Muttersuche auch die Geschichte Frodes erzählt wird, aber im Großen und Ganzen ist "Das Kartengeheimnis" ein durchaus sehr zu empfehlendes Buch, welches es nicht umsonst 1995 zum Jugendbuch des Montas März gebracht hat!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Magdalana aus Österreich am 08.01.2009   ausgezeichnet
Ich habe das Buch innerhalb von 3 Tagen gelesen , weil ich es sehr spannend fand . Es regt zum Denken (und nachdenken) an . Manchmal musste ich das "Kartengeheimnis" weglegen und nachdenken , dass ich die "Deutung" einer Stelle verstand . Ich kann daher das Buch nur weiteremfehlen

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Angelina am 28.10.2008   ausgezeichnet
Ich habe diese Buch gelesen und es ist wirklich eines der Besten, die ich je gelesen habe(Das sind ziemlich viele). Es ist sein Geld auf jeden Fall wert! Jedoch muss man manchmal das Buch mal kurz zur Seite legen und alles, was man gelesen hat erst mal überdenken

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von la bouquiniste aus Düsseldorf am 20.11.2007   ausgezeichnet
Was für ein tolles spannendes und philosophisch bereicherndes Buch! Ich bin SO begeistert, gerade weil ich Sophies Welt doch etwas anstrengend und zusammengebastelt empfand, zwar gut und mit feinen Dialogen, aber doch hatte ich bei den Exkursen zur Philosophie oft das Gefühl, ganz schnell ganz viel an Lexikon-Wissen in mich reingestopft zu bekommen und das hab ich dann gar nicht verdauen können und am Ende war da nur ein Wirrwarr neben der schönen Geschichte von Sophie und Hilde, Alberto Knox und dem Major.

Aber das Solitaire Mistery war zum Glück anders, auch wenn man die von philosophischen Fragen angeheizte Phantasie und die geschickt aufgeworfenen Fragen zum Sein und Schein des Lebens als typisch Jostein Gaarder erkennen kann.
Aber hier stimmt einfach alles, das Buch ist ein Guss, auch wenn hier viele Geschichten zu einer großen, nämlich der die wir als Buch in den Händen halten, zusammenlaufen. Hier hat Jostein Gaarder die Fäden einfach sehr gekonnt verwoben, so dass der rote Faden aber auch nie abhanden kommt.

Hauptperson der Hauptgeschichte ist der 12 jährige Hans Thomas, der mit seinem Vater eine Reise bis nach Griechenland unternimmt um die dort vor acht Jahren auf der Suche nach sich selbst verschwundenen Mutter zu finden und zurück nach Hause nach Norwegen zu bringen.

Da Hans Thomas Vater nicht nur ein gemäßigter Trinker sondern auch ein großartiger Hobbyphilosoph ist, wir jede Zigarettenpause unterwegs für kleine Vorträge und Fragestellungen genutzt um dem Kern des Seins zumindest etwas näher zu kommen.

Richtig spannend wird es dann schon schnell und auch sehr geheimnisvoll:
Hans Thomas bekommt zuerst von einem Zwerg der den beiden den etwas falschen Weg in ein kleines Dorf namens Dorf zeigt, eine winzige Lupe geschenkt, begleitet von keinen Sinn ergebenden Erläuterungen.
Und dann bekommt er in Dorf von einem Bäcker Brötchen geschenkt und findet eingebacken in dem letzten ein winziges Buch.

Und von nun an erlebt Hans Thomas spannende Abenteuer, einmal in der "realen" Welt auf der Reise mit seinem Vater, und dann durch Erzählungen in dem Buch. Er macht die unglaubliche Entdeckung des Kartengeheimnisses (wirklich WIRKLICH erstaunlich!!!!), versteht was für eine wichtige Rolle der Joker spielt und warum jeder Tag bei Aufmerksamkeit voller Wunder ist.

Und von Seite zu Seite und von Tag zu Tag wird es geheimnisvoller, denn Hans Thomas erkennt zuerst immer mehr Bezüge zu seinem Leben und seiner Geschichte und dann sogar Spuren seiner Vergangenheit und Zeichen zu seiner Zukunft in dem Buch.

Eine so spannende, phantasiereiche Geschichte die zum eigenen Verschlingen auffordert, so dass ich hier jetzt gar nichts mehr dazu schreibe.
Sondern nur noch dass es ein wahrhaft tolles Lesevergnügen ist, vielleicht nicht für allzu junge Leser aber wer weiß? Ich fühlte mich jedenfalls nicht unterfordert, sei es vom anregenden Inhalt als von dem schön gewählten Schreibstil her.

Indirekt und ohne eigentliche Erwähnung finden die Theorien von Platon und Nietzsche Einzug in das Buch, aber da beide nicht erwähnt werden, kommt man erst später darauf, nach Lesen von Sophies Welt vielleicht, wo nach meinem Geschmack ja zu sehr mit Namen und Fakten um sich geworfen wurde. Hier stört keine anstrengende, langatmige Passage den Lesefluss, hier macht man sich abseits von ausgeschilderten Pfaden auf subtilen Trampelpfaden selbst ein Bild.

Eine wunderschöne Geschichte nach deren Lesen man sich wieder einmal wunderbar bewusst wird, was für ein unglaublich reichhaltiges Geheimnis und Wunder das Leben selbst ist, wie schön es ist, ein wenig Kind zu bleiben und sich von den Wundern begeistern zu lassen.
Ein Buch für die Macht Phantasie und das Wach sein.

3 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Nick am 31.03.2006   ausgezeichnet
Das beste Buch das ich je gelesen habe.


Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Sonja aus Wuppertal am 09.08.2004   sehr gut
Das Kartengeheimnis ist das zweite Buch von Gaarder nach Sofie´s Welt, das ich mit Begeisterung gelesen habe. Es ist eine gelungene Lektüre für alle, die sich für Philosophie interessieren oder prüfen wollen, ob das Thema überhaupt für sie in Frage kommt. Wer feststellt, dass das Buch langweilig ist, hat den tieferen Sinn wohl nicht verstanden und sollte es besser (vorerst) zur Seite legen.
Weshalb ich dem "Kartengeheimnis" trotzdem nur drei Sterne gebe, hat damit zu tun, dass die Hauptfigur (Hans-Thomas) für einen Zwölfjährigen
viel zu artig und frühreif ist.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Angie aus Bergisches Land am 22.08.2003   ausgezeichnet
Meiner Meinung nach das Beste Buch von Gaarder. Einfach Weltklasse. Unbedingt empfehlenswert.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Tanzmaus20 am 14.06.2001   ausgezeichnet
Ein wirklich tolles Buch.
Ein kleiner Junge ist mit seinem Vater auf der Suche nach seiner Mutter. Auf seiner Reise geschehen merkwürdige Dinge.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Buch mit Leinen-Einband

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Tanzmaus20 am 14.06.2001   ausgezeichnet
Besser als Sophies Welt, denn die Philosophie ist nicht ganz so schwer zu verstehen.
Außerdem ist die Geschicht des kleinen Jungen, der sich mit seinem Vater auf der Suche nach seiner Mutter befindet, einfach genial.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Das Kartengeheimnis" von Jostein Gaarder ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop

14 Marktplatz-Angebote für "Das Kartengeheimnis" ab EUR 1,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 1,00 1,20 Banküberweisung Sabrina Frettchen 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,44 1,55 Banküberweisung MissyLissy 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,79 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,3% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,84 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,3% ansehen
gebraucht; sehr gut 2,00 2,00 PayPal, Banküberweisung Bücher am Schloss 99,9% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,07 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,3% ansehen
gebraucht; sehr gut 2,35 3,00 PayPal, Banküberweisung Sparbuecher 99,4% ansehen
wie neu 2,50 1,20 Banküberweisung dulitz 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,58 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,3% ansehen
gebraucht; wie neu 2,99 1,50 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Lastschrift, Banküberweisung Luccca 100,0% ansehen
wie neu 3,00 1,20 Banküberweisung Mara269 100,0% ansehen
wie neu 3,74 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,3% ansehen
wie neu 4,00 2,00 Banküberweisung tatütata 100,0% ansehen
gebraucht; wie neu 4,59 1,50 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Lastschrift, Banküberweisung Luccca 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch