Wundes Land - Babendererde, Antje
  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Die junge Ostdeutsche Ellen Kirsch reist in das Lakota-Reservat Pine Ridge. Als Mitarbeiterin einer deutschen Unterstützergruppe soll sie einen Bericht über die Fortschritte des Dorfprojekts schreiben, das die Gruppe dort betreut. Der Versuch der Lakota, moderne Lebensweise und alte Traditione miteinander zu verbinden, ist gefährlich. Interessenkonflikte werden nicht selten mit dem Messer ausgetragen. Ellen Kirsch muß dies am eigenen Leib erfahren…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Die junge Ostdeutsche Ellen Kirsch reist in das Lakota-Reservat Pine Ridge. Als Mitarbeiterin einer deutschen Unterstützergruppe soll sie einen Bericht über die Fortschritte des Dorfprojekts schreiben, das die Gruppe dort betreut. Der Versuch der Lakota, moderne Lebensweise und alte Traditionen miteinander zu verbinden, ist gefährlich. Interessenkonflikte werden nicht selten mit dem Messer ausgetragen. Ellen Kirsch muß dies am eigenen Leib erfahren.
  • Produktdetails
  • Verlag: Merlin-Verlag, Vastorf
  • Seitenzahl: 315
  • 2005
  • Ausstattung/Bilder: 2005. 320 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 116mm x 30mm
  • Gewicht: 330g
  • ISBN-13: 9783875362527
  • ISBN-10: 3875362527
  • Best.Nr.: 14219135

Autorenporträt

Antje Babendererde, geboren 1963 in Jena, ist freie Autorin. Nach einer Töpferlehre war sie zunächst als Arbeitstherapeutin in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie tätig. Die Autorin hat ein spezielles Interesse an der Kultur der Indianer. In ihren Romanen verarbeitet sie Eindrücke und Erlebnisse, die sie während ihrer USA-Reisen in verschiedenen Reservaten gesammelt hat. Antje Babendererde wurde für ihren Jugendroman "Libellensommer" mit dem Erwin-Strittmatter-Sonderpreis und dem DeLiA für den besten deutschsprachiger Liebesroman ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Liebengrün in Thüringen
Antje Babendererde

Rezensionen

"Sorgfältig und spannend baut Antje Babendererde Spannung auf, so dass man irgendwann das vielschichtige Buch nicht mehr aus der Hand lassen möchte, bevor nicht die letzte der 312 Seiten gelesen ist." (Ostthüringer Zeitung)

Andere Kunden kauften auch