EUR 12,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Noch bevor er die Augen öffnet, weiß Mick, dass er in der Falle sitzt. Neben ihm liegt Isabella, Frau eines Wirtschaftsbonzen. Steinreich. Und tot. Hat Mick sie tatsächlich umgebracht? Oder steckt er mitten in einem gnadenlosen Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt? Ein packender Thriller mit brisantem Hintergrund ausgezeichnet mit dem Hansjörg-Martin-Preis 2014!…mehr

Produktbeschreibung
Noch bevor er die Augen öffnet, weiß Mick, dass er in der Falle sitzt. Neben ihm liegt Isabella, Frau eines Wirtschaftsbonzen. Steinreich. Und tot. Hat Mick sie tatsächlich umgebracht? Oder steckt er mitten in einem gnadenlosen Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt?
Ein packender Thriller mit brisantem Hintergrund ausgezeichnet mit dem Hansjörg-Martin-Preis 2014!
  • Produktdetails
  • Verlag: Thienemann Verlag
  • Seitenzahl: 332
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • 2013
  • Ausstattung/Bilder: 2013. 336 S. 215 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 136mm x 32mm
  • Gewicht: 472g
  • ISBN-13: 9783522201780
  • ISBN-10: 3522201787
  • Best.Nr.: 38197839
Autorenporträt
Alice Gabathuler wurde 1961 in der Schweiz geboren. Sie arbeitete als Radiomoderatorin, Werbetexterin und Englischlehrerin. Heute ist sie Lehrerin in einer privaten Englischschule und freiberufliche Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie in Werdenberg, einem kleinen Ort in der Ostschweiz.
Rezensionen
Besprechung von 21.02.2014
Brücken-
springer
Ein Thriller mit
politischem Hintergrund
„Glück war etwas für andere, nicht für mich.“ Mick ist ein Freak. Zumindest in den Augen anderer. Sein Körper ist über und über mit Narben und Tätowierungen bedeckt. Nach einer traumatischen Kindheit lebt der 17-Jährige auf der Straße. Um über die Runden zu kommen, lässt er sich manchmal von älteren Frauen aushalten oder stellt sich als Versuchskaninchen für die Pharmazie zur Verfügung.  Eines Tages wird der Außenseiter von einem schwarzen Jaguar angefahren. Der offensichtlich reiche Fahrer stellt sich ihm als Jake vor und behauptet, getrunken zu haben. Er möchte den Unfall diskret behandelt sehen und Mick zu sich nach Hause nehmen. Ein befreundeter Arzt würde ihn versorgen. Da Mick schlimme Verletzungen hat und glaubt, gegen Typen wie Jake sowieso nicht anzukommen, geht er auf den Vorschlag ein.
  Doch nun bricht die Hölle über ihn herein. Denn er wurde gezielt ausgewählt, weil man ihm einen Mord unterschieben wollte. Im Affekt nimmt Mick Editha, Jakes Stieftochter, als Geisel und flieht. Eine perfide Hetzjagd wird eröffnet. Ohne seinen Freund Smiley hätte Mick nicht den Hauch einer Chance. Unversehens erhält der Thriller eine politische Dimension: Ein „rechtsgerichteter“ Bund will „asoziale Elemente" aus der Gesellschaft entfernen, indem er sie für Straftaten ins Gefängnis bringt, die sie nicht begangen haben. Es wird deutlich, wie die Berichterstattung in den Medien eine völlig falsche Sicht der Geschehnisse evozieren kann. Die aufgeheizte öffentliche Stimmung kommt dem verbrecherischen Drahtzieher Jake gerade recht.
  Die Flucht der beiden Jungen zieht eine mächtige Spur im Internet. Die ganze Zeit wähnten sie sich allein – plötzlich erhalten sie Unterstützung durch eine Online-Community. Denn ein ganzes Land steht vor dem Abgrund, weil es das zu verlieren scheint, wofür seine Verfassung steht: Respekt, Toleranz, Mitgefühl, Gerechtigkeit. Trotz der Hilfe und auch wenn Mick und Smiley großen Mut zeigen – einmal springen sie von einer Brücke achtzehn Meter in die Tiefe –, scheinen die Gegner übermächtig. Die zwei „Brückenspringer“, wie die Medien sie fortan nennen, werden zu „Brandbeschleunigern“ wider Willen.
  Der atmosphärischen Dichte des Romans kann der Leser sich kaum entziehen. Einen aktuellen Anknüpfungspunkt gibt es auch: Der Prolog greift den Fall des amerikanischen Jugendlichen mit Kapuzenpullover auf, der im letzten Jahr auf dem Weg nach Hause erschossen wurde, nur weil er einem Mann verdächtig vorkam.
  Die Autorin Alice Gabathuler liebt Rockmusik, spielt E-Gitarre und leitete früher eine eigene Schule. Seit 2007 verfasst die Schweizerin Jugendliteratur No_Way_out ist ihr siebter Thriller. All ihre Bücher behandeln gesellschaftlich brisante Themen, die Jugendliche bewegen. In der Schweiz sind sie teilweise bereits Schullektüre, in Deutschland ist diese Autorin noch zu entdecken. (ab 16 Jahre)
VERENA HOENIG
Alice Gabathuler: No_Way_out. Thienemann 2013. 333 Seiten, 12,95 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr