• DVD

12 Kundenbewertungen

Der Postbeamte Philippe Abrams wird in die nördliche Provinz strafversetzt, dort wo es eiskalt ist und die Bewohner sehr rustikal sein sollen. Dabei hatte er seiner Frau versprochen, in südliches Gefilde zu ziehen. Bei der Ankunft im strömenden Regen fährt er fast seinen künftigen Kollegen Antoin um, der ihn mit Zischlauten begrüßt. Dass das der dort übliche Dialekt ist, wird Philippe bald klar. Er freundet sich sogar langsam mit Antoine, Land und Leuten an. Doch da will ihn seine Frau in dem von ihm so trostlos geschilderten Ort besuchen. Seiner Frau Julie (Zoe Felix) zuliebe wollte sic…mehr

Produktbeschreibung

Der Postbeamte Philippe Abrams wird in die nördliche Provinz strafversetzt, dort wo es eiskalt ist und die Bewohner sehr rustikal sein sollen. Dabei hatte er seiner Frau versprochen, in südliches Gefilde zu ziehen. Bei der Ankunft im strömenden Regen fährt er fast seinen künftigen Kollegen Antoine um, der ihn mit Zischlauten begrüßt. Dass das der dort übliche Dialekt ist, wird Philippe bald klar. Er freundet sich sogar langsam mit Antoine, Land und Leuten an. Doch da will ihn seine Frau in dem von ihm so trostlos geschilderten Ort besuchen.

Seiner Frau Julie (Zoe Felix) zuliebe wollte sich der Postbeamte Philippe (Kad Merad) an die Côte d'Azur versetzen lassen, wird aber wegen eines dreisten Schwindels ins nordfranzösische Bergues verbannt. Die Gattin denkt nicht daran, ihm zu folgen, also muss er allein losziehen und befürchtet Schlimmes. Das Gegenteil tritt ein: Kollegen wie Antoine (Dany Boon) werden Freunde, der Dialekt "Sch'ti" ist einfach und seine Frau vermisst Philippe auch nicht.

Der erfolgreichste französische Film aller Zeiten ist eine herzerfrischende Komödie, die spielerisch Vorurteile unterläuft und einer verleumdeten Volksgruppe - den Sch'tis - ein Denkmal an der Kinokasse setzt. Klischees und Regionales nimmt Komiker Dany Boon gekonnt auf die Schippe.

Bonusmaterial

Interviews
  • Produktdetails
  • EAN: 4260170490087
  • Best.Nr.: 25982450
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 17. September 2009
  • Hersteller: EuroVideo
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Französisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Regionalcode: 02
  • Bildformat: 1:2, 35/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • Gesamtlaufzeit: 102 Min.

Rezensionen

Wenn Louis de Funés das noch erleben könnte! Da nimmt Dany Boons Komödie über den Postbeamten Philippe (Kad Merad), der in den hohen Norden Frankreichs strafversetzt wird und sich dort mit einem gruseligen Dialekt herumschlagen muss, dem Funés-Film "Die große Sause" doch glatt den Titel als erfolgreichster französischer Film aller Zeiten ab: 20 Millionen Zuschauer. Und nicht nur im Inland avancierte "Willkommen bei den Sch'tis" zum Kassenschlager, auch bei uns lockte der Film, dessen komödiantischer roter Faden die nuschelige Mundart der Nordfranzosen ist, überraschend viele Menschen ins Kino. Christoph Maria Herbst, der Philippes neues Kollegen und Freund Antoine (Regisseur Boon) synchronisierte, gelingt es allerdings auch wirklich gut, eine deutsche Entsprechung fürs Kauderwelsch zu finden. Obwohl wir in Deutschland wahrscheinlich nur die Hälfte der Witze verstehen, die auf regionale Befindlichkeiten und Eigenarten abzielen, ist "Wilkommen bei den Sch'tis" ein herrlich slapstick- und fäkalhumorarmer Spaß. (jul)Extras Interview, Featurette, Christoph Maria Herbst spricht Sch'ti Auch als Blu-ray-Disc!
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag
Über 20 Mio. Zuschauer sahen die sympathisch-versöhnliche Komödie über Vorurteile und einen seltsamen Dialekt im Heimatland Frankreich, immerhin zwei Mio. auch hierzulande. Denn die Provinz-Posse, die immer haarscharf am Klamauk vorbeischrammt, funktioniert auch in der übersetzten Version, wenn Christoph Maria Herbst ("Stromberg") und Michael Lott in einer eigens für den Film entwickelten Kunstsprache parlieren. Der Humor ist eben universell, der Zuschauer darf Tränen lachen, etwa, wenn die Postler zunehmend betrunken durch die Ortschaft radeln.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag