• Audio CD

12 Kundenbewertungen

Bereits "Frank", ihr 2004 erschienenes Debütalbum war eine Sensation. Mit "Back To Black" untermauert die Sängerin ihre Ausnahmestellung. In Großbritannien erschien das zweite Album der gerade mal 23-jährigen Sängerin bereits im Oktober 2006. Inzwischen hat es sich an die Spitze der britische Charts gesetzt, was wieder beweist, dass man auf der Insel Qualität erkennt und sie zu würdigen weiß. Denn ohne Zweifel gehört Amy Winehouse trotz ihrer jungen Jahre schon jetzt zu den größten Talenten im Vereinigten Königreich. Weiß der Teufel, wo sie diese Stimme herhat, die so klingt, als wäre si…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Bereits "Frank", ihr 2004 erschienenes Debütalbum war eine Sensation. Mit "Back To Black" untermauert die Sängerin ihre Ausnahmestellung. In Großbritannien erschien das zweite Album der gerade mal 23-jährigen Sängerin bereits im Oktober 2006. Inzwischen hat es sich an die Spitze der britischen Charts gesetzt, was wieder beweist, dass man auf der Insel Qualität erkennt und sie zu würdigen weiß. Denn ohne Zweifel gehört Amy Winehouse trotz ihrer jungen Jahre schon jetzt zu den größten Talenten im Vereinigten Königreich. Weiß der Teufel, wo sie diese Stimme herhat, die so klingt, als wäre sie schon weiland mit Ella Fitzgerald und Sarah Vaughan nächtelang durch Blues-Kaschemmen gezogen und hätte kannenweise Southern Comfort geschlürft. Die zehn Soul-Songs bestechen aber nicht nur wegen ihrer Stimme - Arrangements und Produktion kommen mit fetten Bläsern und saftiger Wurlitzer-Orgel dem legendären Stax-Sound der späten Sechziger so nahe wie nur möglich. Der Titel der CD ist Programm. Ein großartiges Album.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
  • Produktdetails
  • EAN: 0602517142114
  • Best.Nr.: 20933538
  • Artikeltyp: Musik
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: CD
  • Erscheinungstermin: 21.11.2006
  • Hersteller: Universal Music

Autorenporträt

Amy Winehouse wurde am 14. September 1983 in London geboren. Schon ihr erstes Album "Frank" von 2003 verkaufte sich in Großbritannien fast 1 Million Mal und erhielt dafür dreimal Platin. Das 2006er Album "Back To Black" brachte schließlich den weltweiten Durchbruch. Die Single-Hits Rehab, You Know I'm No Good, Tears Dry on Their Own und Love Is a Losing Game bestätigten Ihren Platz in der Riege der großen Soul-Diven. Das Album wurde folglich auch fünfmal mit dem Grammy ausgezeichnet. Mit Ihrem Stilmix aus Old-School-R'n'B und Soul leitete Sie den Trend des Retro-Soul ein, dem andere Interpreten wie Duffy oder Adele folgten. Außerdem setzte Sie auch modisch Zeichen, denn Sie verhalf der sogenannten 'Beehive'-Frisur aus den 1960ern zu einem Revival. Amy Winehouse verstarb am 23. Juli 2011 in Ihrem Anwesen im Londoner Stadtteil Camden.

Trackliste

CD
1Rehab00:03:34
2You Know I'm No Good00:04:17
3Me & Mr Jones00:02:33
4Just Friends00:03:13
5Back To Black00:04:00
6Love Is A Losing Game00:02:35
7Tears Dry On Their Own00:03:06
8Wake Up Alone00:03:41
9Some Unholy War00:02:23
10He Can Only Hold Her00:02:47

Rezensionen

"They tried to make me go to rehab but I said no, no, no!" - soviel weiß mittlerweile jeder von Amy Winehouse. Nicht nur, weil der krachende Retrosoulsong ein guter ist. Seit Wochen wird öffentlich über Miss Winehouses Ess- (zuwenig) und Trinkgewohnheiten (zuviel) gemutmaßt, und die Platte ist in England bereits durch die Decke gegangen. Dabei hat das alles mit "Back to black" wahrscheinlich wenig zu tun. Nicht, weil es ein schlechtes Album wäre. Im Gegenteil: Amy hat die Stimme einer Jazzdiva, schwarz und wuchtig. Die Songs sind feinster 60er-Soul, die Nostalgie wird fein konterkariert durch moderne Texte, in denen auch gern mal das Wort "fuck" vorkommt. Aber: Pop ist es nicht - auch wenn man Amy Winehouse mit immer neuen Absturzgeschichten zum Skandalpopstar aufbauen will. (kab)
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag

Andere Kunden kauften auch