• Broschiertes Buch

26 Kundenbewertungen

"Die Frau am Ende des Bahnsteigs trug einen roten Hut und sah aus wie Tante Inge. Nur dass die niemals Hüte und schon gar nicht ihr Gepäck tragen würde."Urlaub auf Sylt! Selig begrüßt Christine (46) am Bahnhof ihren Johann, da tippt das Unheil ihr auf die Schulter: Die Frau mit dem roten Hut is tatsächlich Tante Inge (64), Papas jüngere Schwester. Aber was macht sie allein auf Sylt? Noch dazu mit so vielen Koffern? Für Papa Heinz kann dies nur eines bedeuten: Inge will Walter, den pensionierten Finanzbeamten, samt gemeinsamem Reihenhaus verlassen. Als dann auch noch Inges divenhafte Freundi…mehr

Produktbeschreibung

"Die Frau am Ende des Bahnsteigs trug einen roten Hut und sah aus wie Tante Inge. Nur dass die niemals Hüte und schon gar nicht ihr Gepäck tragen würde."Urlaub auf Sylt! Selig begrüßt Christine (46) am Bahnhof ihren Johann, da tippt das Unheil ihr auf die Schulter: Die Frau mit dem roten Hut ist tatsächlich Tante Inge (64), Papas jüngere Schwester. Aber was macht sie allein auf Sylt? Noch dazu mit so vielen Koffern? Für Papa Heinz kann dies nur eines bedeuten: Inge will Walter, den pensionierten Finanzbeamten, samt gemeinsamem Reihenhaus verlassen. Als dann auch noch Inges divenhafte Freundin Renate mit ihrem Faible für (nicht nur alleinstehende) ältere Männer auftaucht, platzt Mama Charlotte der Kragen: Walter muss her, und zwar sofort! Christine stimmt Inges unbändige Lebenslust unterdessen nachdenklich. Mit Mitte 60 wagt ihre Patentante einen Neuanfang und sie selbst?
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.21209
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 336
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: 2010. 336 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 123mm x 25mm
  • Gewicht: 256g
  • ISBN-13: 9783423212090
  • ISBN-10: 3423212098
  • Best.Nr.: 28020373

Autorenporträt

Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, ist gelernte Buchhändlerin, seit 1992 als Verlagsvertreterin unterwegs und lebt heute in Hamburg.
Dora Heldt

Rezensionen

"Ein charmanter und witziger Roman über Familie, Freundschaft, das Älterwerden, das Jungbleiben und über die Liebe und ihre verrückten Eigenheiten." -- denglers-buchkritik.de 17.05.2009

"Flockige Unterhaltung von Dora Heldt, der Ildikó von Kürthy für die Generation 40 plus." -- Stephanie Lamprecht, Hamburger Morgenpost 07.05.2008

"Humorvolle und leichte Lektüre für sonnige Frühlingstage." -- Kölner Illustrierte Nr. 5/ 2010
»Ein charmanter und witziger Roman über Familie, Freundschaft, das Älterwerden, das Jungbleiben und über die Liebe und ihre verrückten Eigenheiten.«
denglers-buchkritik.de 17.05.2009»Flockige Unterhaltung von Dora Heldt, der Ildikó von Kürthy für die Generation 40 plus.«
Stephanie Lamprecht, Hamburger Morgenpost 07.05.2008»Humorvolle und leichte Lektüre für sonnige Frühlingstage.«
Kölner Illustrierte Nr. 5/ 2010
Dora Heldt in Bestform. Eine weitere Autorinnenlesung, was ganz richtig ist. Denn dann verwandelt sich Dora Heldt in Christine, die ganz genau so klingen muss! Quelle: Audio-Kritiken.de