Aus dem Leben eines Taugenichts - Eichendorff, Joseph Frhr. von

Aus dem Leben eines Taugenichts

Novelle. Hrsg. v. Hartwig Schultz

Joseph Frhr. von Eichendorff 

Bilder v. Hans Traxler
 
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
20 ebmiles sammeln
EUR 19,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Aus dem Leben eines Taugenichts

Hinaus in die Ferne geht die Reise des Müllersohns. Das Leben liegt als Abenteuer noch vor ihm. Ein ungerader Pfad über Wiesen und Felder, bis nach Italien.

Ein grüner Müllerssohn zieht hinaus in die Welt. Sein Weg führt ihn nach Italien, setzt ihm neue Aufgaben und stürzt ihn in verwirrende Liebeleien und immer zieht es ihn weiter. Die Reise ist ein Erwachsenwerden, aus dem jungen Taugenichts wird ein Mann.

Eichendorffs Taugenichts ist zweifellos eine der bekanntesten und populärsten literarischen Figuren überhaupt. Für Fontane war er "nicht mehr und nicht weniger als eine Verkörperung des deutschen Gemüts" und damit ein Gegenentwurf zu allem, was man "preußisch" nennt. Dabei ist der Taugenichts durchaus nicht vor den Verlockungen des Philistertums gefeit, in dessen Bequemlichkeiten er es sich als Zolleinnehmer mit Pfeifchen und Schlafrock gemütlich macht. Dann aber zieht es ihn doch in ein musisch-freies Leben hinaus, einer schönen Frau und der urdeutschen Italiensehnsucht folgend, mittellos, aber träumerisch-fidel wird er zur Ikone des "romantischen" Deutschen.

Zu Ehren von Eichendorffs 150. Todestag hat sich Hans Traxler dieser romantischsten aller deutschen Novellen angenommen und sie mit charmanten Bildern illustriert.


Produktinformation

  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 2007
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 147 S. m. farb. Illustr.
  • Seitenzahl: 149
  • Deutsch
  • Abmessung: 247mm x 169mm x 20mm
  • Gewicht: 525g
  • ISBN-13: 9783150106266
  • ISBN-10: 3150106265
  • Best.Nr.: 22497591
Joseph Freiherr von Eichendorff, geboren 1788, lernte während seines Jura-Studiums in Halle, Heidelberg, Berlin und Wien die führenden Vertreter der Romantik kennen. Nach dem Examen geht Eichendorff in den Verwaltungsdienst und sucht seiner Langeweile durch Flucht in die Poesie zu entkommen. Mit der Novelle 'Aus dem Leben eines Taugenichts' und durch seine Lyrik wurde Eichendorff einer der bekanntesten deutsche Romantiker.


Kundenbewertungen zu "Aus dem Leben eines Taugenichts"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Aus dem Leben eines Taugenichts" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Uli Geißler aus Fürth/Bay. am 23.12.2007   ausgezeichnet
Jubiläumsausgabe zum 150. Todestag des Autors in edler Neuausstattung
Die Novelle um den gnadenlosen Romantiker und namenlosen Freiheits-Halodri gehört zweifellos zu den wichtigen literarischen Kabinett-Stücken des vorvorigen Jahrhunderts. Wenngleich die Lebensweise kaum mehr nachvollziehbar ins Heute übertragbar ist, so erzeugt sie doch eine innere Sehnsucht nach diesem einfachen, gedankenlosen und glücklichen So-in-den-Tag-leben-können.

Wie gern möchte man das doch auch können. Dabei spielen die emotionalen oder gar finanziellen Tiefschläge – die am allerwenigsten – in keiner Situation oder Zeit eine wirklich tiefgreifende Rolle. Das entlastet, macht den Kopf und das Denken frei und lässt einen zweifelnd und gleichzeitig staunend die Geschehnisse erfahren, die der junge Müllersohn erlebt.

Die letzten Seiten dieser in edler Leinenstruktur gebundenen Buchausgabe füllt ein Glossar zu wichtigen Begriffen und Hintergründen, das Nachwort des Herausgebers Hartwig Schultz sorgt für eine Neubewertung des Inhalts im Kontext von Literatur, deutschem Gemüt damaliger und heutiger Lebenswirklichkeit.

Die in der typischen Traxler’schen Geradlinigkeit und Schlichtheit gezeichneten Darstellung bringen so unnachahmlich das Wesentliche auf den Punkt – man kann es sich kaum anders wünschen oder vorstellen. Keineswegs im Comicstil und sicher doch verwandt mit dieser Darstellungsform sind die Illustrationen hundertprozentig an Stil und Aussage angepasst, als hätte sie der Zeichner schon bei der Erstausgabe des Büchleins so abgeliefert.

Sie unterstützen so treffend die Atmosphäre, dass man mit Genuss den altertümlichen und doch so jugendlichen Text – unendlich im schulischen Kontext traktiert – ganz neu genießen kann. Wem das gelingt, hat großes Lob verdient. So sei es Herrn von Eichendorff ohnehin und Herrn Traxler ganz aktuell hiermit ausgesprochen.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Aus dem Leben eines Taugenichts" von Joseph Frhr. von Eichendorff ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


7 Marktplatz-Angebote für "Aus dem Leben eines Taugenichts" ab EUR 8,60

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 8,60 2,00 Banküberweisung buecherix 100,0% ansehen
11,00 1,50 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Einzelunternehm ung 99,5% ansehen
wie neu 13,21 2,10 Banküberweisung moosbrugger21 98,7% ansehen
13,45 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung Antiquariat Klaus Medeke 99,4% ansehen
gebraucht; sehr gut 14,27 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen
wie neu 15,95 4,10 Banküberweisung redandblack 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 18,00 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Antiquariat Ballon + Wurm 100,0% ansehen