• Broschiertes Buch

7 Kundenbewertungen

Wie weit muss man gehen, um einem Freund zu helfen? Das fragt sich Glücksexperte und Psychiater Hector, als er nach seinem Freund Édouard sucht, der in Asien mit unvorstellbar viel Geld untergetaucht ist. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der Hector zu verstehen versucht, warum die Freundschaf für uns Menschen so kostbar ist…mehr

Produktbeschreibung

Wie weit muss man gehen, um einem Freund zu helfen? Das fragt sich Glücksexperte und Psychiater Hector, als er nach seinem Freund Édouard sucht, der in Asien mit unvorstellbar viel Geld untergetaucht ist. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der Hector zu verstehen versucht, warum die Freundschaft für uns Menschen so kostbar ist.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.7340
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 250
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 250 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 22mm
  • Gewicht: 246g
  • ISBN-13: 9783492273404
  • ISBN-10: 3492273408
  • Best.Nr.: 33357639

Autorenporträt

François Lelord, geb. 1953 in Paris, studierte Medizin und Psychologie und wurde Psychiater, schloß 1996 jedoch seine Praxis, um sich und seinen Lesern die wirklich großen Fragen des Lebens zu beantworten. Er ist viel auf Reisen, besonders gerne in Asien, und lebt nach einem Jahr in Kalifornien heute in Paris und Hanoi, wo er seit 2004 Psychiater an der französischen Klinik ist.
François Lelord

Rezensionen

"Immer findet er ebenso überzeugende wie verblüffende Antworten.", Dolomiten Tagblatt, 28.01.2011
»Keiner verpackt Alltagsphilosophie so leichtfüßig wie François Lelord.« Freundin Donna
"Immer findet er ebenso überzeugende wie verblüffende Antworten.", Dolomiten Tagblatt, 28.01.2011
»Das gleichnishafte Buch ist wie alle Hector-Geschichten angelegt wie ein moderner ›Kleiner Prinz‹ und besticht durch die scheinbar einfache Formulierung von Lebensweisheiten.«, dpa, 26.10.2010»Ein kurzweiliges Lesevergnügen, das zum Nachdenken einlädt.«, Schweriner Volkszeitung, 13.11.2010»Eine meisterhafte Geschichte um seinen Helden Hector, die sich – aller tiefgründigen Suche nach Werten und Wertvorstellungen zum Trotz – auch als spannendes Abenteuer entpuppt.«, Aachener Zeitung, 18.12.2010»Hector, das Alter Ego des Erfolgsautors François Lelord, hat seit seiner ersten Reise auf der Suche nach dem Glück 2004 die Herzen auch der deutschen Leser erobert.«, Siegener Zeitung, 27.10.2010»Immer findet er ebenso überzeugende wie verblüffende Antworten.«, Dolomiten Tagblatt, 28.01.2011»Von diesem Pariser Psychiater können wir nicht genug bekommen! Keiner verpackt Alltagsphilosophie so leichtfüßig in voltenreiche Geschichten wie François Lelord. (…) Reizend!«, Freundin Donna