EUR 8,99
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Hector ist Psychiater in Paris. Oft kommen Menschen in seine Praxis, weil sie keine Freunde mehr haben. Was ist bloß aus der Freundschaft geworden, fragt Hector sich gerade, als er erfährt, dass sein allerbester Freund unvorstellbar viel Geld gestohlen haben soll. Und weil Hector nicht nur ein ziemlich guter Psychiater ist, sondern auch ein erstklassiger Freund, steckt er schon kurz darauf mittendrin in einem großen Abenteuer. Das führt ihn durch zahlreiche Länder Südostasiens, aber auch zu der Frage, was Freundschaft ihm eigentlich bedeutet - und warum sie für alle so überaus wichtig ist.…mehr

Produktbeschreibung
Hector ist Psychiater in Paris. Oft kommen Menschen in seine Praxis, weil sie keine Freunde mehr haben. Was ist bloß aus der Freundschaft geworden, fragt Hector sich gerade, als er erfährt, dass sein allerbester Freund unvorstellbar viel Geld gestohlen haben soll. Und weil Hector nicht nur ein ziemlich guter Psychiater ist, sondern auch ein erstklassiger Freund, steckt er schon kurz darauf mittendrin in einem großen Abenteuer. Das führt ihn durch zahlreiche Länder Südostasiens, aber auch zu der Frage, was Freundschaft ihm eigentlich bedeutet - und warum sie für alle so überaus wichtig ist.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.7340
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 250
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 250 S. 187 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 22mm
  • Gewicht: 246g
  • ISBN-13: 9783492273404
  • ISBN-10: 3492273408
  • Best.Nr.: 33357639
Autorenporträt
François Lelord, geb. 1953 in Paris, studierte Medizin und Psychologie und wurde Psychiater, schloß 1996 jedoch seine Praxis, um sich und seinen Lesern die wirklich großen Fragen des Lebens zu beantworten. Er ist viel auf Reisen, besonders gerne in Asien, und lebt nach einem Jahr in Kalifornien heute in Paris und Hanoi, wo er seit 2004 Psychiater an der französischen Klinik ist.
Rezensionen
»Keiner verpackt Alltagsphilosophie so leichtfüßig wie François Lelord.« Freundin Donna
»Immer findet er ebenso überzeugende wie verblüffende Antworten.«, Dolomiten Tagblatt, 28.01.2011